Vereinslogo

Reideburger SV

4.5 - 3.5

SG AE Magdeburg III

Datum Heim Gast Ergebnis
07.04.2019 SK Dessau 93 USV Volksbank Halle II 4.5 - 3.5
07.04.2019 SV Merseburg CFC Germania Köthen 2.0 - 6.0
07.04.2019 USC Magdeburg SG 1871 Löberitz II 4.5 - 3.5
07.04.2019 VfL Gräfenhainichen SG AE Magdeburg II 2.0 - 6.0
07.04.2019 Reideburger SV SG AE Magdeburg III 4.5 - 3.5
# Team Pkt. BP - BP Diff Sp. S U N
Stand: 09.04.2019 23:01 Uhr
1. SG AE Magdeburg II 14 44.5 - 27.5 17.0 9 7 0 2
2. USC Magdeburg 12 38.0 - 34.0 4.0 9 5 2 2
3. Reideburger SV 10 37.0 - 35.0 2.0 9 4 2 3
4. SV Merseburg 10 34.0 - 38.0 -4.0 9 5 0 4
5. SK Dessau 93 9 38.0 - 34.0 4.0 9 4 1 4
6. USV Volksbank Halle II 9 33.5 - 38.5 -5.0 9 4 1 4
7. CFC Germania Köthen 8 36.5 - 35.5 1.0 9 4 0 5
8. SG 1871 Löberitz II 8 34.5 - 37.5 -3.0 9 4 0 5
9. VfL Gräfenhainichen 6 32.0 - 40.0 -8.0 9 3 0 6
10. SG AE Magdeburg III 4 32.0 - 40.0 -8.0 9 2 0 7
1. SG AE Magdeburg II 8 22.5 - 9.5 13.0 4 4 0 0
2. Reideburger SV 6 20.5 - 19.5 1.0 5 3 0 2
3. SK Dessau 93 5 21.0 - 19.0 2.0 5 2 1 2
4. USC Magdeburg 5 20.5 - 19.5 1.0 5 2 1 2
5. USV Volksbank Halle II 5 15.5 - 16.5 -1.0 4 2 1 1
6. SG 1871 Löberitz II 4 17.0 - 15.0 2.0 4 2 0 2
7. SV Merseburg 4 15.5 - 24.5 -9.0 5 2 0 3
8. SG AE Magdeburg III 2 14.5 - 17.5 -3.0 4 1 0 3
9. CFC Germania Köthen 2 14.0 - 18.0 -4.0 4 1 0 3
10. VfL Gräfenhainichen 2 15.0 - 25.0 -10.0 5 1 0 4
1. USC Magdeburg 7 17.5 - 14.5 3.0 4 3 1 0
2. CFC Germania Köthen 6 22.5 - 17.5 5.0 5 3 0 2
3. SV Merseburg 6 18.5 - 13.5 5.0 4 3 0 1
4. SG AE Magdeburg II 6 22.0 - 18.0 4.0 5 3 0 2
5. VfL Gräfenhainichen 4 17.0 - 15.0 2.0 4 2 0 2
5. SK Dessau 93 4 17.0 - 15.0 2.0 4 2 0 2
7. Reideburger SV 4 16.5 - 15.5 1.0 4 1 2 1
8. USV Volksbank Halle II 4 18.0 - 22.0 -4.0 5 2 0 3
9. SG 1871 Löberitz II 4 17.5 - 22.5 -5.0 5 2 0 3
10. SG AE Magdeburg III 2 17.5 - 22.5 -5.0 5 1 0 4
# Spieler Score Sp.
1. Zeuner, Michael (3) 4.5 6
2. Röhr, Oliver (8) 4.0 6
3. Röhr, Tobias (1) 3.5 6
4. Rickmann, David (11) 3.0 9
5. Griep (Strumpf), Hendrik (7) 2.5 3
5. Romanov, Denys (13) 2.5 3
7. Russ, Aron (9) 2.5 6
8. Zeuner, Ole (2) 2.5 8
9. Joppich, Til (10) 2.0 7
10. Grahn, Jürgen (12) 1.5 2
11. Heutling, Elina (14) 1.0 1
12. Spandel, Michael (15) 1.0 2
13. Schwieger, Thomas (17) 0.5 1
14. Kirstein, Roland (19) 0.5 2
15. Nikitin, Alexander (6) 0.5 3
16. von Angern, Cedric (5) 0.0 1
16. Eschner, Fabian (16) 0.0 1
16. Khanbekyan, Areg (18) 0.0 1
Saison 2018/2019 - Teams

NewsArchiv

Gordon Andre / 19.08.2019
Das Dresdener Open endete gestern mit dem etwa überraschenden Turniersieg ...
Das Dresdener Open endete gestern mit dem etwa überraschenden Turniersieg von Julian Martin. In der B-Gruppe tummelten sich unter anderem 3 Zwerge; im Gegensatz zu den ersten Runden war es im letzten Turnierdrittel nun Til, der sich an den vorderen Brettern präsentierte. Dies gelang dank eines starken Zwischenspurts in  den Runden 5 bis 7. Nach einem Remis unterlag er zum Abschluss aber leider und landete letztlich mit 5,5/9 auf einem guten 15.Platz. Elina gewann nach einer kleinen Schwächephase die letzten beiden Runden und rangiert auf 20 (5 Punkte). Valentin hatte in dem herausfordenden Teilnehmerfeld hart zu kämpfen und gewann vor allem viel Erfahrung.

https://www.schachfestival.de/open-2019/tabelle.html?view=ergebnisse&layout=tabelle&tngid=2

Derweil hat das Wiener Open begonnen, Theo liegt hier nach 3 Runden bei soliden 2/3:

https://www.vienna-chess-open.at/
http://chess-results.com/tnr410003.aspx?lan=0&art=2&rd=4&fedb=GER&fed=GER&flag=30
Thomas Schwieger / 14.08.2019
Unser Schachzwergetrio ist in Dresden bisher mit sehr unterschiedlichen ...
Unser Schachzwergetrio ist in Dresden bisher mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen unterwegs:

Elina durfte sich nach zwei Auftaktsiegen in der B-Gruppe zur dritten Runde an das erste Brett setzen, verlor da aber mit den schwarzen Steinen gegen den Franzosen Gilles Grichkevitch. Nach einem Remis in der vierten Runde steht Elina nun bei guten 2,5 Zählern ...

... Til bisher mit durchschnittlicher Ausbeute: 2 Siege und 2 Niederlagen ...

... Valentin startete alles andere als erfolgreich ins Turnier. Nach vier Niederlagen am Stück bekommt er nun einen kampflosen Punkt zugesprochen. Etwas Zeit ist aber noch, um in die Erfolgsspur zurückzufinden. Insgesamt stehen 9 Runden auf dem Programm.

Ergebnisse Runde 4: https://www.schachfestival.de/open-2019/paarungen.html?view=ergebnisse&layout=paarungen&tngid=2&runde=4
Thomas Schwieger / 13.08.2019
Beim Kieler Open, welches vom 27. Juli bis 02. August ausgetragen wurde, ...
Beim Kieler Open, welches vom 27. Juli bis 02. August ausgetragen wurde, war auch eine kleine AEM-Delegation vertreten. Unsere Landestrainerin Tatjana belegte nach 9 Runden den guten 6. Platz mit 6,5 Punkten, Tobias wurde 19. mit 5,5 Zählern, Oliver schaffte 5 Punkte und kam auf den 31. Rang von insgesamt 88 Teilnehmern in der A-Gruppe.

Es gewann der Hamburger IM Jonathan Carlstedt vor den GMs Lanka und Legky.

Abschlusstabelle: http://www.kieler-sg.de/KielerOpen/KiOp2019/Tabelle-A.html
Thomas Schwieger / 10.08.2019
Ab heute bis zum nächsten Wochenende steht das Dresdner Schachfestival ...
Ab heute bis zum nächsten Wochenende steht das Dresdner Schachfestival auf dem Programm. In der B-Gruppe (Wertzahl zwischen 1600 und 2100) gehen gleich drei Schachzwerge an den Start: Elina, Til und Valentin!

Wir wünschen an den Brettern maximale Erfolge :-)

Homepage Dresdner Schachfestival: https://www.schachfestival.de/open-2019.html
Jens Windelband / 08.08.2019
Das 27. Magdeburger Open steht bevor und vor knapp 14 Tagen hat die Anmeldung ...
Das 27. Magdeburger Open steht bevor und vor knapp 14 Tagen hat die Anmeldung geöffnet.

29 Teilnehmer haben sich registriert, mit Joachim Solberg gar ein internationaler Gast aus Norwegen!

Zurzeit sind 10 OTTONEN registriert, während in der EDITHA-Gruppe bereits 19 Teilnehmer stehen.

Zur Erinnerung: Im Jahr 2019 nahmen 107 Ottonen- und 84 Editha-Spieler teil.

Das Orga-Team des Magdeburger Opens freut sich auf Eure Anmeldung.

Jens Windelband
Thomas Schwieger / 31.07.2019
Unser Dauerlandesmeister und Kapitän der Ersten präsentierte sich am vergangenen ...
Unser Dauerlandesmeister und Kapitän der Ersten präsentierte sich am vergangenen Sonntag in Halle-Neustadt in beeindruckender Form! JPs Turniersieg beim 18. Kleeblatt-Open stand bereits nach 7 von 9 Runden fest, am Ende lag er bei 100%! Der Hallenser Gedeon Hartge wurde Zweiter, Christian Böhm (SG Löberitz) Dritter.

Denys wurde mit 5 Punkten Elfter. Sergey wurde mit ebenfalls 5 Zählern 12. von insgesamt 24 Teilnehmern.

Endstand: https://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_tabelle&turnier=147&Itemid=156
Thomas Schwieger / 29.07.2019
Nach der Auslosung zur letzten Runde des stark besetzten Helsingör-Turniers ...
Nach der Auslosung zur letzten Runde des stark besetzten Helsingör-Turniers stand also fest, dass Jonas seine erste IM-Norm machen würde, wenn er gestern einfach nur am Brett erscheint! Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg mit grade einmal 17 Lenzen. Unser Effi war, wenn ich mich recht erinnere, in diesem Alter noch sehr mit deutscher Grammatik beschäftigt und von der ersten IM-Norm ein Stückchen entfernt ;-) ...

... dabei hatte Jonas auch etwas Glück, weil ein Spieler unter ELO 2570 in der letzten Runde bedeutet hätte, dass noch (mindestens) ein halber Zähler zur IM-Norm notwendig sein würde. Worst-Case-Szenario wäre übrigens gewesen, wenn er einen 6,5-Punkter wie Flash (eigentlich FIDE-Meister, aber die 75€ Gebühr mal eben gespart) erwischt hätte. In diesem Fall hätte Jonas auch mit einem Sieg nur vier Titelträger als Gegner gehabt, also einen zu wenig ...

... in der wichtigen Vorschlussrunde nahm Jonas eine leicht misshandelte Maroczystellung gut auseinander! Flash kämpfte sechs Stunden, das ungleichfarbige Läuferendspiel schwankte je zweimal zwischen Sieg- und Remisstellung ...

... die Luft war in der Abschlussrunde dann für unsere Protagonisten wohl etwas raus. Mit Niederlagen gegen die beiden GMs (mit jeweils ELO größer 2600) rutschte unser Duo in der Abschlusstabelle auf die Ränge 37 und 41 ab. (Jonas in der U2400er-Wertung von 1 auf 7) Der viertjüngste GM (vor Magnus) Rameshbabu Praggnanandhaa (noch 13 Jahre alt) aus Indien gewann das Turnier mit einem halben Zähler Vorsprung, weil er gegen den Amerikaner Samuel Sevian im Endspiel das Remis halten konnte! Seine ältere Schwester Vaishali Rameshbabu holte eine GM-Norm der Männer ...

... hier noch einige interessante Fakten, die Flash kurz vor Abfahrt des Nachtzuges in die Heimat übermittelte:

- es gab interessante Vorträge, z.B. von Timman über die Kasparow-Karpow-WM-Matche und von einem Studienkünstler, der geniale Werke vorstellte (die Vermutung liegt nahe, dass unser Deutscher Pokalmeister einfach seinen alten AEM-Vortrag nochmal auf englisch einem internationalen Publikum vorgestellt hat *lol*)
- Flashs Gegner kamen lediglich aus 3 Nationen, er holte gegen 3 Nationalspieler am Stück 2 Punkte
- Jonas spielte stark, gewann gegen die schwächeren Kontrahenten recht sicher und erzielte gute Stellungen gegen die besseren (es waren die ersten beiden 2600er), da fehlt nicht mehr viel
- Spielsäle waren super, Gratiseiswasser, -kaffee und kakaogetränke
- die beiden golften tatsächlich, Flash nach eigenem Bekunden auf dem Platz, Jonas schlug die Bälle wohl ins Gehölz und den Teich :-)

Helsingör-Endstand: http://xtraconchessopen.dk/index.php?mid=664

Turnierbericht auf chessbase.de: https://de.chessbase.com/post/praggnanandhaa-gewinnt-xtracon-open

Bericht auf chess-international.com: https://www.chess-international.com/?p=10404
Thomas Schwieger / 27.07.2019
Während Flash nach einer kleinen Rochade in den Runden 4 und 5 anschließend ...
Während Flash nach einer kleinen Rochade in den Runden 4 und 5 anschließend so richtig aufdrehte und 3,5 Zähler in den Runden 6 bis 9 verbuchte, gelang Jonas tatsächlich die Punkteteilung gegen GM Kollars in der 7. Runde ...

... anschließend sah es auch gegen den dänischen GM Rasmussen lange Zeit sehr gut aus, doch kurz vor dem 40. Zug verlor unser Talent dann doch den Faden, was der Kontrahent gnadenlos ausnutzte ...

... heute ein überzeugender Sieg von Jonas (trotz erneuter Zeitnot) gegen den isländischen FM Heimisson, so dass unsere beiden Recken eine Runde vor Schluss bei jeweils 6,5 Punkten stehen, was für Jonas Rang 21 und für Flash Platz 33 bedeutet.

Mit einer ELO-Leistung über 2450 Punkten fehlt unserem Nachwuchstalent übrigens nur ein einziger Titelträger zur ersehnten IM-Norm. Dieser kommt nun in Form des starken indischen GMs Karthikeyan mit etwas Pech für Jonas, weil er zum sechsten Mal Schwarz zugelost bekommt. Trotzdem könnte wohl auch eine Niederlage zur ersten IM-Norm reichen.

Flash trifft ebenfalls mit Schwarz auf einen ganz großen Schachnamen: Andersen. Wir drücken die Daumen für ein Happy-End, zumal Jonas auch noch die U2400er-Wertung aktuell anführt.

Liveübertragung morgen ab 10:00 auf chess24: https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/xtracon-open-2019/10/1/1
Thomas Schwieger / 25.07.2019
In Runde 4 zogen unsere beiden Spitzenspieler leider gegen die Großmeister ...
In Runde 4 zogen unsere beiden Spitzenspieler leider gegen die Großmeister den Kürzeren, anschließend gewann Jonas noch zwei Partien, Flash eine ...

... heute tritt Jonas mit den schwarzen Steinen gegen den deutschen Top-Spieler Dimitrij Kollars an. Sollte er etwas Zählbares holen, liegt er klar auf IM-Norm-Kurs! Flash trifft mit Weiß auf den Dänen Peter Thorsbro.

Liveübertragung Runde 7 ab 13 Uhr auf chess24.com: https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/xtracon-open-2019/7/1/1
Thomas Schwieger / 22.07.2019
Die ersten drei der insgesamt zehn Runden liefen perfekt für unsere beiden ...
Die ersten drei der insgesamt zehn Runden liefen perfekt für unsere beiden Teilnehmer, wobei bisher ausschließlich schwächere Kontrahenten besiegt wurden ...

... nun geht es zum ersten Mal gegen GMs! Während Flash an Brett 5 mit Schwarz gegen den Norweger Aryan Tari antritt, führt Jonas die weißen Steine gegen den Israeli Evgeny Postny. 

Paarungsliste Runde 4: http://xtraconchessopen.dk/index.php?mid=637&paru=4
Thomas Schwieger / 19.07.2019
Während das Teamevent in Pardubice abgeschlossen ist, reist die nächste ...
Während das Teamevent in Pardubice abgeschlossen ist, reist die nächste AEM-Delegation nach Dänemark zum Kopenhagener Chess Festival!

Am Ende also Rang 10 für die Sachsen-Anhalt-Mannschaft, JP an Brett 1 mit 5,5 aus 7, Bennet kommt an 3 auf 5 Zähler, allerdings gegen einen nicht ganz so guten Gegnerschnitt, so dass zum FM-Titel wohl (zumindest vom Bauchgefühl her) noch nicht gratuliert werden darf ...

... in Helsingör sind in einem sehr starken Feld Jonas an Nr. 34 und Flash an 40 gesetzt. Die Top 3 sind mit knapp 2700 ELO Grandelius, Korobov und Sargissian. Ab Sonnabend geht es los - wir drücken die Daumen :-)

Abschlusstabelle Pardubice: http://chess-results.com/tnr455344.aspx?lan=1&art=0&rd=7&turdet=YES&flag=30

Teilnehmerliste Helsingör: http://xtraconchessopen.dk/index.php?mid=590
Thomas Schwieger / 14.07.2019
Zur Zeit wird im tschechischen Pardubice ein 4er-Team-Event ausgetragen. ...
Zur Zeit wird im tschechischen Pardubice ein 4er-Team-Event ausgetragen. JP und Bennet bilden mit Robert Stein und Gedeon Hartge das Team Sachsen-Anhalt. An Position 7 gesetzt, musste leider in der fünften Runde gegen den Hagener SV 1 (ohne unseren Jan) die erste Niederlage verkraftet werden. Ziel von Bennet ist es übrigens, an Brett 3 die nötigen drei ELO-Pünktchen bis zur FIDE-Meister-Norm zu ergattern.

Ergebnisse: http://chess-results.com/tnr455344.aspx?lan=1&art=8&turdet=YES&flag=30

Jonas belegte in Warschau beim Najdorf-Festival in der bärenstarken A-Gruppe mit 5,5 aus 9 den 37. Platz.

Ergebnistabelle: http://www.chessarbiter.com/turnieje/2019/ti_2759/results.html?l=pl&tb=13_
Thomas Schwieger / 14.07.2019
Hier noch die kurze Ergebnisübersicht der angesprochenen Sommer-Open: ...
Hier noch die kurze Ergebnisübersicht der angesprochenen Sommer-Open:

U18-Spielerin Lara Schulze gewann die 11. Vellmarer Schachtage. Nudel wurde mit 4,5 Punkten guter 21. (Setzlistennr. 29) und nahm dabei dem Kasseler Cherny (knapp 2200 ELO) eine Punkteteilung ab!

Beim stark besetzten 12. Open der TuS Coswig, welches der polnische IM Orzech gewann, belegte Elina mit 4 Punkten (aus 6 Runden) den sehr guten 37. Platz, Til wurde mit ebenfalls 4 Zählern 47. Valentin belegte mit 3,5 Zählern den 83. Rang, die Papas Thomas und Andrej holten immerhin jeweils 2 Punkte, Stefan und Sarah einen Zähler.

Die Schachzwerge rockten das 4. Schachsommer auf Schloss Mansfeld: Tobias (Morgenstern) und Ole gewannen hinter dem Hettstedter Aaron Gröbel Silber und Bronze! (alle drei mit 5,5 aus 7) Alina belegte mit 4 Punkten den guten 16. Rang. Unserem Mitglied Ivo gelang mit 3 Zählern und Platz 37 ein mehr als ordentlicher Turniereinstand. Die weiteren Platzierungen unserer Kids:

22. Areg 3,5
28. Johannes 3,5
34. Thaddeus 3
35. Jakob 3
47. Laura 1,5
49. Narè 1,5
Jens Windelband / 05.07.2019
Sommerzeit ist Open-Zeit: die ersten Open des Sommers haben begonnen. Während ...
Sommerzeit ist Open-Zeit: die ersten Open des Sommers haben begonnen.

Während sich der Großteil der Zwerge nach Mansfeld in die bewährten Hände von Kalle begaben, sind kleinere Delegationen nach Vellmar und Moritzburg (zum TuS Coswig-Open) aufgebrochen.

Den Beginn machte Vellmar,
wo der Schreiber dieser Zeilen gegen die kleine Ziegenfuß-Schwester antreten durfte.
Infos unter:
https://vellmarer-schachtage.com/

Coswig zog am heutigen Freitag nach, mit einem Magdeburger Stadtduell: Elina bekam Stefan zugelost.
http://www.schach-coswig.de/1819/coswig/tabellen.php

Etwas spärlicher sind die Informationen aus Mansfeld. Die Einmann-Show von Kalle (Spielen, Organisieren, Kochen, Betten machen u.v.m.) ließ noch keine Zeit für die ersten Ergebnisse.
Daher tappen wir noch im Dunkeln über die Ergebnisse unserer Schachpapas Christian und Ivo.
http://www.kalliwoda.de/mss/

Thomas Schwieger / 27.06.2019
Ab Sonntag wird in Apolda der Frauen-Länderkampf zwischen Deutschland und ...
Ab Sonntag wird in Apolda der Frauen-Länderkampf zwischen Deutschland und Aserbaidschan ausgetragen. An einem der fünf Bretter wird auch Fiona sitzen, insgesamt stehen bis zum 04. Juli fünf Runden an.

Wir drücken unserem Spitzenbrett die Daumen!

Ansetzungen und Zeitplan beim DSB: https://www.schachbund.de/team-news/laenderkampf-der-frauen-deutschland-gegen-aserbaidschan.html
Thomas Schwieger / 22.06.2019
Nun ist die Florapark-Schachwoche schon fast wieder vorbei, höchste Zeit, ...
Nun ist die Florapark-Schachwoche schon fast wieder vorbei, höchste Zeit, einige Ergebnisse zu vermelden:

Das Familien-2er-Turnier am Montag konnten Organisator Weuni und Ole sehr klar für sich entscheiden. Beide gewannen jeweils alle fünf Partien und lagen am Ende drei Mannschaftspunkte vor Familie Hoffmann und Hanisch ...

... der Städtevergleich wurde diesmal klar (mit 90,5:59,5) gegen Leipzig gewonnen, so dass Magdeburg im Gesamtstand den 2:3-Anschluss herstellen konnte ...

... die Prominenten (u.a. Ralf Seibicke, Marco König, Matthias Lieschke, Bernd Heynemann) gewinnen mit 4:3 gegen den Schachnachwuchs ...

... beim Duell zwischen Jonas und Fiona mit verschiedenen Bedenkzeiten (los ging es im Blitztempo, dann wurden die Uhren immer mehr zurückgestellt bis nur noch eine Minute übrig war) konnte sich ersterer mit 14:10 durchsetzen ...

... Landestrainerin Tatjana spielte an insgesamt 30 Brettern 4,5 Stunden Simultan und schaffte starke 27,5 Punkte. Der Staßfurter Trainer Uwe Neugebauer holte eine Punkteteilung, die Schachzwerge Johannes und Carl konnten gewinnen. Die längste Partie spielte U10-DJEM-Teilnehmer Christian Haubold aus Staßfurt, der am Ende alleine gegen die amtierende deutsche Mannschaftsmeisterin bestehen musste und so ein remisliches Turmendspiel noch verlor ...

... beim gestrigen Schachcup schaffte schließlich Jonas als einziger Spieler 100%! Mit 69 Teilnehmern wurde eine Rekordbeteiligung erreicht, erstmalig kam das beschleunigte Schweizer System zur Anwendung. Jonas konnte sich in der letzten Runde mit Weiß gegen Tatjana (Gesamtzweite) durchsetzen. JP wurde hinter Ralph Kahe Vierter, Till Stockmann Sechster und Ole Neunter.
Thomas Schwieger / 16.06.2019
Bei den Jugend-Einzelmeisterschaften im Sauerland konnte sich Familie Heutling ...
Bei den Jugend-Einzelmeisterschaften im Sauerland konnte sich Familie Heutling durch zwei Siege in der finalen Runde noch nach vorne schieben. Während Elina in der U14w Achte wurde (mit 5,5 aus 9), schaffte Sarah in der U10w den sehr guten fünften Platz (mit 7 aus 11)!

Oli schaffte es in der U14, keine der letzten sechs Partien zu verlieren, allerdings gelang ihm bei 5 Punkteteilungen ab Runde 4 leider nur ein einziger Sieg. Mit 5 aus 9 stand am Ende der 16. Rang zu Buche. 

Jonas verlor tatsächlich die letzten beiden Runden (gegen Engel und den Kieler Arndt), womit er vom dritten auf den zehnten Rang abrutschte. Jonathan gewann zwar die Abschlusspartie, musste sich aber davor gleich viermal hintereinander geschlagen geben.

DJEM-Turnierseite:  https://www.deutsche-schachjugend.de/dem2019/turnier/

Bericht auf chessbase.de: https://de.chessbase.com/post/luis-engel-und-lara-schulze-sind-deutsche-u18-meister

Bericht über Engel (Ende der Partie Engel-Roseneck wird kurz analysiert): https://de.chessbase.com/post/luis-engel-ueber-die-schulter-geschaut
Thomas Schwieger / 14.06.2019
Zwei Runden werden nur noch bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften ...
Zwei Runden werden nur noch bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Willingen (in den Altersklassen U12 und älter) ausgetragen und Jonas konnte mit zwei Weißsiegen am Stück auf den (alleinigen) dritten Rang klettern ...

... heute muss er sich allerdings mit Schwarz gegen den Wertzahlfavoriten Luis Engel behaupten, wir drücken die Daumen!

Auch Sarah konnte die letzten beiden Partien für sich entscheiden und damit einen großen Sprung nach vorn machen. In der U10 werden noch drei Runden gespielt, so dass sich Jonathan und Svenja von den zuletzt jeweils verbuchten zwei Niederlagen noch erholen können.

Elina rangiert bei 50%, Oli hat 4 Zähler (aus sieben Runden) auf dem Konto, Tobi musste sich zuletzt zweimal geschlagen geben und bleibt bei 2 Punkten.
Thomas Schwieger / 12.06.2019
Einige Niederlagen musste unser Top-Nachwuchs bei den Deutschen Jugend ...
Einige Niederlagen musste unser Top-Nachwuchs bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in den vergangenen Runden verkraften, dafür konnte Jonathan in der U10 nach der Auftakt-Rochade nun gleich dreimal gewinnen (plus ein Remis)!

In der U18 liegt Jonas trotz der Niederlage gegen den starken Mühlheimer Valentin Buckels nur einen halben Zähler hinter Silber. Der Abstand zu Luis Engel beträgt allerdings schon 1,5 Punkte.

Oli und Elina rangieren bei jeweils 50%, Sarah und Svenja liegen mit 3 bzw. 2 Punkten aus den ersten fünf Partien noch gut im Rennen. 

Ergebnisse des LV Sachsen-Anhalt: https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dem/lv/sachsen-anhalt/
Jens Windelband / 11.06.2019
Bei der Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft landete unser Team auf ...
Bei der Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft landete unser Team auf dem vorletzten Platz 25. Nur den Ausrichter konnten wir hinter uns lassen.

Trotz Fan-Unterstützung von Familie Schwenke im ruhrpöttlichen Gladbeck gelang dem Team um Pokalsieger Flash kaum zählbares:
Flash 3,5 / 22
Effi  4,0 / 22
Fiona 4,0 / 22
Nudel 6,5 / 20
Marco 2,5 / 15

Insgesamt gelangen uns 2 Siege und ein Unentschieden.

In der Spitze kämpften Bad Emstal/Wolfshagen, der Düsseldorfer SK und SF Deizisau (mit Vincent Keymar an Brett 4!) um den ersten Platz. Der Vorjahressieger (immerhin mit einem 2600er Schnitt) konnte diese Duelle für sich entscheiden.

Bericht beim Schachbund:
https://www.schachbund.de/spielbetrieb-news/bad-emstal-wolfhagen-deutscher-mannschaftsmeister-im-blitzschach.html

Thomas Schwieger / 10.06.2019
Aus Magdeburger Sicht gab es in den beiden Auftaktrunden der Deutschen ...
Aus Magdeburger Sicht gab es in den beiden Auftaktrunden der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften sehr gute Resultate zu verzeichnen. Vor allem das Schwesterngespann Elina und Sarah überzeugte bisher mit vier Siegen!

Während Elina in der U14w ihrer Favoritenrolle zweimal gerecht wurde, konnte Sarah in der U10w zuletzt mit Ela Pröttel (1333) die Nr. 4 der Setzliste bezwingen.

Voll im Soll liegen Jonas und Oli, die jeweils einen Sieg und eine Punkteteilung am ersten Meisterschaftstag verbuchen konnten. Svenja und Tobi rangieren bei 50%, einzig Jonathan musste sich zu Beginn der Titelkämpfe zweimal geschlagen geben.

Livepartien bei der DJEM: https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dem/live/
Thomas Schwieger / 08.06.2019
Traditionell wird das Stendaler Open ab Herrentag ausgetragen, diesmal ...
Traditionell wird das Stendaler Open ab Herrentag ausgetragen, diesmal mit dreifacher AEM-Beteiligung:

Während Denys (mit vier Zählern) als 19. etwas hinter den Erwartungen zurückblieb, belegte Sergey den starken sechsten Rang (noch vor dem Topplatzierten Berliner Fabian Wilde) ...

... ganz starke Leistung auch von Sebastian, dem eine Punkteteilung gegen Dirk Gros (Union Berlin, 2000er) gelang sowie ein Sieg über Rochadespieler Ingo von Bassewitz! Am Ende wurde Sebastian mit vier Punkten 13. und machte einen Riesensatz in der DWZ-Liste.

Endstand: https://open-stendal.de.tl/2019-_-Endstand.htm
Thomas Schwieger / 07.06.2019
Vom 08. bis 16. Juni finden in Willingen die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften ...
Vom 08. bis 16. Juni finden in Willingen die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften statt. Insgesamt ist eine große Delegation von AEM-Nachwuchs und Schachzwergen dabei:

In der Königskategorie U18 rangiert Jonas an fünfter Stelle der Teilnehmerliste und ist damit ein heißer Medaillenkandidat. Kann er sich (wie zuletzt bei der DEM in der Festung Mark) vor dem topgesetzten Hamburger Luis Engel platzieren?

Elina liegt in der Setzliste der U14-weiblich sogar an vierter Stelle, wobei hier ganz viele Mädchen auf das Podest schielen. Tobias ist in der U16 an Position 12 gesetzt, Bruder Oliver in der U14 an Nr. 15.

Deutlich schwerer wird es für Jonathan in der U10 (Pos. 22) sowie in der U10w für Sarah und Svenja (gutes Mittelfeld). Laura ist Teilnehmerin des parallel stattfindenden KIKA-Turniers.

Wir wünschen unseren Mädels und Jungs viel Erfolg im Sauerland :-)

Übersicht DJEM 2019: https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dem/

Sachsen-Anhalt-Starter: https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dem/lv/sachsen-anhalt/
Jens Windelband / 06.06.2019
Am Samstag entsenden wir ein Team zur Deutschen-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft ...
Am Samstag entsenden wir ein Team zur Deutschen-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft nach Gladbeck (im Ruhrgebiet). Aufgrund DJEM-bedingter Ausfälle von Tatjana und Jonas werden wir das Quintett bestehend aus Deutschland-Pokal-Sieger Flash, IM Effi, WIM Fiona sowie Dr. Marco und dem Schreiber dieser Zeilen ins Rennen schicken.

Die letzten Tipps werden wir uns beim Löberitzer Dauerbrenner Holger Pröhl holen, der sich bestimmt schon darauf freut, uns die ganze Nacht warm zu blitzen.

Die Meisterschaft startet am Samstag um 11 Uhr und geht voraussichtlich bis 18 Uhr.

Schachbundseite zur DBMM: https://www.schachbund.de/spielbetrieb-news/gladbeck-wird-100-jahre-alt-und-hat-die-deutsche-blitzschach-mannschaftsmeisterschaft-zu-gast.html
Thomas Schwieger / 06.06.2019
Im Norden Magdeburgs wird schon bald die 5. Auflage der Florapark-Schachwoche ...
Im Norden Magdeburgs wird schon bald die 5. Auflage der Florapark-Schachwoche stattfinden.

Neben der gewohnten Familienschachmeisterschaft für 2er Teams (am 17.06. ab 16:15) und dem Florapark-Schachcup (Schnellschachturnier am 21.06. ab 15:30) wird Tatjana ein Simultan geben (20.06. von 16:00 bis 19:30), Fiona und Jonas Bullet (1 min Bedenkzeit) spielen (19.06. von 16:00 bis 18:00) ...

... am Sonnabend (22.06.) werden dann noch die Stadtjugendspiele (08:45 bis 14:30) und anschließend ab 15:00 die Landes-Blitzmeisterschaft U10 bis U25 sowie die Bezirksblitzmeisterschaft der Erwachsenen ausgetragen.

Wir hoffen auf zahlreiche Floraparkbesucher! :-)
Thomas Schwieger / 02.06.2019
Er hat es tatsächlich geschafft und damit den größten Erfolg seiner (doch ...
Er hat es tatsächlich geschafft und damit den größten Erfolg seiner (doch schon etwas längeren) Schachkarriere gefeiert: Unser Flash besiegte beim Meisterschaftsgipfel in der Festung Mark im Finale mit GM Hagen Poetsch den Titelträger der letzten beiden Jahre und darf sich nun "Deutscher Pokalmeister" nennen!

Wacklig wurde es für unseren Pokalhelden in Runde 2 gegen den sehbinderten Spieler Mirko Eichstaedt. Hier gab Gordon in der klassischen Partie schließlich Dauerschach, so dass die Entscheidung im Schnellschach fiel. Nachdem er dann eine fragwürdige Eröffnung fragwürdig behandelt hatte, gewann Flash entscheidendes Material.

Im Halbfinale gelang unserem Helden ein schöner Angriffssieg gegen den Essener Timo Küppers. Nach doppeltem Leichtfiguren- plus Turmopfer war das Matt zwangsläufig und Gordons Gegner gab sich geschlagen. Im Finale stand Flash zwar im Mittelspiel etwas schlechter, konnte sich aber befreien und Gegenchancen kreieren. Letztendlich zeigte er gute Nerven im besseren Endspiel und verhinderte damit den dritten Pokalgewinn von Großmeister Poetsch in Serie.

Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg, Schnix fasste es anschließend beim CL-Abend im Moonlight wie folgt zusammen: mit Weiß episch, mit Schwarz heroisch :-)

Beim German Masters der Frauen konnte Fiona in der Abschlussrunde ihren ersten Sieg erringen und damit Sarah Hoolt den Gewinn des Titels vermasseln. Es gewann IM Kachiani-Gersinska. Beim Männer-Masters lagen am Ende Nisipeanu und Meier gleichauf vorn. Die DEM der Männer wurde vom Hamburger Niclas Huschenbeth gewonnen, Jonas (zwischendurch mit 4,5 aus 6 in der Spitzengruppe) wurde 13. (einen Rang vor Luis Engel), JP belegt den 16. Platz in der Abschlusstabelle. 

Einzelpokalseite des DSB: https://www.schachgipfel.de/einzelpokal-2019.html
Gordon Andre / 25.05.2019
Heute startet der "Meisterschaftsgipfel" in der Festung Mark in Magdeburg! Darunter ...
Heute startet der "Meisterschaftsgipfel" in der Festung Mark in Magdeburg!
Darunter zu verstehen ist die vielleicht größte Schachveranstaltung des Deutschen Schachbunds der letzten Jahre und beinhaltet zahlreiche hochklassige Events:
Gestartet wird heute mit den Blitzmeisterschaften der Damen (mit Fiona Sieber) und der Herren (u.a. mit dem Löberitzer Robert Stein), ab morgen bis zum 1.Juni geht es dann weiter mit den German Masters der Frauen (ebenfalls mit Fiona) und der Männer sowie den Deutschen Einzelmeisterschaften, ebenfalls mit jeweils einem separaten Turnier für die Frauen und Männer (mit dabei unser amtierender Landesmeister Johannes Paul und U18-Spitzenspieler Jonas Roseneck). Rundenstart ist zumeist 16 Uhr, weitere Infos gibt es auf der Seite des Deutschen Schachbunds:

https://www.schachbund.de/meisterschaftsgipfel-2019.html

Ab Donnerstag kommt zur hohen Qualität der vielen deutschen Nationalspieler und Großmeister dann noch mehr Quantität durch den Beginn des Deutschen Einzelpokals (mit dem Gräfenhainicher Uwe Kurth und Gordon Andre als Vertreter Sachsen-Anhalts) sowie des Finals der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM), u.a. mit Marco König (B-Gruppe) und Rolf Windelband (G).
Thomas Schwieger / 11.05.2019
Die letzte Blitz-Cup-Runde wurde mit (leider nur) sechs Teilnehmern doppelrundig ...
Die letzte Blitz-Cup-Runde wurde mit (leider nur) sechs Teilnehmern doppelrundig ausgetragen und Benjamin schnappte sich bei seiner zweiten Teilnahme den zweiten Sieg! 

Bemerkenswert sicher der Doppelerfolg gegen unseren Serien-Landesmeister, der hinter Flori nur auf dem Bronzerang einkam. Sebastian wurde Vierter und konnte dabei einmal den Tagessieger bezwingen.

Die Emanuel-Reznikov-Gedenkpokale für die Besten der Gesamtwertungen gingen an JP und Jonathan, die beide in der vergangenen Saison knapp (Flash und Til gewannen vor einem Jahr) das Nachsehen hatten.

Endstand 8. Blitz-Cup:

1. Benjamin 8,5
2. Flori 7,5
3. JP 7
4. Sebastian 4
5. Jonathan 3
6. Christian 0

Endstand Gesamtwertung:

1. JP 109,2
2. Flash 82,7
3. Jonas 70,7

Endstand U14/U1400:

1. Jonathan 56
2. Sebastian 47,5
3. Til 36
Thomas Schwieger / 06.05.2019
Am 10. Mai wird in der Basedowstraße der 8. und damit letzte Blitz-Cup ...
Am 10. Mai wird in der Basedowstraße der 8. und damit letzte Blitz-Cup dieser Saison ausgetragen. Kurz vor Schluss sieht es ganz danach aus, dass sowohl Flash als auch Til ihre Titel nicht verteidigen werden, beide haben aber noch Chancen, JP und Jonathan einzuholen!

Neben den Pokalen für die Gesamtsieger werden natürlich der Tagesbeste sowie der stärkste U14/U1400-Spieler prämiert. Hier noch die aktuellen Stände:

Gesamtwertung

1. JP 97,2
2. Flash 82,7
3. Jonas 70,7
4. Jens 48,5
5. Jonathan 47

U14/U1400-Wertung

1. Jonathan 47
2. Sebastian 39,5
3. Til 36
4. Arne 25
Jens Windelband / 04.05.2019
Liebe Leser dieser Seiten, nach der Saison ist vor der Saison. Für ...
Liebe Leser dieser Seiten,

nach der Saison ist vor der Saison.

Für die kommende Spielzeit möchten wir gern diejenigen unter Ihnen ermutigen, die sich bisher nicht trauen, zu den Steinen zu greifen. Schauen Sie doch mal bei uns vorbei:

Montags, Vereinsabend für Jedermann, 17 - 21 Uhr

Donnerstag, Trainingsabend unserer ersten drei Mannschaften, 19 - 21 Uhr

Jeweils im Heinrich-Germer-Stadion, Salzmannstraße 34, Eingang gegenüber vom Baumarkt OBI.

Ansprechpartner:
Jens Windelband
0176 - 40 26 56 85

Das Mitgliedsformular finden Sie unter
https://aem-schach.de/?Page=Mitgliedschaft;_s=139;_t=31
Thomas Schwieger / 01.05.2019
Lieber Rolf, zu deinem heutigen Ehrentag möchte ich dir stellvertretend ...
Lieber Rolf,

zu deinem heutigen Ehrentag möchte ich dir stellvertretend für die gesamte Schachabteilung von Aufbau Elbe Magdeburg recht herzlich gratulieren! :-)

Dein Einsatz für den Verein ist schier grenzenlos und unbezahlbar, doch nicht nur aus diesem Grund wünschen wir dir weiterhin beste Gesundheit und natürlich "AEM-Schaffenskraft".

Du bist (in meinen Augen) auch ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man im fortgeschrittenen Alter noch mit dem Schach beginnen und schöne Erfolge feiern kann. Erinnert sei an den ersten Spieltag der abgelaufenen Saison, wo du unser aufstrebendes Nachwuchstalent Jonathan in ein Mattnetz locken konntest. (https://aem-schach.de/?Page=Spielberichte;_s=136;_t=607;MatchID=7753#Report)

Wir wünschen dir und deiner Familie einen wunderschönen Jubiläumstag!
Thomas Schwieger / 26.04.2019
Großer Artikel von Manuela Bock heute in der Magdeburger Volksstimme auf ...
Großer Artikel von Manuela Bock heute in der Magdeburger Volksstimme auf Seite 3! Es geht um den anstehenden Meisterschaftsgipfel Ende Mai in Magdeburg.

Vostiartikel: https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/meisterschaft-schach-elite-in-magdeburg-zu-gast
Thomas Schwieger / 24.04.2019
Beim riesigen Grenke-Chess-Open in Karlsruhe (904 Teilnehmer! 9 Runden) ...
Beim riesigen Grenke-Chess-Open in Karlsruhe (904 Teilnehmer! 9 Runden) konnten beim Sieg des Mühlheimers Daniel Friedmann unsere Teilnehmer gut mitspielen. Jonas und Bennet jeweils mit 5,5 Zählern, Tobi schaffte 5 und Lennard 4,5 Punkte. Unser Oberhäuptling erzielte 3,5 Zähler. Von insgesamt 48 (4er-) Mannschaften sind wir damit immerhin 21. geworden.

Derweil belegte beim 36. Äskulap-Turnier in Görlitz Ole mit 3,5 Punkten (aus sieben Runden) den 44. Platz, Til kam wie auch Elina auf 3 Zähler in der starken Gruppe. Beim 17. Apothekenturnier (B-Gruppe) wurde Arne mit 4 Punkten 22., Jonathan erzielte 3,5 und Marius 2,5 Zähler.

Rangliste Grenke-A-Open: https://www.grenkechessopen.de/de/a-open

Endstand in Görlitz: http://www.schachverein-goerlitz.de/Turniere/Aeskulapturniere/2019/aeskulapRangliste.html
Thomas Schwieger / 18.04.2019
Osterzeit ist auch immer die Zeit großer Schachturniere! Während in Karlsruhe ...
Osterzeit ist auch immer die Zeit großer Schachturniere! Während in Karlsruhe eine AEM-Delegation das A-Open besucht (Jens, Jonas, Bennet, Lennard, Flash als Betreuer), sind einige Zwerge in Görlitz am Start.

Vincent Keymer wird seinen A-Open-Titel aus dem letzten Jahr nicht verteidigen, weil er beim Superturnier (Grenke Chess Classic) lieber gegen Magnus, Fabiano und Vishy antritt. Dafür sind Korobov, Bacrot und Kamsky die top-gesetzten und potentielle Gegner unseres Quartetts, heute Abend beginnt die erste Runde ...

... gestern schon der Auftakt in Görlitz, wo Ole gewann und Til eine Punkteteilung schaffte.

Grenketeilnehmer: https://www.grenkechessopen.de/de/angemeldet

Äskulapergebnisse: http://www.schachverein-goerlitz.de/Turniere/Aeskulapturniere/2019/aeskulapErgebnisse1.html

Wir wünschen unseren Mitgliedern ein frohes Osterfest! :-)
Thomas Schwieger / 15.04.2019
Am vergangenen Wochenende fand im Norbertus Gymnasium die offene Bezir ...
Am vergangenen Wochenende fand im Norbertus Gymnasium die offene Bezirks-Einzelmeisterschaft statt, zu der auch einige AEM-ler und noch mehr Schachzwerge den Weg fanden.

Ole war nach vier Runden der einzige Spieler mit 100% und musste in der Abschlusspartie mit Weiß gegen Niklas Geue antreten. Leider verlor Ole, so dass er auf den dritten Platz abrutschte. Setzlistennr. 1 Geue holte sich am Ende den Titel vor Thomas Frotscher.

Elina konnte zum Auftakt unserem Ex-Oberligaspieler Michael Görgens eine Punkteteilung abringen und belegte in der Abschlusstabelle mit 3,5 Zählern den guten siebenten Platz. Denys spielte gemäß den Erwartungen und wurde mit 3 Punkten 16.

Stefan bezwang Jarno und mit Frank Richter eine 1527, machte 50 DWZ-Punkte plus und wurde 26., nicht ganz so erfolgreich verlief die BEM hingegen für Arne und Jarno.

Endstand: https://magdeburg.schach-sachsen-anhalt.de/index.php/component/clm/?view=turnier_rangliste&turnier=27&Itemid=23
Thomas Schwieger / 13.04.2019
Die siebente (und damit vorletzte) Veranstaltung unserer Blitz-Cup-Reihe ...
Die siebente (und damit vorletzte) Veranstaltung unserer Blitz-Cup-Reihe in dieser Saison hielt neben einem "Heimkehrer" und zwei Special Guests auch einen nicht wirklich überraschenden Seriensieger sowie eine bärenstarke Top-Leistung eines AEM-Nachwuchstalentes parat:

Flori verlegte seinen Arbeitsplatz von Spanien zurück nach Deutschland und schaffte im sehr starken Teilnehmerfeld gleich mal den guten dritten Rang. Dabei besiegte er auch beide Special Guests Johanna und Peter ...

... an der Spitze des Feldes zogen JP und Flash ihre Kreise. Im entscheidenden direkten Duell, welches in der abschließenden Runde stattfand, überschritt Flash die Zeit, weil er durch eine umfallende Figur etwas mehr als zwei Sekunden zur Ausführung des Zuges brauchte ...

... die große Überraschung des Abends war aber Sebastians Leistung. Er besiegte gleich drei Verbandsligaspieler (darunter seinen Mentor Jens Nudelband), wurde insgesamt bärenstarker Vierter und holte souverän den U14/U1400-Tagessieg ...

... in der Gesamtwertung konnte JP (97,2) seinen Vorsprung auf Flash (82,7) ausbauen, wobei noch nichts entschieden ist. Jonathan verteidigte die U14/U1400-Spitze (47) vor nun Sebastian (37,5) und Til (36).

Im Anschluss wurden mit Pandemie, Axis & Allies sowie Tal der Könige gleich drei Spielrunden gezockt. Bei letzterem fuhr JP relativ souverän den zweiten Tagessieg ein, obwohl Flori und meine Wenigkeit sehr schnell versuchten, gemeinschaftlich dagegen vorzugehen.

Endstand:

1. JP 8
2. Flash 7
3. Flori 6
4. Sebastian 4
5. Peter 3,5
5. Jens 3,5
7. Johanna 3
8. Til 1
9. Jonathan 0
Thomas Schwieger / 11.04.2019
Heute beginnt in Antalya die Frauen-Einzel-EM, bei der auch fünf deutsche ...
Heute beginnt in Antalya die Frauen-Einzel-EM, bei der auch fünf deutsche Damen an den Start gehen. Fiona ist von 130 Starterinnen an Position 55 gesetzt und bekam in Runde 1 eine türkische Spielerin zugelost. Mit von der Partie sind auch Pia Cramling, Elisabeth Pähtz und Josi.

Ansetzungen: http://chess-results.com/tnr423302.aspx?lan=1&art=2&rd=1&fedb=TUR&flag=30
Thomas Schwieger / 09.04.2019
Am 12. April wird die siebente Auflage unserer Blitz-Cup-Serie 2018/19 ...
Am 12. April wird die siebente Auflage unserer Blitz-Cup-Serie 2018/19 in der Basedowstraße ab 18 Uhr ausgetragen, hoffentlich mit mehr Blitzfans als zuletzt ...

... Spannung versprechen weiterhin die Gesamtwertungen. JP liegt knapp vor Jonas und Flash, Jonathan konnte seine Führung in der U14-Wertung ausbauen, Til und Arne liegen in Lauerstellung ... 

... im Anschluss ist die ein oder andere Spielerunde geplant. Gäste sind wie immer willkommen! :-)
Thomas Schwieger / 08.04.2019
Das große Männerpunktspielfinale ist nun auch wieder Geschichte, hier die ...
Das große Männerpunktspielfinale ist nun auch wieder Geschichte, hier die Kurzzusammenfassung aus AEM-Sicht:

Unsere erste Garnitur hielt sich in Aue schadlos und machte schon am Sonnabend mit dem 6:2-Erfolg über Schlusslicht VfB Schach Leipzig den dritten Zweitligaaufstieg perfekt. Am Sonntag folgte dann ein knapper 4,5:3,5-Sieg gegen Gastgeber Aue 2. Tatjana, Maria und Jeffrey gewannen jeweils doppelt ...

... AEM 2 konnte durch die 3,5:4,5-Niederlage am Sonnabend gegen Reideburg noch nicht vorzeitig feiern, legte einen Tag später aber beim 6:2 über Gräfenhainichen nach und ist damit erstmals in die Oberliga aufgestiegen! Marco gewann als Einziger in Dessau zweimal ...

... die Dritte musste aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls gegen Dessau zu siebent antreten, gewann trotzdem mit 4,5:3,5 und schöpte nochmal Mut im Abstiegskampf. Am Sonntag gab es aber auch noch logistische Probleme bei der Röhr-Brüder-Anreise, so dass zu fünft gegen Reideburg mit 3,5:4,5 verloren wurde und der Abstieg besiegelt war. Weuni gelang bei der zentralen Endrunde in Dessau der Doppelerfolg ...

... die Vierte verabschiedet sich erhobenen Hauptes mit einem 4:4 gegen Gardelegen aus der Landesliga, Micha, Fabian und ML Roland mit den Brettsiegen ...

... etwas überraschend die 1,5:2,5-Niederlage von AEM 6 gegen Ottersleben 2, weil nur Jarno ein Sieg gelingt ...

... kurzfristig abgesagt hatte Rochade 5, so dass unsere siebente Mannschaft kampflos mit 4:0 die Oberhand behielt und in der Tabelle auf den dritten Platz kletterte ...

... AEM 8 verliert bei Ottersleben 3 mit 1:3, nur Andrej gewinnt, so dass am Ende der Bronzerang zu Buche steht ...

... schließlich schafft die Neunte gegen nur zwei Spieler von Norbertus 4 einen 4:0-Erfolg. Valentin und Stefan gewinnen an den Brettern und holen den siebenten Mannschaftssieg der Saison.
Thomas Schwieger / 02.04.2019
Zwar ist die Fünfte schon fertig, dafür stehen für die verbleibenden acht ...
Zwar ist die Fünfte schon fertig, dafür stehen für die verbleibenden acht Mannschaften gleich elf Begegnungen an, weil Oberliga und Verbandsliga doppelt ran müssen:

Sehr gute Ausgangsposition für AEM 1 vor der abschließenden Doppelrunde in Aue. Gegen die Reserve der Gastgeber und Schlusslicht VfB Schach Leipzig ist noch ein Sieg notwendig, um den dritten Zweitligaaufstieg nach 2015 und 2017 perfekt zu machen ...

... den ersten Oberligaaufstieg überhaupt peilt die Zweite zum wiederholten Mal an, so dicht wie diesmal war Nudels Truppe aber noch nie dran. Zur zentralen Endrunde in Dessau würde ein Ausrutscher von Merseburg oder ein eigener Erfolg gegen Reideburg oder Gräfenhainichen wohl reichen ...

... AEM 3 noch mit theoretischen Chancen auf den Klassenerhalt, wofür zwei Siege (gegen Dessau und Reideburg) Pflicht sind sowie Schützenhilfe notwendig wäre ...

... die Vierte will sich möglichst mit einem Heimsieg (SL Germer-Stadion) gegen Gardelegen aus der Landesliga verabschieden ...

... AEM 6 trifft im Spiellokal der Schachzwerge auf Ottersleben 2 und will die Saison mit einem Erfolg ausklingen lassen ...

... ebenfalls in der Basedowstraße trifft die Siebente auf Rochade 5 und kann mit einem Sieg auf's Treppchen springen ...

... die Achte peilt bei Ottersleben 3 einen 4:0-Sieg an, womit man in der Tabelle noch auf den zweiten Rang nach oben rutschen würde ...

... schließlich empfängt die Neunte als Spitzenreiter und feststehender Aufsteiger im SL der Schachzwerge Norbertus 4.

Wir wünschen unseren (Gast-)Spielern viel Erfolg! :-)
Thomas Schwieger / 02.04.2019
Am Sonnabend gewann die Evangelische Grundschule Magdeburg mit den Schachzwergen ...
Am Sonnabend gewann die Evangelische Grundschule Magdeburg mit den Schachzwergen Johannes, Sarah, Anna und Toni den Landesmeistertitel vor Favorit Aschersleben (Hauboldzwillinge) und Halle ...

... auch im direkten Duell gegen Aschersleben gelang ein Sieg, weil Anna plus Toni gewannen und Johannes am Spitzenbrett eine Punkteteilung beisteuern konnte ...

... das Deutsche Grundschulfinale wird (wenn ich das richtig recherchiert habe) vom 23. bis 26. Mai in Bad Homburg ausgetragen.
Thomas Schwieger / 26.03.2019
Am kommenden Sonntag findet in der Hochschule Anhalt (Dessau-Roßlau) die ...
Am kommenden Sonntag findet in der Hochschule Anhalt (Dessau-Roßlau) die Landes-Schnellschach-Einzelmeisterschaft statt. Auf dem Programm stehen 7 Runden Schweizer System mit 20 min Bedenkzeit (plus 5 sek pro Zug). 

Meldeschluss ist 08:40, los geht es 09:00. Bisher haben nur Weuni und Ole  von AEM/SZ gemeldet. (Stand: 25.03.)
Thomas Schwieger / 24.03.2019
Kleine Vorentscheidungen sind nun auch für unsere Teams 1 bis 3 nach dem ...
Kleine Vorentscheidungen sind nun auch für unsere Teams 1 bis 3 nach dem heutigen Spieltag gefallen:

Zwei wichtige Siege gab es für unsere ersatzgeschwächte Erste (ohne Fiona), am Sonnabend ein 5:3-Erfolg über Hoyerswerda, heute wurde Coswig knapp mit 4,5:3,5 bezwungen. Jonas (am Spitzenbrett), Flash und JP jeweils mit zwei Brettsiegen! In der Tabelle liegt AEM nun zwei Punkte vor Aues Reserve (die wohl als Erster nicht aufsteigen würde) und drei Zähler vor Löberitz, so dass noch Sieg für das Erreichen des Saisonziels eingefahren werden muss ...

... unsere Reserve gewann zwar keinen einzigen Brettkampf, besiegte Löberitz 2 aber trotzdem mit 5:3, weil die Gäste lediglich zu fünft angereist waren. (Susi, Jan-Hendrik und Frank gewinnen kampflos) Damit ist auch dieser Aufstieg so gut wie in trockenen Tüchern ...

... leider auch der Abstieg von AEM 3 aus der Verbandsliga, weil zum vierten Mal mit 3,5:4,5 verloren wurde. In Merseburg gewannen die Röhrbrüder und David (Saisonpremiere!) ihre Partien ...

... die Vierte unterliegt in Calbe mit 2,5:5,5 - nur Jürgen gewinnt. Damit ist der Abstieg amtlich ...

... AEM 5 bezwang Ottersleben 2 deutlich mit 3,5:0,5, Johannes, Sebastian und meine Wenigkeit mit den vollen Punkten ...

... die Sechste kam bei Rochade 5 mit 0,5:3,5 unter die Räder. Einzig Jarno schaffte am Spitzenbrett (gegen eine um 250 Punkte bessere DWZ) das Remis ...

... überraschende 1,5:2,5-Niederlage der Siebenten bei Haldensleben, wo nur Wolfgang gewinnt und damit schon seinen fünften Saisonsieg verbucht ...

... schließlich gewann AEM 8 gegen Haldensleben 3 mit 3:1, Hagen, Anton und Rolf mit den ganzen Brettzählern.
Thomas Schwieger / 19.03.2019
Wir neigen uns schon wieder dem Saisonende! Während am kommenden Sonntag ...
Wir neigen uns schon wieder dem Saisonende! Während am kommenden Sonntag die Neunte spielfrei hat, ist es für die Fünfte tatsächlich schon der Saisonabschluss, doch (wie immer) der Reihe nach:

Nach etwas längerer Pause steht für AEM 1 mal wieder eine Doppelrunde in Magdeburg auf dem Programm, aber diesmal nicht in der Grundschule Kritzmannstraße, sondern in der Jugendherberge (weil wir auch mal Gastgeber sein dürfen). JP wünscht sich am Sonnabend gegen Hoyerswerda und einen Tag später gegen Coswig Siege, um den Platz an der Sonne zu verteidigen ...

... unsere Reserve empfängt im SL Germer-Stadion um 10 Uhr die Löberitzer Reserve, welche das Verbandsliga-Aufstiegsrennen mit einem Sieg nochmal spannend machen könnte ...

... AEM 3 gastiert bei Merseburg und möchte gerne mit etwas Zählbarem die rote Laterne abgeben ...

... die Vierte bestreitet ein schweres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Calbe ...

... AEM 5 spielt bei Ottersleben 2 die letzte Runde der Saison (spielfrei zum Abschluss) und will sich ordentlich Richtung Bezirksliga verabschieden  ...

... die Sechste gastiert bei Rochade 5 und könnte mit einem Erfolg die Niederlage der Fünften "ausbügeln" ...

... AEM 7 spielt beim Haldensleber SC und will mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz verteidigen ...

... schließlich möchte die Achte in der Basedowstraße Schlusslicht Haldensleben 3 bezwingen.

Wir wünschen unseren (Gast-)Spielern viel Erfolg an den Brettern :-)
Thomas Schwieger / 13.03.2019
Leider muss der für Mittwoch geplante Vortrag kurzfristig abgesagt werden, ...
Leider muss der für Mittwoch geplante Vortrag kurzfristig abgesagt werden, wir bitten dies zu entschuldigen! 
Thomas Schwieger / 11.03.2019
Vom 08. bis 10. März wurde in Halle die offene Bezirks-Einzelmeisterschaft ...
Vom 08. bis 10. März wurde in Halle die offene Bezirks-Einzelmeisterschaft ausgetragen. Fünf Runden Schweizer System standen auf dem Programm und in dem starken Teilnehmerfeld besaßen die Schachzwerge Ole, Tobias und Til die Setzlistennummern 12, 19 und 20 ...

... in der dritten Runde konnte Ole den topgesetzten Erfurter Robin Jacobi am Spitzenbrett besiegen. Tobias gab insgesamt nur ein Remis ab und wurde am Ende Dritter, Ole belegte mit vier Zählern den fünften Rang. Til verlor die letzte Partie, rutschte auf den 18. Platz ab, dürfte aber auch noch ein Wertzahlplus verbucht haben ...

... den Sieg von insgesamt 63 Startern errang der Naumburger Julius Heinrich, Zweiter wurde Felix Schulte (USV Halle).

Abschlusstabelle: https://halle.schach-sachsen-anhalt.de/index.php/component/clm/?view=turnier_tabelle&turnier=33&Itemid=101
Thomas Schwieger / 09.03.2019
Aufgrund einiger Parallelveranstaltungen wie der BEM in Halle und des Schachzwerge ...
Aufgrund einiger Parallelveranstaltungen wie der BEM in Halle und des Schachzwerge Zukunftsworkshops fanden diesmal nur ganze sechs Nachwuchsspieler den Weg zum Blitz-Cup, so dass dieser doppelrundig ausgetragen wurde.

Benjamin war seit langer, langer Zeit am Start, konnte beide Partien gegen Jonas für sich entscheiden und war damit am Ende souveräner Gesamtsieger. Sebastian gewann als Dritter den U14/U1400-Preis.

In der Gesamtwertung ist Jonas nun Zweiter, Jonathan konnte seinen U14-Vorsprung ausbauen.

Endstand:

1. Benjamin 10
2. Jonas 8
3. Sebastian 5
4. Arne 4
5. Jonathan 2
6. Johannes 1
Thomas Schwieger / 05.03.2019
Am 08. März wird nun schon die sechste Auflage unserer Blitz-Cup-Serie ...
Am 08. März wird nun schon die sechste Auflage unserer Blitz-Cup-Serie im Spiellokal der Schachzwerge ab 18 Uhr ausgetragen. Zuletzt war ein Teilnehmeraufwärtstrend zu beobachten, der sich hoffentlich fortsetzen wird ...

... Spannung versprechen die Gesamtwertungen. Während JP nun 9,5 Zähler vor Flash liegt und dieser 12 Punkte vor Jonas, hat Jonathan zuletzt die Führung in der U14-Wertung übernommen. Sein Vorsprung auf Til beträgt allerdings nur 3 Pünktchen ...

... im Anschluss ist die ein oder andere Spielerunde geplant. Gäste sind herzlich willkommen! :-)
Thomas Schwieger / 04.03.2019
Zum zweiten Mal nach der Saison 2013/2014 gewinnt Bad Königshofen den ...
Zum zweiten Mal nach der Saison 2013/2014 gewinnt Bad Königshofen den Frauen-Bundesligatitel, maßgeblich beteiligt waren unsere Gastspielerinnen Tatjana und Maria - herzlichen Glückwunsch! :-)

Königshofen ließ in der zentralen Berliner Endrunde (parallel zur Männerdreifachrunde und dem Finale der Jugend-Bundesliga Nord-Ost) nichts mehr anbrennen und holte drei Mannschaftssiege. Am Ende hatten sie sogar zwei Punkte Vorsprung auf Schwäbisch Hall und die Hamburgerinnen, Baden-Baden musste sich mit dem vierten Platz begnügen.

Tatjana war die einzige Spielerin von Königshofen, die alle Begegnungen bestritt. Mit 8,5 Zählern war sie gemeinsam mit Dina Belenkaya Topscorerin. Maria holte 3 Zähler aus 6 Partien. Für Maria war es mit Königshofen der zweite Frauen-Mannschaftstitel, für Tatjana sogar schon der dritte, weil unsere Landestrainerin mit dem USV Halle 2006/2007 und 2009/2010 ganz oben in der Abschlusstabelle stand. 

Fiona belegt mit Lehrte letztendlich den siebenten Platz und holt am Spitzenbrett fünf Siege.

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/fbl-1819/?staffel=1394&r=11
Thomas Schwieger / 03.03.2019
Nach der Pflicht am Sonnabend (5:1 über Schlusslicht Anhalt Dessau) misslang ...
Nach der Pflicht am Sonnabend (5:1 über Schlusslicht Anhalt Dessau) misslang die Kür heute leider (2,5:3,5 gegen Empor Berlin), trotzdem insgesamt eine souveräne Titelverteidigung - Glückwunsch! :-)

Mit Bennet, Benjamin, Tobias, Cedric und Oli holen in dieser Saison gleich fünf unserer Spieler 100%, Topscorer ist mit 7,5 Zählern aber Jonas, der als Einziger alle neun Partien absolvierte. Wir drücken die Daumen für die Endrunde am Jahresende.

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Thomas Schwieger / 27.02.2019
Wie im letzten Jahr findet die zentrale Endrunde der Jugend-Bundesliga ...
Wie im letzten Jahr findet die zentrale Endrunde der Jugend-Bundesliga Nord-Ost in Berlin statt, parallel zur Frauen-Endrunde (siehe auch entsprechenden Newseintrag) und zu einer zentralen Männerrunde, wo im Kampf zwischen Baden-Baden und Hockenheim ein ELO-Schnitt von 2725 (inkl. letztem WM-Herausforderer) an den 16 Brettern erwartet wird ...

... unser U20-Team braucht noch mindestens ein 3:3, um die Titelverteidigung zu schaffen, was bei den Gegnern Anhalt Dessau und Empor Berlin machbar sein sollte ...

... Fiona wird wohl vor Ort sein, aber für das Lehrter Damenteam spielen. Benjamin und Bennet bisher mit 6/6, Jonas liegt bei 6/7, wir drücken die Daumen :-)

Zeitplan Berliner Endrunden: https://www.schach2019.berlin/de/zeitplan/
Thomas Schwieger / 25.02.2019
Königshofen mit unseren beiden Gastspielerinnen Tatjana und Maria liegt ...
Königshofen mit unseren beiden Gastspielerinnen Tatjana und Maria liegt kurioserweise auch deshalb auf Meisterkurs, weil der Hamburger SK überraschend Lehrte unterlag, wobei dort bekanntlich Fiona am Spitzenbrett sitzt und gegen den HSK einen wichtigen Brettsieg beisteuerte ...

... Königshofen bezwang zuletzt jeweils knapp mit 3,5:2,5 Schwäbisch Hall und die Rodewischer Schachmiezen, hat nun alle Teams von oben weg und einen ganzen Mannschaftspunkt Vorsprung auf Baden-Baden und Hamburg. Tatjana liegt bei 6 aus 8, Maria bei 3 aus 5 ...

... am 02. März steht für unsere Mädels allerdings (vor der Meistersause) noch die Begegnung gegen Favoritenschreck Lehrte an!

Ergebnisdienst Frauen-Bundesliga: http://nsv-online.de/ligen/fbl-1819/?staffel=1394&r=8
Thomas Schwieger / 25.02.2019
Leicht negative Bilanz unserer Teams am 7. Männer-Spieltag mit drei Siegen, ...
Leicht negative Bilanz unserer Teams am 7. Männer-Spieltag mit drei Siegen, einem Remis und vier Niederlagen, aber der Reihe nach:

Wichtiger 5:3-Erfolg unserer Reserve über den SK Dessau. JP, Jeffrey, Guido und Martin sorgen mit ihren Brettsiegen dafür, dass wir im Aufstiegsrennen nun zwei Zähler vor den Verfolgern liegen ...

... bittere 3,5:4,5-Niederlage (schon die dritte der Saison) von AEM 3 gegen den USC. Die Röhr-Brüder mussten kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen passen, Socke und Elina gewinnen ihre Partien ...

... die Vierte zeigt sich zwar leicht verbessert gegenüber der Vorrunde, unterliegt der USC-Reserve am Ende aber doch mit 1,5:6,5. An jedem Brett besaßen wir Wertzahlnachteile, Jürgen, Sergej und Fabian schaffen jeweils Punkteteilungen ...

... AEM 5 verliert die erste Begegnung der Saison und zwar mit 1,5:2,5 gegen Rochade 5, obwohl die nur zu dritt gekommen waren. Johannes mit dem kampflosen Sieg ...

... gleiches Ergebnis (1,5:2,5) für die Sechste gegen Haldensleben, wobei Alina der Erfolg am Brett gelingt ...

... nur zwei Klötzer fanden den Weg ins Schachzwerge-Spiellokal, wo AEM 7 am Ende mit 3:1 gewann, Wolfgang und Klaus mit den kampflosen Siegen, Artem war am Brett erfolgreich ...

... die Achte trennte sich von Flechtingen 3 2:2. Anton und Philipp gewann dabei ihre Partien ...

... schließlich festigte AEM 9 durch den 2,5:1,5-Erfolg bei Ottersleben 3 die Tabellenspitze, Valentin und Conrad mit den Siegen.
Thomas Schwieger / 19.02.2019
Die Großkampftage (mit allen AEM-Männermannschaften) sind in dieser Saison ...
Die Großkampftage (mit allen AEM-Männermannschaften) sind in dieser Saison schon wieder vorbei, trotzdem gehen acht Teams am Sonntag an den Start, einzig die Erste pausiert, aber der Reihe nach:

AEM 2 muss sich als Spitzenreiter beim ersten Verfolger Dessau beweisen. ML Nudel könnte mit einem Sieg seinem Lebenstraum, mit unserer Reserve endlich in die Oberliga aufzusteigen, ein großes Stück näher kommen ...

... die Dritte empfängt in der Jugendherberge Leiterstraße den USC Magdeburg und will nach dem VL-Premierenerfolg in Gräfenhainichen möglichst nachlegen ...

... AEM 4 trifft im SL Germerstadion auf die Reserve des USC. Keine einfache Aufgabe, trotzdem sollte eine Reaktion nach der herben 1:7-Niederlage in Aschersleben zu sehen sein ...

... die Fünfte empfängt Rochade 5 im Spiellokal der Schachzwerge. Zwei Brettpunkte sind notwendig, um auch letzte Nicht-Aufstiegs-Rechenspiele zu widerlegen ...

... AEM 6 spielt ebenfalls in der Basedowstraße gegen Haldensleben. Nach zuletzt zwei Kantersiegen soll möglichst der dritte nun folgen ...

... die Siebente kann auf den gleichen Lauf verweisen und möchte bei den Schachzwergen die Gäste von Klötze-Süd möglichst bezwingen ...

... AEM 8 gastiert bei Flechtingen 3 und befindet sich gemäß Tabellenstand in der Favoritenrolle ...

... schließlich ist die Neunte zu Gast bei Ottersleben 3 und peilt den sechsten Saisonsieg an.

Wir wünschen unseren (Gast-)Spielern viel Erfolg an den Brettern :-)
Thomas Schwieger / 18.02.2019
Was lange währt, wird sicher besonders gut: Die AEM-Vortragsreihe wird ...
Was lange währt, wird sicher besonders gut: Die AEM-Vortragsreihe wird durch niemand geringeren als Gordon Andre höchstpersönlich am Mittwoch, den 27. Februar ab 18:30 Uhr wiederbelebt :-)

Austragungsort ist unser Trainingsraum "El Presidente" im Germerstadion. Hinter der Überschrift "Drachen, Inder und Fort Knox" verbergen sich natürlich bestimmte Eröffnungen, auf die der Vortragende bzgl. Herkunft, aber auch schachlich eingehen wird.

Schachzwerge und Gäste sind herzlich eingeladen, ich hoffe auf einen vollen Zuschauersaal!
Thomas Schwieger / 16.02.2019
Gleich vier Jugend-Landesmeister hatten wir, wenn ich mich recht erinnere, ...
Gleich vier Jugend-Landesmeister hatten wir, wenn ich mich recht erinnere, schon länger nicht in unseren Reihen: U10-Doppeltitel für Jonathan und Sarah, Oli gewinnt die U14 (vor Till) und Jonas holt ganz knapp vor Bennet den U18-Titel! :-)

Um Haaresbreite (Feinwertung) verpasst Benjamin in der U16 die Überraschung, landet am Ende hinter dem Reideburger Post und vor Tobi. In der U10w geht das komplette Podest an die Schachzwergemädels: Sarah am Ende vor Svenja und Anna. Laura holt U8w-Silber. 

Elina wird in der U14w knapp hinter der Favoritin Kristin Dietz (USV Halle) Zweite, Alina in der U18w ebenfalls mit Silber. Sebastian gewinnt (als einziger Starter) den U16-Nicht-Masters-Landesmeistertitel und darf damit nächstes Jahr im Masters starten.

Hier die Ergebnisse unserer Starter:

U8:
4. Jeremias 4 (aus 8)

U8w:
2. Laura 2 (aus 8)

U10:
1. Jonathan 6 (aus 7)
7. Marius 4

U10w:
1. Sarah 6 (aus 6)
2. Svenja 3
3. Anna 2

U12:
4. Valentin 4,5 (aus 7)
5. Arne 4
11. Johannes 3,5

U12w:
4. Naré 3 (aus 7)
5. Tamara 3

U14:
1. Oli 6 (aus 7)
2. Till 5,5
4. Ole 4,5
5.-7. Carl, Til, Areg (alle 3,5)

U14w:
2. Elina 6 (aus 7)

U16:
2. Benjamin 5,5 (aus 7) 
3. Tobi 5

U18:
1. Jonas 6,5 (aus 7)
2. Bennet 6 
4. Lennard 4

U18w:
2 Alina 4 (aus 7)
Thomas Schwieger / 15.02.2019
Einen Tag vor Ende der Landes-Jugend-Einzelmeisterschaften in Naumburg ...
Einen Tag vor Ende der Landes-Jugend-Einzelmeisterschaften in Naumburg steht Sarah in der U10w schon als Titelträgerin fest, weil eine Runde vor Schluss (hier werden nur sechs Partien gespielt) drei Punkte Vorsprung definitiv reichen, Glückwunsch! Svenja und Anna momentan auf den Rängen, es könnte also ein reines Schachzwergepodest werden  ...

... derweil zieht Jonathan in der U10 weiterhin seine Kreise, liegt nun (wie Sarah) bei 5 aus 5 und hat auch schon beide Hauboldzwillinge besiegt. Heute Nachmittag kann er durch einen Erfolg über Verfolger Nils Kuhlmann (Gräfenhainichen) in der Vorschlussrunde schon den Deckel draufmachen :-)

U10-Kreuztabelle: https://lsj.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_rangliste&turnier=178&orderby=pos&Itemid=1724
Thomas Schwieger / 13.02.2019
Drei Runden wurden nun auch schon wieder bei den Landes-Jugend-Einzelmeisterschaften ...
Drei Runden wurden nun auch schon wieder bei den Landes-Jugend-Einzelmeisterschaften in Naumburg absolviert. Wir stellen nicht nur zahlreiche Teilnehmer, sondern auch Spitzenreiter:

Sarah (3 aus 3) konnte Svenja im direkten Duell besiegen, beide führen das U10w-Feld nun an. Jonathan ist bei den U10-Jungs der einzige mit drei Siegen. Mit Christian konnte er einen der favorisierten Haubold-Zwillinge bezwingen, Sebastian ist morgen früh der Gegner ...

... Valentin ist in der U12 noch ohne Verlustpunkt und spielt nun gegen den ebenfalls ungeschlagenen Hallenser Anton Kageler. Arne befindet sich mit zwei Zählern in Lauerstellung ...

... Oli und Ole haben in der U14 jeweils drei Punkte, im anstehenden direkten Duell könnte eine Vorentscheidung im Titelrennen fallen ... 

... Benjamin konnte in der U16 das Auftaktduell gegen Tobi für sich entscheiden und liegt nun mit 2,5 Zählern knapp hinter dem Reideburger Post, Tobi auf Rang drei ...

... schließlich trennten sich unsere U18-Trümpfe Jonas und Bennet in der zweiten Runde friedlich. Beide konnten die anderen Partien für sich entscheiden, so dass sie hinter dem Löberitzer Stein in Lauerstellung liegen ...

... wir fiebern gespannt den übrigen vier Runden entgegen :-)

Ergebnisse auf schach-lsa.de: https://lsj.schach-sachsen-anhalt.de/lsj-einzelmeisterschaft/ljem/landesjugendeinzelmeisterschaft-2019
Thomas Schwieger / 09.02.2019
Unser fünfter Blitz-Cup der Saison hielt allerlei Überraschungen parat, ...
Unser fünfter Blitz-Cup der Saison hielt allerlei Überraschungen parat, so tauchte mit Sebastian Hanisch ein Neuling auf, der zwar schon montags beim Training gesichtet wurde, nun aber zum ersten Mal mit der Bedenkzeit 3+2 konfrontiert wurde und kräftig Lehrgeld zahlen musste ...

... gleich drei Gesichter der vergangenen Serie ließen sich mal wieder blicken: Bennet schaffte gegen Mentor Flash ein Remis durch Zugwiederholung und wurde Vierter, Marco blieb als geteilter Fünfter etwas hinter den Erwartungen zurück und Johannes holte mal gleich (gemeinsam mit Jonathan) den U14-Tagespreis ...

... an der Spitze zogen JP und Jens ihre Kreise, wobei letzterer gegen Flash seine erste Niederlage verdauen musste. In der Schlussrunde dann erst etwas Gejammer von unserem Oberhäuptling (gegen JP musste er mit Schwarz antreten), doch letztendlich gelang ihm das Husarenstück, so dass er noch zum ML unserer Ersten aufschließen konnte und das Lächeln an diesem Abend nicht mehr aus seinem Gesicht zu bekommen war ...

... in der Gesamtwertung konnte JP seinen Vorsprung wieder etwas ausbauen, Jonathan übernahm die Spitze der U14-Wertung.

Endstand vom 08.02.19:

1. JP 7
1. Jens 7
3. Flash 6,5
4. Bennet 5,5
5. Marco 3
5. Sebastian B. 3
7. Jonathan 2
7. Johannes 2
9. Sebastian H. 0
Thomas Schwieger / 07.02.2019
In der kommenden Ferienwoche werden vom 12. bis 16. Februar in Naumburg ...
In der kommenden Ferienwoche werden vom 12. bis 16. Februar in Naumburg die Landes-Jugend-Einzelmeisterschaften ausgetragen. In den verschiedenen Altersklassen gehen zahlreiche Schachzwerge und AEM-Nachwuchsspieler an den Start. Hier eine kleine Übersicht bzgl. unserer qualifizierten BJEM-Gewinner, sonstige Qualifikanten und Freiplatzinhaber (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

U8: Jeremias, Laura
U10m: Jonathan, Marius
U10w: Svenja, Sarah, Anna
U12m: Valentin, Arne, Johannes
U12w: Tamara, Naré
U14m: Oli, Ole, Till (Stockmann), Til (Joppich), Areg, Carl
U14w: Elina
U16m-Masters: Tobi, Benjamin
U16-LEM: Sebastian, Thaddeus
U18m-Masters: Jonas, Bennet, Lennard
U18w: Alina

Landes-Jugendmeisterschaft 2019 auf schach-lsa.de: https://lsj.schach-sachsen-anhalt.de/lsj-einzelmeisterschaft/ljem/landesjugendeinzelmeisterschaft-2019
Thomas Schwieger / 05.02.2019
Am Freitag findet die fünfte Ausgabe unseres Blitz-Cups statt, wie gewohnt ...
Am Freitag findet die fünfte Ausgabe unseres Blitz-Cups statt, wie gewohnt beginnen wir um 18:00 im Spiellokal der Schachzwerge ...

... Spannung pur in der Gesamtwertung, wo JP nur noch vier Zähler vor den Punktgleichen Jonas und Flash rangiert. In der U14 liegt Til sogar noch knapper vor Jonathan!
Thomas Schwieger / 03.02.2019
Insgesamt können wir für diesen Spieltag trotz großer Aufstellungssorgen ...
Insgesamt können wir für diesen Spieltag trotz großer Aufstellungssorgen ein positives Fazit (7 Siege bei 3 Niederlagen) ziehen, AEM 3 feierte den ersten Verbandsliga-Mannschaftssieg überhaupt und außerdem haben wir (drei Spieltage vor dem Ende) den Aufstieg in die Bezirksliga und die Bezirksklasse geschafft, aber der Reihe nach:

Etwas überraschend verlor unser 1. Team gestern 2,5:5,5 gegen Leipzig 1 (Jonas und Flash mit den Brettsiegen), dafür konnten wir heute den Spieß umdrehen und mit demselben Resultat gegen die Reserve der Sachsen gewinnen. (Geburtstagskind Tatjana, Bennet und JP mit den Erfolgen) Da Aue 2 und Löberitz sich 4:4 trennten, konnten wir die zwischenzeitlich verlorene Tabellenführung zurückerobern ...

... was auch AEM 2 durch einen 5,5:2,5-Sieg über Köthen gelang, weil Dessau in Merseburg patzte. Benjamin und Marcel gewinnen kampflos, Marco und Kai an den Brettern ...

... Verbandsliga-Premierenerfolg für die Dritte! In Gräfenhainichen gelang der historische 5,5:2,5-Sieg, bei dem Weuni, Denys, Oli und Tobi ihre Partien gewannen ...

... AEM 4 freut sich über den neuen Papa Micha Spandel, musste aber auch kurzfristig auf seinen Einsatz verzichten, so dass zu siebent in Aschersleben mit 1:7 verloren wurde. Nur Jürgen und Mikayel schaffen Punkteteilungen ...

... die Fünfte gewinnt auch ohne ML in Haldensleben - und zwar sehr souverän: Carl, Valentin und Johannes siegen beim 3,5:0,5-Erfolg ...

... AEM 6 mit einem überraschenden 3,5:0,5-Sieg über Klötze-Süd, bei dem Alina, Thaddeus und Willi erfolgreich sind ...

... die Siebente gewinnt 3:1 bei Barleben 3 (Bretterfolge für Artjom, Wolfgang und Stefan). Damit belegen die Mannschaften AEM 5, 6 und 7 in der Tabelle die Ränge 1 bis 3. Praktisch aufgestiegen ist die Fünfte, theoretisch können nur noch AEM 6 und 7 in die Suppe spucken ...

... die Achte verliert knapp mit 1,5:2,5 gegen Flechtingen 2. Nur Rolf mit dem Sieg ...

... AEM 9 hingegen festigt die Tabellenführung durch ein 4:0 über Haldensleben 3, Gianluca, Jonathan, Tamara und Marius siegen. Bei zwei Aufsteigern in die Bezirksklasse hat es unsere neueste Mannschaft auch schon geschafft, Glückwunsch!
Thomas Schwieger / 28.01.2019
Wie beim letzten Spieltag befinden sich am Sonntag wieder alle unsere Männerteams ...
Wie beim letzten Spieltag befinden sich am Sonntag wieder alle unsere Männerteams im Einsatz, die Erste natürlich doppelt, aber (wie immer) der Reihe nach:

AEM 1 spielt in Magdeburg (bei Rochade) die nächste Doppelrunde, zu Gast sind diesmal erste und zweite Mannschaft der SG Leipzig. Mit zwei Erfolgen soll die Tabellenführung verteidigt werden ...

... unsere Reserve empfängt in der Jugendherberge (Leiterstraße) Köthen und will mit einem Sieg weiter im Titelrennen verbleiben ...

... AEM 3 ist zu Gast beim Tabellennachbarn Gräfenhainichen. Im besten Fall kann durch den angepeilten ersten Saisonsieg sogar die rote Laterne abgegeben werden ...

... die Vierte gastiert beim Schlusslicht Aschersleben und würde am liebsten zwei ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf verbuchen ...

... AEM 5 spielt beim Haldensleber SC und möchte die blütenweiße Weste durch einen weiteren Sieg bewahren ...

... die Sechste absolviert die einzige Saison-Auswärtspartie außerhalb von Magdeburg: Klötze-Süd ist das Reiseziel und ein Erfolg wird angestrebt ...

... AEM 7 gastiert bei Barleben 3 und sollte einen sicheren Sieg einfahren ...

... die Achte empfängt in der Basedowstraße den Zweitplatzierten Flechtingen 2 und kann mit einem Erfolg an den Gästen vorbeiziehen ...

... schließlich ist AEM 9 (auch im Spiellokal der Schachzwerge) Gastgeber für Haldensleben 3 und möchte als Spitzenreiter ganz bestimmt einen weiteren Sieg erringen.

Wir wünschen unseren (Gast-)Spielern viel Erfolg an den Brettern :-) 
Thomas Schwieger / 27.01.2019
Vor der Abschlussrunde lagen Valentin und Oli bei jeweils vier Punkten. ...
Vor der Abschlussrunde lagen Valentin und Oli bei jeweils vier Punkten. Während Valentin in der F-Gruppe noch eine Niederlage einstecken musste und auf den sehr guten Bronzerang abrutschte, konnte Oli im C-Turnier die fünf Siege vollmachen und gewann souverän ...

... Jonathan schaffte mit einem abschließenden Sieg auch noch den Sprung auf's Siegerpodest (Dritter der G-Gruppe) ...

... auch für die Endrunde, die vom 30. Mai bis 01. Juni ebenfalls in Magdeburg stattfinden wird, qualifiziert hat sich Jeffrey (A-Gruppe) ...

... die besten Platzierungen unserer Starter:

A-Gruppe

8. Jeffrey 2,5

B-Gruppe

17. Marco 2,5

C-Gruppe

1. Oli 5
14. Till 3

D-Gruppe

20. Fabian 3 (aus 4)
45. Elina 2,5

E-Gruppe

13. Areg 3,5 (aus 4)
34. Mikayel 3
36. Arne 3

F-Gruppe

3. Valentin 4
14. Jasem 3
22. Thaddeus 2,5

G-Gruppe

3. Jonathan 4
14. Rolf 3,5
27. Sarah 3
28. Anton (Pflug) 3

Qualiliste: https://www.dsam-cup.de/magdeburg_finale/qualifizierte.php
Thomas Schwieger / 26.01.2019
Im siebenten Spiel (eine Runde wurde ja vorgezogen) schaffte unser U20-Team ...
Im siebenten Spiel (eine Runde wurde ja vorgezogen) schaffte unser U20-Team den siebenten Sieg, diesmal 4:2 beim USV Halle und hat damit praktisch den Staffelsieg verteidigt - Glückwunsch! :-)

Die Gastgeber stellten (zum ersten Mal in dieser Saison) die Etatbretter 1 bis 4 auf, doch die Gäste gingen in Führung ...

... Kai mit dem 1:0, Bennet erhöhte und Robin markierte nach überstandener Zeitnot gar den 3:0-Zwischenstand ...

... zwar musste sich Lennard geschlagen geben, aber durch zwei Punkteteilungen von Fiona und Jonas an den beiden Spitzenbrettern wurde auf den 4:2-Endstand gestellt. 
Thomas Schwieger / 24.01.2019
Von morgen bis Sonntag wird mal wieder ein Vorrundenturnier zur Deutschen ...
Von morgen bis Sonntag wird mal wieder ein Vorrundenturnier zur Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft in Magdeburg ausgetragen. Diesmal aber nicht im Hansapark, sondern im Maritim-Hotel ...

... gleich 31 mal haben AEM/Schachzwerge gemeldet. Darunter auch Tobias, der zuletzt beim Finale in Leipzig B-Silber gewonnen hat und sich nun in der A-Gruppe beweisen will ...

... die Familien Röhr, Heutling und Khanbekyan sind übrigens jeweils dreifach vertreten :-)

MD-Vorrundenseite: https://www.dsam-cup.de/magdeburg/

Gesamtmeldeliste: https://www.dsam-cup.de/meldeliste.html
Thomas Schwieger / 21.01.2019
Am kommenden Sonnabend ist eine praktische Vorentscheidung im Titelkampf ...
Am kommenden Sonnabend ist eine praktische Vorentscheidung im Titelkampf der Jugend-Bundesliga Nord, Staffel Ost möglich. Dann tritt unser U20-Team beim USV Halle an ...

... die Hallenser haben bisher nur eine einzige Saisonniederlage einstecken müssen und sonst alle Begegnungen gewonnen. Bei einem Erfolg unserer Truppe wäre die Titelverteidigung quasi in trockenen Tüchern.

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Thomas Schwieger / 21.01.2019
Am letzten Sonnabend fand in Burg die sehr stark besetzte Blitz-Landes ...
Am letzten Sonnabend fand in Burg die sehr stark besetzte Blitz-Landeseinzelmeisterschaft statt. Den Titel (bei den Männern) gewann der Löberitzer Robert Stein, JP wurde hinter dem Hallenser Marvin Henning Dritter. Fiona sicherte sich als Achte den Damentitel ...

... Marco wurde Elfter, Aron 16. und Jan-Hendrik 20. von insgesamt 24 Teilnehmern.

Endstand: https://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_tabelle&turnier=142&Itemid=156

Bericht auf schach-lsa.de: https://www.schach-sachsen-anhalt.de/verband/verband_berichte/1407-robert-stein-und-fiona-siber-sind-blitzeinzelmeister-2019
Thomas Schwieger / 13.01.2019
Die Beteiligung war zwar bei der Januar-Blitz-Cup-Ausgabe um 1/6 besser ...
Die Beteiligung war zwar bei der Januar-Blitz-Cup-Ausgabe um 1/6 besser als im Dezember, wir sollten uns trotzdem steigern können ...

... insgesamt aber sehr hochklassig besetzt und in den einzelnen Gesamtwertungen zeichnet sich nun ein Drei- bzw. Zweikampf um die Spitzenplätze ab ...

... Flash war am vergangenen Freitag nicht zu schlagen und gewann mit blütenweißer Weste. Jonas mit nur einer Niederlage und dem (Prestige-)Sieg über JP, so dass der vielleicht beste Schach-/Floorballspieler der Welt (in dieser Kombination, einen Wettkampf analog zum Schachboxen müsste man noch erfinden ;-)) nur auf dem dritten Rang landete ...

... in der Gesamtwertung liegt unser Harzer nur noch vier Pünktchen vor der (auf die Nachkommastelle genau gleichen) Meute Jonas und Flash! Til konnte sich in der U14-Wertung etwas von Jonathan absetzen, wobei 3,5 Zähler Vorsprung kein wirkliches Ruhekissen bedeuten.

Ergebnisse vom 11.01.2019:

1. Flash 6
2. Jonas 5
3. JP 4
4. Til 3
5. Sebastian 2
6. Jonathan 1
7. Stefan 0
Thomas Schwieger / 12.01.2019
Gegen den (zumindest vor dem Spieltag noch) Tabellenzweiten Lichtenberg ...
Gegen den (zumindest vor dem Spieltag noch) Tabellenzweiten Lichtenberg machten es unsere Jungs deutlich spannender als in den Begegnungen zuvor ...

... was vor allem an den beiden Niederlagen von Sebastian und Kai lag. Benjamin und Bennet besorgten mit ihren Erfolgen den Ausgleich, Lennard schoss uns dann (erstmalig) in Führung ...

... schließlich gewann auch noch Jonas am Spitzenbrett seine Partie, so dass am Ende ein 4:2-Erfolg steht und sich das U20-Team frohen Mutes auf die in zwei Wochen anstehende Duell beim USV Halle vorbereiten kann.

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Jens Windelband / 08.01.2019
Nach der DVM ging es für die AEM-Jugendlichen und die Schachzwerge gleich ...
Nach der DVM ging es für die AEM-Jugendlichen und die Schachzwerge gleich weiter nach Schwäbisch Gmünd! Während die Zwerge sich erst akklimatisieren mussten, bestätigten die AEMer ihre Spitzenform: Sie gewannen die Jugendmannschaftswertung!

Fiona, die sich mit 6 Punkten den Frauenpreis holte, verlor in der Abschlussrunde gegen keinen geringeren als GM Dimtrij Kollars. Dieser landete immerhin auf Platz 2 des Turniers. Fiona bezwang in Runde 8 IM Panneerselvam Iniyan.

Jonas, ebenfalls 6 Punkte, unterlag zwar diesem IM, konnte sich dafür aber einen GM-Skalp an den Gürtel heften: Großmeister Vitaly Kunin (ELO: 2544) war das Opfer.

Bennet landete bei 5 Punkte, spielte aber 4x Remis gegen Gegner mit ELO von über 2350.

Benjamin erspielte sich 4,5 Punkte und rundete das gute Mannschaftsergebnis ab. 3 Punkte Vorsprung hatten unsere 4 Kids am Ende vor dem zweiten Team.

https://www.staufer-open.de/sites/default/files/archiv/2019/Jugendmannschaft.htm

Die Zwerge waren weniger konditionsstark.

Elina gelangen gute 6 Punkte, hatte aber in den ersten beiden Runde verloren. Die vorläufige DWZ-Auswertung ist aber vermutlich zu kritisch.

Ole erspielte sich 4 Punkte, wobei ihm am Ende 2 Siege gegen besser dotierte Gegner gelangen.

Tobi und Til landeten bei 3,5 Punkten.

Alle Ergebnisse und Resultate finden sich unter
https://www.staufer-open.de/

Chessbaseartikel mit kommentierter Fiona-Partie: https://de.chessbase.com/post/jan-christian-schroeder-und-fiona-sieber-triumphieren-beim-staufer-open

Thomas Schwieger / 07.01.2019
Bevor am Ende des Monats (25.-27.01.) dann die Magdeburger Vorrunde der ...
Bevor am Ende des Monats (25.-27.01.) dann die Magdeburger Vorrunde der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft im Maritim-Hotel steigt, wurde am letzten Wochenende das Potsdamer Qualifikationsturnier zur Endrunde ausgetragen. Mit dabei auch fünf AEM-/Schachzwergemitglieder, die in fünf verschiedenen Gruppen antraten:

Jeffrey in der Königsklasse mit dem schweren Stand. Zwei Siege, drei Punkte und Rang zehn am Ende ...

... Marco schafft in der B-Gruppe als Fünfter die Quali! Er bleibt ungeschlagen, holt vier Punkte und gewinnt die drei letzten Partien ...

... Robin holt drei Punkte in der C-Gruppe und wird 24. von 80 Startern ...

... schließlich war Thomas Heutling noch mit Tochter Sarah am Start. Während der Papa in der  F-Gruppe 1,5 Zähler holte (Rang 47), kam Sarah in der G-Gruppe auf drei Zähler, was Rang 33 bedeutete.

Ergebnisse Potsdam: https://www.dsam-cup.de/potsdam/
Thomas Schwieger / 07.01.2019
Am Freitag steht die vierte Ausgabe unseres Blitz-Cups auf dem Programm. ...
Am Freitag steht die vierte Ausgabe unseres Blitz-Cups auf dem Programm. Wie gewohnt beginnen wir um 18:00 im Spiellokal der Schachzwerge ...

... eine Gesamttabellenveränderung gab es zuletzt in der U14-Wertung, wo Til die Spitze übernahm und nun knapp vor Jonathan liegt. Ansonsten hält sich JP weiterhin vor Jonas und Flash.
Thomas Schwieger / 31.12.2018
Die SG Porz leistete sich (leider) keinen Ausrutscher und staubte somit ...
Die SG Porz leistete sich (leider) keinen Ausrutscher und staubte somit nach 2017 den zweiten U20-DVM-Titel in Folge ab. Knapp dahinter landete unser Team, Doppelbauer Kiel wurde letztendlich Dritter ...

... Tobi schaffte sieben relativ souveräne Siege in sieben Partien, Jonas mit 6/7, Fiona am Spitzenbrett 5,5/7, Cedric mit starken 3,5/4 ...

... ML Jens sprach anschließend von einer sehr guten Teamleistung, bei der ein kleines Quäntchen zum Titel gefehlt hat - ich möchte ergänzen, dass AEM bitte im nächsten Jahr das Porz-Triple verhindern möge ;-) ...

... in der U14 spielten die Schachzwerge lange ganz vorne mit und lagen in der fünften Runde gegen den Hamburger SK mit 2:0 vorn! Leider endete diese Begegnung 2:2, eine Medaille wurde mit den abschließenden beiden Niederlagen verspielt. Am Ende sprang der siebente Rang heraus, Elina mit 5 aus 7 ...

... 6 aus 7 schaffte Jonathan mit dem U10-Schachzwergeteam, welches fünfmal gewinnen konnte und in der Abschlusstabelle den achten Platz von 63 Mannschaften im offenen DVM-Turnier belegte.

Wir wünschen allen fleißigen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019! :-)

Ergebnisseite DVM 2018: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dvm/
Thomas Schwieger / 30.12.2018
Am Freitag wurde das 19. Weihnachtsschachturnier der SG Klötze-Süd ausgetragen. ...
Am Freitag wurde das 19. Weihnachtsschachturnier der SG Klötze-Süd ausgetragen. Es gewann der Ex-USC-Magdeburger Roman Slobodjan (Nickelhütte), der in den neun gespielten Runden nur eine Punkteteilung abgab. Auf den Rängen landeten FIDE-Meister Tobias Vöge (HSK Lister Turm) mit 7,5 Zählern und Wladimir Degen (SC Wolfsburg), der 7 Punkte erreichte.

Eine kleine AEM-Delegation verkaufte sich teuer: Jeffrey wurde Vierter mit 6,5 Zählern und Marco Achter mit 6 Punkten. Auch Jarno Stackfleth, Schachzwerg und Spitzenbrett von AEM 6, spielte ein gutes Schnellschachturnier und belegte am Ende mit fünf Zählern den 31. Platz.
Jens Windelband / 30.12.2018
Eine Runde vor Schluss steht unsere U20-Mannschaft vor dem Gewinn einer ...
Eine Runde vor Schluss steht unsere U20-Mannschaft vor dem Gewinn einer weiteren Medaille. Vermutlich wird es die Silbermedaille werden, der erste Platz ist nur noch unter Schützenhilfe zu schaffen.

Interessant ist, dass die Organisatoren vom Hagener SV mit viel Liebe zu Detail sämtliche Kanäle des modernen Public Media bespielen: Instagram, Facebook und eine eigene Homepage: 
www.dvm-u20.de

Die Facebookseite findet sich unter www.facebook.com/DVMU20/

Ein weiteres Highlight war die aktuelle Pressekonferenz zur Abschlussrunde - die erstmalig abgehalten wurde. Der spannende Bericht findet sich unter 
https://www.facebook.com/DVMU20/videos/2339308642955565/?t=5
Besonders zu beachten ist der Fingerzeig an Lennard bei der Erwähnung des Wortes Disziplin.

Zuletzt legt unser Hagener Zugang Jan Wöllermann noch Wert darauf, dass wir die Hagener Schach-Humor verlinken:
https://hagener-schachverein.de/schachhumor-der-woche/

Daumen drücken für Morgen
wünscht Abteilungsleiter Jens.

PS: Unser Team-Foto
https://medien.deutsche-schachjugend.de/-/DSJ/2018/dvm-u20/Photos/00/aem.600.jpeg
Thomas Schwieger / 28.12.2018
Da Porz bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft U20 nicht ganz in Bestbesetzung ...
Da Porz bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft U20 nicht ganz in Bestbesetzung angetreten ist, stehen wir sogar an erster Stelle der Setzliste ...

... und mussten im Auftaktmatch gegen König Plauen gleich ein 3:3 verkraften. Viel besser verlief die zweite Runde gegen Hoyerswerda, weil unser Nachwuchs mit 5:1 gewinnen konnte ...

... Cedric und Tobi schafften schon jeweils zwei Siege, Bennet (1 aus 1) liegt ebenfalls bei 100%. In der Tabelle steht AEM an vierter Stelle und muss sich nun in Osnabrück gegen das starke Team von Doppelbauer Kiel beweisen ...

... perfekter Start für die Schachzwerge in Magdeburg, weil sowohl in der U14 als auch in der U10 gestern zwei Siege gelangen ...

... die großen Zwerge (bisher noch ohne den kränkelnden Ole) besiegten zum Auftakt Karlsruhe sicher (3,5:0,5) und Gera knapp (2,5:1,5). Till (Stockmann) und Elina bisher mit 2 aus 2. Der große Wertzahlfavorit Hamburger SK hat schon gegen Empor Berlin einen Mannschaftspunkt abgegeben ...

... ebenfalls zwei Erfolge für die kleinen Zwerge in der U10, wo Bindlach und Gera bezwungen wurden. Jonathan hat beide Partien gewonnen, Valentin und Johannes stehen aktuell bei jeweils 1,5 Zählern.

DVM-Übersicht Deutsche Schachjugend: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dvm/
Thomas Schwieger / 21.12.2018
Fiona hat mir quasi für April einen Vortrag zugesagt, Maximilian wäre vielleicht ...
Fiona hat mir quasi für April einen Vortrag zugesagt, Maximilian wäre vielleicht ein Kandidat für den März ...

... los geht es nach einigen terminlichen Schwierigkeiten aber am 27.02.2019 mit Flash "Drachen, Inder und Fort Knox" ...

... JP rutscht mit dem Aufstieg der Schachengines etwas nach hinten, weil er aktuell sehr mit seiner Masterarbeit beschäftigt ist ...

... weitere Vorträge erhoffe ich mir von Jonas und Bennet! :-)
Thomas Schwieger / 19.12.2018
Während in Sankt Petersburg (vom 26.-30.12.) die Welt-Schnellschach- und ...
Während in Sankt Petersburg (vom 26.-30.12.) die Welt-Schnellschach- und Blitz-Titel vergeben werden (Magnus hat angekündigt, dass er die Dreifachkrone zurückerobern will), finden zwischen den Feiertagen traditionell die Deutschen Nachwuchs-Vereinsmeisterschaften statt.

Die Altersklassen U10, U12 und U14 spielen im Magdeburger Maritim-Hotel ihre Titelträger aus, die Schachzwerge um Elina, Ole und Til rechnen sich in der U14 Medaillenchancen aus. 

Das U20-AEM-Team fährt als Setzlisten-Nr. 2 (hinter der SG Porz) nach Osnabrück und wird vor Ort wohl gleich von drei Trainern (JP, Nudel und "Osnabrücker" Jan) betreut! Da scheint die Medaille für Fiona, Jonas, Bennet, Benjamin, Tobias, Lennard und Cedric nur Formsache zu sein ;-) 

DVM-U20-Seite der Deutschen Schachjugend: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dvm-u20/
Dr. Rolf Windelband / 19.12.2018
25.-27.01.2019 Magdeburg Hallo: Es sind schon 6 AEM-Mitglieder angemeldet. Für ...
25.-27.01.2019	Magdeburg
Hallo: Es sind schon 6 AEM-Mitglieder angemeldet.

Für die Anmeldung: Meldetermin beachten 27.12.2018
Link zur Anmeldung: 
https://www.dsam-cup.de/magdeburg/

Schöne Feiertage und alles Gute im neuen Jahr!
Thomas Schwieger / 16.12.2018
Die angestrebten zehn Erfolge konnten wir schon Sonnabendabend abschreiben, ...
Die angestrebten zehn Erfolge konnten wir schon Sonnabendabend abschreiben, insgesamt jedoch eine positive Bilanz an diesem Spieltag, wir schauen uns die Ergebnisse mit 3.-Advents-Ruhe der Reihe nach an:

Sonderlob für unseren Pforzheimer Jan, der eine sehr weite Wochenendtour (plus Urlaubstag) auf sich nahm, um AEM 1 zu unterstützen! 1,5 Zähler steuerte er zum 4:4 gegen Löberitz sowie zum 6,5:1,5-Erfog über Halle bei. Flash mit zwei Siegen (ganz wichtig natürlich die Seeschlange gegen Holly) und am Ende besitzen wir noch immer die Tabellenführung ...

... die Zweite mit einem klaren 5,5:2,5-Sieg in Merseburg. Lennard besiegt Vilen! Ansonsten sorgen Benjamin, Marco, Jens, Jan-Hendrik und Frank mit ihren Bretterfolgen für klare Verhältnisse ...

... knappe 3,5:4,5-Niederlage von AEM 3 gegen Löberitz 2, nur Weuni, Jürgen und Micha Spandel mit den ganzen Punkten ...

... Elina gewinnt zwar gegen Frotscher! Insgesamt muss sich aber die Vierte mit 2,5:5,5 Norbertus geschlagen geben, weil einzig Sergej noch ein Sieg gelingt ...

... AEM 5 kann die Tabellenführung durch einen 3,5:0,5-Erfolg gegen Klötze-Süd ausbauen, Arne, meine Wenigkeit und Carl (kampflos) mit den Brettsiegen ...

... auch unsere Sechste bezwingt Barleben 3 mit 4:0, wobei Jarno, Alina, Thaddeus und Sebastian gewinnen ...

... AEM 7 schafft ein 3:1 über Rochade 6, die nur zu zweit kommen. Jasem und Wolfgang kampflos, Klaus siegt am Brett ...

... die Achte schafft zu dritt ein 2:2 bei Haldensleben 2, Narè und Svenja gewinnen ...

... schließlich festigt AEM 9 mit dem 3:1 bei Flechtingen 3 die Tabellenspitze, Gianluca, Rolf und Marius mit den Brettsiegen!
Thomas Schwieger / 10.12.2018
Zum ersten Mal in dieser Saison befinden sich am dritten Advent alle AEM-Männerteams ...
Zum ersten Mal in dieser Saison befinden sich am dritten Advent alle AEM-Männerteams im Einsatz, die Erste darf sogar gleich zweimal ran, viele Mannschaften stehen vor richtungsweisenden Partien, doch (wie gewohnt) der Reihe nach:

Oberliga-Spitzenreiter AEM 1 trifft in der Grundschule Kritzmannstraße auf den ersten Verfolger USV Halle und starke Löberitzer. Mit zwei Siegen könnte ein großer Schritt Richtung 2. Liga gemacht werden ...

... unsere Reserve spielt beim SV Merseburg und will mit einem Erfolg an Dessau dran bleiben ...

... AEM 3 empfängt in der Jugendherberge die Löberitzer Reserve zum Verbandsliga-Kellerduell. Mit einem (notwendigen) Sieg würden wir die rote Laterne abgeben ...

... die Vierte ist im Spiellokal Germer-Stadion Gastgeber für Landesliga-Spitzenreiter Norbertus. Die Gäste sind vor allem an den hinteren Brettern Favoriten ...

... AEM 5 empfängt in der Basedowstraße die SG Klötze-Süd, welche wiederum an den beiden vorderen Brettern gut besetzt ist, zum Spitzenkampf. Mit einem Erfolg wollen wir die Tabellenführung verteidigen ...

... die Sechste spielt ebenfalls im Schachlokal der Schachzwerge, mit einem Sieg gegen Barleben 3 soll der Sprung ins Mittelfeld der Bezirksklasse Nord gelingen ...

... AEM 7 (drittes Team in der Basedowstraße) empfängt Rochade 6 und befindet sich in der Außenseiterrolle ...

... die Achte gastiert als aktuell Drittplatzierter beim Zweiten Haldensleben 2. Mit einem Sieg würden wir vorbeiziehen und einen Aufstiegsplatz belegen ...

... schließlich spielt Spitzenreiter AEM 9 beim Tabellenfünften Flechtingen 3 und möchte den Platz an der Sonne mit einem Erfolg möglichst verteidigen.

Wir wünschen unseren (Gast-)Spielern viel Erfolg an den Brettern! :-) 
Jens Windelband / 09.12.2018
Tag 1 der Euro-Schnellschach-Meisterschaft ist geschafft, 7 Runden liegen ...
Tag 1 der Euro-Schnellschach-Meisterschaft ist geschafft, 7 Runden liegen hinter uns. Die Reisegruppe Basel/Naum- und Magdeburg liegt ueber 50%. Effi hat bärenstarke 5 aus 7, während Flox und der Schreiber dieser Zeile sich bei 50% eingeordnet haben.

Skopje selbst beeindruckt bisher durch seine Bauten im klassischen Stil.

Die Blitz-EURO beendeten Effi und Flox mit 13 und 11,5 Punkten aus 22 Partien.

Insgesamt nehmen über 400 Starter teil, wodurch die Runden etwas länger dauern. Im Schnitt benötigen wir für die 15min+10sec für beiden Seiten über 80 Minuten pro Runde. Morgen stehen noch 6 Runden auf dem Programm.
Thomas Schwieger / 09.12.2018
Auch die vorgezogene Partie gegen Weiße Dame Berlin wurde gestern nicht ...
Auch die vorgezogene Partie gegen Weiße Dame Berlin wurde gestern nicht zum Stolperstein für unser U20-Team: Aus der Favoritenrolle heraus gewannen Benjamin, Tobi, Cedric und Robin. Während Lennard verlor, musste sich Jonas trotz eines Mehrbauern im Endspiel mit dem Remis zufrieden geben, so dass unter dem Strich ein 4,5:1,5-Erfolg stand ...

... damit glückte die Generalprobe vor der am Ende des Jahres in Osnabrück stattfindenden Endrunde.

Jugend-Bundesliga-Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=7
Thomas Schwieger / 09.12.2018
Neben dem schlechten Wetter waren Parallelweihnachtsfeiern (Arne) und Unfälle ...
Neben dem schlechten Wetter waren Parallelweihnachtsfeiern (Arne) und Unfälle (Ole) der Grund für ein sehr kleines Teilnehmerfeld der dritten Saisonausgabe unserer Blitz-Cup-Serie. Auch die Überraschungen hielten sich in Grenzen ...

... in der Auftaktrunde besiegte Flash JP, welcher kurz darauf gegen Jonas gewinnen konnte, welcher wiederrum in der letzten Runde seinen Mentor bezwang. Damit gab es gleich drei Erstplatzierte (Novum der Blitz-Cup-Geschichte), Til sicherte sich souverän den U14-Sieg und übernahm in dieser Wertung auch die Pole-Postion ...

... anschließend wurde zu Ehren von Schnix' 40. Geburtstag noch eine große Pokerrunde ausgetragen, bei der Jonathan lange erfolgreich den Verlust aller Chips verhindern konnte, Marcel durch wiederholtes Einkaufen auffiel und dessen Verlobte Melissa zwar zuletzt dazustieß und Nichtwissen vorgab, dafür aber im Handumdrehen ihren Einsatz verdoppeln konnte :-)

Hier noch die Blitz-Cup-Ergebnisse:

1. Jonas 4
1. Flash 4
1. JP 4
4. Til 2
5. Jonathan 1
6. Christian 0
Thomas Schwieger / 03.12.2018
Am Freitag steht die dritte Runde unserer Blitz-Cup-Serie auf dem Programm. ...
Am Freitag steht die dritte Runde unserer Blitz-Cup-Serie auf dem Programm. Los geht es wie gewohnt um 18 Uhr im Spiellokal der Schachzwerge. In der Gesamtwertung büßte JP (32 Punkte) zuletzt etwas Vorsprung auf Jonas (25) ein. In der U14 liegt Arne (15) vor Til (10) und Jonathan (9,5) ...

... ein Special Guest hat sich sogar mit Kasten Bier angekündigt! Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen :-)

Thomas Schwieger / 03.12.2018
In dieser Woche finden in der mazedonischen Hauptstadt Skopje die (offenen) ...
In dieser Woche finden in der mazedonischen Hauptstadt Skopje die (offenen) Europa-Einzelmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach statt. Effi wird wohl beide Turniere spielen, wobei das Teilnehmerfeld bärenstark ist (u.a. haben Mamedov und Navara gemeldet) und unser Spitzenbrett somit "nur" die aktuelle Blitz-Setzlistennummer 87 aufweist ...

... unser Oberhäuptling wird hoffentlich pünktlich zur Schnellschach-EM, die am 08./09. Dezember ausgetragen wird, angereist sein. Wir wünschen gutes Gelingen :-) 

Ausrichterseite: https://eirbcc2018.com.mk/
Thomas Schwieger / 01.12.2018
Ganz starker Auftritt heute von unserem U20-Team gegen nicht ganz in Bestbesetzung ...
Ganz starker Auftritt heute von unserem U20-Team gegen nicht ganz in Bestbesetzung antretende Gäste. An den Brettern 3 bis 6 gewannen Benjamin, Tobi, Kai und Oli relativ schnell ...

... vorne konnte Torgelow zwar etwas länger dagegenhalten, Jonas und Bennet siegten aber letztendlich sicher, so dass bereits der zweite 6:0-Erfolg der Saison bejubelt werden konnte ...

... damit sind unsere Jungs natürlich weiterhin souveräner Tabellenführer, zumal der USV Halle heute auch noch gegen Reideburg verlor.

Weiter geht es schon am Sonnabend (08.12.), wo diesmal im Spiellokal der Schachzwerge (Basedowstraße) das Team von Weiße Dame Berlin zur vorgezogenen Runde 7 erwartet wird.

Ergebnisse: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Thomas Schwieger / 26.11.2018
Gleich zwei Runden stehen nun kurz hintereinander für unser U20-Team auf ...
Gleich zwei Runden stehen nun kurz hintereinander für unser U20-Team auf dem Programm, weil die Begegnung gegen Weiße Dame auf den 08.12. vorverlegt worden ist ...

... am 01.12. empfangen wir vorher noch im Spiellokal Germerstadion das Team von SAV Torgelow, welches in der letzten Saison mit 4:2 besiegt werden konnte. Lennard und Tobias (jeweils mit den Niederlagen) haben noch etwas gutzumachen ;-)

Ergebnisdienst Jugend-Bundesliga: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Thomas Schwieger / 25.11.2018
Während in London Ruhetag war und Caruana morgen in der zwölften WM-Partie ...
Während in London Ruhetag war und Caruana morgen in der zwölften WM-Partie mit den weißen Steinen wohl etwas mehr Risiko gehen wird, um den drohenden Tiebreak beim Stand von 5,5:5,5 gegen Carlsen zu verhindern, absolvierten wir unseren vierten Spieltag, doch der Reihe nach:

AEM 2 zeigte sich gut erholt von der Schlappe gegen den USC, vor allem an den vorderen Brettern legten JP, Vilen, Maria und Benjamin mit ihren Siegen den Grundstein für den Mannschaftserfolg. Hinten gewann zwar nur noch Jan-Hendrik, aber es reichte zum 5,5:2,5-Sieg über die Reserve des USV Halle und den Sprung auf Tabellenplatz 2 ...

... denkbar knapp schrammte unsere Dritte in Köthen am ersten Mannschaftspunkt vorbei. Tobias und Aron gewannen, am Ende leider nur 3,5:4,5 ...

... AEM 4 mit einer deutlichen 2:6-Niederlage in Burg, wo leider nur vier Remis geholt werden konnten ...

... die Fünfte holt bei Barleben 3 einen nie gefährdeten 4:0-Kantersieg (Valentin mit optimalem Saisoneinstand, Carl und Arne halten die 100%-Quote) und bleibt damit an der Tabellenspitze ...

... AEM 6 stand leider vor dem verschlossenen Spiellokal, weil dieses erst ziemlich spät geändert wurde und die Email meiner Wenigkeit dann auch noch durch die Lappen ging ...

... unsere Achte besiegte Irxleben 3 mit 3:1. Hagen gewinnt kampflos, Leonhard und Philipp an den Brettern ...

... schließlich gewinnt auch AEM 9 das OEL-Spitzenduell gegen Flechtingen 2 und bleibt Spitzenreiter. Marius kampflos, außerdem Gianluca und Thomas (Heutling) mit den Bretterfolgen.
Thomas Schwieger / 18.11.2018
Nur ganze 14 Tage nach dem letzten Spieltag steht schon wieder eine Mä ...
Nur ganze 14 Tage nach dem letzten Spieltag steht schon wieder eine Männerpunktspielrunde auf dem Programm, allerdings nicht für alle AEM-Mitglieder, weil Erste und Siebente pausieren. So langsam zeichnen sich in den Tabellen der verschiedenen Ligen erste Konturen ab, doch der Reihe nach:

AEM 2 will sich gut erholt von der bitteren 2:6-Pleite gegen den USC präsentieren. In der Jugendherberge empfängt unsere Reserve die des USV Halle ...

... die Dritte konnte im letzten Punktspiel 1,5 Brettpunkte mehr holen als davor zum Auftakt. In Köthen wünscht sich ML David die gleiche Steigerung, was zwei Mannschaftspunkte bedeuten würde ...

... AEM 4 tritt beim Burger SC an, wo bisher einige Aufstellungsprobleme zu beobachten waren. Ist nach dem Husarenstück gegen Bernburg für unsere Vierte die zweite Überraschung in Folge angesagt? ...

... die Fünfte reist nach Barleben, um sich dort mit der dritten Mannschaft zu messen. Der ML wünscht sich einen souveräneren Erfolg als zuletzt ...

... AEM 6 gastiert bei Rochade 6, was keine einfache Aufgabe bedeutet. Trotzdem sollen die Kids den Rückenwind vom ersten Saisonsieg nutzen und um die Zähler kämpfen ...

... unsere Achte empfängt Irxleben 3 im Spiellokal Basedowstraße und befindet sich in der Favoritenrolle, wenn die Gäste wieder nicht ihre Spitzenleute anreisen lassen ...

... ebenfalls im Spiellokal der Schachzwerge steigt der Spitzenkampf der Ohre-Elbe-Liga: Tabellenführer AEM 9 gegen den Zweitplatzierten Flechtingen 2!

Wir drücken allen unseren (Gast-)Spielern für Sonntag die Daumen! :-)
Thomas Schwieger / 19.11.2018
Am vergangenen Wochenende standen in der ersten und dritten Liga Frauen-Punktspiele ...
Am vergangenen Wochenende standen in der ersten und dritten Liga Frauen-Punktspiele mit AEM-/Schachzwerge-Beteiligung an. Absolviert wurde jeweils eine Doppelrunde.

Königshofen konnte (wie schon zuvor gegen Baden-Baden) auch Hamburg ein 3:3 abringen, hat nun die Duelle mit den beiden anderen Spitzenteams hinter sich und ist aktuell Tabellendritter. Maria mit 0,5 aus 1 und Tatjana holt 2 aus 2.

Weniger erfolgreich war Fiona am Lehrter Spitzenbrett (0 aus 2). Gegen Baden-Baden setzte es die Höchststrafe, Karlsruhe wurde mit 4:2 bezwungen, so dass der SK Lehrte nun auf Rang 7 liegt.

In der Frauen-Regionalliga Süd-Ost konnte unser Schachzwergeteam zwei Siege einfahren und sich in der Tabelle auf den zweiten Platz verbessern! Leipzig-Lindenau und Meuselwitz wurden jeweils mit 3:1 bezwungen, Elina und Alina gewinnen gleich zweimal, Naré holt (wie Gastspielerin Katharina Weiß) einen Bretterfolg.

Ergebnisdienst 3. Frauenliga: http://nsv-online.de/ligen/frl-1819/?staffel=1347&r=
Thomas Schwieger / 17.11.2018
Zeitgleich zur sechsten WM-Partie, welche als Liveübertragung übrigens ...
Zeitgleich zur sechsten WM-Partie, welche als Liveübertragung übrigens im Nebenzimmer bestaunt werden konnte, fand unser zweiter Blitz-Cup der Saison gestern statt. Wie heißt es doch so schön: Die wichtigsten Gäste kommen immer zum Schluss ...

... oder im konkreten Fall (wie auch schon beim Blitz-Cup Nr. 1) zu spät, dafür hatte JP einen Döner im Gepäck, der ihn fast das gesamte Turnier beschäftigen sollte und höchstwahrscheinlich auch etwas Konzentration raubte, so dass am Ende gleich 2,5 Zähler abgegeben wurden und "nur" der dritte Rang raussprang ...

... Jonas (einer der JP-Bezwinger) spielte stark, belegte den zweiten Platz und hatte auch Sieger Flash (zumindest zeittechnisch) in der Mangel, musste sich unserem (heute tadellos agierenden) Spitzenreiter der ewigen AEM-Statistik (http://aem-schach.de/?Page=EwigeStatistik;_s=0;_t=0) aber letztendlich doch geschlagen geben ...

... Oberhäuptling Jens glänzte kurz vor Spielbeginn noch mit der Berechnung seines Zweitrundenbrettes gegen Til, welches noch schnell gedreht werden musste, damit der Trainer gegen den Schüler auch ja die weißen Steine führen konnte - genutzt hatte es ihm allerdings nichts: Til gewann mit Schwarz! Er nahm später JP noch einen halben Punkt ab und gewann souverän den U14-Preis ...

... Arne war von Tils Leistung so angetan, dass er vor dem direkten Duell meinte "Kannst bei mir schon eine 0 eintragen", dann aber einen tollen Fight zeigte und in beiderseitiger Zeitnot das Matt erzwang. Artem mit solider Leistung bei seinem Blitz-Cup-Debüt! 

Die Gesamtwertungen führen weiterhin JP und Arne (U14) an. Hier noch der Endstand:

1. Flash 9
2. Jonas 8
3. JP 6,5
4. Til 5,5
5. Jens 5
6. Karl 4
7. Arne 3
8. Artem 2
8. Jonathan 2
10. Stefan 0
Thomas Schwieger / 16.11.2018
Liebe AEM-Mitglieder und Schachzwerge, in diesem Jahr haben wir weder ...
Liebe AEM-Mitglieder und Schachzwerge,

in diesem Jahr haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut und uns (für gleich zwei Stunden) den SoccaFive-Platz (15m x 30m großes Indoor Spielfeld) des Lucky Fitness (Salzmannstraße 23) reserviert ...

... Treffpunkt ist der Empfangsbereich am 14. Dezember um 14:45 Uhr, damit wir pünktlich um 15:00 starten können. Anschließend werden wir quasi schräg gegenüber (wie schon letztes Jahr) im Raum "El Presidente" des Germer-Stadions gemütlich zusammensitzen. Christian hat schon signalisiert, dass es erneut leckere Waffeln geben wird :-)

Auf zahlreiche Beteiligung hofft
der Schachvorstand von AEM
Thomas Schwieger / 11.11.2018
Am kommenden Freitag steigt im Spiellokal der Schachzwerge um 18 Uhr die ...
Am kommenden Freitag steigt im Spiellokal der Schachzwerge um 18 Uhr die zweite Runde unserer Blitz-Cup-Serie mit anschließendem Spieleabend ...

... Kann JP nochmal 100% holen? Wer gewinnt den U14/U1400-Preis diesmal? Wer bringt für die After-Schach-Party das originellste Spiel mit? Fragen über Fragen ...

... ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen :-)

Thomas Schwieger / 11.11.2018
Insgesamt ein freundliches AEM-Männerpunktspiel-Bild mit einigen schönen ...
Insgesamt ein freundliches AEM-Männerpunktspiel-Bild mit einigen schönen (und auch einer sehr bitteren) Überraschung, doch (wie immer) ganz langsam der Reihe nach:

Die Dresdner Doppelrunde absolvierte unsere Erste mit großem Erfolg, standen doch satte 12,5 Brettpunkte, zwei souveräne Siege über Grün-Weiß und die Reserve des USV sowie die Tabellenführung unter dem Strich. Flash, Bennet, Jan und Jeffrey schaffen jeweils gleich zwei Siege ...

... Katzenjammer hingegen bei AEM 2, die mal wieder gegen den USC den Kürzeren ziehen. Franks Zug fiel aus, so dass wir nur mit sieben Leuten antraten, und einzig Marcel gelingt ein voller Zähler - 2:6 das Endergebnis ...

... die Dritte unterliegt USV Halle 2 mit 3:5, nur Socke mit dem Bretterfolg ...

... ganz starker 4,5:3,5-Sieg von AEM 4 über Bernburg! Als ziemlich große Außenseiter schaffen Elina, Jürgen, Sergey, Fabian und Roland jeweils das Remis, Kai und Micha Spandel gelingen (als leichte Underdogs) die vollen Punkte - klasse Mannschaftsleistung ...

... die Fünfte tut sich gegen Rochade 6 lange schwer, am Ende können Carl und Arne ihre Partien komplett drehen und wir tatsächlich noch mit 2,5:1,5 gewinnen. Zittersieg und Behauptung der Tabellenführung ...

... AEM 6 gewinnt das Vereinsduell gegen AEM 7 mit 3:1. Während Jarno, Alina und Willi für die Jugend punkten, gewinnt auch der älteste Senior Klaus ...

... schließlich schafft die Neunte bei Haldensleben 2 einen 4:0 Kantersieg und ist jetzt Spitzenreiter! Valentin, Gianluca, Jonathan und Rolf sind erfolgreich. Allerdings können die pausierende Achte und Flechtingen 3 (jeweils ein Spiel weniger) noch an AEM 9 vorbeiziehen.
Thomas Schwieger / 05.11.2018
Während unser Schnix sich Richtung Bad Wildungen zur Deutschen Snookermeisterschaft ...
Während unser Schnix sich Richtung Bad Wildungen zur Deutschen Snookermeisterschaft aufmacht, steht für unsere Teams der dritte Spieltag auf dem Programm. Zwar pausiert AEM 8, dafür bestreitet die Erste eine Doppelrunde, aber (wie immer) der Reihe nach:

AEM 1 gastiert in Dresden zur Debütdoppelrunde dieser Saison und will gegen Grün-Weiß und die Zweite des USV Dresden (Etatspitzenbrett ist Uhlmann!) möglichst vier Mannschaftspunkte holen ...

... unsere Reserve tritt beim Angstgegner USC zum Stadtderby an. Zuletzt gab es ein 4:4, davor zwei 3:5-Niederlagen. Diesmal soll zur Abwechslung ein Sieg gelingen ...

... AEM 3 spielt in der Jugendherberge Leiterstraße gegen den USV Halle 2 und will nach der deftigen Auftaktschlappe möglichst etwas Zählbares holen, was sicher nicht einfach wird ...

... unsere Vierte empfängt im Spiellokal Germer-Stadion das Team von Aufbau Bernburg. Auch hier wären (Team-)Punkte gegen den Abstieg wichtig, aber die Trauben hängen ebenfalls relativ hoch ...

... AEM 5 empfängt in der Basedowstraße als Bezirksklassen-Spitzenreiter den Zweitplatzierten Rochade 6 und möchte gerne die Tabellenführung behaupten ...

... ebenfalls im Spiellokal Basedowstraße empfängt die Sechste AEM 7 zum letzten Vereinsduell der Saison. Während unsere Jugend die ersten Zähler erringen will, werden unsere Senioren sicher ordentlich gegenhalten ...

... schließlich kann AEM 9 beim Tabellenführer Haldensleber SC 2 mit einem Erfolg die Spitze erobern, wenn das mal kein Ansporn ist!

Wir wünschen allen unseren (Gast-) Spielern viel Erfolg an den Brettern :-)
Jens Windelband / 03.11.2018
Nach ca. 2h Zugfahrt traf das Jugendbundesliga-Team der SG Aufbau Elbe ...
Nach ca. 2h Zugfahrt traf das Jugendbundesliga-Team der SG Aufbau Elbe zum heutigen Wettkampf in Falkensee ein.

Leider traten wir aufgrund vieler Absagen nur zu fünft an, aber wir waren trotzdem guter Dinge, die 2 Mannschaftspunkte nach Hause zu holen.

Erfreulich war, dass Sebastian Bartels endlich zu seinem Jugendbundesliga-Debüt kam: nach zwei kampflosen Partien in der Vorsaison saß ihm erstmals ein Widersacher gegenüber.

Die Punkte machten aber (erstmal) unseren erfahrenen Hasen.

Jonas überrannte seinen Gegner regelrecht und gleich den Rückstand aus der Unterzahl aus.

Benjamin gewann nach italienischem Beginn Qualität und Bauer und bald darauf streckte der  Falkenseer die Waffen.

Ebenfalls Italienisch eröffnete Kai, aber unserer Student spielte noch unorthodoxer Eröffnungsbehandlung regelrecht fahrlässig und stand am Rande einer Niederlage. Dem unerfahrenen Kontrahenten fehlte dann aber der Killerinstinkt, wodurch Kai seine Stellung konsolidieren konnte. Er schaffte den Bauernverlust zur Linienöffnung für seine Türme umzuwandeln und konnte als bald die Dame gewinnen.

Bennet spielte nicht ganz so stürmisch - er führte die schwarzen Steine. Aber es gelang ihm leichte Vorteile anzuhäufen und blies nach einem Qualitätsopfer zum Mattangriff.

Sebastian gewann im Ausgang der Eröffnung einen Läufer, den der Gegner opferte. Allerdings griff er fehl bei der Abwicklung des Vorteils und gab seinerseits einen Läufer für einen starken Freibauern. Am Ende fehlte dem Gegner der Mumm auf Sieg zu spielen - ein glückliches Remis.
Thomas Schwieger / 02.11.2018
Hoher Besuch hatte sich für den 01. November zum abendlichen Donnerstagstraining ...
Hoher Besuch hatte sich für den 01. November zum abendlichen Donnerstagstraining angekündigt: Flori aus Madrid und Effi aus Basel, so dass kurzerhand eine hochklassige Blitzrunde in der Basedowstraße angesetzt wurde ...

... JP mit dem perfekten Start und 1,5 Zählern Vorsprung nach drei absolvierten Runden des 8er-Feldes. (inkl. letztem Blitzcup eine beeindruckende Serie von 14 Siegen in Folge) Doch dann kam die Partie gegen Effi, der (gespielt wurde ohne Zeitaufschlag pro Zug) am Ende ein paar Sekunden mehr auf der Uhr hatte und das Turnier wieder spannend machte ...

... Marco erwischte mit 1,5 aus 2 einen guten Start (anschließend 0 aus 4) und meinte frei nach Schillers Bürgschaft: "Zurück, du rettest den Feind nicht mehr, so rette das eigene Leben" :-) ...

... Fiona lag hingegen nach zwei Auftaktniederlagen am Ende des Feldes - holte dann aber mit einem grandiosen Zwischenspurt (4 aus 4) mächtig auf und besaß vor der letzten Runde Siegchancen ...

... vor der Abschlussrunde lagen Effi und JP gleichauf, Flash hätte mit einem Sieg gegen den aktuellen MD-Open-Sieger mit diesem gleichziehen können und Fiona lag nur einen halben Zähler hinter der Spitze zurück. Letztendlich verlor Effi gegen Vilen und Fiona und Flori trennten sich friedlich, so dass JP mit dem Sieg über Flash sich doch den Gesamtsieg schnappte ...

... unser Oberhäuptling war zwar mit Zylinder und Frack vom Kindertraining angereist, hielt sich aber punktetechnisch dezent zurück ;-)

Endstand des Blitzturniers:

1. JP 5,5
2. Fiona 4,5
2. Effi 4,5
4. Vilen 3,5
4. Flash 3,5
6. Marco 2,5
6. Flori 2,5
8. Jens 1,5
Thomas Schwieger / 29.10.2018
Am Sonnabend steht für unser U20-Team die dritte Runde an, diesmal reisen ...
Am Sonnabend steht für unser U20-Team die dritte Runde an, diesmal reisen unsere Jugendlichen ins Berliner Umland zum Aufsteiger Caissa Falkensee ...

... die Favoritenrolle liegt erneut bei AEM, insgesamt stehen mit Weiße Dame und dem starken Vizemeister USV Halle noch zwei andere Teams ohne Verlustpunkte da ...

... wir drücken die Daumen, dass dies bei unserer Mannschaft auch so bleibt :-) 

Ergebnisdienst Jugend-Bundesliga: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=

Thomas Schwieger / 28.10.2018
Das ist mal eine richtige Überraschung im Duell des Dritten der letzten ...
Das ist mal eine richtige Überraschung im Duell des Dritten der letzten Saison gegen den Meister: Während bei Königshofen Tatjana (Etatbrett Nr. 6) und Maria (9) an den beiden Spitzenbrettern sitzen, verzichtet Baden-Baden ganz auf irgendjemanden aus der ersten Reihe! Am Ende holt Tatjana eine Punkteteilung, Maria leider nix und man trennt sich 3:3 ...

... wie auch Lehrte von Bayern München, wo Fiona am Spitzenbrett eine Niederlage gegen WIM Boric quittieren muss. Wir wünschen uns heute zum zweiten Teil der Doppelrunde etwas mehr als 0,5 aus 3 von unseren Damen ;-) ...

... und tatsächlich folgte heute die 100%-Quote aus AEM-Sicht, leider mit einer 2,5:3,5-Niederlage von Lehrte gegen die Rodewischer Schachmiezen. Dafür Königshofen mit dem 5,5:0,5-Kantersieg über die Karlsruher Schachfreundinnen. Glückwunsch zur tollen sonntäglichen Punktausbeute :-)

Ergebnisse Runde 1: https://www.schachbund.de/SchachBL/bede.php?liga=fb1&runde=1
Thomas Schwieger / 26.10.2018
Am anstehenden Wochenende beginnt die neue Saison der Frauen-Bundesliga. ...
Am anstehenden Wochenende beginnt die neue Saison der Frauen-Bundesliga. Und das gleich mit Doppelrunde und Spitzenpaarung ...

... Meister Baden-Baden (mit Hou Yifan und Ex-AEMlerin Josi) trifft auf Bronzegewinner Königshofen, wo bekanntlich unsere "Mädels" Maria und Tatjana schon seit Jahren aktiv sind ...

... Fiona sitzt am Spitzenbrett von Lehrte und muss gegen Bayern München und die Rodewischer Schachmiezen spielen. Ein Saisonduell gegen die stärkste aller Frauen wäre theoretisch möglich, allerdings trat Hou in der letzten Spielzeit nur ein einziges Mal an.

Wir wünschen unseren Damen viel Erfolg! :-)

Ergebnisdienst: https://www.schachbund.de/SchachBL/bedh.php?liga=fb1
Thomas Schwieger / 23.10.2018
Schachzwerg Tobias Morgenstern, der auch schon bei unserem Blitzcup in ...
Schachzwerg Tobias Morgenstern, der auch schon bei unserem Blitzcup in den Preisrängen war, spielt zur Zeit im griechischen Chalkidiki die Jugend-WM ...

... im sehr starken U14-Teilnehmerfeld war der Start schwierig, nach vier gespielten Runden kann Tobias erst einen Punkt vorweisen. Wir drücken für die restliche WM, die bis zum 30. Oktober andauert, beide Daumen!

Turnierseite: http://worldyouth2018.com/
Jens Windelband / 21.10.2018
Zwei entschiedene vereinsinterne Duelle, 3 Siege und eine Niederlage war ...
Zwei entschiedene vereinsinterne Duelle, 3 Siege und eine Niederlage war die Ausbeute des heutigen Sonntages:

AEM1 empfängt eine international verstärkte Rochade und gewinnt. Die zu fördernden Jugendlichen holen 1,5 Punkte aus 3, der Rest stolze 4 aus 5. Debütant Maximilian mit seinem ersten Sieg im neuen Dress: Glückwunsch. 
...

... Im Bruderduell (O-Ton Frank Willberg) setzte sich AEM2 etwas zu deutlich gegen ein ersatzgeschwächtes AEM3-Team durch. Til bestätigt seine Monsterform vom Open, David und Fabian verpassen gute Chancen auf halbe bis ganze Punkte. Am Ende stand es 6,5:1,5. ...

... AEM4 verpasst die Überraschung in Tangerhütte. Nach 1:3 im Oberhaus hieß es, im Unterhaus gegen zu halten. Dies gelang nicht, nur weitere 1,5 Punkte waren die Ausbeute. Es war aber schon ein Sieg mehr als beim letzten Mal. ...

... Im zweiten Vereinsduell AEM5 vs AEM7 in der Bezirksklasse gelang ein aus Sicht der Abteilungsleitung zufriedenstellendes Resultat: Sektions-Vize Musti führt sein AEM5-Quartett zum 3:1 Sieg, Wolfgang gelingt der Ehrentreffer für unsere "Senioren". ...

... In der Ohre-Elbe-Liga gewinnt die achte Vertretung beim SC Norbertus mit 3,5. Auch hier gelingt einem Debütanten der erste Sieg: Schachzwerg Philipp Hörold! Unsere 9. Mannschaft gewann leider schon am Freitag: der Gegner sagte das Punktspiel ab: 4:0 ohne Kampf.


Beim nächsten Mal hat AEM8 spielfrei, und AEM6 und AEM7 spielen das vorerst letzte interne Duell!
Thomas Schwieger / 20.10.2018
Gestern Abend war es endlich wieder soweit: Das erste Emu-Gedenk-Blitzcupturnier ...
Gestern Abend war es endlich wieder soweit: Das erste Emu-Gedenk-Blitzcupturnier der neuen Saison fand in der Basedowstraße statt. Neben vielen bekannten Gesichtern gab es auch einige neue zu sehen: Jasem und Arne sind ja seit dieser Spielzeit im Verein, Valentin war bisher noch nicht dabei und meine Wenigkeit machte das Feld grade, wobei ich mich zuletzt vor vielen Jahren zum AEM-Blitz überreden lassen habe (und übrigens nun auch keine ausgeglichene Bilanz mehr gegen unseren Oberhäuptling vorweisen kann). Zwölf Teilnehmer sind nicht ganz schlecht, sicher aber ausbaufähig ...

... der amtierende Magdeburger-Open-Sieger gab nicht nur Kasten Bier und Pfeffi aus, sondern zeigte sich auch mit Gerstensaft neben dem Brett in sehr guter Form! (Ich hatte sogar den Eindruck, dass er so noch besser blitzte, weil er die sonst oft typische Zeitnot vermied.) Elf Punkte aus elf Partien sprechen eine deutliche Sprache, wobei Jonas und Jens (zumindest letzterer in deutlich schlechterer Stellung) die Zeit überschritten ...

... Aron spielte ein sehr starkes Turnier, besiegte Jonas sowie Jan-Hendrik und belegte am Ende gemeinsam mit Jens den zweiten Platz ...

... nach dem für ihn recht durchwachsenen Magdeburger Open konnte Arne den U14-Preis erringen und sogar Jan-Hendrik besiegen. Valentin sei ebenfalls lobend erwähnt: Er zeigte gegen Jasem, wie schnell er ziehen, und dem Berichterstatter, wie gut er schon spielen kann ...

... Christian hatte Waffeln für alle (wahlweise mit Puderzucker oder Nutella) dabei und bildete das glücklose Gegenstück zu JP. Besser läuft es ganz bestimmt beim nächsten Mal am 16. November, hier noch der Endstand:

1. JP 11
2. Aron 9
2. Jens 9
4. Jonas 7,5
5. Jan-Hendrik 6,5
6. Arne 5
7. Jasem 4,5
7. Thomas 4,5
9. Valentin 4
10. Jonathan 3
11. Stefan 2
12. Christian 0

PS: Im Anschluss gewann Jan-Hendrik die große Wizardrunde mit Jubiläumssonderkarten, anschließend stand noch eine Werwolfvariante auf dem Programm, bei der die Bösewichte Jan-Hendrik und Aron relativ schnell erkannt und letzterer zum Spielgewinn der Liberalen zielsicher eleminiert wurde :-)
Thomas Schwieger / 15.10.2018
Nachdem das 26. Magdeburger Open nun Geschichte ist, steht der nächste ...
Nachdem das 26. Magdeburger Open nun Geschichte ist, steht der nächste Männerpunktspieltag schon wieder vor der Tür. Am Sonntag werden dann auch die Teams AEM 1 bis 3 in den Ligaalltag eingreifen, dafür hat unsere Sechste spielfrei (und auch die Neunte pausiert, weil Gegner Irxleben 3 kurzfristig absagte), aber (wie immer) der Reihe nach:

Zweitligaabsteiger AEM 1 scheint gegen Verbandsligaaufsteiger Rochade 1 in der großen Favoritenrolle zu stecken. Allerdings sollte unser frischgebackener MD-Open-Sieger JP gewarnt sein, weil so ein Derby immer auch eigene Gesetze hat und wir es (bis auf einige Ausnahmen) traditionell gegen Rochade recht schwer haben. Los geht es um 10 Uhr in der Jugendherberge Leiterstraße ...

... unsere Reserve empfängt die Dritte zum Verbandsligaauftakt im Spiellokal Germer-Stadion. Während die Zweite in der klaren Favoritenrolle steckt, will AEM 3 MD-Open-Rückenwind und Zwergenpower nutzen ...

... die Vierte reist nach Tangerhütte und bekommt nach dem schweren Auftakt (Staffelfavorit Rochade 2) nun den zweiten dicken Brocken vorgesetzt. Etwas Zählbares wäre einerseits klasse, aber auch eine große Überraschung ...

... während in der Bezirksklasse AEM 6 pausiert, empfängt die Siebente AEM 5 zum Spitzenkampf, waren doch beide Teams zum Auftakt erfolgreich. Man darf gespannt sein, wer sich in der Basedowstraße durchsetzen wird ...

... die Achte spielt schließlich in der Ohre-Elbe-Liga beim Wertzahlkrösus Norbertus 4, sicher auch keine wirklich leichte Aufgabe.

Wir wünschen allen unseren (Gast-)Spielern viel Erfolg! :-)
Thomas Schwieger / 14.10.2018
Was für eine 26. Auflage der Magdeburger Schach-Open! Spannende Schlussrunde, ...
Was für eine 26. Auflage der Magdeburger Schach-Open! Spannende Schlussrunde, wo JP sich mit Weiß in einem Endspiel mit Mehrbauern gegen den Inder Srinath durchsetzen kann und somit den 1.000€-Siegercheck abstaubt! Srinath, der sechs Partien gewinnen konnte, wird Zweiter, Urgestein Sobolevsky Dritter ...

... Til spielt ein Turnier auf knapp 2200er-Niveau und legt 156 Zähler zu, alle Achtung! Er wird 13. und mit 4,5 Zählern zweitbester Magdeburger. Die Auszeichnung "Bester Magdeburger" staubt jedoch Mitorganisator Guido ab ...

... die B-Gruppe gewinnt der Oschersleber Michalek vor der Hallenser Nachwuchsspielerin Voigt, Fabian wird starker Dritter. DAS Turnier spielt hier aber Jonathan, der 296 Punkte gutmacht und mit fünf Zählern den siebenten Platz belegt ...

... Stefan gewinnt den zweiten Preis in der Kategorie U1400 und macht ein Plus von 58 Punkten. Johannes gelingt ein Sprung um 117 DWZ-Zähler nach oben.

Endstände: https://www.magdeburger-open.com/

http://media.schnix.de/media/resize/1024/768/aem/2018/mdopen2018.jpg
Thomas Schwieger / 13.10.2018
Während Til und auch Benjamin in der A-Gruppe etwas den Anschluss nach ...
Während Til und auch Benjamin in der A-Gruppe etwas den Anschluss nach ganz oben verloren haben, konnte JP die letzten beiden Runden gewinnen und liegt somit nun ganz knapp hinter dem Spitzenreiter Srinath (Indien), der als einziger noch eine blütenweiße Weste besitzt ...

... und wer gedacht hatte, dass Jonathans Sturmlauf mit der Drittrundenniederlage beenet ist, sah sich ordentlich getäuscht: Zwei weitere Siege gegen 1500er katapultieren ihn mit 4 aus 5 in die Spitzengruppe des B-Feldes, wo sich übrigens auch Fabian (ebenfalls 4 Zähler) aufhält. Weiter so! :-)

Ergebnisse: https://www.magdeburger-open.com/index.php
Thomas Schwieger / 12.10.2018
Ja richtig, kein Schreibfehler! Til dürfte sogar die bessere Wertung gegenüber ...
Ja richtig, kein Schreibfehler! Til dürfte sogar die bessere Wertung gegenüber den anderen beiden haben, weil er die dritte Partie remisiert hat, Benjamin und JP hingegen die zweite ...

... Til also zuletzt mit einer Punkteteilung gegen den ungarischen FM Keresztes, langsam wird es unheimlich! Benjamin darf nun gegen unser Ex-Mitglied Stephan Hansch antreten, es bleibt spannend ...

... leider einige Rückschläge in Gruppe B, wo Fabian, Carl und Jonathan nach jeweils zwei Auftaktsiegen nun die erste Niederlage verkraften mussten. Dafür kamen u.a. Stefan, Nare und Willi zu ihren ersten Punkten! :-)

Ergebnisse B-Gruppe Runde 3: https://www.magdeburger-open.com/2018/2018_b3.php 
Thomas Schwieger / 11.10.2018
Zwar noch nicht ganz offiziell, aber wenn man die 83 Leute aus der B- und ...
Zwar noch nicht ganz offiziell, aber wenn man die 83 Leute aus der B- und die 107 aus der A-Gruppe zusammenzählt, kommt man auf den neuen Teilnehmerrekord von 190! Leider doch ohne den indischen IM (für Volksstimmeüberschriften bin ich nicht verantwortlich) und mit JP an Setzlistenposition 4 ...

... gleich in der ersten Runde muss unser Spitzenmann gegen Schachzwerg Till (Stockmann) ran. Lennard im nächsten AEM-Zwerge-Duell gegen Til (Joppich) ...

... Fabian an Position 3 in der B-Gruppe. Trotz der vielen Schachzwerge kann ich hier auf den ersten Blick kein Zwergederby erkennen!

Überraschungen gibt es natürlich nach Abschluss der ersten Runde zu vermelden:

- IM Jugelt schafft am zweiten Brett nur ein Remis gegen 550 Wertzahlpunkte weniger
- Til besiegt tatsächlich Lennard
- Valentin gewinnt gegen Dr. Gutschke (1626) 
- Jonathan besiegt eine 1500

Und in der zweiten Runde weiterhin mit viel Schwung:
- Til besiegt unser Ex-Mitglied Torsten Hansch (2117)
- Jonathan haut auch die zweite 1500 in der B-Gruppe um

Hingegen nicht ganz so schön:
- JP gibt schon einen halben Zähler ab
- Guido verliert überraschend mit Weiß 

Ergebnisse: https://www.magdeburger-open.com/index.php
Thomas Schwieger / 09.10.2018
Kurz vor Beginn des Magdeburger Open 2018 im Hegel-Gymnasium haben sich ...
Kurz vor Beginn des Magdeburger Open 2018 im Hegel-Gymnasium haben sich 196 Schachfans angemeldet. Die Organisatoren würden gerne am morgigen Mittwoch ab 16:00 möglichst viele helfende Aufbau-Hände sehen ...

... ein GM hat sich noch nicht angemeldet, JP rangiert auf Setzlistenplatz Nr. 5 und wenn ich mich nicht verzählt habe, sind nun schon 19 Schachzwerge registriert ...

... bis 09:00 ist die Anmeldung am Donnerstag für Kurzentschlossene möglich. Wir drücken unseren (Gast-)Spielern die Daumen :-)

https://www.magdeburger-open.com/titel2018.jpg
Thomas Schwieger / 07.10.2018
Bei den Deutschen Ländermeisterschaften in Würzburg landete das Team Sachsen-Anhalt ...
Bei den Deutschen Ländermeisterschaften in Würzburg landete das Team Sachsen-Anhalt am Ende auf dem 13. Rang. In den letzten drei Runden gab es zwei Niederlagen (2:6 gegen Baden 1 sowie 1,5:6,5 gegen Niedersachsen) und einen Sieg (5,5:2,5 über Sachsen 2) ...

... Fiona und Jonas gehörten an den Brettern 1 und 3 mit jeweils 4,5 Zählern zu Sachsen-Anhalts Top-Scorern. Ole kam am fünften Brett zu vier Punkten ...

... nicht ganz der Setzlistenplatz (9), weil Nicolas Niegsch ausfiel, mussten jedoch alle anderen durchspielen.

Endstand Team Sachsen-Anhalt: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/sachsen-anhalt/
Jens Windelband / 05.10.2018
Die Oktoberferien sind Schachzeiten. Während das 26. Magdeburger Open seine ...
Die Oktoberferien sind Schachzeiten. Während das 26. Magdeburger Open seine Schatten vorauswirft, finden die Deutschen Ländermeisterschaften 2018 in Würzburg statt. Unsere Landesauswahl ist bärenstark besetzt und erhofft sich vielleicht sogar einen Treppchenplatz. Dazu müssen die Landestrainerin WGM Tatjana Melamed und der Löberitzer Oberliga-Spieler Nicolas Niegsch aber noch mächtig aufs Gaspedal treten: Derzeit stehen erst 2 Siege bei einem Unentschieden und einer Niederlage zu Buche.

Die Landesfarben vertreten:
1) Fiona Sieber (AEM)
2) Sebastian Pallas (Löberitz)
3) Jonas Roseneck ( AEM)
4) Gedeon Hartge (USV Halle)
5) Ole Zeuner (Schachzwerge)
6) Kristin Dietz (USV Halle)
7) Anton Paul Kageler (SV Roter Halle)
8) Mia Schwenke (SG Einheit Staßfurt)

Die Ergebnisse der ersten vier Runden sind:

Runde 1: Sachsen-Anhalt 7,0:1,0 Saarland
Runde 2: Sachsen-Anhalt 2,5:5,5 Schleswig Holstein
Runde 3: Sachsen-Anhalt 4,0:4,0 Baden 2
Runde 4: Sachsen-Anhalt 4,5:3,5 Rheinland-Pfalz

In Runde 5 geht es aktuell gegen Baden 1.

7 Runden werden insgesamt gespielt.

Wir wünschen der Landesauswahl viel Erfolg!

Link zur Deutschen Schachjugend u.a. mit Livepartien:
https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/
Jens Windelband / 04.10.2018
Bereits 185 Teilnehmer haben sich Stand heute zur 26. Auflage des Magdeburger ...
Bereits 185 Teilnehmer haben sich Stand heute zur 26. Auflage des Magdeburger Opens eingeschrieben. Mitorganisator Guido Rothe liegt auf Meldungsplatz 15 ungefähr in gleicher Lauerstellung wie Überraschungssieger Bennet Biastoch im Vorjahr. Allerdings haben einige IMs, FMs und die Ex-AEMer Familie Hansch sicher etwas dagegen einzuwenden.

In der OTTONEN-Gruppe spielen aktuell 105 Teilnehmer mit.
Im der EDITHA-Gruppe 80 Teilnehmer. Hier fehlt noch ein Teilnehmer zur Einstellung der Rekordteilnehmerzahl des Jahres 2015.

Die meisten Spieler stellt unser Partnerverein Schachzwerge Magdeburg mit 17 Startern, während unsere Schachsektion mit 11 Spielern antritt.

https://www.magdeburger-open.com/titel2018.jpg

Thomas Schwieger / 30.09.2018
Nach zuletzt eher mageren Ergebnissen gegen Mattnetz Berlin konnten unsere ...
Nach zuletzt eher mageren Ergebnissen gegen Mattnetz Berlin konnten unsere Jungs das 5,5:0,5 gegen Reideburg von letzter Woche tatsächlich noch toppen ...

... dabei hatte Mattnetz die erste Sechs ins Rennen geschickt und lediglich an den Brettern 4 und 5 deutliche Wertzahlnachteile ...

... doch das Bauchgefühl des mitgereisten ML zeigte früh Richtung Mannschaftserfolg und sollte ihn (diesmal) nicht trügen ...

... Jonas schaffte am Spitzenbrett seinen ersten Sieg gegen Henrik Hesse überhaupt - Bennet, Benjamin, Tobias, Lennard und Oli gewannen ebenfalls, so dass unter dem Strich das 6:0 stand ...

... wir gratulieren zu dieser tollen Leistung, dem Superstart in die Jugend-Bundesliga-Saison und fiebern schon jetzt gespannt der gesamtdeutschen Endrunde (am Jahresende in Osnabrück) entgegen :-)

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Thomas Schwieger / 27.09.2018
Nach der vorgezogenen zweiten Runde steht am Sonnabend dann die offizielle ...
Nach der vorgezogenen zweiten Runde steht am Sonnabend dann die offizielle Auftaktrunde in der Jugend-Bundesliga auf dem Programm. Nudel wird seine Schützlinge höchstpersönlich in die Bundeshauptstadt führen ...

... um dort bei Mattnetz hoffentlich erfolgreicher zu sein als in den letzten beiden Spielzeiten. An die deftige 1:5-Schlappe dürften sich die meisten unserer Spieler noch gut erinnern, zuletzt gab es in der Endrunde ein 3:3-Unentschieden ...

... wir drücken die Daumen, damit diesmal ein Sieg herausspringt! :-)

Jugend-Bundesliga-Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1819/?staffel=1378&r=
Thomas Schwieger / 24.09.2018
Am 19. Oktober beginnt die Aufbau-Elbe-Blitzcupserie (Emu-Gedenk-Cup) der ...
Am 19. Oktober beginnt die Aufbau-Elbe-Blitzcupserie (Emu-Gedenk-Cup) der neuen Saison 2018/19! Austragungsort ist ab sofort das Spiellokal der Schachzwerge in der Basedowstraße 5, so dass im Anschluss gesellige Abende ohne Zeitbegrenzung möglich sind ...

... 18 Uhr die gewohnte Startzeit, 3min + 2sec/Zug der vertraute Modus, die weiteren Termine sind voraussichtlich:

- 16.11.18
- 07.12.18
- 11.01.19
- 08.02.19
- 08.03.19
- 12.04.19
- 10.05.19

Wie in der vergangenen Saison wird kein Startgeld erhoben, dafür gibt es kleine Preise für den Tagessieger bzw. besten Spieler U14/U1400 sowie Pokale für die jeweiligen Sieger der Serie.

Wir erhoffen uns zahlreichen Zuspruch, gerne auch von Spielern anderer Schachvereine, und sind gespannt, ob Til und Flash ihre Titel verteidigen können!
Thomas Schwieger / 23.09.2018
Gemischter Start der AEM-Männerteams in die neue Saison, wobei sich ja ...
Gemischter Start der AEM-Männerteams in die neue Saison, wobei sich ja erste, zweite und dritte Garnitur noch in Wartestellung befinden, aber wie immer der Reihe nach:

AEM 4 empfing zwar keine Ungarn beim Gastspiel von Rochades Reserve, am Ende standen aber trotz Bestbesetzung unseres Teams lediglich 1,5 Zähler zu Buche. Aron besiegte Netz und Nudel steuerte am Spitzenbrett ein Remis gegen Kahe bei. Viele gute Chancen wurden beim Landesligadebüt unserer Vierten leider ausgelassen ...

... die Fünfte konnte sich für die Auftaktniederlage aus der letzten Saison gegen die Sechste revanchieren, wobei das 4:0 etwas zu hoch ausfiel. Sebastian und meine Wenigkeit mit sicheren Siegen, Jarno verdarb seine Gewinnstellung am Spitzenbrett gegen Fabian und Arne spielte bei seinem AEM-Einstand die mit Abstand längste Partie gegen Alina ...

... knapper 2,5:1,5-Erfolg von AEM 7 bei Ottersleben 2! Jasem und Artem gewinnen, Wolfgang mit dem wichtigen Remis ...

... schließlich trennten sich unsere Achte und Neunte im Ohre-Elbe-Duell 2:2. Nare und Rolf sorgten für die Führung von AEM 8, Stefan und Johannes schafften mit ihren Siegen aber den Ausgleich.
Thomas Schwieger / 22.09.2018
Was für eine Saisoneröffnung unseres U20-Teams: Im vorgezogenen Punktspiel ...
Was für eine Saisoneröffnung unseres U20-Teams: Im vorgezogenen Punktspiel der 2. Runde wurden die Gäste aus Reideburg mit 5,5:0,5 klar besiegt ...

... in der vergangenen Saison hieß es noch 4:2 gegen den am Ende Vierten, diesmal gab es fast die Höchststrafe ...

... auch Kai steht besser im Damenendspiel, kann den Mehrbauern aber nicht verwerten. Jonas, Bennet, Benjamin, Lennard und Robin sorgen mit ihren Bretterfolgen für zufriedene Gesichter bei ML/Betreuer Nudel/Flash :-)
Thomas Schwieger / 22.09.2018
Tatsächlich hatten wir schon vor Beginn der Landes-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft ...
Tatsächlich hatten wir schon vor Beginn der Landes-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft eine Medaille sicher, weil nur ganze drei Teams an den Start gingen. Letztendlich gewannen Tatjana, Jeffrey, JP und Flash souverän vor Löberitz und dem USV Halle!

Bericht und Siegerfoto auf schach-lsa.de: https://www.schach-sachsen-anhalt.de/verband/verband_berichte/1392-landesblitzmannschaftsmeisterschaft-mit-teilnahmenegativrekord
Thomas Schwieger / 17.09.2018
Von den nun 9 (!!!) Männermannschaften sind am Sonntag lediglich 6 im Einsatz, ...
Von den nun 9 (!!!) Männermannschaften sind am Sonntag lediglich 6 im Einsatz, weil sowohl Oberliga (AEM 1) als auch Verbandsliga (Zweite und Dritte) vier Wochen später starten, dafür darf unser Jugend-Bundesligateam schon am Sonnabend gegen Reideburg antreten. Grund für die Vorverlegung ist die Terminüberschneidung mit unserem Magdeburger Schach-Open, aber zurück zum Beginn der Männer-Saison:

AEM 4 feiert Landesliga-Premiere gegen Rochades starke Reserve im Germer-Stadion. Selbst wenn die Gäste keine Ungarn aufbieten sollten, sehe ich uns in der Außenseiterrolle, wobei Mannschaftspunkte gleich zum Auftakt für das Ziel Klassenerhalt natürlich sehr willkommen wären ...

... die Fünfte trifft drei Ligen tiefer (in der Bezirksklasse) auf die Sechste, wo sich dann am Sonntag in der Basedowstraße hoffentlich herauskristallisiert, welches Team um den Aufstieg spielen wird ...

... AEM 7 ist unsere Oldie-Mannschaft und tritt ebenfalls in der Bezirksklasse bei Ottersleben 2 an. Ich würde von einem Duell auf Augenhöhe sprechen ...

... schließlich findet in der Basedowstraße ein weiteres Vereinsduell zwischen unserer Achten und Neunten mit m.E. ausgeglichenen Chancen statt.

Allen unseren (Gast-) Spielern viel Erfolg an den Brettern! :-)
Thomas Schwieger / 16.09.2018
Nach der U18w-EM ging es für unsere Vielspielerin Fiona gleich weiter zur ...
Nach der U18w-EM ging es für unsere Vielspielerin Fiona gleich weiter zur U20w-WM, welche im türkischen Gebze ausgetragen wurde. 

Beim Sieg der Russin Maltsevskaya wurde unsere Spitzenspielerin am Ende 26. mit der Bilanz von fünf Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen. Leider bedeutet dies 31 Elo-Minuspunkte, die hoffentlich bald wieder wettgemacht werden.

Endstand bei chess-results: http://chess-results.com/tnr371616.aspx?lan=0&art=1&rd=11&flag=30
Thomas Schwieger / 10.09.2018
Den Titel bei den 44. Deutschen Schnellschach-Meisterschaften, die am vergangenen ...
Den Titel bei den 44. Deutschen Schnellschach-Meisterschaften, die am vergangenen Wochenende im Magdeburger Maritimhotel stattfanden, holte sich Ex-USC-Bundesligaspieler Alexander Naumann (jetzt Solingen). Der Sieg war recht souverän herausgespielt, vor der letzten Runde besaß Naumann einen Zähler Vorsprung, so dass er mit einer Punkteteilung den Titelgewinn absichern konnte und insgesamt auf 7,5 Zähler aus neun Runden kam ...

... Zweiter mit einem halben Zähler Rückstand wurde der 16 Jahre alte Luis Engel (Hamburger SK), Dritter Titelverteidiger Poetsch (SC Heusenstamm) ...

... unsere beiden Teilnehmer JP und Flash belegten mit jeweils fünf Punkten die Plätze 7 und 8 der Abschlusstabelle. In den zwei letzten Runden verloren die Magdeburger übrigens jeweils gegen Engel, JP schaffte ein Remis gegen Poetsch, Flash besiegte IM Spieß.

Bericht auf schach-lsa.de: https://www.schach-sachsen-anhalt.de/119-landesschachverband/1386-44-deutsche-schnellschachmeisterschaft-in-magdeburg-mit-sieg-eines-%E2%80%9Esachsen-anhaltiners%E2%80%9C
Thomas Schwieger / 09.09.2018
Ganz knapp mussten sich unsere Schachzwerge am Ende dem Hamburger SK geschlagen ...
Ganz knapp mussten sich unsere Schachzwerge am Ende dem Hamburger SK geschlagen geben, obwohl der Sieg im direkten Duell gelang. Die Niederlage in der fünften Runde gegen Empor Berlin wog dann doch zu schwer, so dass wir aufgrund der schlechteren Brettpunkte Silber gewannen ...

... in der Vorschlussrunde sah es zwischenzeitlich gegen den Greifswalder SV nicht ganz so gut aus, doch mit zwei abschließenden 2,5:1,5-Erfolgen wurde die Quali zur Endrunde doch sicher geschafft ...

... Glückwunsch ans Team! Til mit unglaublichen 6 Punkten aus 6 Partien!!! Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass der HSK dann am Jahresende endlich auch in der Abschlusstabelle wieder hinter uns steht :-)

Abschlusstabelle NVM U14: http://dvm.schnix.de/tabellen.html?R=7
Thomas Schwieger / 08.09.2018
Während es also gegen U14-Setzlistennummer 2 Mattnetz einen deutlichen ...
Während es also gegen U14-Setzlistennummer 2 Mattnetz einen deutlichen 3,5:0,5-Erfolg für unsere Zwerge zu bestaunen gab (Til mit schönem Figurenopfer für die Bauern h6 und g7 sowie anschließendem Mattangriff) ...

... war Nummer 1 und DVM-Titelverteidiger Hamburger SK der Kontrahent gestern Nachmittag. Diesmal machten es unsere Jungs zwar etwas spannender, unter dem Strich stand aber erneut ein Sieg: 2,5:1,5! ...

... damit liegen die Schachzwerge mit zwei Zählern Vorsprung an der Spitze und haben gegen die beiden topgesetzten Mannschaften bereits gespielt. Til mit 3 aus 3, Till (Stockmann) und Tobias (Morgenstern) können auf starke 3,5 aus 4 verweisen.

U14-Tabelle nach Runde 4: http://dvm.schnix.de/tabellen.html?R=4
Thomas Schwieger / 07.09.2018
Nach dem deutlichen Auftaktsieg gestern Vormittag gegen die Schachfreunde ...
Nach dem deutlichen Auftaktsieg gestern Vormittag gegen die Schachfreunde Bremer Osten (3,5:0,5, Ole am Spitzenbrett mit dem Remis) konnten unsere Schachzwerge auch nachmittags den Lübecker SV bezwingen! Beim knappen 2,5:1,5 gelang Tobias (Morgenstern) der Big Point ...

... heute müssen wir als Setzlistennummer 3 nun zum ersten Mal gegen ein höher eingestuftes Team, nämlich Mattnetz Berlin (Nr. 2), ran. Wir drücken die Daumen :-)

Livebretter Runde 3: http://dvm.schnix.de/live.html?R=3
Thomas Schwieger / 02.09.2018
Das gut besetzte 16. Schnellschachturnier des SV Marzahna in Dennewitz ...
Das gut besetzte 16. Schnellschachturnier des SV Marzahna in Dennewitz wurde eine Beute von JP! Er setzte sich ganz knapp nach Feinwertung vor Ferenc Langheinrich (Empor Erfurt) mit 7 aus 9 durch ...

... Tatjana belegte gestern mit 6,5 Zählern den sechsten Platz und wurde beste Dame. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch! :-)

Ergebnisse auf der Marzahna-Facebookseite: https://www.facebook.com/marzahna57
Thomas Schwieger / 01.09.2018
In der nächsten Woche finden die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften der ...
In der nächsten Woche finden die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften der U12 und U14 im Magdeburger Propsteipfarramt (Max-Josef-Metzger-Str. 1a) statt. Die Schachzwerge treten mit einem U14-Team an und werden versuchen, dem doppelten Titelverteidiger Hamburger SK ein Bein zu stellen ...

... die einzelnen Runden werden vom Donnerstag bis Sonntag gespielt, am Mittwoch sind helfende Hände zum Aufbauen der Schachbretter (ab 15:10 vor Ort) gern gesehen!

Wir drücken die Daumen, damit die Qualifikation zur Endrunde gelingt :-)

Am nächsten Wochenende findet außerdem im Maritimhotel die Deutsche Schnellschachmeisterschaft statt. Unsere Vereinsfarben werden u.a. von JP und Flash vertreten, viel Erfolg!

Infoseite NVM: http://dvm.schnix.de/
Thomas Schwieger / 30.08.2018
Während also Caruana in St. Louis mit einem 1,5:0,5 gegen So den (Schn ...
Während also Caruana in St. Louis mit einem 1,5:0,5 gegen So den (Schnellschach-)Tiebreak um Platz 4 der Grand-Chess-Tour-Gessamtwertung für sich entschied, gingen in Riga die Jugend-Europameisterschaften zu Ende. Und aus Magdeburger Sicht (erinnert sei an den Stand nach Runde 5: Fiona Richtung Medaille unterwegs; insgesamt unsere Musketiere bei über 50%) sah das gar nicht gut aus ...

... in der Abschlussrunde gab es tatsächlich vier Niederlagen. Fiona am Ende bei 4,5 aus 9 und einem Minus von fast 50 Elopunkten. Elina holt vier Zähler und verliert 35 Wertzahlpunkte. Ole steht am Ende bei 3,5 und ist 76 Elozähler leichter als zuvor. Schließlich Valentin am Ende des Turniers mit der "langen Rochade", insgesamt drei Punkten und der Einstiegs-Elo 1292 ...

... Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten! :-)
Thomas Schwieger / 28.08.2018
Kurz bevor in Saint Louis beim Sinquefield Cup über die Tiebreakregeln ...
Kurz bevor in Saint Louis beim Sinquefield Cup über die Tiebreakregeln diskutiert wurde (von den drei Erstplatzierten Carlsen, Caruana und Aronjan hätten zwei durch Losentscheid für den Tiebreak bestimmt werden müssen, was keiner so richtig wollte; Fabiano hatte keinen Bock auf 3er-Tiebreak, also fiel der ganz ins Wasser und drei Sieger wurden ausgerufen - nur um kurze Zeit später doch einen Tiebreak für heute anzusetzen! Und zwar bzgl. Grand-Chess-Tour zwischen Caruana und So, weil die nun punktgleich Vierter sind - Schach kann echt kompliziert sein ;-)), ging in Riga die Runde Nr. 7 über die Bühne ...

... und unsere Fiona, die zuletzt ja den Anschluss zur Spitze mit zwei Erfolgen in Serie herstellen konnte, hat nun leider "kurz rochiert", womit das Podest praktisch nicht mehr zu erreichen ist. Dies bedeutet das Abrutschen auf den 15. Rang ...

... Ole konnte zuletzt wie auch Elina gewinnen, so dass unsere U14-Kids nun bei 3,5 und 3 Zählern stehen ...

... Valentin schaffte in der sechsten Runde ein Remis gegen den Irländer Brozynski (1528), musste sich aber in der letzten Partie geschlagen geben, so dass er bei drei Punkten verbleibt.

Wir wünschen allen unseren Teilnehmern zwei erfolgreiche Abschlussrunden!

Ergebnisseite: http://www.eycc2018.eu/pairings-and-results/

chess.com-Artikel über das Tiebreak-Wirrwarr: https://www.chess.com/news/view/carlsen-caruana-aronian-all-earn-second-sinquefield-cup-titles-as-playoff-nixed
Jens Windelband / 27.08.2018
Vom 24.08. bis zum 26.08. fuhren wir zum traditionellen Saison-Auftakt ...
Vom 24.08. bis zum 26.08. fuhren wir zum traditionellen Saison-Auftakt-Trainingslager ins altmärkische Osterburg. Insgesamt 26 SchachspielerInnen bereiteten sich intensiv auf die neue Saison vor. Neulinge waren Denys und Aron, die erstmals mitreisten.

Als Trainer waren in diesem Jahr JP, Vilen, Cecilia und Jens eingeteilt. JP griff sich die Jugendbundesliga-Mannschaft und peitschte ihnen Methoden des richtigen Abtausches ein. Vilen und Jens brachten den Mittelgruppen "Angriff gegen den König" und "Die Mittelspielstruktur 'Hängende Bauern'" näher. Und Cecilia brachten den jüngsten das Mattbild von Boden bei.

Zum Einstieg und zum Abschluss gab es wieder knackige Taktiktests zu bewältigen. Jonas Roseneck ließ dabei wieder die Chance verstreichen, den Trainern seinerseits einen Test zu verpassen. In den Test (angepasst an jede Spielstärke) zeigte auch ein Stefan Knappe was er kann. Beim Taktikmarathon schaffte er als einziger alle Aufgaben und hatte - trotz gelegentlicher Fehler - am Ende die meisten Punkte auf seiner Habenseite.

Bei Samstag-Abend-Turnier (ein 4er-Mannschaftsblitz-Turnier) gab es einige heiße Duelle. Der Schreiber dieser Zeilen unterlag dabei Schachzwerg Till Stockmann. Till darf im nächsten Jahr nicht mehr mitkommen! :P

Abgerundet wurde der harte Trainingstag (immerhin vier Einheiten) vom sportlichen Abschluss. Hier gingen die Teilnehmer baden oder rannten dem Fußball hinterher. Ein bläuliches Auge und Muskelkater war die Folge.

Nächstes Jahr wollen wir die 30er Teilnehmer-Marke knacken.
Thomas Schwieger / 24.08.2018
Während sich Magnus (und Herausforderer Fabiano) beim Sinquefield Cup auf ...
Während sich Magnus (und Herausforderer Fabiano) beim Sinquefield Cup auf das anstehende WM-Match in Form bringen und eine größere AEM-Delegation zur Saisonvorbereitung nach Osterburg aufgebrochen ist, wurden in Riga bei den Jugend-Europameisterschaften auch schon wieder fünf (von insgesamt neun) Runden absolviert ...

... mit immer besseren Ergebnissen aus Magdeburger Sicht! Ole und Valentin haben heute mit Siegen auf jeweils 2,5 Zähler (und somit 50%) gestellt, Elina liegt mit 2 aus 5 nur ganz knapp dahinter ...

... und unsere Vorturnerin Fiona hat ihre letzten beiden Partien gewonnen, damit nun 4 aus 5 und wieder unmittelbaren Kontakt zur Spitze! (Wertzahlfavoritin Garcia Martin hingegen schon mit der zweiten Niederlage und insgesamt nur 2,5 Punkten)

Weiter so und erholt euch am morgigen Ruhetag ein bissel :-)
Thomas Schwieger / 22.08.2018
Während die erste Runde gar nicht gut aus Magdeburger Sicht verlief (drei ...
Während die erste Runde gar nicht gut aus Magdeburger Sicht verlief (drei Niederlagen plus ein Remis von Fiona), konnten gestern dann alle unsere Talente etwas Zählbares holen ...

... Elina besiegte die Russin Vetokhina, Ole und Valentin sammelten jeweils einen halben Punkt ein. Fiona besiegte schließlich WFM Maksimovic aus Bosnien und Herzegowina und steht nun bei 1,5 Zählern.

Ergebnisseite: http://www.eycc2018.eu/pairings-and-results/
Thomas Schwieger / 15.08.2018
Fiona hat sicher noch keine Zeit gehabt, um die 3.000€-Siegprämie vom German ...
Fiona hat sicher noch keine Zeit gehabt, um die 3.000€-Siegprämie vom German Damen-Masters auszugeben, da geht die Reise auch schon wieder zur Jugend-EM nach Riga, welche vom 20. bis 30. August ausgetragen wird ...

... in der Hauptstadt Lettlands ist Fiona (nach Auswertung ihres letzten Erfolgs) in der U18w an Position 2 gesetzt (ansonsten tatsächlich "nur" an 5) ...

... außerdem werden von Weuni noch folgende Schachzwerge betreut:

- Ole in der U14
- Elina in der U14w
- Valentin in der U10

Wir wünschen unseren Top-Talenten viel Erfolg! :-)

Zeitplan: http://www.eycc2018.eu/information/
Thomas Schwieger / 12.08.2018
Knapper könnte es beim Frauen-Masters in Dresden (fast) nicht enden: Josi ...
Knapper könnte es beim Frauen-Masters in Dresden (fast) nicht enden: Josi spielte Remis, Fiona und Melanie verloren, so dass alle drei Damen in der Abschlusstabelle bei sechs Zählern stehen ...

... wie ich schon zuletzt angemerkt hatte, besteht das erste Wertungskriterium in der Anzahl der Siege: hier haben Fiona und Melanie mit fünf einen mehr erzielt als Josi, die also den Titel nicht gewinnt ...

... zweites Kriterium ist das direkte Duell: hier hat Fiona gegen Melanie gewonnen ...

... weshalb ich unserer Vorturnerin (und Magdeburger Physikstudentin in spe) zum German-Masters-Sieg gratulieren möchte! Eine tolle Leistung von ELO 2433 dürfte Fiona außerdem über 2300 katapultieren, eine WGM-Norm hat sie (wie übrigens auch Josi) ebenfalls erzielt, weiter so! :-)

Nachreichen möchte ich noch die Röhr-Brüder-Endstände: Beide mit sehr guten fünf Zählern in der Abschlusstabelle, Tobias wird 27. und Oliver landet auf dem 31. Platz :-)

Chessbase-Artikel: https://de.chessbase.com/post/fiona-sieber-gewinnt-german-masters-der-frauen

Meldung auf schachbund.de: https://www.schachbund.de/news/fiona-sieber-gewinnt-das-german-masters-2018.html
Thomas Schwieger / 11.08.2018
Bis heute hatte Josi knapp die Nase vorn, doch Fiona konnte den halben ...
Bis heute hatte Josi knapp die Nase vorn, doch Fiona konnte den halben Zähler Rückstand durch einen souverän herausgespielten Schwarzsieg über Zoya Schleining mehr als wettmachen, weil Melanie Lubbe zeitgleich gegen Josi die Oberhand behielt ...

... damit liegen Fiona und Melanie punktgleich mit 6 aus 8 bei noch einer ausstehenden Runde an der Spitze, beide mit fünf Siegen (erstes Wertungskriterium) und unsere Spitzenspielerin mit dem Gewinn des direkten Duells (zweites Kriterium), Josi hat 5,5 Zähler auf dem Konto - die Medaillen machen diese drei Frauen jedenfalls unter sich aus ...

... derweil sammeln die Röhr-Brüder weiterhin fleißig Punkte, Tobias in der A-Gruppe gegen ganz starke Konkurrenten (Sieg zuletzt gegen den Hamburger Pajeken - ELO 2379 - so dass es zum Abschluss gegen IM Nikolas Lubbe geht) ...

... eine perfekte Vorbereitung unseres neuen Verbandsligaspitzenbrettes auf die anstehende Saison :-)

Tabelle des Damen-Masters: https://www.schachfestival.de/open-2018/german-masters-der-frauen-2018/tabelle.html

Thomas Schwieger / 09.08.2018
Fiona musste tatsächlich in der dritten Runde gegen Josi eine Niederlage ...
Fiona musste tatsächlich in der dritten Runde gegen Josi eine Niederlage mit Schwarz verkraften, zeigte sich anschließend aber gut erholt. Erst der Weißerfolg gegen Nationalmannschaftskollegin Filiz Osmanodja ...

... und gestern dann eine packende Partie gegen die U18w-Team-EM-Bronze-Partnerin Jana Schneider, welche eine richtig gute Angriffsstellung (+4) in Zeitnot verdarb. Damit liegen nun Fiona und Josi gemeinsam mit 4 Punkten aus 5 Partien an der Spitze des Damen-Masters-Feldes ...

... Tobias dreht in der A-Gruppe des FIDE-Open grade so richtig auf: In der vierten Runde besiegte er den Auer IM Cliff Wichmann, zuletzt ein Schwarzremis gegen den Dresdner Urban (ELO 2312) und somit starke 3 aus 5! Bruder Oliver hat in der B-Gruppe bisher einen halben Zähler weniger gesammelt.

Live-Partien FIDE-Open: https://www.schachfestival.de/open-2018/fide-open-2018/live-partien.html
Thomas Schwieger / 06.08.2018
Seit Sonnabend wird in Dresden das Schachfestival ausgetragen, in dessen ...
Seit Sonnabend wird in Dresden das Schachfestival ausgetragen, in dessen Rahmen die German Masters der Frauen stattfinden. Nach zwei absolvierten Runden liegt Fiona mit 2 Zählern vor Josi (1,5 Punkte), heute steigt noch das direkte Duell, bei dem unsere Ex-Vorzeige-Frau die weißen Steine führt ...

... das stark besetzte FIDE-Open wird vom chinesischen Super-GM Chao Li angeführt, Tobias startet in der A-Gruppe, Bruder Oliver in der B-Gruppe.

Veranstalterhomepage: https://www.schachfestival.de/open-2018/german-masters-der-frauen-2018.html
Thomas Schwieger / 04.08.2018
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier unsere Zugänge für die neue Saison: - ...
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier unsere Zugänge für die neue Saison:

- Maximilian Merkert, zuletzt für Erlangen in der Zweiten Liga aktiv, wird unsere Erste verstärken

- Mikayel Khanbekyan wird als Papa von Areg und Nare in der Fünften bzw. Sechsten aushelfen

- Jasem Almujbel wird ebenfalls in der Bezirksklasse für AEM an den Start gehen, voraussichtlich in Mannschaft Nr. 7

- Kai Friedrich Schlegel hatte zuletzt schon unser Jugend-Bundesligateam verstärkt und wird nun auch im Männerbereich für die Dritte bzw. Vierte am Brett sitzen

- zu unserem Partnerverein Schachzwerge sind (u.a.) Arne Herter, Nare Khanbekyan und Svenja Hoffmann gewechselt, so dass diese Nachwuchstalente auch für den AEM-Männerbereich spielberechtigt sind 

Herzlich willkommen bei Aufbau Elbe Magdeburg! :-)
Gordon Andre / 01.08.2018
Nachzureichen bleiben die guten Leistungen unserer Jugendspieler Bennet ...
Nachzureichen bleiben die guten Leistungen unserer Jugendspieler Bennet und Jonas bei den großen Open von Pardubice (Tschechien) bzw. Helsingör (Dänemark):
Bennet mit 3,5/9 und solidem Wertzahlplus (da nominell immer Außenseiter), wurde am Ende 246. von über 300 Teilnehmern allein im starkbesetzten A-Turnier.
Jonas erreichte 6 Punkte in ungewöhnlichen 10 Runden, holte sich sogar einen GM-Skalp und belegte Platz 118 bei fast 400 Teilnehmern! Ein guter Start in die neue Saison!

http://chess-results.com/tnr365637.aspx?datatyp=&lan=1&flag=30

http://www.xtraconchessopen.dk/index.php?mid=485
Thomas Schwieger / 20.07.2018
Fiona stand bei der Jugend-Mannschafts-Europameisterschaft im thüringischen ...
Fiona stand bei der Jugend-Mannschafts-Europameisterschaft im thüringischen Bad Blankenburg kurz vor den 100%, überzog in der Letztrundenpartie gegen Tschechien jedoch ihre leicht bessere Stellung und musste sich letztendlich sogar geschlagen geben ...

... am Ende aber ganz starke sechs Siege und die Bronzemedaille mit Partnerin Jana Schneider! ...

... Jonas konnte am Ende noch einen vollen Zähler holen und erreichte insgesamt 3,5 Punkte. Das Team Deutschland 2 schaffte den siebenten Rang. 

Ergebnisse: http://chess-results.com/tnr336330.aspx?lan=0&art=0&flag=30
Thomas Schwieger / 20.07.2018
In bergiger Luft überschlugen sich (aus AEM-Sicht) in den letzten beiden ...
In bergiger Luft überschlugen sich (aus AEM-Sicht) in den letzten beiden Runden die Ereignisse: 

Zuerst wurde JP, der noch einen halben Zähler zur ersten IM-Norm brauchte, ans Spitzenbrett gesetzt, wo er mit Weiß auf den ungarischen GM Antal traf. Dieser bot JP zwischendurch tatsächlich Remis an ...

... "stilvoll" lehnte unser Quedlinburger in sehr guter Stellung ab und verdarb anschließend die Partie :-(

Heute musste JP dann mit Schwarz gegen Setzlistennr. 1, Ortiz Suarez aus Cuba, antreten und wiederum die Punkteteilung schaffen. "Diesmal habe ich die Partie immer ausgeglichen gehalten, Remis geboten und ihn überziehen lassen." :-)

Damit kommt JP auf 6,5 Zähler und dürfte als Dritter auch noch ein saftiges Preisgeld eingestrichen haben. Weuni mit einer abschließenden Niederlage und insgesamt vier Punkten, Ole stellt mit einem kampflosen auf drei Zähler, David verbleibt bei 1,5.

Ergebnisse Runde 9: http://www.echecs.asso.fr/Resultats.aspx?URL=Tournois/Id/43247/43247&Action=09
Thomas Schwieger / 18.07.2018
JP rockt das Schachturnier in Frankreich, hat nach zwei GM-Remisen heute ...
JP rockt das Schachturnier in Frankreich, hat nach zwei GM-Remisen heute den ersten GM-Skalp (Sundararajan aus Indien) errungen und sitzt morgen am Spitzenbrett der Setzlistennr. 2 (Antal aus Ungarn) gegenüber ...

... ein weiterer Punkt müsste für die erste IM-Norm unseres MLs von AEM 1 wohl reichen. Derweil hat Ole in der sechsten Runde seinen ersten Punkt gegen David geholt und heute gleich den zweiten Sieg hinterhergeschoben. Weuni steht bei guten 4 aus 7.

Ergebnisse Runde 7: http://www.echecs.asso.fr/Resultats.aspx?URL=Tournois/Id/43247/43247&Action=07
Thomas Schwieger / 16.07.2018
Nach vier gespielten Runden bei den Jugend-Europamannschaftsmeisterschaften ...
Nach vier gespielten Runden bei den Jugend-Europamannschaftsmeisterschaften liegt Fiona noch immer (bzw. schon wieder) bei 100%! Allerdings musste Partnerin Jana Schneider bisher dreimal der Gegnerin zum Sieg gratulieren, so dass für Deutschland 1 "nur" ein Sieg und drei 1:1-Unentschieden zu Buche stehen. Trotzdem ist dies aktuell der Bronzerang ...

... bei den Jungs kam Jonas nach dem Auftakthammer noch zu einer Punkteteilung gegen Kopylov und musste sich zweimal geschlagen geben. Deutschland 2 belegt momentan den siebenten Rang, die erste Garnitur mit Vogel und Keymer konnte sich nach der Auftaktniederlage auf den vierten Platz nach vorne schieben.

Bis Mittwoch werden die verbliebenen drei Runden ausgetragen.

Stand U18w: http://chess-results.com/tnr354253.aspx?lan=0&art=0&flag=30
Thomas Schwieger / 16.07.2018
Während JP langsam auf Touren kommt, stockt es z.T. noch bei der restlichen ...
Während JP langsam auf Touren kommt, stockt es z.T. noch bei der restlichen AEM-Delegation beim Schachfestival in Vaujany. Nach seinem Auftaktremis und zwei anschließenden Siegen schaffte JP eine Punkteteilung gegen den ungarischen GM Jozsef Horvath. Dabei sah es sogar lange Zeit nach mehr aus, leider hatte JP gemäß eigener Einschätzung die nötige Technik vermissen lassen. Nun darf er es mit Weiß am vierten Brett gegen GM Womacka gerne besser machen ;-) ...

... Weuni aktuell (wie übrigens auch Riker) bei 2 aus 4, Ole und David hingegen immer noch ohne Zählbares. Hier werden insgesamt neun Runden gespielt.

Ansetzungen Runde 5: http://www.echecs.asso.fr/Resultats.aspx?URL=Tournois/Id/43247/43247&Action=05
Thomas Schwieger / 13.07.2018
Seit gestern weilt eine AEM-Delegation um Kiebitz Flash im französischen ...
Seit gestern weilt eine AEM-Delegation um Kiebitz Flash im französischen Vaujany und spielt beim gleichnamigen Schachfestival mit. In der Auftaktrunde wurde Weuni an Brett 2 hochgelost und verlor wie auch Ole und David. JP kam leider als Favorit über eine Punkteteilung nicht hinaus.

Ergebnisse 1. Runde: http://www.echecs.asso.fr/Resultats.aspx?URL=Tournois/Id/43247/43247&Action=01
Thomas Schwieger / 13.07.2018
Aus AEM-Sicht verlief die Auftaktrunde der Jugend-Mannschafts-Europmeisterschaften ...
Aus AEM-Sicht verlief die Auftaktrunde der Jugend-Mannschafts-Europmeisterschaften perfekt, aus deutscher nur bedingt: Bei Jungen und Mädchen wurden jeweils die beiden ersten deutschen Teams gegeneinander gelost ...

... und die Topmannschaften erzielten tatsächlich keinen Mannschaftserfolg! Maßgeblichen Anteil bei den Jungs hatte Jonas mit seinem Sieg über Raphael Lagunow (ELO: 2411). Deutschland 1 verlor mit Vogel (Remis) und Keymer (Schwarzsieg) 1,5:2,5 gegen die Zweite ...

... Fiona gewann zwar ihre Auftaktpartie, Partnerin Jana Schneider musste sich jedoch der knapp 300 Wertzahlpunkte schlechteren Kontrahentin geschlagen geben, so dass unter dem Strich ein mageres 1:1 stand.

Während Fiona nun gegen Slowenien 2 antritt, trifft Jonas' Team auf Rumänien. Insgesamt werden bis zum 18. Juli sieben Runden gespielt.

Brettergebnisse U18 - Runde 1: http://chess-results.com/tnr336330.aspx?lan=0&art=3&rd=1&flag=30
Thomas Schwieger / 12.07.2018
Vom 24. bis 26. August wird das alljährliche Trainingslager in Osterburg ...
Vom 24. bis 26. August wird das alljährliche Trainingslager in Osterburg ausgetragen. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahmen von AEM-Mitgliedern und Schachzwergen.

Der Eigenbeitrag liegt wie gewohnt bei 40€, Meldungen nimmt unser Flash entgegen. 
Thomas Schwieger / 08.07.2018
Vom 11. bis 18. Juli werden in Bad Blankenburg die Mannschafts-Europameisterschaften ...
Vom 11. bis 18. Juli werden in Bad Blankenburg die Mannschafts-Europameisterschaften der Jugend ausgetragen. Während Roven Vogel und Vincent Keymer die Doppelspitze des ersten deutschen U18-Teams bilden, sitzt Jonas am vierten Brett der zweiten Mannschaft. Den Lehrgang in Lauenburg (vom 20. bis 24. Juni) hat er schon mal erfolgreich absolviert. Fiona geht mit Jana Schneider als U18w-Zweierteam an den Start. Wir wünschen gutes Gelingen!

Bericht und Fotos zum Vorbereitungslehrgang: https://www.schachbund.de/news/mem-bad-blankenburg-vorbereitungslehrgang-in-lauenburg.html

Ergebnisse auf chess-results.com: http://chess-results.com/Tnr336330.aspx?lan=0
Thomas Schwieger / 03.07.2018
Beim elften Coswig Open, welches vom 29. Juni bis 01. Juli in Moritzburg ...
Beim elften Coswig Open, welches vom 29. Juni bis 01. Juli in Moritzburg stattfand, belegte Schachzwerg Till Stockmann mit 5 aus 6 den starken fünften Platz. Dabei gelangen ihm Siege über den 2000er Kieslich und Steinert (1950)! IM Wichmann (Nickelhütte Aue) gewann das große Open mit insgesamt 193 Teilnehmern.

Auf vier Zähler kamen Ole (35.) und Neu-Schachzwerg und damit auch Neu-AEM-Gastspieler Arne Herter (49.). 

Abschlusstabelle: http://www.schach-coswig.de/1718/moritzburg/tabellen.php?tabelle=rang6
Thomas Schwieger / 01.07.2018
Unser Dauerlandespokalsieger Flash hat mal wieder zugeschlagen und seinen ...
Unser Dauerlandespokalsieger Flash hat mal wieder zugeschlagen und seinen Einzeltitel am 23. Juni in Löberitz verteidigt. Im Finale besiegte er den Gräfenhainicher Uwe Kurth. Als Dritter machte Ole auf sich aufmerksam.

Hier die Sichtweise von Flash:

Erste Partie gegen Andreas Richter stand ich immer recht gut, zwischendurch hatte Weiß einen Läufer auf a1 und Springer auf b1, um den Bauern c3 zu decken ... Ich war zwar etwas skeptisch ob der Qualität meiner Verwertung, aber vermutlich hatte ich es recht sauber behandelt, am Ende konnte ein drohendes Abzugsschach nicht befriedigend pariert werden und der Punkt war auch taktisch gesichert.

Zweite Partie hatte ich erneut Schwarz. Aus dem Nichts dann mit m.E. ganz guter Technik Vorteile im Turmendspiel angesammelt, aber dann wurde es etwas peinlich: Erst wickele ich nicht in ein gewonnenes Bauernendspiel ab, danach dann in ein remises ... dafür musste mein Gegner aber einen Bauern opfern, was er nicht tat und dann chancenlos verlor. Erstmalig überhaupt gewann ich zwei Partien im Landespokal!

Ole im anderen Halbfinale gegen Uwe Kurth mit aktiver weißer Stellung gegen irgendeinen Pirc-Tiger-Hybriden, der schwarze König in der Mitte stand recht anrüchig. Die dann angesetzte vermeintliche Siegkombi Sf6+ (Idee Bxf6, Bxf6-Abzusschach und Dc7 hängt) scheiterte banal am zweiten Schlagzug (soll man immer prüfen ...) Lxf6 und Figur weniger, da bei Wiederschlagen die eigene hängt. Schade, war mehr drin!
Im Spiel um Platz 3 dann aber ein souveräner Weißsieg von Ole.

Bericht auf schach-lsa.de mit Fotos: https://www.schach-sachsen-anhalt.de/verband/verband_berichte/1356-gordon-andr%C3%A9-erneut-landespokalsieger
Jens Windelband / 21.06.2018
Am letzten Juni-Wochenende finden traditionell die Löberitzer Schachtage ...
Am letzten Juni-Wochenende finden traditionell die Löberitzer Schachtage statt. Neben Sport und Spiel wird auch etwas Schach geblitzt oder gar um Titel gekämpft:

- Samstag 14:00 - 18:00 Uhr Einzel-Blitzturnier
- Sonntag 10:00 - 14:00 Uhr Mannschaftsblitzturnier

Der eigentliche Spaß findet aber drumherum statt: Karten kloppen, Fußball kicken, alte und neue Freunde treffen lassen das ganze zu einem schönen Sommer-Schach-Event werden.

Parallel zu den Spaßveranstaltungen wird zudem noch der Landeseinzelpokal statt. Nach Absage von Vilen Rafayevych darf nur Bezirkspokalfinalist Ole Zeuner ran ...

... und trifft dort auf den Seriensieger und seinen Trainer Gordon Andre. Unseren beiden Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg.
Jens Windelband / 19.06.2018
Die Spielpläne für die neue Saison wurden veröffentlicht!! Erfreulich ...
Die Spielpläne für die neue Saison wurden veröffentlicht!!

Erfreulich aus unserer Sicht:

AEM7 erhält einen Freiplatz in der Bezirksklasse Nord!!
Als Drittplatzierter der Ohre-Elbe-Liga haben sich das unsere Senioren auch verdient. Froh sein wird auch Rolf, da AEM7 in der gleichen Staffel wie AEM5 und AEM6 spielen wird. Das senkt die Reisekilometer.

Einziger Wermutstropfen, den erhofften Startplatz in der Bezirksliga haben wir leider nicht erhalten. Den gilt es sich nun zu erspielen.

Das Protokoll zum Bezirksschachtag soll demnächst auf der Seite von www.schach-md.de veröffentlicht werden.
Thomas Schwieger / 13.06.2018
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat mit Fiona an Brett 4 den Mi ...
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat mit Fiona an Brett 4 den Mitropa-Cup-Titel gewonnen! Unsere Damen lagen am Ende vor Österreich und Italien. Fiona war mit vier Siegen und zwei Remis aus sechs Partien und einer Leistung von knapp 2400 Elo dann auch noch Brettbeste, Glückwunsch zu dieser tollen Vorstellung :-)

DSB-Meldung: https://www.schachbund.de/team-news/mitropa-cup-deutschlands-frauen-gewinnen-gold.html
Thomas Schwieger / 08.06.2018
Am Montag, den 18. Juni wird ab 17 Uhr unser AEM-Sommerfest (wie im letzten ...
Am Montag, den 18. Juni wird ab 17 Uhr unser AEM-Sommerfest (wie im letzten Jahr) am Germer-Stadion stattfinden. Wir wollen (neben dem Fußballereingang) grillen und bitten um mitgebrachte Leckereien, für Getränke sorgt der Verein.

Eingeladen sind wie immer auch Schachzwerge, Eltern und Freunde! Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen :-)
Thomas Schwieger / 05.06.2018
Am 10.06.2018 wird in Calbe die Landesblitzeinzelmeisterschaft ausgetragen. ...
Am 10.06.2018 wird in Calbe die Landesblitzeinzelmeisterschaft ausgetragen. Los geht es um 09:30 Uhr (Meldeschluss: 09:15), Titelverteidiger ist der Hallenser Gedeon Hartge, Susi war 2017 beste Dame ...

... hoffentlich schafft es diesmal wieder ein AEM-Herr auf's Podest!
Thomas Schwieger / 03.06.2018
Nicht ganz so erfolgreich wie bei der Vorrunde in München, aber immerhin ...
Nicht ganz so erfolgreich wie bei der Vorrunde in München, aber immerhin 11,5 von 15 möglichen Punkten gesammelt: Familie Röhr sahnte auch beim Finale in Leipzig mächtig ab - Glückwunsch! Tobias schrammte nach dem Gewinn der C-Gruppe im letzten Jahr diesmal nur um einen Buchholzpunkt am B-Titel vorbei und wurde Zweiter, Oliver mit 3,5 Punkten Siebenter der D-Gruppe und Mama Susanne starke Fünfte im E-Feld ...

... Tobias Morgenstern verlor zwar sein Auftaktmatch, gewann aber anschließend alle vier Partien, so dass er noch auf Rang vier der D-Gruppe klettern konnte. Hier alle Platzierungen unserer Teilnehmer:

B) 2. Tobias R. 4

C) 10. Ole 3,5

D) 4. Tobias M. 4
7. Oliver 3,5
21. Denys 3
35. Elina 2

E) 31. Areg 2

G) 16. Thomas 3
29. Christian 2

Flashs Abschneiden im parallel laufenden Deutschen Pokal muss ich zitieren: "Ich bin moralisch in der ersten Runde und faktisch abermals in der dritten ausgeschieden." Auf der Ergebnisseite wird unser AEM-Urgestein und -Meistertrainer auf Rang 18 geführt.

Ergebnislink: https://www.dsam-cup.de/leipzig/turnier.html?gruppe=P&typ=tab
Thomas Schwieger / 01.06.2018
Während Carlsen beim Altibox-Super-GM-Turnier in Norwegen mit 2,5 aus 3 ...
Während Carlsen beim Altibox-Super-GM-Turnier in Norwegen mit 2,5 aus 3 schon einen ganzen Zähler Vorsprung auf die namhafte Konkurrenz hat, wurden in Leipzig bei der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft gestern zwei Runden absolviert:

Christian macht da weiter, wo er im November (bei der Vorrunde in Magdeburg) aufgehört hat - zwei Siege zum Auftakt können sich sehen lassen!

Auch Oliver ist mit 1,5 Zählern sehr gut gestartet, viele weitere unserer Spieler liegen bei 50%. 

Leider scheint Flash gleich in der ersten Runde des Deutschen Einzelpokals (nach einem Remis im Schnell-/Blitzschach?!) ausgeschieden zu sein, bin mir aber nicht ganz sicher und warte auch noch auf die Bestätigung ;-)

Livebretter: https://www.dsam-cup.de/live/index.html?runde=0
Thomas Schwieger / 30.05.2018
Gestern wurde im feierlichen Rahmen auf dem GETEC-Unternehmensgelände ...
Gestern wurde im feierlichen Rahmen auf dem GETEC-Unternehmensgelände (Albert-Vater-Straße) unserem Partnerverein Schachzwerge e.V. das Prädikat "Top-Verein" für 2018-2021 verliehen. Eine kleine Ansprache hielt u.a. der mehrfache Ruder-Olympiasieger und -Weltmeister Andre Willms.

Dabei wurde auch die Partnerschaft zwischen Schachzwergen und Aufbau Elbe positiv hervorgehoben. Ole und Tobias spielten eine Spaß-Blitzschach-Partie mit Fußballkommentaren vom Landesschachverbandspräsidenten Andreas Domaske und Halbzeitwechsel der Brettseite/Farben - Brasilien (Ole) gewann gegen Deutschland (Tobias) ganz knapp auf Zeit und konnte sich für die WM-Schmach von 2014 revanchieren :-)

Ausführliche Meldung auf der Schachzwerge-Homepage: http://www.schachzwerge-magdeburg.de/?category=News&author=Gavin%20Gueldenpfennig&article=Schachzwerge%20erhalten%20Qualit%C3%A4tssiegel
Thomas Schwieger / 28.05.2018
Grade ging die DJEM zu Ende, schon steht mit dem Finale der Deutschen ...
Grade ging die DJEM zu Ende, schon steht mit dem Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft das nächste Schach-Highlight vor der Tür! Und wieder sind zahlreiche AEM- und SZ-Mitglieder am Start ...

... gleich beide Röhrbrüder (übrigens inkl. Mama Susanne) sowie Familie Heutling - alle Achtung! :-)

Hier die Auflistung nach Wertzahlgruppen:

B) Tobias (Röhr) - Titelverteidiger der C-Gruppe 2016/2017!

C) Ole

D) Oliver, Denys, Tobias (Morgenstern), Elina

E) Areg

G) Christian, Konstantin, Thomas

Wir drücken unseren Startern beide Daumen!

Link des Ausrichters: https://www.dsam-cup.de/leipzig/

Flash ist auch noch parallel in der Messestadt beim Deutschen Einzel-Pokal dabei!
Thomas Schwieger / 26.05.2018
Fiona zieht tatsächlich durch und holt einzigartige 100% in der U18w-Konkurrenz, ...
Fiona zieht tatsächlich durch und holt einzigartige 100% in der U18w-Konkurrenz, Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Platz 2 und 3 mit 2,5 und 3,5 Zählern Rückstand ...

... die Letztrundenauslosung in der U16 (plus dann die Ergebnisse an den Brettern 1 und 2) lief gut für Jonas, der mit einem Sieg noch auf das Podest gesprungen wäre. Leider verlor er aber gegen den Bremer Wachinger (Bronze), Gold ging Färber, der die bessere Feinwertung im Vergleich zum großen Wertzahlfavoriten Engel besaß. Am Ende also der elfte Platz für Jonas, Bennet und Lennard auf den Rängen 22 und 24 ...

... Tobias schafft mit drei Siegen in den letzten vier Runden noch 50% und klettert auf den guten 23. Platz ...

... Valentin nimmt auch noch ordentlich Fahrt auf (zwei abschließende Erfolge) und kommt mit 6/11 auf einen schönen 27. Rang. Carl muss leider jede Menge Lehrgeld zahlen und schafft nur zwei Punkteteilungen im gesamten Turnier. Ole holt 4,5 aus 8 und liegt am Ende etwas besser als sein Setzlistenplatz.

Derweil mussten wir mit der zweiten Mannschaft gegen Sangerhausen das Aus im Landespokalviertelfinale quittieren und sind damit seit langer Zeit mal wieder nicht im Deutschen Pokal vertreten. Jeffrey und Jan-Hendrik verloren an den ersten beiden Brettern, Nudel bezwang zwar den Coach, aber auch FrAnk musste am Ende die Überlegenheit des Oberliga-Gegners anerkennen: 1:3.

Ergebnisse Sachsen-Anhalt: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dem/lv/sachsen-anhalt/

Pokalseite bei schach-lsa.de: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=runde&saison=15&liga=171&runde=1&dg=1&Itemid=156&typeid=22
Thomas Schwieger / 25.05.2018
Auch in der siebenten Runde schaffte Fiona einen Sieg, so dass sie nun ...
Auch in der siebenten Runde schaffte Fiona einen Sieg, so dass sie nun mit 7/7 ganze zwei Zähler Vorsprung besitzt, was bei noch zwei ausstehenden Runden bedeutet: Ein Remis braucht sie noch zum Titelgewinn ...

... diese Punkteteilung schaffte sie im letzten Jahr nicht gegen ihre aktuelle Gegnerin Teodora Rogozenco, Tochter des Ex-USC-Bundesligaspielers ...

... in der U16 läuft es nicht wirklich gut für unsere Jungs. Jonas lag mit 3 aus 4 in der Spitzengruppe, leistete sich dann aber zwei Niederlagen in Folge und bezwang zuletzt Bennet, also 4 aus 7. Lennard liegt bei 3,5 Zählern und Bennet hat 3 Punkte auf dem Konto ...

... Tobias und Valentin bei jeweils 50%, Ole konnte die letzten drei Runden gewinnen.  

Sachsen-Anhalt-Starter: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dem/lv/sachsen-anhalt/
Thomas Schwieger / 23.05.2018
Eigentlich überschneiden sich am kommenden Sonnabend gleich drei wichtige ...
Eigentlich überschneiden sich am kommenden Sonnabend gleich drei wichtige Schachereignisse! In Willingen wird die letzte Runde der DJEM ausgetragen ...

... in Magdeburg findet im Norbertusgymnasium (Nachtweide, parallel zum Wettkampf Norbertus vs. Löberitz) unser Landespokal-Viertelfinale gegen Sangerhausen statt ...

... schließlich tanzt AEM auch noch auf Hochzeit Nr. 3: Deutsche Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft in Solingen! Wir drücken unseren Spielern kräftig die Daumen :-) 

Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft: https://www.schachbund.de/spielbetrieb-news/deutsche-blitzschach-mannschaftsmeisterschaft-am-26-mai-in-solingen.html
Thomas Schwieger / 21.05.2018
Erstes kleines Zwischenfazit nach nun zwei absolvierten Runden: Fiona steht ...
Erstes kleines Zwischenfazit nach nun zwei absolvierten Runden: Fiona steht bei 100% wie auch fünf andere Mädchen in der U18w, zu denen auch Rochadespielerin Nathalie Wächter zählt, nicht aber die Nr. 2 der Setzliste, Teodora Rogozenco!

Bennet mit Sieg und Remis in der U16 und damit aktuell auf dem fünften Rang VOR dem großen Wertzahlfavoriten Luis Engel, der auch schon einen halben Zähler abgegeben hat. Jonas bei einem, Lennard einem halben Punkt.

Tobias darf sich mit 1,5 Zählern nun gegen die Nr. 6 der U14-Setzliste beweisen. Den erwartet schweren Stand haben Carl und Valentin. Ole hat bei der Offenen A-Gruppe wohl die erste Runde verpasst und die zweite gewonnen.
Thomas Schwieger / 16.05.2018
Die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften starten am Sonntag in Willingen. ...
Die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften starten am Sonntag in Willingen. Einmal mehr sind viele AEMler und Schachzwerge dabei:

- Fiona mit sehr guten Goldaussichten in der U18w
- Jonas, Bennet und Lennard sind unsere U16-Trümpfe
- Tobias (Morgenstern) in der U14
- Carl Friedrich in der U12
- Valentin in der U10
- Ole ist schließlich in der Offenen Deutschen Jugend-Meisterschaft (A-Gruppe) dabei

Wir wünschen unserem Nachwuchs viel Erfolg :-)

Alle Starter Sachsen-Anhalts: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dem/lv/sachsen-anhalt/

In der U16 geht es aus AEM-Sicht schon in der ersten Runde richtig ab - Lennard wurde an Brett 2 hochgelost und darf gegen eine knapp 2300 ELO antreten, auch Jonas mit anspruchsvollem Auftakt, nur Bennet von der Papierform her deutlich im Vorteil: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dem-u16/runde/1/
Jens Windelband / 15.05.2018
Michael Zeuner informierte soeben: FLORA-PARK Schachwoche vom 11.-1 ...
Michael Zeuner informierte soeben:

FLORA-PARK Schachwoche vom 11.-16.06.2018

Auch in diesem Jahr findet wieder die Schachwoche im FLORA PARK statt. 

Folgende Turniere werden angeboten: 
- Familienturnier am Montag
- die Stadtjugendspiele am Samstag morgen für Kids
- das Schnellschachturnier am Freitag 
- die Blitzmeisterschaft der Schachjugend am Samstag nachmittag 

Unabhängig von den Turnieren und Aktionen haben Sie in der ganzen Woche die Möglichkeit freie Partien im Center zu spielen!


a. Stadtjugendspiele am 16.06.18


Dieses Turnier ist der traditionelle Vergleich der Magdeburger Grundschulen und Kindergärten. Daher dürfen hier nur Kinder der Magdeburger Einrichtungen teilnehmen. Es wird generell in 4er Mannschaften gespielt. Kinder, deren Einrichtung keine 4 Kinder zusammen bekommt, können aber auch im Einzelturnier starten.

b. Familienturnier am 11.06.18


Wenn Sie (oder ein anderer Verwandter) schon immer mal mit Ihrem Kind ein Schachturnier zusammen spielen wollten, ist dies das richtige. Gespielt wird an zwei Brettern, wobei die Ergebnisse addiert werden. Im Vordergrund steht der Spaß am Spiel! Es werden auch ein paar starke Familienteams starten, ein Großteil werden aber auch Freizeitspieler sein.

c. Städtevergleich mit Leipzig am 12.06.18

Wie in den vergangenen Jahren findet wieder ein Vergleichskampf der Leipziger Grundschüler mit den Magdeburger Grundschülern statt. Gespielt wird an über 20 Brettern.

d. Landesblitzmeisterschaften am 16.06.18

Am Samstag Nachmittag findet zum Abschluss der Schachwoche die Blitzlandesmeisterschaften der Landesschachjugend statt. Diese werden in Altersklassen ausgetragen. Wer gerne schnell spielt, ist hier richtig.

e. Schnellschachturnier am 15.06.18

Dies ist ein offenes Turnier für alle Schachliebhaber. Im vergangenen Jahr nahmen sogar eine Großmeisterin und mehrere Zweitbundesligaspieler teil, daneben aber auch Freizeitspieler, so dass jeder eine Chance auf zumindest einen Sieg hat.
Thomas Schwieger / 14.05.2018
Zwar machte es unser ML der Ersten mit einer Niederlage in der Vorschlussrunde ...
Zwar machte es unser ML der Ersten mit einer Niederlage in der Vorschlussrunde (gegen Hartke) nochmal spannend, nachdem er den härtesten Wertzahlkonkurrenten Stein zuvor besiegt hatte ...

... am Ende behauptete JP den halben Zähler Vorsprung und sicherte sich den Titel mit einem abschließenden Erfolg über Ozeran, Glückwunsch :-) ...

... mit dem vierten Meisterstück in Serie und dem fünften insgesamt wird "unser Quedlinburger" langsam zum Mr. LEM, weiter so ;-) ...

... während noch nicht ganz klar scheint, ob JP diesmal tatsächlich an der DEM teilnehmen wird, kursiert das Gerücht, dass ein anderes AEM-Mitglied in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft spielt ...

... Onkel Schnix wird wohl als Vize-Snooker-Landesmeister die Farben Sachsen-Anhalts auf der ganz großen (nationalen) Bühne Vertreten, m.E. sensationell! ;-)

Schach-Ergebnisse: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_rangliste&turnier=134&orderby=pos&Itemid=156

Snooker-Resultate: https://www.facebook.com/BLVSA/?hc_ref=ARTJ2L56S5gA7p0byfKDhqyYaTKcRsPVRFOv8KbiHH_dzgAqqIHqJ1kwYBwQqLW0nug&fref=nf
Dr. Rolf Windelband / 13.05.2018
AEM beim Schachturnier in Stendal vom 10. bis 13.Mai. Auf der ewigen ...
AEM beim  Schachturnier in Stendal vom 10. bis 13.Mai. Auf der ewigen Teilnehmer-Liste fanden wir Tatjana einmal auf dem 1. Platz und Jens einmal auf dem 2. Platz (https://open-stendal.de.tl/ beinhaltet alle 22 Turniere) Das schafften wir nicht: Sergej, Denys, Stefan und Rolf spielten 7 Runden mit unterschiedlicher  Punkt-Ausbeute, also teilweise zufrieden. Sergej holte 4,5 Punkte. Ihm  wurde öfters im Spiel Remis angeboten. Er lehnte es aber ab - bei AEM gibt es kein Remis! – (sagte  einmal M. Spandel) und hat allerdings nach 5mal Ablehnung einmal verloren. Dennys holte 4 Punkte und spielte ein gutes Turnier. Rolf hatte am 1. Tag 0 % Siege,am 2. Tag 25% (nur Remis), am 3. Tag waren es schon 50% (einmal  gewonnen), und am letzten Tag waren es sogar 100% (nur 1 Spiel). Seine Gegnerin machte 2 Fehler und Rolf nur 1, wie man so sagt, wer den letzten Fehler macht, verliert. Immerhin  waren es dann am Ende 2,5 Punkte. Stefan  holte 2 Punkte gegen gegen Gegner mit DWZ 1200 und  1300 plus einmal spielfrei, für ihn  war es damit ein gutes Turnier(DWZ-plus 41). Im Schnitt war die Schluss-Platzierung etwa  entsprechend der Startliste. Es hat uns allen wieder Spaß gemacht.
Wir gratulieren den Siegern  Karsten (1),  Stephan (2) und Torsten Hansch (3), Stendaler SK, mit Erinnerung an frühere AEM-Zugehörigkeit. 
Stefan und Rolf
Thomas Schwieger / 11.05.2018
Vier Runden wurden absolviert und an der Spitze thront schon wieder Seriensieger ...
Vier Runden wurden absolviert und an der Spitze thront schon wieder Seriensieger JP: Zwar gab er zum Auftakt ein Remis gegen Kevin Schiffner ab, anschließend dann aber drei Siege, so dass er aktuell einen halben Zähler vor dem Löberitzer Robert Stein liegt ...

... gegen den führt er morgen Vormittag übrigens die weißen Steine. Wir drücken ganz fest beide Daumen :-)

Ergebnisse auf der Landesschachverbandsseite: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_rangliste&turnier=134&orderby=pos&Itemid=156
Thomas Schwieger / 08.05.2018
Der Herrentag steht vor der Tür und damit auch die Landes-Einzelmeisterschaft ...
Der Herrentag steht vor der Tür und damit auch die Landes-Einzelmeisterschaft der Männer. JP möchte gerne den Titel zum fünften Mal insgesamt und zum vierten Mal in Serie gewinnen, wobei er gemäß Auslosung vier Schwarzpartien in der Jugendherberge Leiterstraße zu absolvieren hat ...

... Robert Stein (SG Löberitz) und Gedeon Hartge (USV Halle) sind die stärksten Konkurrenten. Wir wünschen dem ML unserer Ersten viel Erfolg! :-)

Ergebnisse auf der Landesverbandsseite: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_runde&turnier=134&runde=1&dg=1&Itemid=156
Thomas Schwieger / 08.05.2018
Nachdem beim Landesausscheid der erste Platz knapp verfehlt wurde, konnten ...
Nachdem beim Landesausscheid der erste Platz knapp verfehlt wurde, konnten Ole, Tobias (Morgenstern), Areg und Carl nun mit dem Siemens-Gymnasium in Bad Homburg den Deutschen Schulschach-Titel des Jahrgangs 2005 und jünger erringen, herzlichen Glückwunsch! :-)

Weuni berichtet ausführlich auf der Schachzwerge-Homepage: http://www.schachzwerge-magdeburg.de/?category=News&author=Michael%20Zeuner&article=Siemens-Gymnasium%20Deutscher%20Meister%20im%20Schulschach
Jens Windelband / 03.05.2018
Unsere DSAM-Fans haben am vergangenen Wochenende in München wieder zug ...
Unsere DSAM-Fans haben am vergangenen Wochenende in München wieder zugeschlagen:

Tobias Röhr, Gruppe B, mit 2 Siegen und 3 Remisen auf Platz 8 mit 3,5 Punkten.

Bruder Oliver , Gruppe D, mit phantastischen 5 Siegen auf Platz 1 in seiner Gruppe, ebenso wie

Mama Susi Röhr, Gruppe E, mit 4,5 Punkten aus 5 Spielen, Platz 1.

Damit holte Familie Röhr unglaubliche 13 Punkte aus 15 Partie bei ihrem Münchenausflug.

Kein Wunder, dass in der Jugendbundesliga dann etwas die Puste fehlte.
Jens Windelband / 02.05.2018
http://media.schnix.de/media/resize/1024/768/aem/2018/JBLU20-Meister.j ...
http://media.schnix.de/media/resize/1024/768/aem/2018/JBLU20-Meister.jpg
http://media.schnix.de/media/resize/1024/768/aem/2018/JBLU20-Sieger.jpg

An den ungewöhnlichen Spieltagen Montag und Dienstag wurde zusammen mit der SCHACH-BUNDESLIGA die Jugendbundesliga-Endrunde ausgetragen.

Am Montag hieß es, der Favoritenrolle gerecht zu werden und gegen Königsjäger Berlin den Staffelsieg perfekt zu machen. Dank Siegen von Bennet, Benjamin, Lennard und Kai gelang ein solider 4:2 Sieg, womit unsere U20-Mannschaft vorzeitig als Staffelsieger der Jugendbundeliga Nord-Ost feststand.

Herzlichen Glückwunsch ans Team!! Eine Super-Vorstellung über die gesamte Saison. Die Qualifikation zur DVM U20 ist der Mühe Lohn.

Am Dienstag galt es sich nochmal gegen Mattnetz Berlin zu motivieren, um dem anderen sachsen-anhaltinischen Spitzenteam USV Halle den zweiten Platz zu sichern. Dies gelang nur teilweise: unsere weiße Weste erhielt einen Fleck. 3:3 hieß es am Ende. Halle genügte der Punktverlust der Berliner, um sich noch an den Hauptstädtern vorbei zu schieben. Damit dürfte auch Halle die Qualifikation zur DVM sicher haben.

Mit diesem Spielen endet ein Großteil der Mannschaftspunktspiele der SG Aufbau Elbe. Nur die U16-Mannschaft muss noch einmal im Kampf um den Landesmeistertitel ran.
Jens Windelband / 27.04.2018
Das lange Wochenende wird noch einmal "Schach TOTAL" in Berlin. Die ...
Das lange Wochenende wird noch einmal "Schach TOTAL" in Berlin.

Die Bundesliga spielt zusammen mit der Jugend-Bundesliga die letzten beiden Runden aus. Das heißt unsere U20-Mannschaft spielt voraussichtlich mit Vishy Anand anderen TOP-GROßMEISTERN in einem Raum.

Am Montag geht es ab 14:00 Uhr gegen Königsjäger Berlin, während es
am Dienstag gegen SV Mattnetz Berlin geht. 10:00 Uhr ist Beginn.

Für alle Interessierten gibt es die Links zum Mitfiebern:

Link zur Gesamtveranstaltung: 
http://www.schach2018.berlin

Die Extra-Seite für unsere Endrunde: http://www.schach2018.berlin/das-event/finale-der-jugendbundesliga-nord

 

Live-Übertragung aller 30 Partien:

8. Runde - 
https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/jugendbundesliga-nord-staffel-ost-2018/1/1/1

9. Runde - 
https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/jugendbundesliga-nord-staffel-ost-2018/2/1/1

1 Sieg aus zwei Spielen muss her, um den Staffel-Sieg zu erringen. Mannschaftsleiter Jens wünscht dem Team viel Erfolg!
Jens Windelband / 25.04.2018
Wie die DSJ aktuell mitteilt, erhält unser MD-Open-Sieger Bennet einen ...
Wie die DSJ aktuell mitteilt, erhält unser MD-Open-Sieger Bennet einen Freiplatz für die Deutsche Einzelmeisterschaft.

Siehe DSJ-Link:
https://www.deutsche-schachjugend.de/nc/news/2018/04/dem-freiplatzempfaenger-der-2-runde-2/

Damit sind nun 4 Starter unserer Abteilung für die DJEM startberechtigt: Fiona Sieber, Jonas Roseneck, Lennard Hoffmann und Bennet Biastoch.

Leider nicht gereicht hat es für meinen Bezwinger Ole Zeuner, der die LJEM krankheitsbedingt verpasste.

Von den Zwergen fahren Valentin Udelnow, Carl Friedrich Dornheim und Tobias Morgenstern.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften!
Jens Windelband / 23.04.2018
Auch wenn ich noch keine Tabelle finden konnte: Mein Buschfunk teilte ...
Auch wenn ich noch keine Tabelle finden konnte:

Mein Buschfunk teilte mir mit, dass unser Gordon Andre bei der Schnellschach-Landesmeisterschaft in Dessau den Platz 1 belegte. Herzlichen Glückwunsch.

Auf Platz 2 trudelte Christian Böhm von der SG 1871 Löberitz ein.

Insgesamt nahmen 18 Schachspieler teil, was sicherlich noch ausbaufähig ist. 

Hier nun die Infos aus erster Hand, nämlich höchstpersönlich von unserem Flash:

Ich hatte Dusel und noch ein wenig Glück dazu, ergänzt um Zufall, der in meine Richtung ausschlug!

2 klar verlorene Endspiele in Runde 3 und 5 Remis gehalten, zur Hälfte meiner Zähigkeit zu verdanken (gegen Blitzer Kahe war meine Stellung breit im Endspiel mit 2 Bauern weniger; vom 5s-Zeitbonus lebend versuchte ich nicht sofort zu verlieren; am Ende schaffen es mein Springer und König gegen K,L,BB beide Bauern aufzuhalten; gegen Matthey schon nach 10 Zügen mit Weiß komplett breit stehend; am Ende in ein Endspiel mit keine Ahnung wie vielen Bauern weniger gerettet, und dort dank König-Turm-Duo noch Dauerschach geschafft) ...

... in Runde 4 Remis gegen Niegsch, megainteressant, am Ende musste ich Dauerschach geben. Letzte Runde "spielten" Christian und Nico (3.Platz, 5 Punkte) Remis und ich konnte nach Wertung mit einem halben Buchholzpunkt gewinnen. Jeffrey mit perfektem Start und einem Punkt Vorsprung nach 4 Runden, verliert dann noch gegen die ersten 3 ...

... die beiden letzten Partien waren aber m.E. sehr gut von mir. Diese Partien jedoch ohne Niederlage überstanden zu haben, grenzt nach den 2 anfänglich katastrophalen Weißpartien an ein Wunder.

Zuletzt noch die offizielle LSV-Seite:
http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=turnier_rangliste&turnier=135&orderby=pos&Itemid=156
Thomas Schwieger / 22.04.2018
Im Nachholspiel der siebten Runde gelang unserem Nachwuchs ein deutlicher ...
Im Nachholspiel der siebten Runde gelang unserem Nachwuchs ein deutlicher 5,5:0,5-Erfolg gegen Weiße Dame Berlin. Einzig Bennet am Spitzenbrett mit dem Remis, Jonas, Benjamin, Cecilia, Robin und Sebastian  (kampflos) gewinnen.

Damit ist der 3-Punkte-Vorsprung auf Mattnetz wieder hergestellt. Am 30.04. und 01.05. findet die abschließende Doppelrunde in Berlin statt.
Jens Windelband / 20.04.2018
Im laufenden Monat ging nicht nur die Saison zu Ende, sondern auch so manche ...
Im laufenden Monat ging nicht nur die Saison zu Ende, sondern auch so manche Schwangerschaft.

wir gratulieren unseren Mitgliedern
- Vincent Schwenke zur Geburt seines Sohnes im Februar(okay, mit etwas Verspätung)
- Guido Rothe zur Geburt seines beinahe namenlos gebliebenen Sohnes Arthur (Anfang April), sowie
- Susan Erbs zum Töchterchen Aria Smilla Erbs, geboren am Dienstag vor zwei Tagen.

Wir freuen uns auf viele kleine, neue Schachzwerge :-)
Thomas Schwieger / 18.04.2018
Am 21.04. holen wir (quasi nur eine gute Woche vor der abschließenden Doppelrunde) ...
Am 21.04. holen wir (quasi nur eine gute Woche vor der abschließenden Doppelrunde) die Runde 7 nach und empfangen dazu Weiße Dame Berlin in unserem Spiellokal Germer-Stadion.

Mattnetz hat gegen Spandau übrigens die Muskeln spielen lassen, einen 6:0-Sieg gelandet und ist bis auf ein Pünktchen an AEM herangerutscht. Es gilt für unseren Nachwuchs, mit einem Erfolg über Weiße Dame am Sonnabend den beruhigenden Vorsprung von drei Zählern wiederherzustellen, immerhin müssen wir auch noch gegen Mattnetz antreten.

http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 17.04.2018
Die Schachjugend lässt bis zum 11. Mai über die Jugendspieler des Jahres ...
Die Schachjugend lässt bis zum 11. Mai über die Jugendspieler des Jahres in den Kategorien U20, U20w, U14 und U14w abstimmen. Mit dabei ist neben Ex-AEM-lerin Josi auch Fiona, die zum dritten Mal in Folge und zum sechsten Mal insgesamt gewinnen kann.

Wir hoffen auf zahlreiche Stimmen für unser Vorzeige-Mädel unter:

http://www.deutsche-schachjugend.de/spielerdesjahres/2017/
Thomas Schwieger / 15.04.2018
Happy End gleich für zwei AEM-Teams auf dem sportlichen Weg: Die dritte ...
Happy End gleich für zwei AEM-Teams auf dem sportlichen Weg: Die dritte und vierte Mannschaft steigen in Verbands- und Landesliga auf, doch (wie immer) der Reihe nach:

Rochade ließ in der abschließenden Doppelrunde nichts mehr anbrennen, kam mit zwei Tschechen nach Merseburg und sicherte sich die Meisterschaft. Somit blieb für unsere Reserve trotz zweier Siege zum Abschluss nur der Vizetitel, am Sonnabend beim 6:2 über Halle gewannen Jeffrey (kampflos), Vilen, Marco, Martin, Nudel und Frank. Heute beim 5:3 gegen den Cöthener FC siegten Bennet (kampflos), Jeffrey, Nudel und Marcel ...

... die Dritte schafft in der letzten Runde sensationell den Sprung vom dritten auf den ersten Platz! Beim 5:3-Erfolg in Tangerhütte gewinnen Weuni, Benjamin, Jan-Hendrik, Socke und David. Burg verdient sich tatsächlich zwei Kästen Bier durch das 4:4 in Bernburg und verhilft uns somit zum Aufstieg (wir sind gerührt und äußerst dankbar) ...

... nicht ganz so spannend die Aufstiegsrunde von AEM 4 bei Ottersleben. Micha, meine Wenigkeit und Oli tragen mit ihren Siegen maßgeblich zum 5:3 bei ...

... die Fünfte verliert gegen Spitzenreiter Barby mit 1:3, Fabian (gegen Lögler) und Sebastian (auch gegen deutlich mehr DWZ) schaffen jeweils ein Remis, in der Abschlusstabelle bedeutet dies Rang 5 ...

... AEM 6 holt ein 2:2 bei Rochade 5, Thaddeus und Alina gewinnen ihre Partien, damit einen Platz vor der Fünften ...

... die Siebente spielt 2:2 bei Flechtigen 3, Artem und Rolf gewinnen. Damit sind wir Dritter in der Abschlusstabelle ...

... AEM 8 gewinnt in der letzten Runde 3:1 gegen Irxleben 3, Konstantin, Hagen und Leonhard mit den Bretterfolgen und dem Sprung auf Platz 4!

Insgesamt also doch noch eine sehr erfolgreiche Saison für AEM, was so nach dem siebenten Spieltag nun wirklich nicht zu erwarten war :-)
Thomas Schwieger / 09.04.2018
Am kommenden Wochenende werden schon wieder die letzten Männerpunktspiele ...
Am kommenden Wochenende werden schon wieder die letzten Männerpunktspiele der Saison 2017/18 ausgetragen und AEM hat ein ganz heißes Eisen und noch ein paar etwas kältere im Feuer, doch ganz langsam (wie immer) der Reihe nach:

Die Zweite bestreitet die zentrale Abschluss-Doppelrunde in Merseburg gegen Einheit Halle (am Sonnabend) sowie den Cöthener FC (am Sonntag). Bei einem Ausrutscher des Spitzenreiters Rochade (die müssen auch noch gegen starke Löberitzer antreten) wäre die Meisterschaft für uns noch möglich ...

... AEM 3 macht sich ebenfalls noch Hoffnungen. Ein Sieg beim Tabellenführer Tangerhütte ist nötig und auch Schützenhilfe von Burg (mindestens 4:4 gegen Bernburg), damit die Aufstiegsfeier steigen kann ...

... die Vierte hat es in der eigenen Hand und braucht bei Ottersleben noch einen Mannschaftspunkt, um eine Supersaison mit dem BOL-Titel zu krönen ...

... AEM 5 gastiert beim Spitzenreiter Barby und will dort eine gute Leistung zeigen ...

... was so auch für die Sechste bei Rochade 5 zutrifft. Mehr als der vierte Rang ist allerdings in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse Nord nicht mehr möglich ...

... AEM 7 tritt bei Schlusslicht Flechtingen 3 an und hofft auf einen (weiteren) Ausrutscher von Barleben 3, um doch noch den zweiten Aufstiegsplatz zu ergattern ...

... schließlich empfängt die Achte in der Basedowstraße Irxleben 3 und möchte die Saison mit einem Mannschaftssieg beenden.

Wir wünschen unseren Mitgliedern (und Gastspielern) an den Brettern viele Erfolge! :-)
Thomas Schwieger / 07.04.2018
Zwar fanden sich zum abschließenden Blitz-Cup der Saison nur ganze sieben ...
Zwar fanden sich zum abschließenden Blitz-Cup der Saison nur ganze sieben Leute ein (das Sommerwetter nach dem frostigen Osterfest dürfte ein Grund gewesen sein), trotzdem war es ein sehr spannendes Finale, wobei die Jugend an einigen Stellen fast und an anderen tatsächlich über "das Alter" triumphieren konnte ...

... gespielt wurde aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl eine Vorrunde plus Halbfinals und großem Finale, wobei in den KO-Spielen jeweils Hin- und Rückrunde sowie bei Gleichstand ein Sudden Death (5 vs. 4min ohne Inkrement) angesetzt wurden ...

... in der Vorrunde gab es mit JP, Jan und Jonas drei wertungsgleiche Erste. Spannend wurde jedoch der Kampf um Platz 4, welcher in der letzten Partie direkt zwischen den punktgleichen Spielern Ole und Bennet ausgetragen wurde. "Jugend" war irgendwann klar mit zwei Mehrbauern im Vorteil, befand sich aber in großer Zeitnot, so dass "Alter" (wie übrigens auch schon gegen Tobias als Bennet mit Dame weniger ein Mattnetz stricken konnte) den Kopf aus der Schlinge zog, Figur und damit Partie gewann ...

... die Halbinfals wurden ausgelost und beim Duell zwischen Jan und Bennet sollte am gestrigen Tag zum letzten Mal die Erfahrung über das geringere Alter siegen: nach zwei Weißsiegen setzte sich unser "Wessi" mit Weiß im Sudden Death durch und buchte das Finalticket ...

... Jonas wackelte gegen JP zwar in der ersten Begegnung, als Letzterer noch ein Remisgebot ausschlug und postwendend auf die Verliererstraße einbog. Die zweite Partie ging aber, wenn ich mich recht erinnere, relativ sicher an die Jugend: 2:0 ...

... Spiel um Platz 3 wurde doch noch eine Beute "des Alters", weil JP gegen Bennet im Sudden Death mit Schwarz das Gleichgewicht hielt und die Punkte geteilt wurden ...

... das Finale dann mit zwei Weißsiegen und (wie sollte es anders sein) der Sudden-Death-Entscheidung: Jan zog (wie im Halbfinale) den weißen Bauern, lehnte in leicht schlechterer Stellung einige Remisgebote ab, bot dann in klar verlorener Position selber, musste letztendlich aber den Sieg der Jugend anerkennen ...

... damit konnte Jonas auch noch in der Gesamtwertung an Jan vorbei auf den dritten Platz ziehen. Flashs Gesamtsieg stand ja schon vor der letzten Ausgabe fest, Til sicherte sich durch seine Teilnahme den Pokal U14/1400, herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse vom 06.04.

1. Jonas 5
2. Jan 5
3. JP 5
4. Bennet 3
5. Ole 2
6. Tobias 1
7. Til 0

Gesamtwertung:

1. Flash 100
2. JP 85,5
3. Jonas 77,5
4. Jan 75,5
5. Aron 55
6. Jeffrey 45

U14/1400

1. Til 32,5
2. Jonathan 28
3. Johannes 17
3. Ole 17
Thomas Schwieger / 03.04.2018
Am Freitag wird ab 18 Uhr im Spiellokal Germer-Stadion schon die letzte ...
Am Freitag wird ab 18 Uhr im Spiellokal Germer-Stadion schon die letzte Ausgabe des Emu-Gedenk-Cups ausgetragen. Vergeben werden dann auch die Pokale für die Gesamtwertung des Blitz-Cups 2017/18 ...

... während Flash seinen schon sicher hat, kommt es in der Kategorie U14/1400 hoffentlich zu einem spannenden Showdown zwischen Til und Jonathan, wobei letzterer noch knapp die Nase vorne hat ...

... prämiert wird auch wieder die beste Tagesleistung (relativ zur Spielstärke), so dass hoffentlich ein großes Teilnehmerfeld den Weg zum Blitz-Saisonabschluss in unser Spiellokal finden wird.
Thomas Schwieger / 03.04.2018
Die Abschlussrunde des Grenke Open in Karlsruhe war aus AEM-Sicht mit +5 ...
Die Abschlussrunde des Grenke Open in Karlsruhe war aus AEM-Sicht mit +5 ebenso erfolgreich wie die Auftaktrunde! Wir konnten als Team (Setzlistennr. 17) den elften Platz erringen, wobei Flash zum Abschluss GM Inkiov besiegte und mit sechs Zählern bester Magdeburger war, was nach eigenem Bekunden jedoch nicht für eine IM-Norm reichte ...

... in der Vorschlussrunde besaß JP noch richtig gute Chancen auf ebendiese Norm. Ihm hätten zwei Punkteteilungen gereicht und tatsächlich bot in Runde 8 IM Carow in leicht schlechterer Stellung das Remis an. JP wollte die Norm aber gleich dingfest machen und stellte später im Endspiel die Partie komplett ein ...

... den Sieg sicherte sich übrigens mit acht Zählern Deutschlands Zukunftshoffnung Vincent Keymer (SF Deizisau). Hier noch die Resultate aller AEM-Teilnehmer:

113. Flash 6
132. JP 5,5
190. Bennet 5,5
203. Jonas 5,5
203. Jeffrey 5,5
258. Jan 5
288. Benjamin 5
314. Maria 5
558. Tobias 3,5
605. Lennard 3,5
Thomas Schwieger / 02.04.2018
Während unsere Young Guns zwar ab und zu gute Erfolge verbuchen, insgesamt ...
Während unsere Young Guns zwar ab und zu gute Erfolge verbuchen, insgesamt bisher aber etwas unter den Erwartungen spielen, zeigen die älteren Semester, wie es geht: Flash und JP haben grade einen Lauf, konnten sich ziemlich weit vorn festsetzen und holen auch gegen die Titelträger ihre Punkte ...

... beide stehen bei bärenstarken fünf Zählern aus sieben Runden, womit sie an den Livebrettern (z.B. bei chessbomb.com) verfolgt werden können ... 

... nachdem Jan im letzten Jahr die IM-Norm beim Grenke Open um Haaresbreite verpasste, drücken wir vor der heutigen (abschließenden) Doppelrunde beide Daumen für JP und Flash :-)

Grenke-A-Gruppe: http://www.grenkechessopen.de/de/a-open
Thomas Schwieger / 01.04.2018
Beim 35. Äskulap-Turnier waren mehrere AEM-Mitglieder und Schachzwerge ...
Beim 35. Äskulap-Turnier waren mehrere AEM-Mitglieder und Schachzwerge dabei: Marko belegte als 39. der Setzliste den 27. Rang in der Endabrechnung, nicht ganz so erfolgreich waren Oliver (92.) und Cecilia (103.) im starken Teilnehmerfeld ...

... Schachzwerg Till Stockmann wurde 38. mit 61 DWZ-Pluspunkten, Areg machte als 96. sogar einen Sprung um 71 Zähler ...

... es gewann der Dresdner IM Paul Hoffmann vor dem Wertzahlfavoriten Hertneck.

http://www.schachverein-goerlitz.de/Turniere/Aeskulapturniere/2018/aeskulapRangliste.html
Thomas Schwieger / 31.03.2018
Vier von insgesamt neun Runden wurden absolviert: Der beste von insgesamt ...
Vier von insgesamt neun Runden wurden absolviert: Der beste von insgesamt zehn AEM-Startern ist JP mit drei Punkten, einzig gegen Korobov an Brett 7 war nix zu holen ...

... Jan, Flash und Tobias mit 2,5 Zählern. Letzterer schaffte in der Auftaktrunde eine Punkteteilung gegen den indischen GM Jha Sriram und besiegte zuletzt mit Wurzel eine 2237 ...

... wie das übrigens in einem riesigen Open (Teilnehmerrekord, knapp 1.500 Leute, in der A-Gruppe allein 787) so ist: In der aktuellen fünften Runde spielt nun Lennard gegen Jonas!

Parallel führt jetzt grade Herausforderer Fabiano bei den Classics die weißen Steine gegen Magnus :-)

Grenke-A-Gruppe: http://www.grenkechessopen.de/de/a-open
Thomas Schwieger / 27.03.2018
Am Donnerstagabend startet in Karlsruhe das Grenke Oster-Open mit zahlreichen ...
Am Donnerstagabend startet in Karlsruhe das Grenke Oster-Open mit zahlreichen AEM-Spielern: Neben Jan, Flash, JP, Maria und Jeffrey sind auch die Young Guns Jonas, Bennet, Tobias, Benjamin und Lennard am Start! Neun Runden Schweizer System stehen auf dem Programm, der Preisfonds beträgt 54.000€. Topgesetzt sind Bacrot, Rapport und Wang Hao ...

... als Sahnehäubchen gibt es ab dem 31.03. die Classic-Bretter (für deren drei Auftaktrunden) im selben Saal zu bestaunen, wo dann Magnus, Levon und Fabiano sitzen werden. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg! :-)

Grenke Open: http://www.grenkechessopen.de/de/

Grenke Classic: http://grenkechessclassic.com/de/home/12-de/article/224-grenke-chess-classic-mit-weltmeister-magnus-carlsen
Jens Windelband / 26.03.2018
Am vergangenen Wochenende fand wieder eine Runde der Deutschen Amateur-Meisterschaft ...
Am vergangenen Wochenende fand wieder eine Runde der Deutschen Amateur-Meisterschaft statt. Mit von der Partie waren

Ole, Tobias, Oliver sowie 3x Familie Heutling: Elina, Thomas und Sarah.

Und während wir auf alle auf die Jugend achteten, schlich sich Thomas klammheimlich an die Tabellenspitze. Nur in den letzten beiden Runden gab er jeweils ein Remis ab. Platz 4 und die verdiente Qualifikation war das Ergebnis seiner Ausbeute.

Sarah gelang ihn ihrem ersten großen Turnier ein Sieg und ein Remis. Am Ende hatte sie sich so in Fahrt gespielt, dass der Gegner lieber erst nicht antratt: 2,5 / 5.

Oliver Röhr und Elina kamen mit 3,5 Punkten auf die Plätze 7 und 10. Da Oliver und einer weiterer Starter bereits qualifiziert waren, dürfte Elina die Qualifikation hauchdünn verpasst haben.

Ebenso erging es Ole Zeuner: 3,5 Punkte und Platz 9 reichten bei 7 Qualifikationsplätzen erstmal nicht zum direkten Weiterkommen (in Gruppe C).

Und auch der letzte Starter unserer Delegation: 3,5 Punkte, Platz 13, Tobias Röhr. Da Tobi die Qualifikation bereits in der Tasche hat, wird er nicht traurig darum sein.

Nachtrag von 16:50 Uhr:
Elina erhielt ebenfalls eine Startberechtigung für das große Finale. Als "Beste Frau" wurde sie für das Finale nominiert. Herzlichen Glückwunsch! Damit steht dem Familienausflug nichts mehr im Wege!
Thomas Schwieger / 25.03.2018
In der abschließenden Doppelrunde in Hamburg holte Bad Königshofen gegen ...
In der abschließenden Doppelrunde in Hamburg holte Bad Königshofen gegen die Gastgeber ein wichtiges 3:3 und sicherte mit einem souveränen 5,5:0,5-Erfolg gegen Kiel letztendlich den dritten Rang. Meister wurde Baden-Baden vor Schwäbisch Hall.

Tatjana holt in der Saison 6,5 Zähler aus 8 Partien, Maria 5,5 aus 8. Glückwunsch an unsere Damen zur Medaille! :-)

http://nsv-online.de/ligen/fbl-1718/?mannschaft=4962
Jens Windelband / 21.03.2018
Am Donnerstag, den 22.03.2018, öffnen sich in der Basedowstraße die Pforten. ...
Am Donnerstag, den 22.03.2018, öffnen sich in der Basedowstraße die Pforten. Die Schachzwerge laden zu einen "Public Viewing" der Kandidaten-Wettkämpfe. Gesucht wird der Herausforderer des Weltmeisters Magnus Carlsen!

Derzeit führt der US-Amerikaner Fabiano Caruana.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, aber 16:00 Uhr der Veranstaltung beizuwohnen. Der Eintritt ist wie immer frei!
Thomas Schwieger / 18.03.2018
Insgesamt eine leicht negative Bilanz für unsere AEM-Teams 2 bis 8, trotzdem ...
Insgesamt eine leicht negative Bilanz für unsere AEM-Teams 2 bis 8, trotzdem deutlich mehr Sonnenschein als beim letzten Spieltag, weil eine Tabellenführung zurückerobert werden konnte, aber ganz langsam der Reihe nach:

Nudels Beziehungsstatus also unverändert, weil unsere Reserve den Verbandsligakracher bei Rochade mit 3,5:4,5 verliert. Nur Vilen und Jan-Hendrik mit den Brettsiegen, insgesamt war wohl mehr drin ...

... dafür hätte die Dritte locker verlieren können und schafft letztendlich einen 5:3-Erfolg gegen den USC 2. Ole gewinnt gegen Werchan am Spitzenbrett, Til kampflos, Schnix bescheißt mit zwei Bauern weniger und David noch mit dem ganzen Brettpunkt ...

... AEM 4 holt sich den Platz an der Sonne mit einem deutlichen 5,5:2,5 über Spitzenreiter Norbertus 2 eindrucksvoll zurück. Jürgen, Denys, Sergey und Oliver gewinnen und sorgen für beste Titelchancen ...

... die Fünfte verliert knapp mit 1,5:2,5 gegen Ottersleben 3. In einem Duell auf Augenhöhe siegt nur Sebastian ...

... AEM 6 verliert beim Spitzenreiter Barby mit 0,5:3,5, einzig Jarno verhindert am Spitzenbrett die Höchststrafe ...

... die Siebente verpasst den Sprung auf einen Aufstiegsplatz, weil gegen Flechtingen 2 nur ein 2:2 gelingt, Artem und Klaus (kampflos) mit den Brettsiegen ...

... dabei hatte die Achte tatsächlich Schützenhilfe mit dem 2:2 bei Barleben 3 geleistet. Konstantin und Anton mit den vollen Punkten.
Jens Windelband / 17.03.2018
Beim gestrigen Blitz-Cup zahlten die Teilnehmer Lehrgeld. Bei ungeradem ...
Beim gestrigen Blitz-Cup zahlten die Teilnehmer Lehrgeld.

Bei ungeradem Teilnehmerfeld rutschen alle,
bei geradem Teilnehmerfeld bleibt einer sitzen.

Erschwert wurde der Turnierstart durch das Auftauchen des Berichterstatters, der dann aber die Teilnahmeoption nach der ersten Runde ungenutzt auslaufen ließ. So lief das Turnier mit 10 Teilnehmern weiter. Nach Runde 4 merkte Flash Gordon dann, dass er es ein zweites Mal mit Cecilia zu tun bekäme. Aber anstatt sich diese unverhoffte Chance nicht entgehen zu lassen, beorderte er den noch verbliebener Berichterstatter zur Auslosung, damit es zügig weiter geht. Ab sofort durften alle 10 Teilnehmer eine Freundschaftspartie zusätzlich spielen, da sich nur noch 8 von 10 Teilnehmer paaren ließen und immer zwei übrig blieben, die schon mal das Vergnügen hatten.

An der Spitze diesmal ein klares Bild:
1./2. Jan und Gordon punktgleich mit 8,5/9,0
3. Jonas 7/9
4. Aron 5,5/9
5. Jan-Hendrik 4,5/9
6. Ole 4,0/9
7./8. Cecilia und Jonathan mit 3,0/9
9. Christian 1,0/9
10. Stefan

Die größte Spannung kam im Duell der Zwerge auf, nachdem Ole überraschend die Zeit gegen Jonathan überschritt und lange punktgleich mit dem achtjährigen blieb. Aber als Jonathan schon 9 Matches hinter sich gebracht hatte, durfte Ole noch einmal ran und sicherte sich gegen Cecilia den U14(00/Jahre)-Preis.

Das Turnier wurde zur Auswertung bei Musti eingereicht.

Anmerkung des AEM3-ML: Da ist man einmal nicht dabei und dann so ein Chaos! ;-) In der Gesamtwertung liegt nun Flash uneinholbar vorn, richtig spannend hingegen die U14-/U1400-Wertung, wo Jonathan ganz knapp vor Til liegt. Wir hoffen auf einen spannenden Showdown bei der Abschlussveranstaltung am 06.04.!
Thomas Schwieger / 14.03.2018
Die Erste hat die Saison schon abgehakt, aber die übrigen sieben Teams ...
Die Erste hat die Saison schon abgehakt, aber die übrigen sieben Teams müssen am Sonntag zum Teil sehr bedeutungsschwangere Partien absolvieren,  doch (wie immer) der Reihe nach:

Ganze fünf Zähler Vorsprung haben Rochade und unsere Reserve in der Verbandsliga auf den Rest des Feldes. Man darf also davon ausgehen, dass der Titel an ein Magdeburger Team gehen wird. Im direkten Duell der punktgleichen Spitzenmannschaften am Sonntag im Siedlertreff Nord könnte eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga fallen ...

... AEM 3 empfängt in der Jugendherberge Leiterstraße den USC 2. In der vergangenen Saison bekamen wir mit 2,5:5,5 auf die Mütze, was nun geradegerückt werden soll, damit wir eine kleine Meisterchance wahren können ...

... die Vierte mit einer ganz wichtigen Partie gegen Spitzenreiter Norbertus 2. Im Spiellokal Germer-Stadion wollen wir mit einem Sieg die BOL-Tabellenspitze zurückerobern ...

... AEM 5 empfängt in der Basedowstraße Ottersleben 3 und dürfte es nicht ganz so schwer haben wie ...

... unsere Sechste, die beim Spitzenreiter Blau-Weiß Barby gastiert ...

... AEM 7 will mit einem Sieg über die Flechtinger Reserve im Spiellokal Basedowstraße die Aufstiegschancen wahren ...

... schließlich sollte die Achte bei Barleben 3 Schützenhilfe leisten, indem nämlich mindestens ein Unentschieden erkämpft wird!

Wir wünschen unseren Mitgliedern an den Brettern viel Erfolg :-)
Thomas Schwieger / 12.03.2018
Am Freitag um 18 Uhr steht in unserem Spiellokal Germer-Stadion schon die ...
Am Freitag um 18 Uhr steht in unserem Spiellokal Germer-Stadion schon die vorletzte Ausgabe des Emu-Gedenk-Cups an. Neben dem Sieger wird auch wieder der beste U14/U1400-Spieler sowie die beste Tagesleistung (relativ zur Spielstärke) prämiert ...

... nachdem JP (75,5 Punkte) zuletzt pausierte, konnte Flash (82,5) vorbei ziehen. Werden diesmal beide Spitzenspieler an den Brettern sitzen? Und wer verhindert Flashs vierten Tagessieg am Stück? ...

... Wie immer sind auch Gäste gern gesehen :-)
Thomas Schwieger / 04.03.2018
Gestern mussten wir im Achtelfinale der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften ...
Gestern mussten wir im Achtelfinale der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften die Segel streichen. In Lemgo unterlagen wir den Schachfreunden Lieme mit 1:3 ...

... während Tatjana und JP zu Punkteteilungen kamen, verloren Flash und Jeffrey ihre Partien. Damit konnten wir gute Chancen auf das erneute Erreichen der Pokalendrunde nicht nutzen und haben auch das Ziel Viertelfinale, womit wir ein paar Qualifikationsrunden in der nächsten Saison übersprungen hätten, verfehlt.

JPs Anmerkungen zum Spiel: "Wir waren leicht favorisiert, aber die Gegner haben super gespielt. Tatjana wurde mit Schwarz von einem Youngster ganz schön unter Druck gesetzt und konnte am Ende noch Remis schaffen. Ich habe im ersten Zug schon mit 1.c4 gepatzt ;) In einer ausgeglichenen Variante haben wir relativ schnell Remis gemacht. Jeffrey hat im Katalanisch erst einen Bauern und dann die Dame für Turm und Leichte geopfert mit absoluter Trauminitiative. Leider konnte er die Gewinnstellung nicht verwerten und verlor am Ende sogar noch auf Zeit (da war die Stellung aber schon verloren)."

Unser einsamer Spitzenreiter der ewigen AEM-Statistik Flash hat schließlich leider seine Partie kurzzügig eingestellt und war anschließend doch ziemlich angefressen.
Thomas Schwieger / 03.03.2018
Die weiße Weste wurde gewahrt durch den 4:2-Erfolg über Reideburg. Zwar ...
Die weiße Weste wurde gewahrt durch den 4:2-Erfolg über Reideburg. Zwar hätten wir auch deutlich höher gewinnen können, weil Lennard, Tobias und Fiona sicher gewannen, zudem Bennet und Kai sehr gute Chancen besaßen ...

... aber andererseits waren wir auch nur ganze zwei Sekunden von einem 3:3 entfernt, weil Bennet und Kai grobe Schnitzer unterliefen und Jonas genau diese zwei Sekündchen auf der Uhr hatte als er seinen 40. Zug ausführte. Am Ende gewann er souverän, womit unser U20-Team den sechsten Sieg verbuchte und weiterhin an der Spitze thront :-)

Ergebnisse: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 01.03.2018
Die sechste Runde für unser U20-Team steht am Sonnabend an. Und weil der ...
Die sechste Runde für unser U20-Team steht am Sonnabend an. Und weil der Magdeburger Hauptbahnhof gesperrt sein wird, empfangen wir in der Basedowstraße (ganz in der Nähe vom Buckauer Bahnhof) die Gäste aus Reideburg ...

... die ja zuletzt für den 3:2-Erfolg über den USC nur einen Mannschaftspunkt erhalten haben. Entsprechend motiviert dürften die Gäste sein, den Abstand von drei Zählern zum Spitzenreiter auf nur ein einziges Pünktchen zu reduzieren.

Wir drücken jedenfalls die Daumen für unseren Nachwuchs und hoffen doch sehr, dass die Männerpunktspiel-Ergebniskrise nicht auf die Jugend abfärbt!
Thomas Schwieger / 26.02.2018
Was für ein Männerpunktspielwochenende! Davor besaßen wir noch kleine Chancen ...
Was für ein Männerpunktspielwochenende! Davor besaßen wir noch kleine Chancen auf den Zweitligaklassenerhalt sowie fünf Tabellenführungen in verschiedensten Spielklassen ...

... danach ist der Abstieg in die Oberliga amtlich und sämtliche Spitzenpositionen sind futsch, aber (wie immer) der Reihe nach:

AEM 1 verspielte schon am Sonnabend gegen Schlusslicht Erlangen alle Chancen auf den Klassenerhalt, weil kein einziger Brettsieg gelang und wir mit 2,5:5,5 das Nachsehen hatten. Damit war der 5:3-Erfolg über Forchheim am Sonntag, bei dem Maria, Flash und Jonas gewannen, nur noch Makulatur ...

... die Zweite schaffte einen knappen 4,5:3,5-Sieg bei Merseburg. Jeffrey konnte sich am Spitzenbrett gegen Lennard für die zuletzt erlittene Blitz-Cup-Niederlage revanchieren, außerdem gewannen Vilen und Elina bei ihrer Verbandsligapremiere. Da Rochade den USC mit 7:1 abfertigte, verloren wir in der Tabelle den Platz an der Sonne ...

... AEM 3 zeigte insgesamt in Bernburg zu wenig und verlor mit 3,5:4,5. Dabei gewannen Aron, Schnix und Weuni ihre Partien. In der Tabelle rutschten wir auf den dritten Rang ab und haben den Aufstieg nun nicht mehr in den eigenen Händen ...

... im Gegensatz zu unserer Vierten, die beim USC 3 zum 4:4 kam. Denys, Sergey und Michael siegten, so dass wir nun punktgleich direkt hinter dem neuen Spitzenreiter Norbertus 2 liegen. Am nächsten Spieltag kommt es dann zum Duell des Ersten gegen den Zweiten ...

... AEM 5 verlor überraschend deutlich mit 0:4 bei Kali Wolmirstedt und ist weiterhin Tabellenfünfter ...

... die Sechste gab durch eine 1:3-Niederlage gegen Haldensleben die Tabellenführung aus der Hand. Nur Klaus gewann, so dass wir nun Vierter sind ...

... AEM 8 konnte leider keine Schützenhilfe für die spielfreie Siebente leisten: Nur Jonathan gewann beim 1:3 gegen Rochade 6, so dass die Achte nun Fünfter und die Siebente Dritter ist.

Alles in allem ein ziemlich durchwachsener Spieltag für AEM - trotzdem sind noch einige sehr gute Saisonabschlüsse möglich! :-)
Thomas Schwieger / 20.02.2018
Ein voll gepackter siebenter Spieltag steht am Wochenende für unsere Männerteams ...
Ein voll gepackter siebenter Spieltag steht am Wochenende für unsere Männerteams an, wobei AEM 7 pausiert und die Erste die abschließende Doppelrunde absolviert, aber (wie immer) der Reihe nach:

Unser Eliteteam bestreitet in Forchheim die letzten beiden Saisonspiele gegen Schlusslicht Erlangen (Sonnabend) und die Gastgeber (Sonntag). Für den Klassenerhalt sind wohl zwei Mannschaftssiege und etwas Schützenhilfe notwendig, was aber durchaus im Rahmen des Möglichen liegt ...

... unsere Reserve reist nach Merseburg (zur Runde Nr. 6), wo die Tabellenführung verteidigt werden soll ...

... auch AEM 3 will den Platz an der Sonne nicht verlieren. In Bernburg treffen wir auf den direkten Verfolger ...

... die Vierte tritt beim USC MD 3 an und will neben der Tabellenführung auch noch die weiße Weste wahren ...

... AEM 5 kann zum einen mit einem Sieg bei Kali Wolmirstedt an diesem Team vorbeiziehen und zum anderen auch Schützenhilfe für Spitzenreiter AEM 6 leisten ...

... die Sechste empfängt in der Basedowstraße den Haldensleber SC und will mit einem Erfolg die Tabellenführung verteidigen ...

... schließlich spielt AEM 8 ebenfalls im Spiellokal Basedowstraße gegen den Zweitplatzierten Rochade 6. Ähnliche Situation wie in eine Klasse darüber: Mit einem Sieg helfen wir der spielfreien Siebenten bzw. könnten wir sogar selber die Spitze erobern!

Wir wünschen allen AEM-Spielern am Wochenende maximale Erfolge an den Brettern :-)
Thomas Schwieger / 17.02.2018
Das ist mal eine Ansage: Die Höchststrafe verpassen wir Empor Berlin, die ...
Das ist mal eine Ansage: Die Höchststrafe verpassen wir Empor Berlin, die zuletzt noch gegen Reideburg gewonnen hatten ...

... zwar traten die Hauptstädter mit drei Ersatzleuten an, aber dafür hatten wir ja Bennet zu Hause gelassen ;-) ...

... Jonas, Lennard, Benjamin, Cedric und die Gebrüder Röhr nutzten ihre durchschnittlich 350 DWZ-Punkte Wertzahlvorteil und hatten die sechs Brettpunkte wohl schon vor der ersten Zeitkontrolle im Sack!

Ersatz-ML Flash wird sich gefreut haben. Damit hat die Tabellenführung (mindestens) bis über den nächsten Spieltag hinaus Bestand :-)
Thomas Schwieger / 16.02.2018
Unser U20-Team reist morgen zur Spitzenpaarung des fünften Spieltags in ...
Unser U20-Team reist morgen zur Spitzenpaarung des fünften Spieltags in die Bundeshauptstadt. ML Nudel warnt vor dem Stolperstein Empor, der immerhin schon Reideburg in dieser Saison besiegen konnte ...

... doch auf dem Weg, nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder die U20-Endrunde zu erreichen, sollte am morgigen Sonnabend unser Nachwuchs möglichst Nägel mit Köpfen machen ...

... wir drücken jedenfalls die Daumen :-)

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 16.02.2018
Zur drittletzten Ausgabe unseres Saison-Blitz-Cups fanden sich 13 Schachbegeisterte ...
Zur drittletzten Ausgabe unseres Saison-Blitz-Cups fanden sich 13 Schachbegeisterte ein: Erstmals dabei war Wolfgang, der gleich mal seine gute Form präsentierte und gegen Christian gewann ...

... nicht alle AEM-Recken kamen pünktlich: Jonas, Lennard und Kai Friedrich hatten arge Probleme, den richtigen Weg zu finden, letzterer musste außerdem noch seinen Rucksack suchen (mit Erfolg) ...

... gut in Schuss zeigten sich dann aber Jonas (geteilter Zweiter mit Marco) und auch Lennard (Sieg in der evtl. anstehenden Verbandsliga-Spitzenbrettpaarung gegen Jeffrey) ...

... Flash lag das ganze Turnier über souverän an der Spitze, gab lediglich gegen Marco einen halben Punkt ab, hatte am Ende zwei ganze Zähler Vorsprung, siegte nun schon zum dritten Mal in Folge und krönte eine starke Vorstellung mit Damenopfer plus ersticktem Matt gegen Stefan (Hilfsmatt ist der falsche Ausdruck, weil tatsächlich zwangsläufig, aber helfen musste FLASH, damit es zwischendurch kein profanes Matt in 1 wurde :-)) ...

... Til bester U14-Spieler, Jonathan kommt auf gute vier Punkte und räumt damit den Tages-Sonderpreis ab ...

... am Ende gab es noch eine fette Falschmeldung von meiner Wenigkeit zum Gesamtstand: Aron liegt nun mit 45 Punkten (gemeinsam mit Jeffrey) tatsächlich vor Jan (43), ist aber NICHT Dritter ...

... diesen Rang belegt Jonas mit 45,5 Zählern, davor JP (75,5) und nun Flash (82,5)!

Endstand vom 16.02.:

1. Flash 11,5
2. Jonas 9,5
2. Marco 9,5
4. Jeffrey 9
5. Lennard 8,5
6. Til 7
6. Aron 7
8. Jonathan 4
8. Cecilia 4
10. Kai 3
11. Wolfgang 2
11. Christian 2
13. Stefan 1
Thomas Schwieger / 13.02.2018
Am Freitag steigt um 18 Uhr in unserem Spiellokal Germer-Stadion die sechste ...
Am Freitag steigt um 18 Uhr in unserem Spiellokal Germer-Stadion die sechste Ausgabe des Emu-Gedenk-Cups. Neben dem Sieger wird auch wieder der beste U14/U1400-Spieler sowie die beste Tagesleistung (relativ zur Spielstärke) prämiert ...

... noch liegt JP mit 75,5 Punkten klar in Führung, doch Flash konnte den Rückstand durch seinen Sieg bei der fünften Blitz-Cup-Auflage auf 13 Zähler verkürzen ...

... wie immer sind auch Gäste gern gesehen :-)
Thomas Schwieger / 10.02.2018
Während Laura im Biathlonsprint das erste Olympiagold 2018 für Deutschland ...
Während Laura im Biathlonsprint das erste Olympiagold 2018 für Deutschland holte, gingen die Jugend-Landeseinzelmeisterschaften im Propsteipfarrhaus zu Ende. Lennard und Alina machten die U16-Altersklasse zu unserer, daneben gab es zahlreiche Medaillen:

Überraschung im U16-Masters, weil Bennet im Titelduell mit seiner Bedenkzeiteinteilung schluderte (2min für knapp 20 Züge vor der Zeitkontrolle) und dann nicht immer den richtigen Zug fand. Lennard behielt den Überblick und konnte nun innerhalb einer Woche Rochades Spitzenbrett (FIDE-Meister Kuchynka) sowie den amtierenden Magdeburger-Open-Sieger bezwingen, Glückwunsch! Hinter Bennet wurde Benjamin Dritter ...

... Alina belegte in der großen U14w-bis-U18w-Gruppe ebenfalls den dritten Rang, war aber bestes U16-Mädchen! Elina wurde Zweite in der U14w (Vierte der großen Gruppe) ...

... Schwester Sarah holte Bronze in der U10w ...

... Tobias (Morgenstern) konnte sich als Zweiter der U14 für die Endrunde qualifizieren ...

... wie auch Carl Friedrich, der in der U12 Bronze holte ...

... bittere Tränen gab es gestern Nachmittag in der U10, dabei hatte Johannes nur ein Schachspiel verloren (und das auch noch gegen einen weit stärker eingeschätzen Konkurrenten), heute gewann er und freute sich über den starken fünften Platz. Valentin nahm dem souveränen Sieger Tran Minh (SF Hettstedt) den einzigen halben Punkt des Turniers ab und sicherte sich damit Silber!
Thomas Schwieger / 09.02.2018
In den Turnieren mit geringer Beteiligung werden heute Vormittag schon ...
In den Turnieren mit geringer Beteiligung werden heute Vormittag schon die letzten Runden bei den Jugend-Landesmeisterschaften in Magdeburg ausgespielt. Höchste Zeit für einen kleinen Zwischenbericht:

In der U16-Mastersgruppe läuft es tatsächlich auf einen kompletten AEM-Medaillensatz hinaus. Bennet duelliert sich aktuell mit Lennard um den Meistertitel, Benjamin hat noch gute Chancen auf Silber ...

... Kai Friedrich beim U18-Masters mit dem erwartet schweren Stand. Bisher ein Sieg bei drei Niederlagen gegen richtig starke Kontrahenten ...

... in der U14 erwischte Oliver mit 3 aus 3 den perfekten Start, konnte dabei auch Hundrieser schlagen. In Runde 4 aber die Niederlage gegen USC-ler Simon Hoffmann, nun steht das vorentscheidende Spitzenspiel gegen Hugo Post auf dem Programm. Tobias momentan mit ebenfalls drei Zählern auf Platz 4, Til und Till als Fünfter und Siebenter in Lauerstellung ...

... Carl Friedrich in der U12 bisher mit zwei Siegen und einer Punkteteilung bei einer Niederlage gut im Rennen - Platz 6 aktuell ...

... in der U10 haben Valentin 2,5 sowie Jonathan und Johannes jeweils zwei Punkte aus vier Partien gesammelt ...

... Elina liegt in der U14w einen halben Zähler hinter der Hallenserin Kristin Dietz, hat aber das direkte Duell verloren ...

... in der U12w konnte Tamara schon zweimal gewinnen und belegt momentan den dritten Platz ...

... schließlich ist Sarah in der U10w noch ungeschlagen und liegt punktgleich mit Nare Khanbekyan (USC und Aregs Schwester, wenn ich nicht irre) an der Spitze!

Ergebnisse auf der Landesverbandsseite: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/landesschachjugend/ergebnisdienst/landesjugendeinzelmeisterschaft-2018
Thomas Schwieger / 08.02.2018
Vorgestern wurden die Zwischenrunden der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft ...
Vorgestern wurden die Zwischenrunden der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft ausgelost - wir dürfen am 03./04. März nach Lieme (Nordrhein-Westfalen, ein Stadtteil von Lemgo) reisen ...

... gemäß DWZ-Liste ist der MTV Tostedt bärenstark besetzt (aktueller Spitzenreiter in der Landesliga), ansonsten spielen die Gastgeber in der NRW-Klasse und Rotation Pankow in der Oberliga.

Wir drücken unseren vier Musketieren jedenfalls die Daumen :-)
Jens Windelband / 07.02.2018
Die Landesmeisterschaften sind gestartet: Die ersten Ergebnisse finden ...
Die Landesmeisterschaften sind gestartet:

Die ersten Ergebnisse finden sich unter
http://www.schach-sachsen-anhalt.de/landesschachjugend/ergebnisdienst/landesjugendeinzelmeisterschaft-2018

Online-Partien zum Mitfiebern sind bei Schnix versteckt:
http://lem.schnix.de/

Leider haben einige Bretter ne Macke, vor allem in der uns interessierenden Altersklasse der U16.

Leider mussten mehrere unserer Starter krankheitsbedingt verzichten: Ole Zeuner (U14) und Tobias Röhr (U16), sowie Elicia Schultze in der U12w.

Allen Teilnehmern viel Erfolg!
Thomas Schwieger / 04.02.2018
Durch die Reihe konnten wir zum Teil überzeugende Siege einfahren, nur ...
Durch die Reihe konnten wir zum Teil überzeugende Siege einfahren, nur die Erste versaut mit zwei Niederlagen den perfekten Aufbau-Elbe-Spieltag, aber der Reihe nach:

AEM 1 kam in Erfurt kräftig unter die Räder. 1,5:6,5 musste man sich Bindlach gestern geschlagen geben, heute ein halbes Brettpünktchen mehr gegen Spitzenreiter Aue. Einzig Bennet gelang ein voller Brettpunkt ...

... unsere Reserve musste zwischendurch mal zittern gegen Reideburg, schaffte letztendlich aber den 5:3-Erfolg. Guido (kampflos), Marco, Weuni und Nudel mit den ganzen Punkten. In der Tabelle liegen wir immer noch knapp vor Rochade, auch weil Lennard als Merseburgs Spitzenbrett Kuchynka abkocht ...

... AEM 3 am Ende mit einem etwas zu hohen Sieg: 7:1 über Halberstadt. Ole, Til, Cedric, Schnix, Socke und Aron mit teils mehr, teils weniger souveränen Bretterfolgen. Da Bernburg einen Mannschaftspunkt abgibt, sind wir Tabellenführer ...

... die Vierte besiegt Union Schönebeck klar mit 6:2, wobei Denys, Sergey, Elina, Micha, Lewin und Oliver voll punkten. Damit weiterhin weiße Weste und natürlich Verteidigung der Pole Postition ...

... AEM 5 gewinnt gegen Schlusslicht Klötze Süd mit 3:1, Fabian und Lars gewinnen, Gianluca siegt kampflos ...

... unsere Sechste mit dem gleichen Resultat bei Ottersleben 3, Willi, Thadeus (kampflos) und Alina mit den Bretterfolgen. Da sich Barby und Wolmitstedt gegenseitig jeweils einen Mannschaftspunkt abnehmen, ist AEM 6 Tabellenführer! ...

... AEM 7 mit dem 4:0-Kantersieg bei Irxleben 3. Sebastian, Artem, Wolfgang und Stefan gewinnen. Damit sind wir (mit einem Spiel mehr als die Verfolger) Spitzenreiter Nr. 5 :-) ... 

... schließlich gewinnt auch die Achte mit 4:0 bei Norbertus 4, Konstantin und Hagen am Brett sowie Leonhard und Christian kampflos. 
Thomas Schwieger / 02.02.2018
Vom 06. bis zum 10. Februar werden die Landes-Jugendeinzelmeisterschaften ...
Vom 06. bis zum 10. Februar werden die Landes-Jugendeinzelmeisterschaften ausgetragen, nach langer Zeit mal wieder in Magdeburg! Das Propsteipfarrhaus (Max-Josef-Metzger Str. 1a) ist Austragungsort und in den verschiedenen Altersklassen haben wir zahlreiche heiße Eisen im Feuer ...

... In der U16 und U18 werden erstmals Masters-(Runden-)Turniere sowie ein gemeinsamer Wettkampf im Schweizer System ausgetragen. Während Kai Friedrich beim U18-Masters nur Außenseiterchancen besitzt, könnte es in der U16-Königsklasse ein kompletter AEM-Medaillensatz werden. Mit Bennet, Tobias, Benjamin und Lennard stellen wir die Top 4 der Setzliste! (Jonas ist schon für die DJEM vorqualifiziert) ...

... In der U14 misst sich unser Neuzugang Oliver Röhr u.a. mit den Schachzwergen Ole, Tobias, Till, Fabian und Til. Wertzahlfavoriten sind hier die Hallenser Post und Hundrieser ...

... in der U12 darf man gespannt sein, ob Carl Friedrich seine gute Männerpunktspielquote (3,5 aus 4) bestätigen kann ...

... U10-Teilnehmer sind die Zwerge Valentin, Jonathan und Johannes, die beiden letzteren machten ja schon beim AEM-Blitz-Cup auf sich aufmerksam ...

... bei den Mädchen wird es für Cecilia in der U18w sehr schwer, weil Nathalie Wächter (Rochade) auch am Start ist. Elina und Alina sind ebenfalls Bestandteil der großen U14w-bis-U18w-Gruppe, die dann im Anschluss nach jeweiliger Altersklasse ausgewertet wird ...

... in der U12w besitzen Tamara und Elicia Außenseiterchancen. Bei den jüngsten Mädels in der U10w ist für Sarah und Anna Elisabeth sicher alles möglich!

Ausschreibung, Teilnehmerlisten und Ergebnisse unter: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/landesschachjugend/ergebnisdienst/landesjugendeinzelmeisterschaft-2018
Thomas Schwieger / 30.01.2018
Keine lange Pause diesmal zwischen den Männerpunktspielen, weil schon nach ...
Keine lange Pause diesmal zwischen den Männerpunktspielen, weil schon nach zwei Wochen die nächsten Begegnungen auf dem Programm stehen, aber der Reihe nach:

Unser Eliteteam darf in Erfurt gegen Spitzenreiter Nickelhütte Aue sowie Bindlach-Aktionär antreten. Auch letztere haben an den ersten sechs Brettern drei GMs und drei IMs zu sitzen, so dass es nicht einfach für uns wird ...

... AEM 2 empfängt in der Jugendherberge Leiterstraße den Reideburger SV. Nudel möchte den Platz an der Sonne gerne verteidigen. Man darf gespannt sein, wie er sich gegen den vereinsfremden Nachwuchs schlagen wird ...

... ebenfalls in der Jugendherberge ist unsere Dritte Gastgeber von Einheit Halberstadt. Die zuletzt in Burg gezeigte Leistung wollen wir bestätigen und somit oben dranbleiben ...

... AEM 4 empfängt im Spiellokal Germer-Stadion Union Schönebeck und will nach fünf Saisonsiegen am Stück nun Nr. 6 erringen ...

... unsere Fünfte ist im Germer-Stadion (Ringereingang) Gastgeber von Schlusslicht SG Klötze Süd. Trotz des Tabellenbildes keine einfache Aufgabe, aber chancenlos sind wir sicher nicht ...

... AEM 6 gastiert bei Ottersleben 3, wo ein souveränder Sieg das Ziel ist. Spannend wird in der Bezirksklasse Nord das Duell der beiden Spitzenteams Barby und Wolmirstedt ...

... unsere Siebente ist zu Gast bei Irxleben 3 und will nach der knappen Niederlage zuletzt wieder in die Erfolgsspur finden ...

... schließlich spielt AEM 8 beim SC Norbertus 4 und rechnet sich dort einiges aus.

Wir wünschen unseren Leuten maximale Erfolge an den Brettern :-)
Jens Windelband / 29.01.2018
Beim Bezirkspokal konnte unser Vilen Rafayevych seine gute Form der Punktspiele ...
Beim Bezirkspokal konnte unser Vilen Rafayevych seine gute Form der Punktspiele bestätigen und sich mit 5 Punkten den Bezirkspokal sichern. Auf dem Weg ins Finale schaltete er die Ex-AEMER Kevin Schiffner und Michael Görgens aus, bevor er es im Finale mit Schachzwerg Ole Zeuner zu tun bekam. Dieser brachte ihn an den Rand einer Niederlage, schaffte es aber nicht den Bock umzustoßen. Ole hatte seinerseits im Halbfinale den Schreiber dieser Zeilen bezwungen: Aus der Eröffnung heraus stand er überlegen, aber als ich gerade die Stellung wieder offen gestalten konnte, griff zu einer ungedeckten Figur, um erst dann das sich auftuende Matt zu erblicken. Glückwunsch an Ole für seinen ersten Trainerskalp.

Stefan und Kiril hatten in dem schweren Teilnehmerfeld einen schweren Stand. Beiden gelang nur ein kampfloser Sieg. Ich selbst landete bei 3,5 Punkten.

Mit von der Partie waren außerdem
Tobias Morgenstern (2 aus 5)
Til Joppich (3 aus 5)
Jarno Stackfleth (2 aus 5, nach 2 Siegen in den ersten beiden Runden schied Jarno gegen Vilen im Pokal aus)
und 
Thaddeus Mirschel (0 aus 1).

Siegerfoto auf schach-md.de: http://magdeburg.schach-sachsen-anhalt.de/
Thomas Schwieger / 26.01.2018
Von heute bis Sonntag wird im Norbertus-Gymnasium (Nachtweide 77) die ...
Von heute bis Sonntag wird im Norbertus-Gymnasium (Nachtweide 77) die Bezirks-Pokal-Einzelmeisterschaft ausgespielt. Mit dabei auch zahlreiche Zwerge und AEM-Mitglieder. Gespielt werden fünf Runden, inkl. Hoffnungsrunde. Um 18 Uhr geht es heute los, Anmeldungen sind bis 17:45 möglich ...

... der letzte AEM-Erfolg bei der BPEM liegt schon ein paar Jahre zurück. Vilen schaffte es 2012, Guido 2010. Wir drücken unseren Leuten kräftig beide Daumen :-)
Thomas Schwieger / 21.01.2018
Ein turbulenter Spieltag wurde verzeichnet, bei dem unsere Elitemannschaft ...
Ein turbulenter Spieltag wurde verzeichnet, bei dem unsere Elitemannschaft pausierte und fast alle anderen Teams gewannen, doch der Reihe nach:

Schrecksekunde für unsere Reserve, weil Marcel äußerst kurzfristig ausfiel. Trotzdem wurde Rochades Zweite klar und deutlich mit 5,5:2,5 besiegt. Vilen, Marco, ML Nudel und Jan-Hendrik mit den vollen Punkten. Auch weil Rochades Erste ebenfalls zu siebent antrat und nur knapp gewann, haben wir als Spitzenreiter unseren Brettpunktevorsprung ausgebaut ...

... die Dritte betrieb nach der 2:6-Pleite gegen Aschersleben Wiedergutmachung in Burg und siegte ebenfalls mit 5,5:2,5. Weuni, Benjamin, Ole und Aron mit den Erfolgen, so dass wir in der Tabelle auf den zweiten Platz kletterten ...

... AEM 4 verteidigte die Tabellenführung in Quedlinburg durch einen knappen 4,5:3,5-Erfolg. Jürgen, Sergey, Micha und Fabian mit den vollen Punkten ...

... unsere Fünfte bei Rochade 5 mit 3:1, Carl Friedrich, Sebastian und Hagen (kampflos) mit den Brettsiegen ...

... AEM 6 war deutlicher Außenseiter gegen die Ottersleber Reserve, trotzdem gewinnen Jarno, Thaddeus, Alina und Klaus mit 4:0! ...

... Einzig unsere Siebente verlor knapp mit 1,5:2,5 gegen Freibauer Barleben 3. Wolfgang zeigte den jüngeren Spielern, wie das mit dem Partiegewinnen funktioniert! Trotzdem ist AEM 7 noch Tabellenführer in der Ohre-Elbe-Liga ...

... schließlich siegte AEM 8 mit 3:1 gegen Haldensleben 2, was den Sprung auf Platz 4 bedeutet. Konstantin, Leonhard und Dalyan gewannen.
Jan Wöllermann / 19.01.2018
Mit 6,5 aus 9 kam Tatjana am Ende auf den geteilten neunten Platz. Vor ...
Mit 6,5 aus 9 kam Tatjana am Ende auf den geteilten neunten Platz. Vor allem ihr starker Schlussspurt in den letzten 4 Runden gegen zwei FM und zwei GM mit 3 aus 4 ist bemerkenswert!

Mit welchen Hammer hätte Tatjana in folgender Stellung mit Schwarz gegen GM Pushkov die sofortige Aufgabe erzwingen können?
(Tatjana spielte Dxg2+ und gewann 17 Züge später.)

https://dl.dropboxusercontent.com/s/tdnhflny49cywsw/TatjanavsGM.jpg

Endtabelle unter:
http://chess-results.com/tnr325405.aspx?lan=1&art=1&rd=9&fed=GER&turdet=YES&flag=30&wi=984
Thomas Schwieger / 17.01.2018
Am Sonntag ist erster Männerpunktspielsonntag des neuen Jahres 2018, wobei ...
Am Sonntag ist erster Männerpunktspielsonntag des neuen Jahres 2018, wobei nicht alle AEM-Teams im Einsatz sind, aber der Reihe nach:

Unsere Erste tankt nach dem Pokalvorrundenerfolg und vor gleich vier(!) Runden im Februar Kraft, pausiert also diesmal ...

... AEM 2 tritt bei Rochades Reserve an und will den Platz an der Sonne mit einem Sieg verteidigen ...

... unsere Dritte ist in Burg zu Gast, wo zuletzt vor zwei Jahren eine knappe Niederlage quittiert werden musste. Diesmal wollen wir es besser machen ...

... AEM 4 gastiert in Quedlinburg beim Wertzahlkrösus, der bisher allerdings nie in Bestbesetzung angetreten ist und schon zweimal verlor. Geht da was für unsere Überflieger? ...

... auch unsere Fünfte spielt auswärts und zwar bei Rochade 5. Zuletzt gelang ein 4:0, woran wir sicher anknüpfen wollen ...

... AEM 6 empfängt in der Basedowstraße Tabellennachbarn Ottersleben 2. Mit einem Sieg können wir wieder unter die Top 3 kommen ...

... unsere Siebente spielt ebenfalls in der Basedowstraße gegen Freibauer Barleben 3. Mit einem Erfolg verteidigen wir definitiv die Tabellenführung ...

... und weil aller guten Dinge drei sind, empfängt AEM 8 die Reserve des Haldensleber SC auch im Spiellokal der Schachzwerge.

Wir wünschen unseren Mitgliedern an den Brettern maximale Erfolge :-) 
Thomas Schwieger / 15.01.2018
Hier noch der Nachtrag zur fünften Veranstaltung unseres aktuellen Blitz-Cups, ...
Hier noch der Nachtrag zur fünften Veranstaltung unseres aktuellen Blitz-Cups, welche am letzten Freitag stattfand. Hochspannung bis zur allerletzten Runde, weil Aron mal eben JP und Jeffrey besiegt hatte, einzig gegen Jonas eine Niederlage verkraften musste und somit im abschließenden Duell mit Flash noch gute Chancen auf den Tagessieg besaß ...

... doch unser Ex-Spitzenbrett war dann doch eine Nummer zu groß, so dass Flash sich die Tageswertung sicherte und Aron gemeinsam mit JP auf Rang zwei einkam. Jonas wurde Vierter, Til (Remis gegen Flash und Jonas besiegt!) Fünfter und damit bester U14-Spieler ...

... in der Gesamtwertung büßte JP (jetzt bei 75,5 Zählern) etwas Vorsprung auf Flash (62,5) ein, Dritter ist Jan (43), der nun schon zweimal pausiert hat ...

... nächster Termin ist der 16.02.18!

Endstand:

1. Flash 8,5
2. Aron 7
2. JP 7
4. Jonas 6
5. Til 5,5
6. Jeffrey 5
7. Karl 3
8. Christian 1,5
8. Johannes 1,5
10. Jonathan 0
Thomas Schwieger / 14.01.2018
Gestern schafften unsere Pokalhelden in Oranienburg einen 2,5:1,5-Sieg ...
Gestern schafften unsere Pokalhelden in Oranienburg einen 2,5:1,5-Sieg über Empor Berlin. Wenn ich es richtig verstanden habe, siegten Jan und Flash, JP mit dem halben Zähler, Maria verlor ...

... die Einzelergebnisse von heute: Jan Remis am Spitzenbrett, JP und Flash gewinnen, Maria leider mit der zweiten Niederlage. Am Ende gewannen wir gegen die SG Leipzig mit 2,5:1,5 und stehen also mal wieder in der Mannschafts-Pokal-Zwischenrunde :-)

PS: Hier noch die ZDF-Drehscheibe vom 09.01. mit Josi ab ca. 38:20:

https://www.zdf.de/nachrichten/drehscheibe/drehscheibe-vom-9-januar-2018-102.html
Thomas Schwieger / 13.01.2018
Als Tabellenführer zeigte unser U20-Team keine Gnade mit Schlusslicht Zitadelle ...
Als Tabellenführer zeigte unser U20-Team keine Gnade mit Schlusslicht Zitadelle Spandau und erzielte einen souveränen 5,5:0,5-Kantersieg ...

... die Gäste aus Berlin waren nur zu fünft angereist, so dass Sebastian bei seiner Jugend-Bundesliga-Premiere zu einem kampflosen Punkt kam. Kai, Lennard, Jonas und Geburtstagskind Bennet gewannen zumeist recht souverän ihre Partien ...

... schließlich nahm Cecilia in relativ ausgeglichener Stellung das Remisgebot des Berliners an, weil es sonst knapp mit der Zug-Rückreiseverbindung unserer Gäste geworden wäre.

Da Reideburg überraschend bei Empor Berlin verlor, ist unser U20-Team nun Tabellenführer mit zwei Mannschaftspunkten Vorsprung! :-)

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 09.01.2018
In der letzten Runde erwischte es in Basel tatsächlich drei unserer vier ...
In der letzten Runde erwischte es in Basel tatsächlich drei unserer vier Musketiere, einzig Bennet schaffte eine Punkteteilung. Insgesamt liegt nur Jonas im Elo-Plus. Als 17. ist er der einzige AEM-ler mit fünf Punkten auf dem Konto.

Abschlussrangliste Basel: http://chess-results.com/tnr302586.aspx?lan=0&art=1&rd=9&fed=GER&turdet=YES&flag=30&wi=984

Beim Staufer-Open holte Ole in den letzten vier Runden 3,5 Punkte und schob sich (mit fünf Zähern) noch auf den 91. Platz nach vorne. Benjamin belegte insgesamt mit einem halben Zähler weniger Rang 107 ...

... in der B-Gruppe zeigte Til mit fünf Siegen in den letzten Runden einen tollen Endspurt, der ihn mit 6,5 Punkten auf den 13. Platz katapultierte. Till belegte mit 5,5 Zählern in der Abschlusstabelle den 37. Rang.

Homepage Staufer-Open: http://www.staufer-open.de/


Nachzutragen sind noch die Ergebnisse von Cecilia Cejda und Oliver Röhr vom Erfurter Schachfestival im Hauptturnier.
Cecilia gelang zwar kein Sieg, erspielte sich aber mit 6 Remisen gegen 8 besser dotierte Gegner ein Wertzahlplus. Oliver gelangen 5 Punkte aus 8 Partien, womit ihm der Durchbruch der 1800-Werrtzahl-Schallmauer glückte.

Ergebnisse Erfurter Hauptturnier:
http://chess-results.com/tnr322939.aspx?lan=0&art=0&wi=821
Jens Windelband / 08.01.2018
Unsere vier Starter haben sich bei den Bezirksmeisterschaften gut in Form ...
Unsere vier Starter haben sich bei den Bezirksmeisterschaften gut in Form gezeigt.

Altersklasse U16m+U18m
Im Turnier der Großen gelang Kai Friedrich Schlegel und Lennard Hoffmann ein Doppel-Erfolg. Lennard gewann das Turnier und sicherte sich den U16-Siegerpokal mit 5,5 Punkten auf 6 Partien. Kai Friedrich kam auf Platz 2 ein, den er sich mit 5,0 Punkten einheimste. Dies bedeutete den Bezirksmeistertitel der AK U18.

Altersklasse U12w-U16w
Im großen Turnier der Mädchen unterlag Alina Mirschel im spannenden Duell gegen Jessica Hintze (SV Rochade) und kam damit auf Platz 2 der U16w-Wertung ein.

Altersklasse U14m
Ein sehr gutes Turnie spielte Sebastian Bartels in der Konkurrenz der 14jährigen. Am Ende schrammte er mit einem halben Wertungspunkt an der Qualifikation zur Landesmeisterschaft vorbei. Ein sattes Plus von über 100 DWZ-Punkten bezeugte sein starkes Turnier.

Wir gratulieren unseren 4 Teilnehmern zu ihren gezeigten Leistungen.
Thomas Schwieger / 05.01.2018
Nach vier gespielten Runden in Basel kommen JP, Jan und Bennet jeweils ...
Nach vier gespielten Runden in Basel kommen JP, Jan und Bennet jeweils auf 2,5 Punkte, allerdings spielen alle drei bisher etwas unter den Erwartungen ...

... einzig Jonas, der bei zwei Zählern notiert, verbucht aktuell ein kleines Wertzahlplus. Dies liegt auch daran, dass er in der zweiten Runde dem türkischen GM Firat ein Remis abringen konnte ...

... derweil wurden in Schwäbisch Gmünd beim großen Staufer Open schon sechs Runden gespielt. In der bärenstark besetzten A-Gruppe (allein elf GMs sind dabei) konnte Benjamin zuletzt zweimal gewinnen und steht bei 3,5 Punkten, Ole hat mittlerweile 2,5 Zähler auf dem Konto. In der B-Gruppe kommen Til (Joppich) und Till (Stockmann) jeweils auf 3,5 Punkte.
Thomas Schwieger / 05.01.2018
In genau einer Woche steigt die fünfte Runde unserer Blitz-Cup-Serie! Ab ...
In genau einer Woche steigt die fünfte Runde unserer Blitz-Cup-Serie! Ab 18 Uhr geht es an altbekannter Stelle (SL Germer-Stadion) los, auch Gäste sind gern gesehen ...

... aktuell führt JP mit 62 Zählern die Gesamtwertung recht souverän an. Der Kampf um den zweiten Platz zwischen Jan (43) und Flash (42,5) ist deutlich spannender ...

... neben dem Tagessieger wird auch wieder der beste U14/U1400-Spieler prämiert :-)
Jens Windelband / 04.01.2018
Diese Tage geht es Schlag auf Schlag mit den Schachturnieren. Nach Mansfeld, ...
Diese Tage geht es Schlag auf Schlag mit den Schachturnieren.

Nach Mansfeld, Colbitzer Schnellschachturnier, DVMs und Zwerge-Open, sowie Staufer und Basel-Open nach Neujahr begannen gestern die Bezirksmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen.

In den größeren Altersklassen (U16 und U18) geht es in diesem Jahr um die Wurst, nur Platz 1 berechtigt zur Teilnahme am neuen Masters-Turnier, zu dem in der U16 Bennet, Jonas, Tobias und Benjamin vorberechtigt sind. Jonas bleibt dieses bärenstarke Turnier allerdings erspart - er erhält einen Freiplatz für die Deutsche Einzelmeisterschaft.

An der Bezirskmeisterschaft nehmen aus unserer Jugendbundesliga-Mannschaft teil:
Lennard Hoffmann (U16) und Kai Friedrich Schlegel (U18). Hauptkonkurrenten um den Turniersieg sind die Magdeburger Nick Schulze (SV Rochade) und Lucas Schröter (USC Magdeburg).

In der Altersklasse U14 stellt der USC den Turnierfavoriten Simon Hoffmann. Neben den Schachzwergen Areg, Jarno und Fabian spielt auch noch Sebastian Bartels mit. Sebastian konnte in der zweiten Runde Siggi Hoffmann bezwingen und muss nun an Tisch 1 gegen den großen Bruder Simon ran.

Vorberechtigt für die Landesmeisterschaft U14 ist neben dem Zwerge-Quartett Til, Till, Ole und Tobias unser Neuzugang Oliver Röhr.

Von unserem Damen hält dieses Jahr Alina Mirschel die Aufbau-Elbe-Fahne hoch. Zusammen mit der U16-Konkurrentin Jessica Hintze (SV Rochade) ist sie an der Spitze des Teilnehmerinnenfeldes gesetzt. 17 Mädchen spielen mit, 7 davon in der AK U14, 2 in der U16 und folglich 9 in der U12.
Neben Alina spielen noch die "Zwerginnen" Paula, Paula, Ronja und Tamara mit.

In der U12 der Jungen nehmen die Mitglieder unserer ersten U12-Mannschaft Carl, Gianluca, Willi, Thaddeus teil, ergänzt um Dalyan und Leonard teil. Das Rennen wird sicherlich zwischen
Carl, Thaddeus, Arne Herter, Robin Schiffner, Jonathan Rabenstein (alle drei USC)und dem U12-Kreismeister Franz Neumann vom VfB Ottersleben entschieden.

Die U8 und U10 starten erst am Wochenende in ihre Meisterschaft. Hier nehmen in der U10 die Zwerge Sarah und Anna, sowie bei den Jungs Jonathan, Valentin, Johannes, Moritz, Hannis und Julian teil.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.

PS:
Rundenergebnisse und Resultate unter
http://bjem.de.tl/
Thomas Schwieger / 02.01.2018
Von heute bis Sonntag läuft in Basel das Schachfestival, für das auch unsere ...
Von heute bis Sonntag läuft in Basel das Schachfestival, für das auch unsere frischgebackenen DVM-Silbermedaillengewinner Jonas und Bennet sowie JP und Jan gemeldet haben. Letzterer hatte im Vorfeld noch Bedenken, dass für seine zweite IM-Norm gar nicht genug Titelträger anwesend sein könnten. Als Nummer 9 der Setzliste und mit insgesamt zehn IMs/GMs sind die Voraussetzung aber wohl okay ...

... mit dabei sind auch Josi und Riker! Wir drücken unserer halben ersten Mannschaft fest die Daumen :-)

Ergebnisse bei chess-results.com: http://chess-results.com/tnr302586.aspx?lan=0&art=0&turdet=YES&flag=30&wi=984

Zeitgleich starten Benjamin und die drei Zwerge Til, Till und Ole beim Staufer-Neujahrs-Open in Schwäbisch Gmünd. Betreut wird die Kadermaßnahme von Landestrainerin Tatjana Melamed und Michael Zeuner. Insgesamt sind 8 sachsen-anhaltinische Kaderspieler an Board.

http://www.staufer-open.de/
Thomas Schwieger / 01.01.2018
Vom 26. bis 30. Dezember wurde in Erfurt das 27. Schachfestival ausgetragen. ...
Vom 26. bis 30. Dezember wurde in Erfurt das 27. Schachfestival ausgetragen. Auch eine AEM-Delegation fand den Weg zu diesem Traditionsturnier ...

... Jans Auftakt war zwar etwas holprig (Runde 1 ausgelassen und Remis dafür eingesackt, in Runde 2 eine weitere Punkteteilung), doch dann drehte unser Spitzenbrett doch noch auf, bezwang u.a. die Dresdner Nationalspielerin Osmanodja, belegte am Ende den fünften Rang und lag sogar etwas im ELO-Plus ...

... JP war lange ganz vorn dabei, verlor aber dann in der fünften Runde gegen den dänischen IM Fries-Nielsen und wurde schließlich Elfter ...

... Jeffrey startete grandios mit drei Siegen (u.a. erlegte er IM Wichmann) und einem Remis, um die abschließenden vier Runden zu verlieren und noch auf Rang 82 abzurutschen. Unter dem Strich bleibt trotzdem ein Wertzahlplus! ...

... Tobias mit wechselnden Resultaten und dem 95. Platz von insgesamt 148 Teilnehmern.

Den Sieg sicherte sich IM Lagunow vor GM Schmaltz. Peter Enders, immerhin Nr. 2 der Setzliste, belegte Rang 36.

Homepage: http://www.erfurter-schachfestival.de/
Jens Windelband / 01.01.2018
Der zweite Teil des Turniers versprach Spannung pur. Nachdem wir gegen ...
Der zweite Teil des Turniers versprach Spannung pur.

Nachdem wir gegen dem Hamburger SK 1:3 unterlagen und diese wiederum gegen die SF Brackel aus Dortmund den kürzeren zogen, lag es nun an uns, das Titelrennen weiter spannend zu halten. Die Hamburger Jungs drückten uns jedenfalls die Daumen.

Ausgangssituation nach 4 Runden:
1. SF Brackel D 7:1
2. Hamburger SK 8:2
3. AE Magdeburg 8:2

Die Vorbereitung gegen Brackel lief am Abend auf Hochtouren und sollte voll aufgehen. Bereits nach 15 min hatte der Mannschaftsleiter ein deutlich besseres Gefühl als gegen den HSK. Als dann auch noch die Brackeler Betreuer bestätigten, dass wir ihre Vorbereitung unterlaufen hatten, blickten wir erwartungsfroh in die Zukunft. Allerdings zogen in der nächsten Stunde einige Wolken am Schachhorizont auf. Benjamin hatte gegen den stärksten Brackeler seine Anfangsvorteile nicht weiter verdichten können. Bei Lennard fanden die Kiebitze bereits erste Totschläger, was gar nicht gut aussah. Dagegen erreichte Bennet eine perfekte Stellung, in der sein Springer sich dem gegnerischen Läufer überlegen zeigte, und Jonas Gegner spielte lieber "King of the Hill" (= Wessen König erreicht zuerst das Zentrum?) als sich ernsthaft zu wehren. Damit sah es nach einem 2,5 zu anderthalb aus, was aber auch noch zu einem 2:2 kippen konnte.

Und wie zu erwarten, wechselten noch zwei Partien den Ausgang. Zuerst überlebte Lennard sämtliche Totschlagideen und konsolidierte sich. In Benjamins Endspielstellung gelang es hingegen dem Gegner, die Initiative zu übernehmen und sich zwei Freibauern im Zentrum zu bilden. Dann auf einmal maximale Verwirrung bei Lennard: Der Brackeler zauberte ein Damenopfer aufs Brett, das sich bei näherer Betrachtung aber als heiße Luft entpuppte. Da Bennet nach dem 1:0 von Jonas bereits zwei Bauern eroberte, lag nun der Sieg zum Greifen nah. Und so kam es auch: Zwar musste Benjamin die Segel streichen, aber die restlichen Brackeler stellten den Widerstand bald ein.
AE Magdeburg 3:1 SF Brackel


1. Hamburger SK 8:2
2. AE Magdeburg 8:2
3. SF Brackel D 7:3

Damit ging es in die Vorbereitung in Runde 6, gegen den uns von der NVM bekannten Gegner aus Bremen, den Delmenhorster SK. Da die fünfte Runde allerdings erstaunlich lang dauerte, hatten wir etwas Pech beim Erraten der Farbwahl. Sehr zur Freude von Jonas, der sich auf seine zweite Weißpartie des Tages freute. Die Freude sollte ihm noch vergehen.

Die Delmenhorster sind für ihre ruhige Variantenwahl bekannt, was wir auch noch zu spüren bekommen sollten. Nach anderthalb Stunden kam Lennard bereits aus dem Turniersaal: Remis hatte er gespielt. Da Jonas am Brett 1 zunehmend Probleme bekam und auf den anderen Brettern keine Vorteile zu sehen waren, sah es nach einer 2,5 Niederlage aus. Aber solang sie noch spielten, bestand noch Hoffnung. In nächster Abfolge verlor nun Jonas an Brett 1, während Bennet in aufkeimender Zeitnot durch einen taktischen Schlag des Gegners überrascht wurde. Ein ungleichfarbiges Läuferendspiel entstand und wir mussten ins Remis einwilligen. Damit lagen wir 1:2 zurück.

Nun lag es an Benjamin, den Karren aus dem Dreck zu ziehen und die Chancen stiegen: er hatte eine Qualität gewonnen. Allerdings ging die Nervenschlacht los: der Trainer erriet nie, wie Benjamin fortsetzen würde, und die Spannung stieg. Benjamin war der Drucksituation aber gut gewachsen und der Delmenhorster legte nach einer langen Stunde Widerstand die Waffen nieder.
AE Magdeburg 2:2 Delmenhorster SK

Tabellenstand vor der Abschlussrunde:
1. Hamburger SK 10:2
2. AE Magdeburg 9:3
3. SF Brackel D 9:3

Die Auslosung der siebenten Runde bescherte uns die bayrische Vertretung SF Augsburg. Mit einem Sieg galt es Platz 2 zu verteidigen. Zeitgleich hofften wir auf einen Ausrutscher des HSK gegen die starken Delmenhorster, während die SF Brackel gegen MS Halver-Schalksmühle ran mussten.

Benjamin bestätigte seine Nervenstärke des Vortages und schoss uns 1:0 in Führung. Dafür lief bei Jonas etwas schief und er verlor eine Qualität. Dann aber drehte er auf, bildete sich ein Freibauernpaar und zauberte ein Mattnetz, das ihm Remis garantieren sollte. Allerdings lehnte der Gegner, der immerhin Luis Engel zuvor bezwingen konnte, ab und spielte auf Matt, stellte dabei aber seinen wichtigsten Bauern ein, worauf Jonas seinerseits die Lust verlor, auf Remis zu spielen. Kurz darauf stand es 2:0 und auch Bennet und Lennard hatten noch vorteilhafte Stellungen, die sie bald zu Siegen verdichteten.
AE Magdeburg 4:0 SF Augsburg

Da der HSK zuvor aber sicher gewann, reichte dieser Sieg "nur" zu Platz 2, womit wir voll im Soll lagen. Platz 1 ging aufgrund des Sieges im direkten Duell verdient an den Hamburger SK.

Da Brackel in der spannendsten Partie des Tages den Schalksmühlern unterlag, kam es nun auf die Wertung an, wer am Ende Platz 3 belegen sollte. Hier hatten die Brackeler aber dank des Sieges gegen den HSK knapp die Nase vorn.

Der Endstand sah somit wie folgt aus:

1. Hamburger SK 12:2
2. AE Magdeburg 11:3
3. SF Brackel D 9:5

Damit war die Meisterschaft im Finale nicht ganz so spannend wie im Vorjahr, hat aber dennoch großen Spaß bereitet und wir freuen uns über die nächste Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft.
Thomas Schwieger / 31.12.2017
Zuerst wünschen wir allen Mitgliedern und Homepagebesuchern einen guten ...
Zuerst wünschen wir allen Mitgliedern und Homepagebesuchern einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018! :-)

Silbermedaillen gab es letztendlich sowohl für AEM im badischen Walldorf (U16) als auch für die Schachzwerge in Magdeburg (U12). U16-Betreuer, Trainer und Whatsapp-Korrespondent Nudel wird sicher noch im Detail vom spannenden Verlauf der letzten Runden berichten. Nur so viel sei verraten: Benjamin holt in der Vorschlussrunde einen ganz wichtigen Sieg zum 2:2 gegen Delmenhorst. Lennard überragend am vierten Brett mit 6 aus 7 - der Hamburger SK hatte im direkten Duell leider einen besseren Tag erwischt als unsere Jungs und sicherte sich letztendlich verdient den Titel ...

AEM-Ergebnisse und Teamphoto: https://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dvm-u16/sg-aufbau-elbe-magdeburg/

... in der U12 mussten unsere Zwerge kurzfristig auf Elina verzichten, die mit Grippe das Bett hütete. Auch Spitzenbrett Ole war mit einer fetten Erkältung angeschlagen. Trotzdem holten auch die Schachzwerge Silber, wobei gegen Titelgewinner Hamburg beim 1,5:2,5 auch ein Sieg möglich war. Til gewinnt in der Abschlussrunde eine ganz wichtige Partie zum 2:2 gegen die SG Porz.

Schachzwerge-Einzelresultate: https://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dvm-u12/schachzwerge-magdeburg/

Beim parallel zur U10-/U12-Endrunde im Maritim stattfindenden Weihnachts-Open wurde Wertzahlfavorit Vilen Zweiter, den Sieg sicherte sich Kai Lück (Königsspringer Iserlohn).
Jens Windelband / 28.12.2017
Die ersten vier Runden sind gespielt und unser Quartett musste bereits ...
Die ersten vier Runden sind gespielt und unser Quartett musste bereits eine Niederlage einstecken:

Runde 1
AEM 4:0 Königskinder Hohentübingen (B-W)
Die Kontrahenten waren tatsächlich recht jung und konnten uns keinen großen Widerstand entgegensetzen. 

Runde 2
AEM 2,5:1,5 SF Karlsruhe (B-W)
Deutlich spannender verlief die gestrigen Nachmittagsrunde: zwar schoss Jonas schnell die 1:0 Führung, aber Bennet stand ähnlich schnell schlecht. Da Benjamin einen Bauern verlor, war mit dem Punktverlust zur rechnen. Aber dann drehte Benjamin groß auf und stellte dem Gegner größere Probleme als dem lieb war und Lennard sicherte mit einem Remis den Sieg. 

Damit ging es bereits in Runde 3 gegen die Hamburger Dauerkontrahenten:
AEM 1:3 Hamburger SK  (HH)
Interessanterweise ließ die Körpersprache nach 20 Minuten schon Rückschlüsse auf das sich einstellende Ergebnis zu. Unsere Recken knobelten sehr an den gestellten Aufgaben und kamen etwas unter die Räder. 
Bennet wurde gar Matt gesetzt und Benjamin spielte eher Grundlinien(Tennis)Schach. Damit lagen wir 0:2 hinten, was Lennard auf 1:2 verkürzen konnte. Jonas hatte im remislichen Läuferturm-Endspiel einen Bauern mehr, aber gegen den DWZ-Favoriten des Turniers Luis Engel war die keine leichte Aufgabe. Am Ende wollte Jonas zuviel, wurde noch ausgekontert, weshalb wir eine 1:3 Niederlage quittierten. 

AEM 3:1 MS Halver-Schalksmühle (NRW)
Dieses Mal war die Körpersprache eine ganz andere!
Lennard, Benjamin und Bennet gewannen, Benjamin sogar mit zwischenzeitlichen Qualitätsopfer. Jonas konnte sich am Ende vor lauter Solidität nicht mehr rühren und kapitulierte. 

Dank des gleichzeitigen Verlustes des HSK gegen Brackel haben wir morgen nun ein weiteres Spitzenspiel, mit dem wir den aktuellen Spitzenreiter wieder überholen können. Hamburg würde sich freuen!
Thomas Schwieger / 24.12.2017
Erstmal möchte die Abteilung Schach von Aufbau Elbe allen Mitgliedern und ...
Erstmal möchte die Abteilung Schach von Aufbau Elbe allen Mitgliedern und fleißigen Homepagebesuchern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen! :-)

Traditionell ist es mit der Besinnlichkeit aber schnell wieder vorbei, weil ab 27.12. die Deutschen Vereinsmeisterschaften anstehen. Unser Oberhäuptling will mit dem U16-Team im badischen Walldorf den Titel des vergangenen Jahres verteidigen. Dabei ist der Hamburger SK als Setzlistenbester die härteste Nuss, auch Bochum geht mit einer starken Mannschaft an den Start. Fiona steht aufgrund ihres Alters nicht mehr zur Verfügung, trotzdem ist eine Medaille das Minimalziel ...

... in Magdeburg finden zeitgleich die Vereins-Titelkämpfe der U12 und U10 statt. Die Schachzwerge sind insgesamt gleich mit drei Teams vertreten. Größte Medaillenchancen besitzen Ole, Til, Areg, Elina und Tobias mit der U12-Mannschaft als Wertzahlfavoriten.

Wir wünschen unseren Kids viel Erfolg! :-)

Infos zu den Titelkämpfen: https://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2017/dvm/
Jens Windelband / 15.12.2017
Kurz vor den Feiertagen gehen die Jungs und Mädchen unserer DVM-Mannschaften ...
Kurz vor den Feiertagen gehen die Jungs und Mädchen unserer DVM-Mannschaften U16 und die U12 der Zwerge nochmal für zwei Tage ins Trainingslager. Hoher Besuch hat sich angekündigt: Großmeister Sigurd Lanka soll die Vorbereitungsklinge der Kinder schärfen.

Gleichzeitig hoffen wir auf den teambildenden Effekt, der sich beim gemeinsamen Essenkochen einstellen wird. Selbstverpflegung hat eben etwas für sich.

Die U10-Starter im Maritim werden hingegen von Guido nochmal in die Spur gebracht. Beim letzten Seminar am 22.12.17.

Damit sollten wir besten gerüstet sein, unser Bestes bei den DVMs zu geben.
Thomas Schwieger / 18.12.2017
Bei der offenen Südharzmeisterschaft, welche am 3. Advent auf dem Schloss ...
Bei der offenen Südharzmeisterschaft, welche am 3. Advent auf dem Schloss Mansfeld ausgetragen wurde, konnte unser Neuzugang Tobias den zweiten Platz erringen. Nach insgesamt fünf gespielten Runden kam er wie Sieger Felix Schulte (USV Halle) auf 4,5 Punkte, besaß aber die schlechtere Wertung.

Dritter wurde der Hallenser Gröbel. 81 Schachfreunde nahmen teil.
Jens Windelband / 17.12.2017
Beim gestrigen Schnellschachturnier in der Magdeburger Uni-Mensa setzten ...
Beim gestrigen Schnellschachturnier in der Magdeburger Uni-Mensa setzten sich die Zweitbundesliga-Spieler Jonas Roseneck und GM Roman Slobodjan verdient durch. Beide Spieler erspielten sich 8 von 9 möglichen Punkten und gaben nach dem Remis untereinander nur noch jeweils einen halben Punkt ab. Die Wertung sah dann den Großmeister knapp vorn.

Auf Platz 3 kam Ralf Kahe ein, der nach verpatztem Start die letzten Runden wie im Rausch spielte und sich noch auf Treppchen vorschob. Marvin Henning, Niklas Geue und Uwe Hoffmann folgten auf den Plätzen 4 bis 6 mit 6,5 Punkten.

Aus unserer Abteilung nahmen außer Jonas und dem Schreiber dieser Zeilen noch Alina Mirschel und Artem Kamaev teil, sowie unsere Montagsabendgäste Jasem Almujbel und Jürgen Donath, und Alinas Bruder Schachzwerg Thaddeus Mirschel. Insgesamt nahmen 60 Spieler teil.

Das Schnellschach-Open stellte gleichzeitig die Kreismeisterschaft der Altersklasse U14 bis U18 dar. Alina konnte sich folglich den Kreismeistertitel der Altersklasse U16w sichern. Die nächste Runde ist die Bezirksmeisterschaft Anfang Januar.
 
Im zeitgleich stattfindenden Mädchenturnier bis 14 Jahre setzten sich die jüngsten Teilnehmer durch. Marianne Stepanjan und Nare Khanbekyan gewann trotz ihrer zarten 9 Jahre. Das Trainingsturnier DSAM, an dem die beiden teilnahmen, hatte anscheinend gut verfangen. Von den Schachzwergen nahmen aus Guidos Mittwochsgruppe Paula und Amelie teil.

1. GM Slobodjan   8,0 Punkte
2. J. Roseneck    8,0 Punkte
3. R. Kahe        7,0 Punkte
...
12. J. Windelband 5,5 Punkte
...
37. J. Almujubel  4,0 Punkte
...
42. T. Mirschel   4,0 Punkte
...
44. J. Donath     3,5 Punkte
...
47. A. Kamaev     3,5 Punkte
...
52  A. Mirschel   3,0 Punkte

(60 Teilnehmer)
Jens Windelband / 15.12.2017
Während einige der jugendlichen Fraktionen in den Südharz fährt, werden ...
Während einige der jugendlichen Fraktionen in den Südharz fährt, werden andere in Magdeburg fündig.

9 Runden Schnellschach werden am Samstag in der Universität ausgespielt. Titelverteidiger Jan Wöllermann wird nicht an den Start gehen, er muss sich mit den niedersächsischen Talenten auseinandersetzen (Wettkampf: Talent gegen Meister). Also könnte Vorjahres-Zweiter Daniel Wanzek Morgenluft schnuppern.

Wir wünschen den Ausrichtern vom USC Magdeburg und dem SV Rochade Magdeburg ein gutes Gelingen und viele Teilnehmer.
Thomas Schwieger / 12.12.2017
Von Freitag bis Sonntag wird im Mansfelder Schloss die Südharzmeisterschaft ...
Von Freitag bis Sonntag wird im Mansfelder Schloss die Südharzmeisterschaft als fünfrundiges Open ausgerichtet. Angemeldet sind bisher auch unsere Neuzugänge Tobias und Oliver Röhr sowie die Schachzwerge Ole, Til (Joppich) und Till (Stockmann). Als Wertzahlfavoriten gehen Christian Günther (SV Sangerhausen) und Aaron Gröbel (USV Halle) an den Start.

Ausschreibung: http://www.kalliwoda.de/okemmsh/ausschreibung.html
Thomas Schwieger / 10.12.2017
Großes Männerpunktspielwochenende am zweiten Advent mit vielen überraschenden ...
Großes Männerpunktspielwochenende am zweiten Advent mit vielen überraschenden Ergebnissen, aber der Reihe nach:

Die Erste konnte gestern gegen Augsburg im Vergleich zum Duell vor zwei Jahren 1,5 Brettpunkte mehr holen, am Ende mussten wir uns trotzdem geschlagen geben: 2,5:5,5 - Dafür gelang heute der 4,5:3,5-Sieg über Weilheim. Tatjana, Flash und Jonas mit den vollen Punkten ...

... AEM 2 brauchte das Spielmaterial von THX1/2 der Jugendherberge NICHT in den Spielraum zu transportieren und fegte die Löberitzer Reserve mit 6,5:1,5 von den Brettern. Bennet, Vilen, Marco, Nudel, Marcel und Jan-Hendrik gewinnen jeweils und da Rochade gegen Reideburg nur ein 4:4 gelang, sind wir Spitzenreiter ...

... die Dritte musste das Spielmaterial für zwei Teams verteilen, worunter auch ein bestimmtes Kleidungsstück zu leiden hatte, und schaffte nicht einen einzigen Bretterfolg: 2:6 dementsprechend die Klatsche von Aschersleben und Verlust der Tabellenführung :-( ...

... positive Überraschung hingegen im Spitzenkampf der BOL-Süd, wo AEM 4 in Oschersleben mit 4,5:3,5 gewinnt! :-) Jürgen, Aron, Elina und Areg sind die Gewinner beim neuen Spitzenreiter ...

... unsere Fünfte siegt 4:0 gegen Haldensleben, Oliver, Carl, Lars und Gianluca mit dem souveränsten aller Ergebnisse ...

... knappe 1,5:2,5-Niederlage leider von AEM 6 bei Kali Wolmirstedt, Alina besiegt dabei einen 250 DWZ-Punkte höher eingestuften Kontrahenten ...

... schließlich behauptet AEM 7 die Tabellenspitze durch das 2:2 bei Rochade 6. Valentin und Klaus gewinnen ihre Partien.
Thomas Schwieger / 06.12.2017
Der nächste Männerpunktspielgroßeinsatz steht vor der Tür, wobei die meisten ...
Der nächste Männerpunktspielgroßeinsatz steht vor der Tür, wobei die meisten Mannschaften zum vierten Mal am Start sind, aber der Reihe nach:

Doppelrunde für unsere erste Garnitur in Weilheim gegen die Gastgeber (am Sonntag) und Augsburg (am Sonnabend). Vor allem die Augsburger mit bärenstarker Aufstellung, trotzdem wollen wir möglichst etwas Zählbares mitnehmen ...

... die Reserve empfängt ab 10 Uhr in der Jugendherberge Leiterstraße Löberitz 2 und will nach dem ärgerlichen 4:4 beim USC Magdeburg wieder in die Erfolgsspur finden ...

... AEM 3 trifft am selben Ort, jedoch schon 09:00 auf Aschersleben und versucht, den Sieg aus der letzten Saison zu wiederholen ...

... die Vierte fährt mit breiter Brust als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter nach Oschersleben zum vielleicht schon entscheidenden Duell um die BOL-Süd-Meisterschaft ...

... AEM 5 empfängt im Heimspiel den Haldensleber SC ...

... die Sechste reist nach Wolmirstedt, wo gegen Kali das Duell zwischen Erst- und Zweitplatziertem ansteht ...

... AEM 7 will bei Wertzahl-Krösus Rochade 6 ebenfalls möglichst die Tabellenführung verteidigen ...

... die Achte hat schließlich spielfrei.

Wir wünschen allen unseren Spielern am Wochenende viel Erfolg :-)
Jens Windelband / 04.12.2017
Im Deutschen Pokal kommt es vermutlich erstmals zu der Situation, dass ...
Im Deutschen Pokal kommt es vermutlich erstmals zu der Situation, dass wir als "Gruppenfavorit" ins Rennen gehen. Turnierleiter Thomas Wiedmann informierte, dass wir in unserer Vorrundengruppe auf folgende Kontrahenten treffen:

SG Leipzig (Oberliga Ost A)
SV Empor Berlin (Oberliga Nord-Ost)
SC Oranienburg (Landesliga Brandenburg)
SG Aufbau Elbe Magdeburg

Gastgeber werden die Oranienburger sein.
Spieltermin ist der 13./14.01.2018.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und freuen uns auf spannende Pokal-Fights.
Thomas Schwieger / 03.12.2017
Auch das dritte Saisonspiel konnte unsere U20-Auswahl für sich entscheiden: ...
Auch das dritte Saisonspiel konnte unsere U20-Auswahl für sich entscheiden: 4:2 hieß der Endstand gestern beim SAV Torgelow. Während Benjamin, Cedric, Robin und Kai Friedrich ihre Partien gewannen, konnte Lennard seine gute Form vom Vorabend (4. Platz beim Weihnachtsfeier-Blitz-Cup) leider nicht konservieren. Er verlor am Spitzenbrett, etwas überraschend auch Tobias aus der Favoritenrolle heraus.

Da wir gegenüber Reideburg trotzdem einen halben Brettpunkt aufholen konnten, ist unser U20-Team nun geteilter Spitzenreiter!

Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 02.12.2017
Im Rahmen unserer diesjährigen Weihnachtsfeier wurde der 4. Blitz-Cup der ...
Im Rahmen unserer diesjährigen Weihnachtsfeier wurde der 4. Blitz-Cup der Saison bei einer Rekordteilnehmerzahl von 18 Leuten ausgetragen. Jan weilte in Osnabrück, so dass JP und Flash die Köpfe der beiden Vorrunden-Gruppen bildeten. Während letzterer durch's Feld pflügte (Marco hatte ihn auf der Pfanne, verlor aber durch ZÜ), gab unser Zweitligamannschaftskapitän überraschend gegen Tobias (Morgenstern) einen halben Zähler ab, gewann aber seine Gruppe durch den abschließenden Sieg über Nudel ...

... im kleinen Finale setzte sich schließlich Routine gegen Jugend durch: Nudel bezwang Lennard klar mit 2:0 ...

... spannender verlief das Finale der beiden Wertzahlbesten, welches ebenfalls auf zwei Partien angesetzt wurde. In der ersten konnte JP mit Schwarz die Punkteteilung durch Zugwiederholung erzielen. Mit den weißen Steinen erreichte er dann eine klar gewonnene Stellung im Turmendspiel, allerdings lebte er da schon vom 2-Sekunden-Bonus, den es pro Zug gab. Flash hatte noch eine Minute auf der Uhr und konnte Gegenspiel aufbauen. Am Ende versuchte JP noch verzweifelt mit König, Bauer und Turm eine Festung aufzubauen als seine Zeit um war, womit beim vierten Turnier zum dritten Mal ein neuer Sieger gekrönt wurde ...

... den U14-Preis sicherte sich Tobias. In der Gesamtwertung konnte JP seinen Vorsprung ausbauen und liegt nun bei 62 Punkten. Dahinter folgen Jan (43) und Flash (42,5).

Endstand Vorrunden-Gruppe A:

1. Flash 9
2. Lennard 8
3. Aron 6,5
3. Marco 6,5
5. Sebastian 4
5. Kai 4
7. Carl 3
8. Jonathan 2
8. Konstantin 2
10. Anna 0

Endstand Vorrunden-Gruppe B:

1. JP 6,5
2. Nudel 6
3. Tobias 5,5
4. Fugi 4
5. Sergey 3
6. Til 2
7. Johannes 1
8. Leonard 0
Thomas Schwieger / 28.11.2017
Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier (ab 17 Uhr) werden wir zur gewohnten ...
Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier (ab 17 Uhr) werden wir zur gewohnten Zeit am gewohnten Ort (SL Germer-Stadion, Fußballereingang) die vierte Runde unserer Blitz-Cup-Serie austragen.

Die Gesamtwertung führt JP mit 47 Zählern nach seinem Durchmarsch zuletzt an, Jan folgt mit 43 Punkten nur ganz knapp dahinter. Jeffrey (eine Teilnahme weniger) liegt mit 27 Zählern als Dritter in Lauerstellung.
Thomas Schwieger / 28.11.2017
Am kommenden Sonnabend steht die dritte Runde der Jugend-Bundesliga auf ...
Am kommenden Sonnabend steht die dritte Runde der Jugend-Bundesliga auf dem Programm. Unser U20-Team reist als Favorit nach Torgelow.

In der letzten Saison gelang ein 4,5:1,5-Erfolg, was möglichst wiederholt werden sollte, um das Saisonziel Meisterschaft nicht aus den Augen zu verlieren.

Wir wünschen unserem Nachwuchs viel Erfolg! :-)

http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 19.11.2017
Heute endete die Magdeburger Vorrunde der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft ...
Heute endete die Magdeburger Vorrunde der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft und fünf unserer Leute konnten sich für die Leipziger Endrunde (31.05. bis 02.06.18) qualifizieren:

Christian war nach dem Blitz-Cup-Training gegen die AEM-Haie hervorragend vorbereitet mit 4 aus 4 gestartet und musste sich am Ende in der Gruppe G nur dem Sieger Jouani (Schachpinguine Berlin) geschlagen geben. Dies reichte noch zum dritten Rang, Glückwunsch zu diesem tollen Resultat! Konstantin (mit ebenfalls vier Punkten) ist als Siebenter ebenfalls qualifiziert, Rolf wurde starker 16. mit drei Zählern ...

... Tobias blieb in der Gruppe B ungeschlagen und wurde Sechster mit 3,5 Punkten. Lennard leider zum Abschluss mit der Niederlage, aber trotzdem guter Neunter in der Abschlusstabelle ...

... Denys unterlag in Gruppe D nur in der zweiten Runde dem späteren Sieger Enneking (Lohne), ansonsten gewann er alle übrigen vier Partien und belegte letztendlich den vierten Rang. Fünfter wurde Schachzwerg Tobias Morgenstern ...

... Areg schaffte in der Gruppe E den sehr guten sechsten Platz und ist damit ebenfalls für die Endrunde qualifiziert ...

... Jonas kann in Gruppe A zwar 3 aus 4 holen, verpasste als Neunter aber auch deshalb die Qualifikation, weil er die erste Runde auslassen musste.

Ergebnisse: https://www.dsam-cup.de/magdeburg/
Thomas Schwieger / 18.11.2017
Zuerst mal zwei Richtigstellungen: Rama-hier, Rama-da ist wohl nicht mehr. ...
Zuerst mal zwei Richtigstellungen: Rama-hier, Rama-da ist wohl nicht mehr. Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft lautet nun der offizielle Name des (ehemaligen) Ramada-Cups, was Nudel, der keinesfalls in der A-, sondern in der B-Gruppe antritt, nicht grade froh machen wird ...

... wie auch immer, bei den zahlreichen AEM-/Schachzwergeteilnehmern haben wir nach zwei absolvierten Runden viele heiße Eisen im Feuer. Und weil auf diesen Seiten unsere Talente doch sehr im Fokus stehen, möchte ich diesmal mit den beiden älteren Semestern Windelband und Schlange beginnen. Rolf und Christian (Blitz-Cup-Training scheint Wunder zu bewirken :-)) sind jeweils mit zwei Siegen in der Gruppe G gestartet! ...

... Jonas steht ebenfalls bei 100%, musste aber die erste Freitagsrunde aussetzen. Gestern Nachmittag besiegte er dann mit Schwarz Ralf Seibicke ...

... Hervorragend startete Lennard (B-Gruppe) ins Turnier. Ihm gelangen zwei Erfolge gegen 2050er ...

... Neuzugang Oliver (Röhr) kann in der Gruppe D auf eine blütenweiße Weste verweisen ...

... was auch für Areg (Gruppe E) zutrifft. Unser Schachzwerg mit AEM4-Erfahrung besiegte übrigens in der Auftaktrunde den Wertzahlfavoriten Seigerschmidt aus Herzberg (ELO: 1835)! ...

... Wenn das so weitergeht, bekommen wir mehrere Autos zum Finale nach Leipzig voll ;-)
Thomas Schwieger / 13.11.2017
Rama-hier, Rama-da, wie unser Oberhäuptling so schön zu sagen pflegt, es ...
Rama-hier, Rama-da, wie unser Oberhäuptling so schön zu sagen pflegt, es ist wieder soweit: Von Freitag bis Sonntag pilgern auch aus unserem Verein zahlreiche Spieler zum H+ Hotel im Hansapark.

Wie ich grade festgestellt habe, wird jetzt in sieben Gruppen gespielt, 13 AEM-ler und 18 Schachzwerge haben gemeldet.

In der A-Gruppe treten neben dem oben zitierten Nudel auch Jonas und Jeffrey an, in der B-Gruppe u.a. unsere beiden Neuzugänge Tobias und Marco. Mit Thomas Heutling und Christian Schlange machen gleich zwei Papas die G-Gruppe unsicher! Von den Schachzwergen sind neben Ole und Til (C) auch Elina (D) sowie Jonathan (G), der zuletzt beim Blitz-Cup den U14/U1400-Preis abstauben konnte, am Start.

Wir wünschen unseren (Gast-)Mitgliedern viel Erfolg! :-)

https://www.dsam-cup.de/magdeburg/
Thomas Schwieger / 12.11.2017
Ein paar Wolken mischten sich leider in die insgesamt freundliche Großwetterlage, ...
Ein paar Wolken mischten sich leider in die insgesamt freundliche Großwetterlage, aber der Reihe nach:

Die erste Mannschaft hatte schon gestern die große Chance zum Teamerfolg, schaffte da aber leider nur ein 4:4 gegen Nürnberg, heute die 3:5-Niederlage gegen Garching. Tatjana gewann beide Partien, Flash 1,5 ...

... unsere Reserve mit einem überraschenden 4:4 beim USC. Jeffrey, Guido, Tobias und Vilen gewinnen ...

... AEM 3 bringt in Gardelegen das Kunststück fertig, einen 0,5:3,5-Rückstand noch in einen Sieg zu verwandeln, weil Ole, Benjamin, David und Socke ihre Partien mehr oder weniger glücklich nach Hause schaukeln ...

... die Vierte gewinnt ebenfalls 4,5:3,5 gegen Aschersleben 2. Dabei siegen Sergey, Michael und Lewin ...

... AEM 5 unterliegt bei der Reserve von Ottersleben 1,5:2,5. Fabian kann einen vollen Punkt beisteuern ...

... die Sechste schafft mit Jarno, Willi, Thadeus und Alina den 4:0-Kantersieg über den USC 5 und verteidigt die Tabellenführung ...

... AEM 7 bleibt ebenfalls Spitzenreiter dank eines 3:1-Erfolgs über Norbertus 4, Wolfgang und Stefan gewinnen ...

... schließlich siegt unsere Achte in der Besetzung Konstantin, Hagen sowie zweimal Leonhard (Hellwig und Sienkiewicz) mit 4:0!

 
Thomas Schwieger / 11.11.2017
Die dritte Ausgabe unseres Emu-Gedenk-Blitz-Cups sah erneut zwölf Teilnehmer ...
Die dritte Ausgabe unseres Emu-Gedenk-Blitz-Cups sah erneut zwölf Teilnehmer ganz unterschiedlicher Statur und Spielstärke. Mein persönliches Highlight war der erste Sieg von Johannes, der schon zum dritten Mal dabei war und gegen Christian nun seinen allerersten Blitz-Cup-Punkt holte! :-) (Später schaffte er sogar noch einen zweiten Sieg und gegen Stefan hatte er ein Matt in zwei auf dem Brett als die Zeit ablief.) Da reift ein Talent heran, welches mal nicht so einfach zu entmutigen ist, und mit einem Sonderpreis belohnt wurde ...

... JP mit einer bärenstarken Vorstellung nach dem Auftaktsieg und Platz 7 (!!!) zuletzt, wobei da der Kopf nicht frei war und der Kapitän der Ersten auch vorher schon wusste, dass es schwer werden würde. Diesmal ein wildes Zeitnotgehacke mit Jan (beide waren zwischenzeitlich bei 2-3 Sekunden), ansonsten jedoch sehr solide. Jan wird mit einem Punkt weniger Zweiter, Jeffrey Dritter ...

... Jonas musste als Vierter ein paar bange Momente gegen Nudel (unser Oberhäuptling stellt in Zeitnot Haus und Hof ein) und Aron (nicht immer ist ein Schach gut, schon gar nicht, wenn dadurch der Turm hängt) überstehen ...

... Jonathan sicherte sich mit drei Punkten den U14/1400-Preis. In der Gesamtwertung konnte JP (47 Punkte) wieder die Führung übernehmen. Es folgen Jan (43), Jeffrey (27), Flash (22,5) und Jonas (22).

Endstand vom 10.11.17:

1. JP 11
2. Jan 10
3. Jeffrey 9
4. Jonas 7,5
5. Nudel 7
6. Karl 6,5
7. Aron 5
8. Jonathan 3
9. Johannes 2
9. Stefan 2
11. Anton 1,5
11. Christian 1,5
Thomas Schwieger / 08.11.2017
Am Sonntag ist Großkampftag für Aufbau Elbe, außerdem ist unsere Erste ...
Am Sonntag ist Großkampftag für Aufbau Elbe, außerdem ist unsere Erste auch schon Sonnabendnachmittag im Einsatz:

Als Gastgeber der Magdeburger Doppelrunde empfängt AEM 1 im Maritimhotel den SC Nürnberg (Sonnabend ab 14 Uhr) und Garching (Sonntag ab 10 Uhr). Reisepartner Erfurt bestreitet jeweils die Parallelbegegnung. Ziel sind sicherlich die ersten Mannschaftspunkte, wobei wir in der Außenseiterrolle stecken. Livepartien unter http://2bl.schnix.de ...

... unsere Reserve gastiert beim USC Magdeburg. Die Bilanz im Stadtderby ist verheerend, wurden doch die letzten drei Duelle von AEM 2 verloren. Dies soll nun unbedingt geändert werden ... 

... die Dritte spielt in Gardelegen, wo zuletzt (mit dezimierter Truppe) verloren wurde und vor zwei Jahren mit viel Glück ein 4:4 gelang. Diesmal soll alles besser und der dritte Saisonsieg eingefahren werden ...

... was auch das Ziel von AEM 4 ist. Im Spiellokal Germer-Stadion wird die Aschersleber Reserve empfangen ...

... die Fünfte gastiert bei Ottersleben 2 und will den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen ...

... AEM 6 empfängt im SL Basedowstraße die Fünfte des USC Magdeburg. Mit einem Sieg kann der Platz an der Sonne verteidigt werden ...

... die Siebente würde schon mit einem Remis gegen den Gast Norbertus MD 4 die Tabellenführung behaupten ...

... schließlich gastiert AEM 8 bei Flechtingen 3.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern an den Brettern maximale Erfolge! :-)
Thomas Schwieger / 06.11.2017
Unser Blitz-Cup geht am Freitag bereits in die dritte Runde. Um 18 Uhr ...
Unser Blitz-Cup geht am Freitag bereits in die dritte Runde. Um 18 Uhr beginnt das Blitzturnier im Spiellokal Germer-Stadion. Wird es den dritten Sieger nach JP und Jan geben? Oder kann Jan seine Blitzquote nach dem Augenlasern bei 100% halten? ...

... Fragen über Fragen. Die aktuelle Gesamtwertung wird übrigens von unserem Adlerauge mit 28 Punkten angeführt, JP liegt mit 27 Zählern ganz knapp dahinter, Flash und Bennet auf den weiteren Plätzen.
Thomas Schwieger / 05.11.2017
Es wurde das zu erwartende Spitzenduell, weil der Seriensieger aus Halle ...
Es wurde das zu erwartende Spitzenduell, weil der Seriensieger aus Halle mit der Stammsechs aufschlug und AEM lediglich Fiona rausließ. Damit besaßen wir zwar insgesamt leichte Wertzahlvorteile, man kann trotzdem von einem Duell auf Augenhöhe sprechen ...

... Cedric und Jonas sorgten mit ihren Siegen für die Führung und kompensierten Tobias' Niederlage, so dass es zwischenzeitlich 2:1 stand ...

... an den übrigen Brettern schafften Lennard und Benjamin jeweils die Punkteteilungen. Bennet ließ sich am Spitzenbrett gegen Hartge im Endspiel mit Mehrqualität (für einen Bauern) die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Mit seinem Erfolg war der 4:2-Sieg perfekt!

In der Tabelle rangieren wir nun ganz knapp hinter dem Reideburger SV auf dem zweiten Platz.

Brettergebnisse und Tabelle: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Thomas Schwieger / 02.11.2017
Liebe AEM-Mitglieder (und Schachfreunde), am 01.12.2017 lädt die Abteilung ...
Liebe AEM-Mitglieder (und Schachfreunde),

am 01.12.2017 lädt die Abteilung Schach von Aufbau Elbe zur Weihnachtsfeier in unser Spiellokal am Germer-Stadion ab 17 Uhr ein. Als Bestandteil der Feierlichkeiten wird um 18 Uhr die vierte Runde unseres Blitz-Cups ausgespielt! 

Eingeladen sind wie immer auch Eltern, Kinder und Lebensgefährten unserer Mitglieder sowie alle, die mit dem Gedanken eines Vereinsbeitritts spielen. Das Schrottwichteln 2014 (wer erinnert sich nicht an Josis CD von Justin Bieber, wie die Zeit vergeht) kam so gut an, dass wir es diesmal wiederholen werden. Also bitte bringt noch ein kleines Präsent mit, von dem ihr euch schon immer trennen wolltet ;-)

Mit vorweihnachtlichen Grüßen,
Abteilungsleitung der AEM-Sektion Schach
Thomas Schwieger / 01.11.2017
Zuletzt konnten wir die Hallenser mit 4,5:1,5 besiegen, trotzdem schafften ...
Zuletzt konnten wir die Hallenser mit 4,5:1,5 besiegen, trotzdem schafften die Saalestädter in der Endabrechnung den Spitzenplatz, wie übrigens auch schon in der vorletzten Saison ...

... diesmal wollen wir (in der Schlusstabelle) gerne ganz vorne stehen, weshalb ein (weiterer) Erfolg über den USV Halle sehr gut passen würde. Gespielt wird am Sonnabend ab 13 Uhr in unserem Spiellokal am Heinrich-Germer-Stadion.

Wir drücken unserer U20 ganz fest die Daumen :-)
Jens Windelband / 27.10.2017
Unsere brandenburgischen Neuzugänge nutzen ihre Ferien, um den Weg ins ...
Unsere brandenburgischen Neuzugänge nutzen ihre Ferien, um den Weg ins hessische Niedernhausen anzutreten. Dort nehmen sie an der DSAM teil.

Tobias startet in Gruppe B und ist mit einem Sieg gestartet.
Oliver sucht in Gruppe D sein Glück, fand es in der ersten Runde aber nicht.

Mama Susanne spielte Remis in der Gruppe E.

Wir wünschen Familie Röhr viel Erfolg!
Thomas Schwieger / 22.10.2017
Wie weiß unser Oberhäuptling doch ganz richtig zu berichten: So erfolgreich ...
Wie weiß unser Oberhäuptling doch ganz richtig zu berichten: So erfolgreich wie heute waren wir noch nie! :-)

Einzig die Erste fällt aus dem Rahmen und muss sich standesgemäß mit 1,5:6,5 dem Ex-Erstligisten Erfurter SK geschlagen geben ...

... AEM 2 dagegen mit einem super Saisonauftakt. 6:2 wird die Reserve von Halle besiegt. Unsere Neuzugänge Tobias und Marco gewinnen ebenso wie Susan, Vilen, Nudel und Marcel ...

... die Dritte mit einem letztendlich ungefährdeten 5,5:2,5-Erfolg beim Aufsteiger Calbe. Ole, Til, Cedric, Jan-Hendrik und Socke erringen jeweils den vollen Punkt ...

... ebenfalls schon den zweiten Saisonsieg schafft AEM 4 in Blankenburg, wo die hinteren vier Bretter Cecilia, Micha Spandel, Areg und Fabian 100% holen ...

... unsere Fünfte gewinnt gegen die des USC souverän mit 3,5:0,5. Neuzugang Oliver macht es wie sein großer Bruder, außerdem siegt Papa Dornheim sowie Sohn Carl ...

... AEM 6 gewann schon letzte Woche das vorgezogene Spiel in Klötze 3:1 (Rolf kampflos sowie Stefan und Sebastian) und ist nun immer noch Tabellenführer ...

... die Siebente siegt in Haldensleben mit 3:1 (Papa Schlange, Tocher Tamara und Valentin gewinnen) und hat nun schon zwei Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten ...

... schließlich holt AEM 8 beim 2,5:1,5 über Flechtingens Reserve die ersten Brett- und Mannschaftspunkte. Hagen und Leonhard gewannen ihre Partien.
Gordon Andre / 21.10.2017
Gestern fand die 2.Runde des AEM-Blitzcups statt, 12 Teilnehmer fanden ...
Gestern fand die 2.Runde des AEM-Blitzcups statt, 12 Teilnehmer fanden sich diesmal zum fröhlichen Zocken ein. Nachdem er von Musti nach dem Eröffnungsturnier noch hart kritisiert wurde, legte sich ein topmotivierter Jan (mit frisch gelaserten Adleraugen) diesmal richtig ins Zeug und gewann alle 11 Runden! Gerüchten zufolge spielte er dafür extra noch ein Vorbereitungsturnier auf der Isle of Man und direkt vorher noch eine Online-Blitzsession, gelohnt hat es sich allemal. Zweiter ein furios auftrumpfender Marco vor Flash, im illustren Feld der Geschlagenen lagen zudem der amtierende Sieger des Magdeburger Opens Bennet, Windel, Frank, Jan-Hendrik, Aron, Karl und JP.
Den Extrapreis für den besten Teilnehmer unter 1400 schnappte sich Anton knapp vor Johannes.

Endstand:

1. Jan 11
2. Marco 8
3. Flash 8
4. Nudel 7,5
5. Bennet 7
6. Aron 5,5
7. JP 5
8. Jan-Hendrik 4,5
8. Karl 4,5
10. Frank 4
11. Anton 1
12. Johannes 0
Thomas Schwieger / 19.10.2017
Während die ersten beiden AEM-Garnituren in die neue Saison starten, müssen ...
Während die ersten beiden AEM-Garnituren in die neue Saison starten, müssen die übrigen Teams schon zum zweiten Mal ran bzw. hat die Sechste sogar die vorgezogene Begegnung schon absolviert, aber der Reihe nach:

Unsere Eliteeinheit startet das zweite Abenteuer 2. Bundesliga beim Erfurter SK, die komplett mit GMs und IMs besetzt sind (und auch noch ganze sechs IMs auf der Reservebank zu sitzen haben) - damit dürften wir zwar klarer Außenseiter sein, auf die ein oder andere Überraschung darf man aber hoffen ...

... AEM 2 empfängt zum Verbandsligaauftakt die Reserve des USV Halle in der Jugendherberge Leiterstraße. Mit den Verstärkungen Marco König (aus Burg) und Tobias Röhr (USV Potsdam) sind wir in der Favoritenrolle und wollen einen Sieg holen ...

... unsere Dritte gastiert beim Aufsteiger Calbe. Nach dem knappen Auftaktsieg soll möglichst gleich der nächste Erfolg gelingen, allerdings konnte Calbe zu Beginn gleich mal unseren "Angstgegner" Tangermünde mit 5:3 besiegen, weshalb Konzentration gefragt sein wird ...

... AEM 4 gastiert in Blankenburg und möchte nach dem klaren Sieg über Harzgerode ebenfalls einen perfekten Saisonstart hinlegen ...

... unsere Fünfte empfängt in der Basedowstraße den USC V und will die heftige (und auch etwas unerwartete) Auftaktniederlage gegen AEM 6 vergessen machen ...

... AEM 6 grüßt von der Tabellenspitze (siehe auch die Spielberichte von Rolf und Stefan), weil schon am letzten Sonntag ein 3:1-Erfolg über Klötze gelang ...

... unsere Siebente gastiert bei der Reserve von Haldensleben und will die Tabellenführung in der Elbe-Ohre-Liga verteidigen ...

... schließlich empfängt AEM 8 in der Basedowstraße Flechtingen II und wird versuchen, die ersten Brett- und Mannschaftspunkte der Saison zu holen.

Wir wünschen allen unseren Spielern maximale Erfolge an den Brettern! :-)
Thomas Schwieger / 16.10.2017
Am 20.10. wird ab 18 Uhr in unserem Spiellokal am Heinrich-Germer-Stadion ...
Am 20.10. wird ab 18 Uhr in unserem Spiellokal am Heinrich-Germer-Stadion die zweite Auflage unserer Blitz-Cup-Serie stattfinden. 

Bei der perfekten Einstimmung auf das kommende Punktspielwochenende darf man gespannt sein, ob JP seinem Auftakterfolg einen weiteren Sieg hinzufügen kann. Präsentieren sich Jan und Flash in besserer Verfassung als beim Auftaktblitz oder schafft unser Magdeburger-Open-Gewinner Bennet diesmal den Sprung auf's Treppchen?

Ein zusätzlicher U1400-Preis wird bei hoffentlich insgesamt großer Beteiligung erneut vergeben.

http://aem-schach.de/downloads/AEM-Blitz.pdf
Dr. Rolf Windelband / 15.10.2017
Ein vorgezogenes Spiel macht es möglich: mit dem 3:1 in Klötze steht AEM ...
Ein vorgezogenes Spiel macht es möglich: mit dem 3:1 in Klötze steht AEM VI für eine Woche bis zum 22. Okt. auf Platz 1 der BK Nord, dem FCM gelang das es bisher nur für einen Tag in der 3. BL! Willi, Sebastian und Stefan sicherten den Sieg, Rolf hielt nur die Hand auf für den kampflosen  Brettpunkt, da ein Gegner fehlte. Er hat infolgedessen mit einem Spiel zwei Brettpunkte erreicht und zu 4 Mannschaftspunkten beigetragen (veteilt auf OEL und BK) - alles für AEM. Genau betrachtet wären die Punkte allerdings auch ohne ihn erreicht worden bei den Siegen von 4:0 der Runde 1 und dem heutigen 3:1.

Thomas Schwieger / 10.10.2017
Ja das ist doch mal eine tolle Überraschung: Nach acht Jahren gewinnt wieder ...
Ja das ist doch mal eine tolle Überraschung: Nach acht Jahren gewinnt wieder ein Magdeburger unser Traditionsturnier (bzw. die A-Gruppe, Effi war 2009 erfolgreich) und dann gleich auch noch eines unserer Nachwuchstalente! Nach dem Schwarzsieg gegen Jonas in der Vorschlussrunde glückt Bennet heute auch noch ein Erfolg über Markus Bach (TSV Großschönau), so dass er gemeinsam mit dem Löberitzer Nicolas Niegsch auf sechs Punkte kommt, allerdings mit einer Leistung von 2346 die bessere Performance aufweist und deshalb den großen Siegercheck bekommt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung :-) ...

... in der letzten Runde lehnte Bennet ein frühes Remisgebot seines Gegenübers ab, knetete lange und konnte schließlich durch einen vorteilhaften Abtausch in ein gewonnenes Turmendspiel abwickeln ...

... Jonas wird Achter, Jeffrey Zehnter und unser Oberhäuptling, der nicht wirklich vom Auslosungsglück verfolgt wurde, belegt am Ende Rang 17 ...

... Ole gewinnt den U1900-Preis und Elina setzte Joachim Breifeld (Schönebeck, ELO 1965) nach ganzen acht Zügen mit Schwarz matt ...

... mit Marian Lösche (Ottersleben) gewinnt ein zweiter Magdeburger die B-Gruppe!

Volksstimmeartikel: https://www.volksstimme.de/sport/lokalsport/magdeburg/schach-biastoch-siegt-ueberraschend
Thomas Schwieger / 09.10.2017
Nach vier absolvierten Runden hat lediglich der Este Brait Lelumees (SK ...
Nach vier absolvierten Runden hat lediglich der Este Brait Lelumees (SK Schwäbisch Hall) vier Zähler auf dem Konto. Wertzahlfavorit und Ex-U16-Weltmeister Roven Vogel konnte in Runde 3 zwar unseren Oberhäuptling besiegen, schaffte gegen den Leipziger Heistermann aber nur eine Punkteteilung ...

... Michael Domröse (SC Norbertus) ist als Elfter aktuell bester Magdeburger, dahinter dann gleich sechs AEM-ler mit ebenfalls drei Zählern: Bennet (starke Punkteteilung gegen IM Wichmann), Nudel, Jonas, Jan-Hendrik (verliert in der Auftaktrunde gegen Schachzwerg Tobias Morgenstern, besiegt aber den starken Tschechen Buchcar), Benjamin und Tobias (Röhr) ...

... momentan spielen Bennet gegen Tobias und Nudel gegen seinen "Lieblingsgegner" Kevin Schiffner, der ja vor einiger Zeit für AEM aktiv war ...

... die B-Gruppe wird vom Otterleber Marian Lösche angeführt.
Thomas Schwieger / 09.10.2017
Rolf berichtet vom Städtevergleich, der doch nur an sieben Brettern ausgetragen ...
Rolf berichtet vom Städtevergleich, der doch nur an sieben Brettern ausgetragen wurde, weil die Gäste aus Braunschweig (mit Wolfenbüttler Unterstützung) nicht ganz vollzählig angereist waren:

"Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen den Städten Magdeburg und Braunschweig (8. Dezember 1987 – 8. Dezember 2017)wurde eine Schachbegegnung am 8. Oktober 2017 von SG Aufbau Elbe und dem Schachclub Braunschweig Gliesmarode organisiert. Den würdigen Rahmen gab das Turnier 25. Magdeburger Open in den Räumen des Hegel-Gymnasiums Magdeburg.

In dem freundschaftlichen Vergleich gelang den Magdeburger Schachspielern in der ersten Runde mit den schwarzen Steinen gegen Braunschweig ein 4:3-Erfolg, in der Rückrunde mit den weißen Steinen ein 4,5:2,5. Dabei gewannen die Magdeburger Johannes Paul und Gordon Andre je zweimal, von den Gästen Peter W. Kausche ebenfalls zweimal. 

http://www.magdeburger-open.com/b2017/slides/IMG_5618.JPG
Brett 1 und 2

http://www.magdeburger-open.com/b2017/slides/IMG_5622.JPG
Brett 3 und 4

http://www.magdeburger-open.com/b2017/slides/IMG_5620.JPG
Brett 5-7

Gefördert wurde die Begegnung dankenswerter Weise von der Stadt Magdeburg und der ÖSA. Die Angebote einer Führung durch das Hundertwasserhaus und ein Besuch des Domes wurden von den Gästen gern angenommen."
Thomas Schwieger / 06.10.2017
Am Sonnabend wird von 10:15 bis 12:30 Uhr im Hegelgymnasium ein Schachvergleich ...
Am Sonnabend wird von 10:15 bis 12:30 Uhr im Hegelgymnasium ein Schachvergleich zwischen Magdeburg und Braunschweig ausgetragen. Dieses Kräftemessen findet anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft und statt und wird zwischen AEM und dem SC Braunschweig Gliesmarode (Landesligist) ausgetragen ...

... gespielt wird an insgesamt acht Brettern mit 30min Bedenkzeit pro Partie sowie Hin- und Rückkampf. Es wird gemunkelt, dass von AEM ein relativ starkes Team an den Start gehen wird. Kiebitze sind gern gesehen :-)
Thomas Schwieger / 04.10.2017
Die Deutsche Ländermeisterschaft ging heute zu Ende und letztendlich sind ...
Die Deutsche Ländermeisterschaft ging heute zu Ende und letztendlich sind wir Zehnter geworden, wobei leider immer nur sieben statt acht Bretter von Sachsen-Anhalt besetzt waren ...

... Jonas konnte nach der Auftaktniederlage gegen z.T. sehr hochklassige Kontrahenten sechs Siege in Serie verbuchen. Fiona am Spitzenbrett mit 2,5 aus 6, Bennet schafft immerhin 4,5 aus 7!

Endstand: https://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dlm/tabelle/7/
Thomas Schwieger / 03.10.2017
Die Nr. 1 konnte mit einem kurzen Weißremis gegen Verfolger Nakamura locker ...
Die Nr. 1 konnte mit einem kurzen Weißremis gegen Verfolger Nakamura locker austrudeln lassen und mit +6 den dicken Gewinnerscheck einstreichen ...

... derweil holte unser Jan tatsächlich schon in der Vorschlussrunde mit einem Remis über den indischen IM Praggnanandhaa seine erste IM-Norm (Glückwunsch dazu! :-)) und nahm dem Inder auch gleichzeitig alle Hoffnungen auf eine GM-Norm ...

... in der Abschlusstabelle konnte JP, der die letzten beiden Runden gewann, noch jede Menge Boden gutmachen und kletterte auf Rang 90. Effi duellierte sich in den abschließenden drei Runden mit drei GMs, schaffte da insgesamt einen Punkt und wurde 104., Jan am Ende auf Platz 86.

Endstand: http://chess-results.com/tnr303618.aspx?lan=0&art=1&rd=9&flag=30&wi=821
Thomas Schwieger / 30.09.2017
Unser Jan brauchte wohl eine kleine Blitzcup-Erdung, um im Normalschach ...
Unser Jan brauchte wohl eine kleine Blitzcup-Erdung, um im Normalschach nun beim topbesetzten Turnier auf der Isle of Man ganz groß aufspielen zu können ...

... nachdem er schon in der Auftaktrunde eine indische 2.400+ besiegt hatte, in der dritten Partie Remis spielte gegen den isländischen GM Olafsson und in Runde Nummer 6 dem Magdeburger-Open-Gewinner von 2015, IM Lubbe, ebenfalls eine Punkteteilung abrang, konnte Jan gestern den brasilianischen GM Mekhitarian (sicher kein Verwandter des Ex-BVB-Fußballers) mit Schwarz erlegen :-) ...

... damit sind ihm in den zwei verbleibenden Runden Hochkaräter garantiert und der Weg zur ersten IM-Norm sollte überschaubar sein. Wir drücken jedenfalls fest die Daumen!
Thomas Schwieger / 29.09.2017
Morgen startet in Niedersachsens Landeshauptstadt die Deutsche Ländermeisterschaft. ...
Morgen startet in Niedersachsens Landeshauptstadt die Deutsche Ländermeisterschaft. Von den insgesamt 18 Teams steht Sachsen-Anhalt auf Position 8, wobei die Abstände zwischen den Spitzenmannschaften nicht zu groß sind ...

... aufgestellt sind neben Fiona, Jonas und Bennet auch Benjamin, unsere Neumitglieder Tobias und Oliver Röhr sowie die Zwerge Ole, Til und Tobias.

Sachsen-Anhalt bei der DLM: https://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dlm/sachsen-anhalt/
Jens Windelband / 29.09.2017
Der Schlussspurt der Anmeldungen ist beträchtlich, inzwischen konnte auch ...
Der Schlussspurt der Anmeldungen ist beträchtlich, inzwischen konnte auch das Erfurter Schachfestival überflügelt werden, wie Schiedsrichter Daniel Wanzek konstatieren muss:
Eine Woche vor Eröffnung der Registrierung haben sich 163 Teilnehmer (Stand: 29.09.17, 12 Uhr) in die Liste eingetragen.

Der hochkarätigste Spieler ist zur Zeit das Dresdner Talent IM Roven Vogel (USV TU Dresden), der im Jahr 2015 den U16-Weltmeistertitel im griechischen Porto Carras erringen konnte.
Roven bringt aktuell eine DWZ in Höhe von 2503 Punkte mit auf die Waagschale.

http://media.schnix.de/RovenVogel_1920x1080.jpg
Roven Vogel in Action

Die meisten auswärtigen Spieler entsenden derzeit die zwei Vereinen SF Hettstedt und die SG Leipzig mit jeweils 5 Teilnehmern.

Internationaler Hauch verleihen 6 Spieler anderer Nationen dem Teilnehmerfeld, die weiteste Anreise hat Lance Windvogel, der unter südafrikanischer Flagge in Rennen geht.


Jetzt fehlen nur noch 19 Teilnehmer, um einen neuen Teilnehmerrekord zu erzielen.

http://www.magdeburger-open.com/teilnehmer_2017g.php

Jens Windelband / 29.09.2017
Am Samstag, den 14.10.2017, lädt der Vorstand unseres Vereins SG Aufbau ...
Am Samstag, den 14.10.2017, lädt der Vorstand unseres Vereins SG Aufbau Elbe Magdeburg zur regulären Mitgliederversammlung. Sie findet wie die vorangegangene Versammlung in der Vereinsgaststätte des Post SV Magdeburg in der Spielhagen-Straße statt. Beginn ist 10:00 Uhr.

Die Tagesordnung ist kurz und knackig:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Beschlussfassung der Tagesordnung
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht der Schatzmeisterin
5. Bericht der Revisionskommission
6. Diskussion
7. Schlusswort

Ende voraussichtlich gegen 12:00 Uhr.

Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Wenigstens 10% unserer Abteilung sollen anwesend sein.

Jens Windelband
Abteilungsleiter Schach
Thomas Schwieger / 26.09.2017
Also da scheint tatsächlich irgendwas mit der Auslosung (mal wieder) nicht ...
Also da scheint tatsächlich irgendwas mit der Auslosung (mal wieder) nicht hinzuhauen, weil Hou, die bekanntlich nichts mehr hasst als gegen Frauen antreten zu müssen, schon ganze vier Kontrahentinnen mehr nach vier Partien zugelost bekommen hat als unsere AEM-Delegation zusammen ...

... Effi mit seinem heutigen Sieg wieder bei zwei Zählern und damit 50%, Jan und JP rangieren bei -1. An der Spitze hat schon jetzt niemand mehr 100%! ...

... Schauen wir mal, wie lange Hou sich das (diesmal) noch gefallen lässt ;-)
Thomas Schwieger / 23.09.2017
In der letzten Saison mussten wir noch ein 3:3 gegen den USC quittieren, ...
In der letzten Saison mussten wir noch ein 3:3 gegen den USC quittieren, ganz anders das Ergebnis des heutigen Stadtderbys: AEM ist Spitzenreiter nach einem 5,5:0,5-Sieg! ...

... Perfekter Einstand von Tobias und Kai-Friedrich, die ihre Partien beide gewannen, auch Cecilia, Bennet und Benjamin mit den vollen Punkten. Einzig Jonas sorgte mit seinem Remis dafür, dass der USC nicht die Höchststrafe hinnehmen musste.

So kann es gerne weitergehen :-)

Spieltagsübersicht auf nsv-online.de: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1718/?staffel=1054&r=
Jan Wöllermann / 23.09.2017
Effi berichtet: Wir sind nun alle gut auf der Insel angekommen und nach ...
Effi berichtet:

Wir sind nun alle gut auf der Insel angekommen und nach kurzem Irrweg auch unser Ferienhaus auf dem Land (ca.15 min. von der Hauptstadt Douglas) gefunden. Jan wollte uns noch ein paar Traktoren und eine Farm zeigen und es als angebliche Abkürzung verkauft. Allgemein sieht man (und manchmal kann man es im Nebel erahnen) viel Grün - nicht umsonst ist die ganze Insel Unesco Biosphärenreservat.
Spät am ersten Abend kam die Ernüchterung über Random-Draw - alle drei Gegner unter 2500. Mein Gegner hat nur knapp 2000 Elo und bei der üblichen Auslosung hätte ich jemanden um 2700 gehabt... Jan und Johannes bekommen es gleich
mit der zahlreich angereisten indischen Delegation zu tun: Jan muss gegen einen jüngeren FM mit über 2400 spielen, Johannes gegen einen erwachsenen GM knapp unter 2500. Die Betonung liegt auf erwachsen, weil ich mir relativ sicher bin, dass wir noch ein paar mal gegen junge indische Talente spielen müssen - es sind sehr viele da inklusive jüngsten IM der Welt, der gerade versucht, Karjakin's Rekord für jüngsten GM zu knacken.
Ansonsten ist gleich die erste Runde ein Highlight mit Caruana-Kramnik im Kampf ums Kandidatenturnier und auch Kosteniuk gegen Hou Yifan. Wir wundern uns, was Hou Yifan denken wird, nach dem sie dieses Jahr in Gibraltar schon protestierte weil sie gegen zu viele Frauen gelost wurde...
Nach dem Ausschlafen, dass alle von uns nötig hatten, und einem entspannten Morgen, ging es dann zur Runde. Interessant ist die Handy-Regelung - man kann beim Schiri spezielle grüne Beutel holen, dort Handy reinlegen und den Beutel unter eigenen Spieltisch legen. Zwei Leute werden auch vor jeder Runde mit einem Metalldetektor gecheckt.
Zu den Partien:
Mein Gegner spielt mit Weiss, hat sich aber nur meine Weiss-partien angeschaut! Er spielt 1.c3 mit der Idee auf 1...d5 2.c4 zu spielen, weil er gerne Benoni spielt. Und nach 1...Sf6 kommt 2.d3. Das bringt zwar etwas Zeitvorteil, aber nach ca.20 Zügen ist die Partie vorbei.
Jan's Kommentar zu seiner Partie: Geil. Schwarzsieg.
JP's Kommentar: Die Uhr hat mich geschlagen und der Gegner kannte eine Magnus Carlsen Partie mehr.
 
Morgen sind Jan und ich auf Live-Brettern:wir spielen gegen Shirov und Kasimdzhanov. Johannes hat einen schwächeren erwischt.
Hou Yifan hat mit Elisabeth Pähtz schon wieder eine Frau erwischt ;-)^



Effi und Jan im Hintergrund:
https://dl.dropboxusercontent.com/s/hwgl8i5toi5ydz7/IoM1.JPG

Turnierseite: http://iominternationalchess.com/

Ergebnisse: http://chess-results.com/tnr303618.aspx
Thomas Schwieger / 21.09.2017
Unser U20-Team startet am Sonnabend beim USC mit einem Stadtderby in die ...
Unser U20-Team startet am Sonnabend beim USC mit einem Stadtderby in die neue Saison. Die Zielstellung ist die gleiche wie in den letzten Jahren, neu ist nur der ML, mit dem die Qualifikation zur Endrunde vielleicht auch tatsächlich mal wieder gelingt: Oberhäuptling Nudel zeichnet ab dieser Saison verantwortlich ...

... zuletzt erzielten wir gegen den USC nur ein 3:3-Unentschieden, wobei ein Sieg in der Endabrechnung die Meisterschaft bedeutet hätte.

Wir drücken unserer Nachwuchs-Elite ganz fest die Daumen :-)
Thomas Schwieger / 21.09.2017
Ab Sonnabend findet zwischen Großbritannien und (Nord-)Irland auf der Isle ...
Ab Sonnabend findet zwischen Großbritannien und (Nord-)Irland auf der Isle of Man ein großes Schach-Masters mit der Weltelite statt ...

... rechtzeitig angemeldet hatte sich Jan. JP und Effi sind von der Warteliste nachgerückt. Besonderheit der ersten Runde: Es wird komplett zufällig gelost, so dass Carlsen auch gegen Kramnik oder aber unsere Leute spielen könnte :-)

Homepage: http://iominternationalchess.com/

Ergebnisse: http://chess-results.com/tnr303618.aspx
Thomas Schwieger / 17.09.2017
Da es am ersten Spieltag gleich zu zwei AEM-Duellen kam, haben wir mit ...
Da es am ersten Spieltag gleich zu zwei AEM-Duellen kam, haben wir mit vier Siegen zwar die höchstmögliche Anzahl geholt, trotzdem lief nicht alles wie geplant, aber der Reihe nach:

AEM 3 machte es zwar spannend, war gegen die gut aufgestellte Dritte von Rochade letztendlich aber mit 4,5:3,5 erfolgreich. Weuni, Nudel, Cedric und Socke mit den Brettsiegen, Ole steuert den wichtigen halben Zähler bei ...

... die Vierte ließ sich sehr kurzfristig noch den Ersatzmann klauen (erster Schönheitsfehler) und trat gegen Harzkalk Rübeland nur zu siebent an. Da die Gäste auch nicht vollständig waren, gewann Aron kampflos. Denys, Sergey, Cecilia und Elina mit den vollen Punkten beim deutlichen 5,5:2,5-Sieg, der sogar die Tabellenführung in der BOL bedeuten könnte ...

... Überraschungssieg von AEM 6 über AEM 5 (da die Fünfte um den Aufstieg spielen sollte, zweiter Schönheitsfehler), die zudem nur zu dritt angetreten waren. Jarno, Thaddeus und Alina gewinnen, Stefan mit dem kampflosen Ehrenpunkt ...

... schließlich ein deutlicher 4:0-Erfolg von unserer Siebenten über die Achte. Sebastian, Rolf, Thomas und Christian mit den Brettsiegen.
Thomas Schwieger / 17.09.2017
Unser Team nutzte den Beginn unserer Blitz-Cup-Serie am Freitag, um einen ...
Unser Team nutzte den Beginn unserer Blitz-Cup-Serie am Freitag, um einen Tag später bei der Blitz-Mannschafts-Landesmeisterschaft entsprechend aufzustellen, also in der Reihenfolge Jeffrey, Jonas, Flash und Jan.

Am Ende verpassten unsere vier Musketiere den Blitztitel um Haaresbreite (punktgleich mit Seriensieger Sangerhausen), kamen aber einen Zähler vor Löberitz ins Ziel. Insgesamt nahmen nur sechs Teams an der offenen Endrunde teil, so dass doppelrundig gepielt wurde.

Jeffrey hatte am Spitzenbrett den erwartet schweren Stand, Flash und Jan konnten im Vergleich zu Freitag etwas Wiedergutmachung betreiben und sicherten sich jeweils mit 8 aus 10 den Brettpreis.

Bericht und Fotos auf der schach-lsa.de-Seite: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/verband/verband_berichte/1217-sv-sangerhausen-ist-landesblitzmannschaftsmeister-2017
Thomas Schwieger / 16.09.2017
Die große Überraschung unseres ersten Emu-Gedenk-Cups am gestrigen Freitag ...
Die große Überraschung unseres ersten Emu-Gedenk-Cups am gestrigen Freitag war für meine Wenigkeit das Abschneiden meiner persönlichen Favoriten Jan und Flash, die in der Endabrechnung nur Sechster und Fünfter wurden ...

... JP war der einzige von insgesamt zehn Teilnehmern, der nach drei Runden noch bei 100% lag, allerdings hatte er sich da schon gegen Bennet mit nur noch einer Sekunde auf der Uhr durch den 2-Sekunden-Bonus-pro-Zug gerettet. Gleiches schaffte er später auch gegen Flash, nur im Duell mit Joffrey war nach dem dritten Erreichen der 1-Sekunden-Marke dann doch ZÜ ...

... bemerkenswert noch Bennets Sieg über Jan, wo quasi die entscheidende Blitzpartie beim akutellen FIDE-World-Cup zwischen Grischuk und MVL zum Thema gemacht wurde. Nur dass Bennet mit Turm plus Bauer in hochgradiger (beiderseitiger) Zeitnot den Gewinn gegen Läufer plus Bauer im Gegensatz zu Grischuk schaffte! :-)

Schön, dass einige Schachzwerge dabei waren. Til sicherte sich den U14-Preis recht souverän. Die Serie wird am 20. Oktober hoffentlich in etwas größerem Kreis fortgesetzt!

Endstand:
1. JP 8
2. Jeffrey 7,5
3. Jonas 7
4. Bennet 6
5. Flash 5,5
6. Jan 5
7. Til 3
8. Jonathan 2
9. Christian 1
10. Johannes 0
Thomas Schwieger / 15.09.2017
Es ist wieder soweit: Die Männermannschaften starten in die neue Saison ...
Es ist wieder soweit: Die Männermannschaften starten in die neue Saison und zwar gleich mal 6 an der Zahl, wobei erste und zweite Garnitur erst später den Saisonauftakt bestreiten:

Die Dritte empfängt in der Jugendherberge das starke Landesliga-Team von Rochade 3 und will mit einem Sieg die Aufstiegsambitionen unterstreichen ...

... Bezirksoberligist AEM 4 ist Gastgeber im Spiellokal Germerstadion von Harzkalk Rübeland. Die Harzer mussten als Tabellenletzter der vergangenen Saison nicht absteigen. Wir wollen möglichst ein besseres Resultat erzielen als das 4:4 beim letzten Vergleich ...

... AEM 5 und 6 messen ihre Kräfte im direkten Bezirksklasse-Duell in der Basedowstraße (SL der Schachzwerge) ...

... schließlich sitzen sich auch unsere beiden neuen Teams der Ohre-Elbe-Liga AEM 7 und 8 (ebenfalls in der Basedowstraße) gegenüber!

Wir wünschen allen unseren Spielern am Sonntag gutes Gelingen! :-)
Thomas Schwieger / 13.09.2017
Momentan finden in Mamaia (Rumänien) die Nachwuchs-Europameisterschaften ...
Momentan finden in Mamaia (Rumänien) die Nachwuchs-Europameisterschaften statt und als U16w-Titelverteidigerin und Vierte der Setzliste waren die Erwartungen an unsere Fiona sicher im Vorfeld recht hoch ...

... nach dem Auftaktsieg gegen die Polin Karykowska musste unser Aushängeschild dann aber gleich mal eine kurze Rochade in den beiden folgenden Runden verkraften.

Nach sieben absolvierten Partien liegt Fiona auf dem 17. Rang und darf nun gegen Kaderkollegin Teodora Rogozenco antreten.

Wir wünschen für die letzten Runden viel Erfolg! :-)

Ergebnisse: http://chess-results.com/tnr296091.aspx?lan=1&art=1&rd=7&turdet=YES&flag=30&wi=984
Jan Wöllermann / 11.09.2017
Schade, schade, es hat nicht sollen sein. Leider überholte der Hamburger ...
Schade, schade, es hat nicht sollen sein. Leider überholte der Hamburger SK uns in der letzten Runde noch denkbar knapp nach Feinwertung, sodass wir uns mit Platz 2 begnügen müssen. Immerhin - Minimalziel Quali zur Deutschen geschafft! Dafür war es notwendig unter den Top 4 zu landen, was außerdem noch Uelzen, sowie Delmenhorst gelang. Auf ein Wiedersehen in Walldorf im Dezember! Wir freuen uns bereits, denn wie sich einige Schachfreunde bestimmt erinnern, sind wir in den letzten Jahren mehr als einmal nach dem 2.Platz bei der NVM dann doch Deutscher Meister geworden.

Hier die Endtabelle:

https://dl.dropboxusercontent.com/s/lhfv6a9c6b6b38b/Endtabelle.JPG

Wie ihr sehen könnt, haben wir sogar mehr Brettpunkte als der HSK gesammelt, wäre da nur nicht erstmalig SoBerg als Feinwertung verwendet.

In der letzten Runde gegen Delmenhorst gefiel mir besonders Benjamins Partie. Ihm gelang ein fantastischer positioneller Sieg gegen den Sveshnikov-Sizilianer seines Gegners. Nach der Eröffnungsphase spielte Benjamin gefühlt 90% seiner Züge auf den weißen Feldern. Blöd für den Gegner, hatte er doch einen schwarzfeldrigen Läufer, der nichts unternehmen konnte.

https://dl.dropboxusercontent.com/s/5f5d43tqpfkbulg/Benjamin.jpg

Das Team hatte trotz des unglücklichen Ausgangs eine tolle Zeit. Während der Zugfahrten wurde viel "Bang!" gespielt, während des Turniers nebenbei Tandem oder andere Schachvarianten geblitzt.

Lennard ließ sich nicht die gute Laune verderben:
https://dl.dropboxusercontent.com/s/w04qa9h8ati433d/LennardSchaukel.jpg

Auf zur DVM!
Jan Wöllermann / 10.09.2017
Nach den direkten Konkurrenten um die Krone gestern standen heute wieder ...
Nach den direkten Konkurrenten um die Krone gestern standen heute wieder zwei "zu schlagende" Teams auf der Agenda.

Der Vormittagsgegner hieß Mattnetz Berlin mit dem Schnitt 1590.
Jonas, Benjamin und Robin zeigten keine Gnade und gewannen ihre Partien alle sehr souverän. Sie ließen ihren Gegnern keinerlei Chance. Auch bei Lennard sah es nach der Eröffnung aus, als hätte er die Partie im Griff.
Mit dem typischen Hebel b7-b5 zerlegte er die weiße Maroczy-Struktur seines Gegners.

Stellung nach 14. ... Sxe4! :
https://dl.dropboxusercontent.com/s/7migr5u5pz646pm/Pos4.jpg

Leider fand Lennard in der Folge nicht die präzisesten Züge und wickelte "nur" in ein angenehmes Endspiel ab. Als er dem Gegner dann eine Falle stellen wollte und einen Bauern en prise ließ, fiel er selbst hinein. Der Bauer wurde geschlagen und der vermeintliche Figurengewinn stellte sich als Luftnummer heraus.

https://dl.dropboxusercontent.com/s/ibt1a16ydpn5x8q/2%20Lennard.jpg

Ergebnis: 3-1


In der Nachmittagsrunde gegen den Stader SV (Schnitt: 1702).

Zerstörung mit 4-0. Die Jungs nehmen Tempo auf und überrollen wer sich nicht wehrt. Klasse vor allem wieder Robins Endspielbehandlung. Erst wird den gegnerischen Figuren der Raum weggenommen, dann taktisch Material gewonnen. Der Springer dominiert den Läufer, um Gegenspiel wegzunehmen und die Königsaktivierung entscheidet die Partie.

Dank der Hilfe aus Delmenhorst (2,5-1,5 gegen Hamburg) sind wir vor der letzten Runde Tabellenführer und haben den Sieg in der eigenen Hand. Ein unfassbarer Krimi ereignete sich in diesem Match in der zuletzt laufenden Partie an Brett 4:
Sinnhöfer vom Delmenhorster SK gelang tatsächlich ein Sieg mit Schwarz aus folgender Position heraus: (nach 35. ... Dxb4)

https://dl.dropboxusercontent.com/s/forx4v2vdzci8zo/Pos5.jpg

Wir waren glücklich und freuen uns darauf mit einem Sieg morgen gegen Delmenhorst den Norddeutschen Meistertitel nach Magdeburg zu holen.

https://dl.dropboxusercontent.com/s/8hdvub7elgshzyk/Rangliste%20nach%20Runde%206.JPG
Jan Wöllermann / 09.09.2017
Nun also gegen den Setzlistenzweiten aus Hamburg (Gegnerschnitt: 1924). Zu ...
Nun also gegen den Setzlistenzweiten aus Hamburg (Gegnerschnitt: 1924).
Zu fünft angereist stellt sich zunächst das Problem: Wer von denen spielt gegen uns? Obwohl dies gut erraten wurde, sollte sich die gegnerische Vorbereitung als überraschender herausstellen...

Brett 1: Holinka - Roseneck
Jonas mit Schwarz und klugem Schachzug (!) in der Eröffnung. Wird überrascht vom Lb5-Sizilianer, erinnert sich was über ihn in den Datenbanken zu finden ist und ... spielt einfach eine andere Variante. Folge: Gegner hat 30 Minuten weniger auf der Uhr, die ihm später vielleicht fehlen. Im Mittelspiel beginnt Jonas dann Linien auf dem Königsflügel zu öffnen, ahnte er doch, dass seine Figuren schneller den Weg dorthin finden. Spätestens als sich die gegnerische Dame nach h1 verirrte war klar, Jonas steht bombe.

https://dl.dropboxusercontent.com/s/9xvq7x4ve5s9x3k/Pos3.jpg

Sieben Züge später wurde die Dame gegen Turm und Leichtfigur gewonnen - Rest Technik: 0-1

Brett 2: Wagner - Engel
Benjamins Gegner ließ ihm in der Eröffnung freie Hand. (Die ersten zehn Züge kam nichts außer einem Bauern über die dritte Reihe hinaus.) Es entstand eine königsindische Stellung bei der Schwarz nach e5xd4 versucht Druck gegen den weißen e4-Bauern zu erzeugen. Dieser wurde jedoch ausreichend kontrolliert, sodass Benjamins Raumvorteil ihn in eine angenehme Position brachte. Leider ließ er sich dann zu einem Springeropfer hinreißen, was bei Annahme Angriff brächte.
Das Figurenopfer wurde jedoch abgelehnt und Benjamin kam in schlechteres Endspiel. Durch umsichtiges Verteidigen gelang es ihm sogar noch in ein Turmendspiel mit Mehrbauer zu kommen, was allerdings total remis war: 1/2-1/2

Brett 3: Fuhrmann - Hoffmann
Lennards Gegner lieferte eine bärenstarke positionelle Partie ab, das muss man zugeben. Nachdem sich Lennard ein paar Felderschwächen zu viel leistete bekam er lediglich zwei (!) Gelegenheiten die Partie zu retten. Diese übersah er, sodass man akzeptieren muss: Der Gegner war heute einfach etwas stärker: 1-0

Brett 4: Delgado - Wolfram
Robin leistete sich in der Eröffnung ein-zwei Ungenauigkeiten, wodurch seine Bauernstruktur ramponiert wurde. Sein Gegner konnte sich des weiteren entscheiden nicht ob, sondern wann er einen Mehrbauern einheimsen möchte, der nicht mehr zu verteidigen war. Allerdings bezahlte der Gegner dies teuer mit Entwicklungsnachteil. Robin öffnete gekonnt die f-Linie zum König und erzeugte Drohungen. Prompt ließ der Hamburger etwas einstehen. Leider sah Robin den Figurengewinn nicht, sondern wickelte in ein ungleichfarbiges Läuferendspiel mit Mehrbauer ab. Dies war wohl nicht zu gewinnen: 1/2-1/2

Ergebnis: 2-2

Die Tabellenführung sollte damit vorerst Uelzen übernehmen, gegen die wir in der Nachmittagsrunde antraten. (Gegnerschnitt: 1829)

https://dl.dropboxusercontent.com/s/r7hobhqp3boknw8/2%20Team%20b.jpg

Brett 1: Roseneck - von Estorff

https://dl.dropboxusercontent.com/s/vx72hscntah5ug7/21%20Jonas.jpg

Jonas erwischte mit zwei heftigen strategischen und einem taktischen Fehler eine rabenschwarze Runde.
Ergebnis: 0-1

Brett 2: Knüdel - Wagner
Benjamins Partie ging hin und her. Zunächst schien sein Gegner die Partie unter Kontrolle zu haben. Die Maschine zeigte bereits einen genialen Damengewinn per Turmschwenk über die vierte Reihe an. Benjamin rettete sich noch in eine Stellung mit Minusbauer, in der es auf einmal beiden Königen an Sicherheit mangelt. Der Minusbauer spielte keine Rolle mehr und sein Angriff sollte sogar mächtiger sein. Doch zack - da ist es passiert - Benjamin übersieht ein Gegenmatt und muss einen ganzen Turm abgeben: 1-0

Brett 3: Hoffmann - Askerov
Lennard spielte in der Eröffnung sehr zahm und gestattete dem Schwarzen im Sizilianer sich mit d5 zu befreien. Eine minimale Initiative und ein Hauch von Idee zum Königsflügelangriff brachte den Gegner dazu einen Bauern abzugeben. Das Geschenk nahm Lennard dankend an und verwandelte souverän zum Punkt: 1-0

Brett 4: Rothenberg - Delgado

https://dl.dropboxusercontent.com/s/9bxtfjn19x7gr01/21%20Robin.jpg

Positionell leicht in der Defensive verteidigte sich Robin geschickt, um im Endspiel seine Klasse zu zeigen. Sein Freibauer erwies sich als stärker, da schwieriger aufzuhalten und Robin holte einen ganz wichtigen Punkt zum Ausgleich!
0-1

Ergebnis: 2-2

Mit Hamburg und Uelzen haben wir die dicksten Brocken wahrscheinlich hinter uns. Zumal Setzlistendritter Delmenhorst bislang schwächelt.
Morgen gehts gegen Mattnetz Berlin. Uelzen darf gegen Hamburg ran.

Partien:
http://view.chessbase.com/cbreader/2017/9/9/Game341651218.html
Thomas Schwieger / 08.09.2017
Die AEM-Blitz-Serie startet am nächsten Freitag in die neue Saison: In ...
Die AEM-Blitz-Serie startet am nächsten Freitag in die neue Saison: In Gedenken an unseren kürzlich verstorbenen Emu wird sie seinen Namen tragen.

Ab 18 Uhr geht es im Spiellokal Germerstadion (Salzmannstraße 34, Fußballerseite) im Rundensystem los. (Sollten mehr als 16 Leute mitmachen, werden Vorrunden gespielt, so dass die Gesamtdauer auf max. drei Stunden angesetzt ist.)

Die Bedenkzeit beträgt 3min + 2s/Zug, Startgeld wird nicht erhoben. Geplant sind insgesamt acht Termine bis Saisonende, Sachpreise für die Tagessieger und einen Gesamtsieger-Pokal sponsert der Verein.

Gern gesehen sind neben AEM-Vereinsmitgliedern auch Gäste! :-)

http://aem-schach.de/downloads/AEM-Blitz.pdf
Jan Wöllermann / 07.09.2017
Seit Donnerstag Morgen werden in Greifswald wieder die Klötzchen bewegt ...
Seit Donnerstag Morgen werden in Greifswald wieder die Klötzchen bewegt um den Norddeutschen Vereinsmeister in der Altersklasse U16 zu ermitteln. Mit dabei unser Team um Jonas, Benjamin, Lennard und Robin. Genauer gesagt sind wir sogar Setzlistenerster. Daher lautet das Ziel selbstverständlich erster Platz! (Zugegeben, auch die Plätze zwei, drei und vier qualifizieren sich zur nächsthöheren, also der Deutschen Vereinsmeisterschaft und wären keine Schande.)

Und die Voraussetzungen sind gut, sagt der Wetterbericht doch von Anfang bis Ende des Turniers regelmäßig Regen voraus.... also wenig Ablenkungsmöglichkeiten :( oder :) ?

Nun zu Tag 1. Was soll ich sagen - Auftakt nach Maß - TOP!

Runde 1 gegen Eintracht Berlin, Gegnerschnitt 1597.
Benjamin gewinnt früh einen Bauern, dazu ordentlich Zeitvorteil - schaut gut aus. Als der Gegner eine Abwicklung ins Bauernendspiel zulässt war allen klar: 1-0.
Jonas mit solidem Ausgleich aus der Eröffnung. Plötzlich schwenkt der Gegner einen Turm über die vierte Reihe zum Königsflügel. Etwas zu optimistisch, Jonas kreist den Turm ein und gewinnt eine Leichtfigur. Der Rest eine "Sache der Technik": 2-0
Robin spielt an vier gegen Skandinavisch. Gut, dass wir uns das im Team vorab ein wenig angeschaut haben. Robin bekommt eine angenehme Stellung und findet die richtige Idee dem gegnerischen König ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Prompt bricht der Gegner ein: 3-0.
Lennard bekommts mit einem geschlossenen Sizi zu tun. Findet leider nicht die genaueste Figurenaufstellung und steht strategisch sehr riskant. Gerade als er das schlimmste überstanden zu scheint hat stellt er leider eine Qualle ein. Typischer Fall von "man siehts sobald man die Figur loslässt". Ärgerlich, aber wegen der geschlossenen Stellung kann er noch kämpfen. Als der Gegner die Qualität zurückgibt um in ein Turmendspiel mit Mehrbauer zu gehen wächst die Hoffnung. Und siehe da, nach zäher Verteidigungskunst: 1/2-1/2.

Ergebnis: 3,5-0,5

Hier der hartnäckige Verteidiger:

https://dl.dropboxusercontent.com/s/cftqlmascq8ty1p/Lennard.jpg


Runde 2 gegen Lübeck, Gegnerschnitt 1499.
Lennards rigorosem Angriff im Italiener hat sein Gegner wenig entgegenzusetzen. Kurzsieg nach 17 Zügen.
https://dl.dropboxusercontent.com/s/p1la2c750pcqzu2/Pos1.jpg
U.a. Sh5 nebst Dg7 Matt ist schwerlich zu verteidigen.

Jonas Gegner mit seltener Drachenvariante, der ich nicht so ganz traue. Jonas spielt zügig und überzeugend: 2-0.

Robin und Benjamin legen nach und gewinnen ihre Partien überzeugend.

Ergebnis: 4-0

https://dl.dropboxusercontent.com/s/xteqkk5skwfoteg/Mannschaft.jpg


Ergebnisse und Partien unter http://www.greifswaldersv.de/wiki/pmwiki.php?n=NVM2017u16.Aktuell

Morgen gehts gegen die ärgsten Konkurrenten aus Hamburg!
Drückt die Daumen!
Thomas Schwieger / 04.09.2017
Die Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft im Magdeburger Maritim-Hotel ...
Die Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft im Magdeburger Maritim-Hotel ist schon wieder Geschichte und Tatjana konnte einen hervorragenden vierten Platz erringen! Damit ließ unsere WGM gleich zwei GMs hinter sich ...

... den Titel gewann IM Poetsch (SC Heusenstamm). JP war auf Rang elf zweitbester AEMler. Weuni berichtete ausführlich auf den Seiten des Landesschachverbandes (schach-lsa.de) ...

... Endergebnis: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/ergebnisse_dschnellem2017
Thomas Schwieger / 01.09.2017
Nach verhaltenem Start und überwundener Virusinfektion schafft Elina noch ...
Nach verhaltenem Start und überwundener Virusinfektion schafft Elina noch einen versöhnlichen Abschluss mit drei Siegen und einem Remis in den letzten vier Runden. 

Wir gratulieren zur tollen Premiere bei einer Jugend-WM! :-)

Den Titel sicherte sich die Inderin Divya mit einem ganzen Punkt Vorsprung, Wertzahlfavoritin Rakshitta (ebenfalls aus Indien) wurde nur Achte!

Endstand: http://chess-results.com/tnr295101.aspx?lan=10&art=1&rd=11&turdet=YES&flag=30&wi=984
Thomas Schwieger / 01.09.2017
Am Mittwoch beginnen die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften und wir sind ...
Am Mittwoch beginnen die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften und wir sind mit unserem Zwerge-Partnerverein gleich dreimal verteten:

Während die Schachzwerge in den Altersklassen U12 und U14 im Propsteipfarramt jeweils mit einem Team vertreten sind, reist Trainer Jan mit den U16-Schützlingen Jonas, Benjamin, Lennard und Robin nach Greifswald, um dort möglichst einen Platz besser abzuschneiden als im letzten Jahr.

Wir wünschen unseren Kids viel Erfolg! :-)

Homepage für U12+U14: http://dvm.schnix.de/teilnehmer.html
Thomas Schwieger / 30.08.2017
Am Sonnabend (Beginn um 14 Uhr) und Sonntag (ab 09:30) findet die Deutsche ...
Am Sonnabend (Beginn um 14 Uhr) und Sonntag (ab 09:30) findet die Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft in Magdeburg statt. Die Setzliste wird vom Ex-USCler Alexander Naumann angeführt ...

... gleich fünf AEMler sind am Start: Neben Jan, JP und Flash auch Tatjana und Maria. Bei insgesamt nur drei Vertretern des schönen Geschlechts haben wir somit ausgezeichnete Chancen auf den Damenpreis :-)

Zusatzinfo: Sektionsoberhäuptling Jens Nudelband soll wohl zum Grademachen des Feldes ebenfalls dabei sein!

Setzliste auf schach-lsa.de: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/ergebnisse_dschnellem2017
Thomas Schwieger / 30.08.2017
Aufgrund einer Virusinfektion ließ Elina in Pocos de Caldas die sechste ...
Aufgrund einer Virusinfektion ließ Elina in Pocos de Caldas die sechste Runde aus und schaffte seitdem zwei Siege und einen halben Zähler. Damit hat sie nun 4,5 Punkte aus 9 auf dem Konto und konnte sich auf den 33. Platz nach vorne schieben.

Spitzenreiterin ist Deshmukh Divya (Indien) mit schon 8 Zählern. Wir drücken Elina für die beiden abschließenden Runden die Daumen!
Jens Windelband / 28.08.2017
Am vergangenen Wochenende starteten die Jugendlichen und Kinder der SG ...
Am vergangenen Wochenende starteten die Jugendlichen und Kinder der SG Aufbau Elbe und den Schachzwerge mit einem Trainingswochenende in die Vorbereitung auf die Norddeutschen Meisterschaften 2017 in Greifswald und Magdeburg.

29 AEMer und Schachzwerge und drei Gäste brachen größtenteils mit dem Zug nach Osterburg auf. In der Landessportschule mussten die Schützlinge gleich den ersten Taktikaufgaben stellen, bevor es galt die Nachtruhe einzuhalten. Um zukünftigen Diskussionen aus dem Weg zu gehen, wurde ferner festgelegt, dass die nächstjährige Nachtruhe von der DWZ abhängig sein wird: Unter 1800 bis 21 Uhr, aber 1800 DWZ bis 22 Uhr. Motivation ist alles!

Am Samstag wurden 3 Trainingseinheiten in 5 Gruppen absolviert, bevor am Ende des Tages eine Spieleinheit wartete. Besonderheit in diesem Jahr: auch Flash und Jan durften in diesem Jahr die Schulbank drücken und mussten kein Training geben. Das wurde freundlicherweise von Marcel, Weuni, Cedric und JP übernommen. Einen Dank an die Trainer.

Die Rückreise verlief dann reibungslos und auch Lennard Hoffmann wird irgendwann im Großraum Merseburg angekommen sein.

Auf ein Neues in 2018!
Thomas Schwieger / 24.08.2017
Bei der U12w-WM in Pocos de Caldas (Brasilien) ist Elina mit einer Niederlage ...
Bei der U12w-WM in Pocos de Caldas (Brasilien) ist Elina mit einer Niederlage gestartet, konnte dann aber gestern gewinnen und in der zweiten Partie des Tages (etwas glücklich) remisieren, so dass sie aktuell bei 1,5 aus 3 steht.

Papa Thomas verfasst auf der Schachzwerge-Homepage einen sehr ausführlichen und interessanten Blog:

http://ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#category18
Jens Windelband / 22.08.2017
Zum Tod von Emmanouil Reznikov (1934-2017) http://media.schnix.de/m ...
Zum Tod von Emmanouil Reznikov (1934-2017)

http://media.schnix.de/media/resize/1920/1080/aem/2017/emu-80-grau.jpg

"Gut, aber schlecht" waren die Worte, die er besonders gern verwendete. Am 18. August verstarb unser langjähriges Mitglied Emmanouil Reznikov, was viele Schachfreunde betroffen macht.

Voller Tatendrang wurde Emmanouil 1995 Mitglied der SG Aufbau Elbe Magdeburg und lebte mit seinem Temperament und Können bei uns die "alte, russische Schachschule". Schon bald war die Rede von einem Wunderkind, welches er zu unserem Verein lotsen wollte. Und tatsächlich fand Jevgeny Degtiarev durch Emmanouils Kontakte den Weg zu unserer Abteilung.

Trotz seines hohen Alters verfügte Emu, wie er im Verein genannt wurde, über eine beachtliche Spielstärke. In der Saison 2010/2011 schaffte er mit der Reserve von Aufbau Elbe den Sprung in die Verbandsliga. Unvergessen bleiben seine speziellen Blitzschacheinlagen, bei denen auch mal ein König umfiel und plötzlich wie durch Zauberhand ganz nah am gegnerischen Freibauern war.

In den letzten Jahren lebte Emmanouil still und zurückgezogen bei sich verschlechterndem Gesundheitszustand. Kurz vor seinem 83. Geburtstag ist Emu nun in der Nacht vom 17. zum 18. August verstorben. Unser Mitgefühl begleitet seine Angehörigen.

Die Schachabteilung
der SG Aufbau Elbe Magdeburg
Thomas Schwieger / 20.08.2017
Ab morgen finden im brasilianischen Pocos de Caldas die Nachwuchs-Welt ...
Ab morgen finden im brasilianischen Pocos de Caldas die Nachwuchs-Weltmeisterschaften der Altersklassen U8 bis U12 statt. Elina ist als einzige deutsche Teilnehmerin für die Altersklasse U12-weiblich vom Deutschen Schachbund nominiert worden. 

Familiäre Unterstützung erhält sie vor Ort von Papa Thomas. Wir sind gespannt, ob Elina die tolle Leistung beim Gewinn der Bronzemedaille bei der DJEM in Willingen bestätigen kann und drücken ganz fest die Daumen! :-)  

Offizielle Homepage: https://www.wccc2017.com/u12-girls

Resultate: http://chess-results.com/tnr295101.aspx?lan=10
Jens Windelband / 12.08.2017
Jan lässt es sich nicht nehmen, die Saison 2017/18 zu eröffnen: "Hallo ...
Jan lässt es sich nicht nehmen, die Saison 2017/18 zu eröffnen:

"Hallo Schachfreunde!

Die neue Saison steht in den Startlöchern und schon bald findet unser AEM-Trainingslager statt.

Nächste Woche möchten wir jedoch erst einmal ein Tandem-Spaßturnier veranstalten.

Insbesondere Freunde der Kombinationen und des Angriffsspiels können dabei ihr Talent zeigen!
Alle sind eingeladen!


Termin: Freitag, 18.08. um 18:08 Uhr (ab 17:30 Uhr ist Gordon/bin ich bereits vor Ort)


Ort: Heinrich-Germer-Stadion (Südeingang)

Dauer: Ca. bis 20:15 Uhr (danach kann noch frei gespielt werden, falls erwünscht)


Tandemschach - was ist das?
 - Gespielt wird in Zweierteams gegen Zweierteams an zwei Brettern
- Ein Spieler hat Weiß, der Teampartner Schwarz
 - Geschlagene Figuren werden an den Teampartner gegeben, der diese anstelle eines Zuges auf seinem Brett einsetzen kann
 - Bedenkzeit: 5 Minuten je Spieler/Partie
- Teams werden vor Ort ausgelost bzw. gesetzt, sodass man sich nicht vorher absprechen braucht
 Weitere Details zu den Regeln werden vor Turnierbeginn vor Ort geklärt.

Viele Grüße,
Jan"
Jens Windelband / 12.08.2017
### BREAKING NEWS ### Der Weltmeister der letztjährigen Weltmeisterschaft ...
### BREAKING NEWS ###

Der Weltmeister der letztjährigen Weltmeisterschaft in der Altersklasse U16, IM Roven Vogel, hat sich diese Woche zum 25. Magdeburger Open angemeldet. Mit seinem 17 Jahren bringt er bereits ein ELO-Gewicht von 2493 Punkten auf die Waage und führt damit - natürlich - die Teilnehmerliste an.

Auf Platz 2 und 3 der Liste finden sich mit den FIDE-Meistern Johannes Paul und Hendrik Hoffmann (Leipzig) bekannte Gesichter. Sowohl Hendrik als auch Johannes  spielten bei der 23. Auflage 2015 das letzte Mal mit.

Die EDITHA-Gruppe wird derzeit von Huseyin Turp vom Oberhausener Schachverein angeführt.

http://www.magdeburger-open.com/titel2017.jpg

Insgesamt haben sich 35 Teilnehmer in die Liste eingetragen.

Jens Windelband / 12.08.2017
Eine phantastische Würdigung ihrer Arbeit erhielt die Landestrainer Tatjana ...
Eine phantastische Würdigung ihrer Arbeit erhielt die Landestrainer Tatjana Melamed! Vom Deutschen Schachbund wurde Tatjana die Urkunde "Trainerin des Jahres 2016" verliehen.

Damit würdigt der Deutsche Schachbund das Training unzähliger Medaillengewinner aus Sachsen-Anhalt durchs Tatjanas Hand im allgemeinen sowie den ultimativen Gewinn des Europameisterschaft in der Altersklasse U16 weiblich im Jahr 2016 in Prag durch Fiona Sieber im speziellen!

Tatjana reicht die ihr zuteil gewordene Anerkennung gern weiter und unterstrich gegenüber dem Schreiber dieser Zeilen, dass es ohne die zahlreichen unterstützenden Trainer bei Kadermaßnahmen in Osterburg und andernorts sowie beim Training der Kaderspieler in ihren Heimatvereinen nie zu dieser Auszeichnung gekommen wäre.

Wir gratulieren von ganzem Herzen und drücken die Daumen für viele weitere Erfolge.

http://media.schnix.de/media/resize/1920/1080/aem/2017/urkunde-tm2016.jpg
Thomas Schwieger / 07.08.2017
Gute Platzierungen für unsere Nachwuchshoffnungen in der Landeshauptstadt ...
Gute Platzierungen für unsere Nachwuchshoffnungen in der Landeshauptstadt Sachsens: Jonas lag zwischenzeitlich sogar bei 5 aus 8, musste sich aber abschließend dem Erfurter IM Bräuer geschlagen geben, so dass unter dem Strich ein guter 32. Rang sowie etwas ELO-Plus stand ...

... Bennet hingegen musste einige ELO-Punkte abgeben, kam am Ende auf 4,5 Punkte und Platz 46 ...

... Benjamin mit gutem Endspurt (1,5 aus den letzten beiden Runden) und insgesamt 4 Zählern, was den 51. Rang und etwas ELO-Plus bedeutet. Den Gesamtsieg holte ich Ex-USCler Onischuk mit einem halben Zähler Vorsprung auf Ovsejevitsch und Dennis Wagner.

Endstand bei chess-results.com: http://chess-results.com/tnr292949.aspx?lan=0&art=1&rd=9&flag=30&wi=821
Jens Windelband / 07.08.2017
Papa Joppich informiert vom 22. Mühlhausener Open über unsere Teilnehmer ...
Papa Joppich informiert vom 22. Mühlhausener Open über unsere Teilnehmer Guido Rothe und Sohnemann Til:

"Beide in der letzten Runde Remis. Guido auf Grund eines halben Buchholz leider nur 2. Til schaffte gegen eine 1990 zwar das Remis, hat sich aber sehr geärgert (3 mal gleiche Stellung) war mehr drin. Zusammengefasst aber von beiden ein starkes Turnier. Guido mit 6/7 und Til mit 4/7."

Daumen hoch zu der guten Leistung.
Der Link zum Turnier:
http://www.schachturniere.com/schach/index-0102,170,2985%7C1%7C30279.html
Thomas Schwieger / 02.08.2017
Beim ZMDI-Open in Dresden sind nun vier (von insgesamt neun) Runden absolviert, ...
Beim ZMDI-Open in Dresden sind nun vier (von insgesamt neun) Runden absolviert, Bennet gelang zuletzt der erste Sieg und steht nun wie Jonas bei zwei Punkten. Letzterer durfte schon gegen zwei IMs antreten, welche leider jeweils die Oberhand behielten. Einen Zähler hat bislang Benjamin auf dem Konto.

Wertzahlfavorit Onischuk führt das Feld gemeinsam mit drei anderen 100%-Spielern an.

Ergebnisse auf chess-results.com:
http://chess-results.com/tnr292949.aspx?lan=0&art=2&rd=4&flag=30&wi=821
Thomas Schwieger / 31.07.2017
Na sowas habe ich auch noch nicht gesehen: Erst wird unserem Flash in der ...
Na sowas habe ich auch noch nicht gesehen: Erst wird unserem Flash in der Vorschlussrunde ein Sieg (aus der Wertzahl-Favoritenrolle heraus) bescheinigt, womit er dann abschließend in die 5-Punkte-Gruppe und einem GM (zu-)gelost wird ...

... dann wird nach seiner Letztrundenniederlage auch noch die vorletzte Partie als kampflos verloren gewertet. Ob es da einen Protest gab, der erst ganz am Ende entschieden wurde? Wir sind gespannt auf Flashs Geschichte dazu!

Abschlusstabelle: http://chess-results.com/tnr292491.aspx?lan=0&art=1&rd=9&fed=GER&wi=821
Thomas Schwieger / 30.07.2017
Seit gestern läuft das Dresdner ZMDI-Open 2017 und in der A-Gruppe sind ...
Seit gestern läuft das Dresdner ZMDI-Open 2017 und in der A-Gruppe sind auch Bennet, Jonas und Benjamin am Start. Die Setzliste wird vom Ex-USCler Onischuk angeführt, unsere Nachwuchshoffnungen rangieren von insgesamt 68 Teilnehmern an den Positionen 24, 25 und 61. Zum Auftakt konnte Jonas einen Sieg verbuchen, Bennet gab mit Schwarz einen halben Punkt ab und Benjamin verlor.

Liveübertragung der ersten vier Bretter unter: 

http://www.schachfestival.de/open-2017/live.html
Thomas Schwieger / 28.07.2017
Unser langjähriges (Ex-)Spitzenbrett liefert grade in Andorra eine supersolide ...
Unser langjähriges (Ex-)Spitzenbrett liefert grade in Andorra eine supersolide Vorstellung ab: Schwächere Kontrahenten werden gnadenlos besiegt, nur die Performance gegen die GM-Elite (mit Landa und Kogan bisher Nr. 2 und 10 der Setzliste) ist ausbaufähig ...

... heute führt Flash die weißen Steine gegen IM Kobo (Israel). Insgesamt stehen neun Runden auf dem Programm, wobei mit drei abschließenden Siegen bestimmt auch noch eine IM-Norm möglich ist?! ;-)

Wie auch immer, wir drücken jedenfalls mitfiebernd fest die Daumen! :-)

Ergebnisse auf chess-results.com: http://chess-results.com/tnr292491.aspx
Thomas Schwieger / 20.07.2017
Nach dem Gewinn des Landespokals ist unser Jugendkoordinator nun nach Andorra ...
Nach dem Gewinn des Landespokals ist unser Jugendkoordinator nun nach Andorra gestartet, um dort ein stark besetztes Open zu spielen. Im Vorfeld stand wohl noch Barcelonasightseeing auf dem Sommerurlaubsplan ...

... bisher haben 138 Leute gemeldet, zwei 2600+-GMs stehen an der Spitze, wobei einer davon Konstantin Landa ist. Runde 1 wird am Sonnabend ausgetragen. Ansonsten sind auch noch einige Löberitzer dabei, wobei Riker sicher die neuesten Spielehighlights im Gepäck haben dürfte. Flash ist an Position 44 gesetzt. Wir wünschen viel Erfolg! :-)

Teilnehmerliste: http://open.escacsandorra.com/list-of-players/
Jens Windelband / 16.07.2017
In den vergangenen Tagen wurde viel Schach gespielt in Deutschland. Stefan ...
In den vergangenen Tagen wurde viel Schach gespielt in Deutschland. 

Stefan K verschlug es nach Mansfeld, wo er beim Turnier von Kalle die gute Form von Moritzburg bestätigen möchte. Als Belohnung winkt die nächste 100er-Grenze der DWZ zu fallen. 

In hessische Vellmar führen hingegen Lennard, Neuzugang Marco und Jeffrey. Der Schreiber dieser Zeilen musste kurzfristig passen. Trotz der weiten Entfernung ließen es sich Jeffrey und Marco nicht nehmen, gegeneinander zu spielen. Es wurde gekämpft und am Ende gewann Marco. Er scheint Jeffreys Schreckgespenst zu werden. In Runde 6 lief bei unseren Abteilungsmitgliedern gar nichts zusammen: alle drei Strichen die Segel. Damit stehen sie alle bei 50% oder +1 und können in der letzten Runde leider nur noch Schadensbegrenzung betreiben. 

Darüber tröstet auch der Documenta-Besuch von Familie Windelband am Samstag hinweg. 
Jens Windelband / 28.06.2017
Die Jubiläums-Auflage des Magdeburger Opens hat seine Ausschreibung veröffentlicht ...
Die Jubiläums-Auflage des Magdeburger Opens hat seine Ausschreibung veröffentlicht und die Anmeldelisten eröffnet.

Wie immer hoffen die Veranstalter auf 200 Teilnehmer, aber im letzten Jahr war da noch ein wenig Luft nach oben: 160 Teilnehmer gab es insgesamt. 61 spielten im EDITHA-Turnier und 99 Teilnehmer in der majestätischen OTTONEN-Gruppe.

http://www.magdeburger-open.com/titel2017.jpg

Wir freuen uns auf alte Bekannte und viele neue Gesichter, die wir hier an der Elbe begrüßen wollen.

Jens Windelband / 27.06.2017
Am 30.06. endet der offizielle Meldeschluss und es freut die Abteilungsleitung ...
Am 30.06. endet der offizielle Meldeschluss und es freut die Abteilungsleitung sehr, dass wir acht (!) neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen dürfen.

Jugend-Bereich:
Für unsere Jugendbundesliga-Mannschaft konnten wir gleich vier Spieler gewinnen und hoffen so, das Ausscheiden von Hiwa Badal Kheder (aus Altersgründen) und vtml. auch von Cedric von Angern (frisch gebackener Abiturient) zu kompensieren.

Aus Stendal stößt Kai Friedrich Schlegel (16 Jahre) zu uns. Kai Friedrich spielte bereits bei Stendal, bevor er eine Pause einlegte. Nun hat er wieder Lust auf die 64 Felder, die die Welt bedeuten, und fiebert seinem ersten Auftritt entgegen.

Der zweite Zugang ist Sebastian Bartels, der von den Schachzwergen zu uns wechselt. Sebastian ist Schachspieler durch und durch und ihm gelang im letzten Jahr mit AEM VI der Aufstieg aus der Ohre-Elbe-Liga in die Bezirksklasse. Auch wenn das Dienstagstraining noch eine Nummer zu groß für ihn sein wird, ist er doch ein zuverlässiger Besucher der Fortgeschrittenen-Gruppe am Donnerstag.

Eine etwas weitere Anreise haben die Brüder Tobias und Oliver Röhr aus Potsdam zurück zu legen, um der Jugendbundesligatruppe bei zu wohnen. Tobias (14 Jahre) ist frisch gebackener Deutscher Amateur-Meister der Gruppe C im Finale zu Niedernhausen , die er mit 4,5 von 5 Punkten gewann. Sein kleiner Bruder Oliver ist 12 Jahre. Familie Röhr spielte bisher beim USV Potsdam Abt. Schach.

Zuletzt trat auch noch der große Bruder eines kleinen Schachzwerges ein: Leonhard Hellwig will seinem kleinen Bruder Konstantin Paroli bieten und nimmt das Training am Donnerstag auf. Ähnlich wie Familie Currenti spielt nun der große Bruder bei AEM und der kleine Bruder bei den Zwergen. Hoffen wir, dass er sich etwas regelmäßiger als Alessandro in den Spielbetrieb einbringt. Alessandro bevorzugt im Augenblick eher das Handspiel. 

Erwachsenen-Bereich:
Für den Erwachsenen-Bereich konnten wir bisher drei Neuzugänge verzeichnen - die Zwerge-Papas Christian Schlange und Hagen Gogolok haben Blut geleckt und sich - ähnlich wie Thomas Heutling, Lars Dornheim und Rolf Windelband - angemeldet, um das Königsspiel zusammen mit ihren Kindern ausüben zu können. Erste Stehversuche am montäglichen Vereinsabend waren vielversprechend.

Ein regelmäßiger Besucher des Donnerstagstraining für die erste bis dritte Mannschaft, Dr.Marco König, hat sich nun ebenfalls entschlossen, sich unserer Abteilung anzuschließen. Quasi direkt, nachdem er uns mit seinem Sieg gegen Jeffrey den Aufstieg in die Oberliga versaut hat, wechselt er zu uns und wird uns hoffentlich die lang ersehnte Stabilität verleihen, um mit der zweiten Mannschaft vielleicht doch mal nach dem Landesmeistertitel zu greifen.

Wir wünschen allen Neulingen viel Erfolg und immer eine gute Idee am Brett. 


PS: Verabschieden tun wir uns von Erwin Schloß, der sich beruflich in Richtung Saarland verändert hat. Viel Erfolg im neuen Bundesland und auf Wiedersehen vielleicht auf einem Schachturnier.
Jens Windelband / 27.06.2017
Inzwischen hat sich geklärt, was unser Flash während der Schachtage trieb: er ...
Inzwischen hat sich geklärt, was unser Flash während der Schachtage trieb:

er verteidigte seinen Landeseinzelpokal und wird im Beitrag des LSV als Bayern München des Einzelpokals bezeichnet:
http://www.schach-sachsen-anhalt.de/verband/verband_berichte/1179-quartett-komplett

Ob er nächstes Mal in Lederhosen zum Training kommt?

Wir gratulieren von ganzem Herzen!!
Jens Windelband / 26.06.2017
Am vergangenen Wochenende fanden traditionell die Löberitzer Schachtage ...
Am vergangenen Wochenende fanden traditionell die Löberitzer Schachtage statt.

Dabei nahm unser Landesmeister Johannes Paul am stark besetzten Blitzturnier teil und konnte sich als Drittplatzierter seiner Vorrunde für das A-Finale qualifizieren. Dort gelang ihm im stark besetzten Feld (ein DWZ-Schnitt von ca. 2200 DWZ) +1, d.h. einen halben Punkt über 50%, also 6 aus 11, aber dies reichte nur zu -2 in der Tabelle, zum Tabellenplatz 8. Es gewann der Dresdner in Diensten von Aue, Cliff Wichmann vor Holger Hebbinghaus (Hamburg) und Markus Hentze (Leipzig).

Am Sonntag fehlten unsere Mannen komplett. Hier gewann SG Löberitz 1 (Normi, Holly, Brain und Sebi) vor SG Löberitz 2 (Nico, Böhmi, Frido und das Mammut Dustin).

Damit verabschieden wir das Halbjhar 1 / 2017 und gehen in die Sommerpause.
Thomas Schwieger / 18.06.2017
Wie weiß es unser Schach-Veteran Emu doch immer so treffend zu formulieren: ...
Wie weiß es unser Schach-Veteran Emu doch immer so treffend zu formulieren: Gut, aber schlecht! ...

... Zwar gelang durch ein klares 4:0 über Bad Schmiedeberg der Einzug ins Finale und damit verbunden die Quali zum Deutschen Mannschaftspokal, doch das Finale gegen die Mammuts aus Sangerhausen ging dann doch knapp mit 1,5:2,5 verloren ...

... zwar konnte JP gegen Florian Heyder die LEM-Scharte auswetzen (einzige Punkteteilung bei seinem 6,5/7-Triumphzug) und gewinnen, aber Jan spielte am Spitzenbrett gegen Hellwig nur Remis und Maria (gegen Hillmann) sowie David (gegen Günther) zogen leider den Kürzeren.

Ergebnisse auf der Landesschachbund-Homepage: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=paarungsliste&saison=14&liga=148&Itemid=156&typeid=21
Thomas Schwieger / 18.06.2017
Zum dritten Mal wurde im Magdeburger Florapark die Schachwoche ausgetragen. ...
Zum dritten Mal wurde im Magdeburger Florapark die Schachwoche ausgetragen. Organisator Weuni zeigte sich zufrieden mit der guten Beteiligung und sprach von einem vollen Erfolg.

Das Familienturnier (2er-Teams verwandter Personen) verzeichnete mit insgesamt 34 Mannschaften einen neuen Teilnehmerrekord! Einen souveränen 5-aus-5-Sieg, bei dem insgesamt nur zwei Punkteteilungen abgegeben wurden, feierten Opa Siegfried und Enkel Robin Jacobi aus Erfurt. Die Brüder Hoffmann vom USC Magdeburg wurden Zweite vor den Vereinskollegen Familie Hanisch. Die langjährigen AEM-Mitglieder Burghard und Matthias Wolf (jetzt SC Norbertus) belegten den guten vierten Rang!

Den Grundschulvergleich zwischen Magdeburg und Leipzig konnten wir im dritten Anlauf zum ersten Mal gewinnen: 92,5:81,5 lautete der Endstand nach sechs Runden an insgesamt 29 Brettern. Dabei gewannen die Magdeburger Kids Arne Herter (USC) sowie Hannes Meyer und Valentin Udelnow (beide Schachzwerge) alle Partien.

Roman war im Uhrensimultan gegen Jonas, Bennet und Cecilia nicht zu knacken und setzte sich (auch in den einzelnen Partien) deutlich mit 3:0 durch. Tatjana spielte an über 30 Brettern simultan und konnte eine richtig geile Quote erzielen: Nur zwei Punkteteilungen (gegen die frühere TuS-Spielerin Anna-Marie Schoof sowie gegen Artjom Kamaev, Gast des montäglichen AEM-Vereinsabends) gab unsere Landestrainerin ab, Respekt! (drei Remis hab ich Patzer alleine gegen Hort, Bischoff und Mietzner geschafft - siehe auch Link ganz unten ;-))

Am Freitag dann die dritte Auflage des Florapark-Schachcups (Schnellschachturnier), den sich Flash mit einem wackligen Letztrundensieg über Guido (zwischendurch stand er auch mal auf Verlust) sichern konnte. Am Ende war er der einzige, der nach fünf Runden fünf Punkte auf dem Konto hatte. Jan wurde Zweiter (Remis gegen Guido und Abschlusserfolg gegen JP, Rochade-Spieler Ralph Kahe Dritter. Jonas belegte den starken vierten Platz und musste sich nur dem amtierenden Landesmeister geschlagen geben.

Weunis Halbzeitbericht auf schach-lsa.de: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/landesschachjugend/berichte-lsj/1175-magdeburger-grundsch%C3%BCler-gewinnen-den-st%C3%A4dtevergleich

PS: Bericht vom Mietzner-Simultan 2005, kann mich gar nicht erinnern, dass ich darüber geschrieben hatte: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=2_1_14
Thomas Schwieger / 14.06.2017
Am Sonnabend richtet Aufbau Elbe im Spiellokal Heinrich-Germer-Stadion ...
Am Sonnabend richtet Aufbau Elbe im Spiellokal Heinrich-Germer-Stadion die Landes-Mannschaftspokal-Endrunde aus. Los geht es ab 09:00 Uhr im großen Presse-/Trainingsraum.

Nachdem wir im Viertelfinale die (ersatzgeschwächten) Löberitzer besiegt haben, soll nun zumindest der Sprung ins Finale (und damit die Qualifikation zum Deutschen Mannschaftspokal) gelingen. Neben den Außenseitern Eintracht Tangerhütte und TSG Calbe sind die Mammuts aus Sangerhausen sicher die Mitfavoriten auf den Pokalsieg.

Halbfinal- und Farbauslosung dann vor Ort, Finale und Spiel um Platz 3 wohl spätestens um 15 Uhr.

Wir wünschen unseren vier Musketieren viel Erfolg! :-)

Landespokalseite beim Landesschachbund: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=paarungsliste&saison=14&liga=148&Itemid=156&typeid=21
Thomas Schwieger / 11.06.2017
Bereits zum dritten Mal wird vom Landesschachbund und den Schachzwergen ...
Bereits zum dritten Mal wird vom Landesschachbund und den Schachzwergen im Magdeburger Florapark eine Schachwoche ausgerichtet. 

Neben Familienschachmeisterschaft (am Montag ab 16:30) und Schacheinzelmeisterschaft (am Freitag ab 15:45), geben Roman und Tatjana am Mittwoch und Donnerstag Simultanvorstellungen. Schließlich finden am Sonnabendnachmittag noch die Jugend-Blitzlandesmeisterschaften im Florapark statt.

Ankündigung des Floraparks: http://www.florapark-center.de/nachricht/auf-die-plaetze-fertig-schach.html
Thomas Schwieger / 11.06.2017
Die Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft 2017 ist nun auch schon wieder ...
Die Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft 2017 ist nun auch schon wieder Geschichte und wie 2016 gab es für unsere Kids gleich zwei Medaillen: Neben der erwarteten für Fiona holt Elina sensationell Bronze, Glückwunsch an beide Mädels! ...

... Elina hatte zwischendurch mal eine kleine Ergebnisdurststrecke (kleine Rochade in den Runden 6 und 7), konnte aber mit einem starken Endspurt (3,5 aus 4) noch auf das Podium springen ...

... Fiona hätte mit einem Remis in der Schlussrunde Silber absichern können, überzog aber gegen Rochadespielerin Nathalie Wächter und rutschte so noch auf den dritten Rang ab ...

... etwas die Puste aus gingen am Ende Jonas (abschließende lange Rochade), Cecilia und Benjamin, die nach sehr gutem Start (ersterer) bzw. Turniermitte (letztere) zum Abschluss bessere Platzierungen durch schlechte Resultate verschenkten ...

... Tobias schließlich mit einer sehr guten U12-Meisterschaft (in der Vorschlussrunde besiegt er das Berliner Talent und U10-Meister vom letzten Jahr Bui)! Platz 8 mit 7 aus 11 kann sich sehen lassen. Til wird mit einem halben Zähler weniger starker 14. und Ole wird sich über Rang 38 (5 Punkte) selber am meisten ärgern. 

Endstand aller Sachsen-Anhalt-Starter: http://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dem/lv/sachsen-anhalt/
Thomas Schwieger / 09.06.2017
In den einzelnen Altersklassen müssen heute und morgen noch zwei bzw. drei ...
In den einzelnen Altersklassen müssen heute und morgen noch zwei bzw. drei Runden absolviert werden. Einzig Fiona liegt noch auf Medaillenkurs. Sie konnte ihre beiden letzten Partien gewinnen und hat als aktuell Zweitplatzierte einen halben Punkt Rückstand auf die Hamburgerin Rogozenco ...

... Cecilia liegt bei starken 50% und dürfte schon jede Menge DWZ-Pluspunkte gesammelt haben. Ein paar Niederlagen mussten zuletzt Elina und Benjamin verkraften, erstere nun bei 5 aus 8, letzterer hat 4 aus 7 ...

... Jonas verlor zuletzt gegen den Walldorfer Färber, steht bei 3,5 aus 7 und hat nun das Sachsen-Anhalt Derby gegen den Löberitzer Robert Stein vor der Brust ...

... schließlich liegen unsere U12-Zwerge auf den Rängen 12 (Tobias mit 5 aus 8), 27 (Til mit 4 Punkten) und 43 (Ole hat 3 Zähler auf dem Konto).

Wir wünschen für die letzten Partien maximale Erfolge! :-)

Liveseite: http://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dem/live/
Thomas Schwieger / 07.06.2017
Während die DJEM eher holprig für unsere Göttingerin angelaufen ist (3,5 ...
Während die DJEM eher holprig für unsere Göttingerin angelaufen ist (3,5 Punkte aus den ersten fünf Partien), konnte Fiona schon mal ihren U20-weiblich-Titel "Spielerin des Jahres" verteidigen!

Herzlichen Glückwunsch dazu! :-)

Insgesamt ist es der fünfte Titel (inkl. drei Stück in der U14w), alle Achtung! (Josi hat nur einmal gewonnen) 

Alle U20w-Kandidatinnen: http://www.deutsche-schachjugend.de/spielerdesjahres/2016/kandidaten/u20_weiblich/
Thomas Schwieger / 06.06.2017
Quasi Halbzeit bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften (U10+U12 ...
Quasi Halbzeit bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften (U10+U12 absolvieren insgesamt elf Runden, die übrigen Altersklassen nur neun) und zum Teil wurden unsere Kids nun leider doch etwas auf Normalmaß zurechtgestutzt:

Mit der schönen Ausnahme Elina, die als einzige Magdeburgerin mit 3 Erfolgen am Stück startete und nach zuletzt zwei Punkteteilungen nun auf dem Silberrang liegt!

In der U12 verlor Tobias zwar die dritte Runde, konnte aber anschließend mit Schwarz gegen Ole gewinnen. Tobias und Til mit jeweils 3 Punkten auf den Plätzen 17 und 22, Ole folgt mit 2 Zählern auf Rang 36.

Fiona spielte nach den beiden Auftaktsiegen in der dritten Runde remis und verlor anschließend gegen die Hamburgerin Rogozenco. Durch den Sieg in der fünften Runde konnte sie sich wieder auf den vierten Rang nach vorne schieben.

Jonas mit den identischen Ergebnissen wie Fiona in den Runden 3 bis 5, wobei eine Punkteteilung gegen Luis Engel gelang. Aktuell liegt unser Kaderspieler auf dem zehnten Rang.

Cecilia konnte die Runden 3 und 4 jeweils gewinnen und steht nun bei 2 aus 5, Benjamin drehte nach verhaltenem Start in den letzten drei Runden auf, holte 2,5 Punkte und ist nun mit 3 Zählern 14.

Ergebnisse aller Sachsen-Anhalt-Starter: http://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dem/lv/sachsen-anhalt/
Thomas Schwieger / 05.06.2017
Zwei Runden sind schon wieder vorüber bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften ...
Zwei Runden sind schon wieder vorüber bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften und zwei unserer Mädels sowie Schachzwerg Tobias besitzen noch eine weiße Weste! Fiona in der U18w eher erwartet und Elina in der U12w, wo es dann demnächst zu den spannenden Partien kommt ...

... Jonas ist in der bärenstarken U16 in der Auftaktrunde tatsächlich nach oben gelost worden (macht Sinn, da von 28 Teilnehmern an 16 gesetzt) und hat gleich mal den Berliner Emil Schmidek (ELO 2424) besiegt! Anschließend dann mit Schwarz eine Punkteteilung gegen den ebenfalls stärker eingestuften Lübecker Alexander Rieß ...

... in der U12 wie gesagt Tobias mit dem Doppelsieg gegen DWZ 1828 und 1755! Nun sitzt ihm in Runde 3 mit dem Ramsteiner Musiolik eine 2004 gegenüber. Ole und Til liegen mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage im Mittelfeld ...

... Benjamin (10. der U14-Setzliste) mit nur einem halben Zähler aus den beiden Auftaktpartien und schließlich der erwartet schwere Stand in der U16w für Cecilia, die bisher noch nichts auf dem Konto hat.

Livepartien auf der Schachjugendseite: http://www.deutsche-schachjugend.de/dem2017/live-partien/chess24/u16/ 
Thomas Schwieger / 01.06.2017
Gleich 4 AEM-Spieler plus 4 Schachzwerge sind vom 03. bis 11. Juni bei ...
Gleich 4 AEM-Spieler plus 4 Schachzwerge sind vom 03. bis 11. Juni bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Willingen (Sauerland) dabei ...

... Fiona diesmal in der U18w (zuletzt Silber eine Altersklasse tiefer), wo übrigens auch Nathalie Wächter (Rochade) an den Start geht ...

... Jonas rutscht ebenfalls eins höher in die U16 (Bronze 2016 in der U14), Cecilia und Benjamin spielen als amtierende Landesmeister in der U16w und U14 ...

... gleich 4 Schachzwerge sind in der U12 dabei: Elina bei den Mädchen und Til, Tobias sowie Ole bei den Jungen.

Wir wünschen unseren Kids viel Erfolg! :-)

Turnierinfos bei der Schachjugend: http://www.deutsche-schachjugend.de/dem2017/turnier/
Thomas Schwieger / 28.05.2017
In der vorletzten Runde streute JP dann doch noch ein Remis (nach dem zwölften ...
In der vorletzten Runde streute JP dann doch noch ein Remis (nach dem zwölften Zug) gegen Florian Heyder (SV Sangerhausen) ein. So war er pünktlich bei Schnix zum Grillen, Quatschen und Pokalfinaleschauen ...

... derweil quälte sich Normi gegen Görgens, produzierte eine kleine Seeschlange und verpasste die Köstlichkeiten von Grillmeister Schnix, hielt aber schließlich doch Remis ...

... heute kam JP mit Schwarz gegen Görgens zum entscheidenden Angriff, gewann seine sechste Partie und sicherte sich somit souverän den dritten Titel in Folge und die vierte LEM-Krone insgesamt.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg! :-)

Endstand: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/ergebnisdienst-einzelmeisterschaften?view=turnier_rangliste&turnier=111&orderby=pos
Thomas Schwieger / 27.05.2017
Die Zeichen stehen für JP klar auf Titelverteidigung: 5 Siege aus den ersten ...
Die Zeichen stehen für JP klar auf Titelverteidigung: 5 Siege aus den ersten 5 Runden, 27 DWZ-Punkte plus laut inoffizieller Auswertung ...

... und dann auch gleich zweimal mit Foto in der Vosti, obwohl erst Ankündigung und Zwischenbericht erschienen sind, besser geht es wahrscheinlich nicht für den Kapitän unserer Ersten ...

... wir drücken die Daumen für die abschließenden beiden Runden!

Ergebnisse: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/ergebnisdienst-einzelmeisterschaften?view=turnier_rangliste&turnier=111&orderby=pos
Thomas Schwieger / 26.05.2017
Unser LEM-Dauergewinner ist auf dem besten Weg, den dritten Titel in Folge ...
Unser LEM-Dauergewinner ist auf dem besten Weg, den dritten Titel in Folge zu holen! Zumindest die beiden Weißpartien zum gestrigen Aufgalopp am Herrentag nutzte JP optimal, weil sowohl ein wichtiger Sieg gegen Normi gelang und dann nachmittags auch noch der Dessauer Ozeran niedergerungen werden konnte ...

... unser ehemaliger Oberligaspieler Michael Görgens (jetzt Union Schönebeck) liegt momentan mit einem halben Zähler Rückstand auf dem zweiten Platz.

Live-Partien: http://schachzwerge-magdeburg.de/live/
Thomas Schwieger / 23.05.2017
Die Schachjugend kürt aktuell in den Kategorien U20 sowie U14 die Spieler ...
Die Schachjugend kürt aktuell in den Kategorien U20 sowie U14 die Spieler des Jahres 2016! Mit dabei sind Fiona und auch Josi in der U20w. Abstimmen kann man noch bis zum Donnerstag (25.05.) - Fiona ist sogar Titelverteidigerin, wenn ich das richtig sehe.

Homepage: http://www.deutsche-schachjugend.de/nc/news/2017/05/spieler-des-jahres-2016-gesucht/

Zur Abstimmung: http://www.deutsche-schachjugend.de/spielerdesjahres/2016/abstimmen/
Thomas Schwieger / 23.05.2017
LIVE-Partien: http://lem.schnix.de - Herrentag steht vor der Tür und damit ...
LIVE-Partien: http://lem.schnix.de - Herrentag steht vor der Tür und damit auch die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalts. JP will in der Jugendherberge in der Leiterstraße seinen Titel verteigen, Normi (SG Löberitz) ist wertzahltechnisch gefährlichster Konkurrent und mit Michael Görgens (jetzt Union Schönebeck) noch ein Ex-AEMler dabei.

Die Runden beginnen von Donnerstag bis Sonntag um 09:30 und 15:30, gleich zu Beginn duellieren sich JP und Normi, womit eine Vorentscheidung im Titelkampf fallen könnte.

LEM-Seite auf schach-lsa.de: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/ergebnisdienst-einzelmeisterschaften?view=turnier_rangliste&turnier=111&orderby=pos
Thomas Schwieger / 21.05.2017
Im Viertelfinalkracher bei der SG Löberitz konnten wir uns gestern deutlich ...
Im Viertelfinalkracher bei der SG Löberitz konnten wir uns gestern deutlich mit 3,5:0,5 durchsetzen! Während wir dabei mit (fast) voller Kapelle antraten, verzichtete Löberitz auf einige starke Spieler, so dass wir einen Wertzahlvorsprung von ca. 200 Punkten pro Brett besaßen.

JP, Jan und Maria mit den Siegen, Flash holt die Punkteteilung. Sangerhausen besiegte Dessau im Blitzentscheid.

Ergebnisse beim Landesschachbund: http://www.schach-sachsen-anhalt.de/component/clm/?view=runde&liga=148&runde=1&saison=14&dg=1&Itemid=156
Jens Windelband / 19.05.2017
Am Samstag fährt unser Quartett nach Löberitz, um das Viertelfinale des ...
Am Samstag fährt unser Quartett nach Löberitz, um das Viertelfinale des Landespokals zu überstehen. Es wird sicherlich die Top-Begegnung der Runde. Aber auch das Duell von Dessau (Aufsteiger in die Oberliga) vs Sangerhausen (Oberliga Staffel B) verspricht Spannung und eliminiert voraussichtlich einen potentiellen Favoriten. 

Es treten an:
SG 1871 Löberitz - AE Magdeburg
SK Dessau - SV Sangerhausen
SF Bad Schmiedeberg - Eintracht Tangerhütte
TSG Calbe - GW Granschütz

Tangerhütte vertritt freundlicherweise unsere zweite Vertretung, die nach dem Gewinn des Bezirkspokal die Teilnahme am Landespokal absagte.
Gordon Andre / 14.05.2017
Die letzten beiden Runden in der Jugendbundsliga fanden gestern und heute ...
Die letzten beiden Runden in der Jugendbundsliga fanden gestern und heute als zentrale Doppelendrunde bei Königsjäger Berlin statt. Gegen SAV Torgelow gelang ein sicherer 4,5-Sieg durch Erfolge von Bennet, Lennard, Cedric, Robin und Remis von Leon. Gegen den Gastgeber musste nun eigentlich ein 6:0 her und man gleichzeitig darauf hoffen, dass die punktgleichen Tabellenführer USV Potsdam und Mattnetz Berlin sich gegenseitig einen Punkt wegnahmen, um an beiden vorbeizuziehen. Letzteres trat tatsächlich ein (6 Weißsiege!), aber die Gunst der Stunde konnte nur der USV Halle nutzen und sich noch den Staffelsieg schnappen. Uns fehlt nach sehr starken Leistungen von Cedric, Cecilia, Robin und Leon diesmal die Durchschlagskraft an den beiden Spitzenbrettern und so wurden dort in vielleicht noch spielbaren Stellungen die Remisangebote der Gegner angenommen.

Aber ein 6:0 ist natürlich schwer, die wichtigen Punkte verlor man vor allem anderweitig. Letztlich war es ein ähnlich dramatisches Finale wie vor 2 Jahren, als gleich 3 Teams mannschafts- und brettpunktgleich auf Platz 2 einkamen und die direkten Duelle ausschlaggebend waren, diesmal entschied gar die Anzahl der gewonnenen Partien über den Vizetitel:
http://nsv-online.de/ligen/jbln-1617/?staffel=988&r=

Der Fahrer bedankt sich mal stellvertrentend für ML Cedric an alle für den Einsatz und die eroberten Punkte auch wenn sicher der eine oder andere verlorene betrauert werden darf: es hätte ja nur einer davon irgendwo geholt werden müssen..
Thomas Schwieger / 10.05.2017
Es ist zwar schon ein paar Tage her (letzte Runde war am 01.05.), trotzdem ...
Es ist zwar schon ein paar Tage her (letzte Runde war am 01.05.), trotzdem wollen wir Tatjana und Maria noch ganz herzlich zur Mannschaftsbronzemedaille mit Bad Königshofen gratulieren! :-)

Mit 5,5 aus 7 (Tatjana) und 6,5 aus 9 (Maria) an meist vorderen Brettern hatten unsere Frauen auch keinen unwesentlichen Anteil am Erfolg. Meister wurde Schwäbisch Hall übrigens ohne GM vor OSG Baden-Baden mit gleich 5 GMs, zumindest auf dem Papier ;-)
Thomas Schwieger / 10.05.2017
Nachdem letzten Sonntag die letzten Männerpunktspiele der Saison absolviert ...
Nachdem letzten Sonntag die letzten Männerpunktspiele der Saison absolviert worden sind, finden am kommenden Wochenende nun auch die beiden abschließenden Jugend-Bundesliga-Runden statt. Austragungsort der Endrunde ist Berlin und unsere Nachwuchsspieler wollen mit zwei Erfolgen noch möglichst den Sprung auf's Treppchen schaffen.

Die Aufgabe scheint möglich, weil die Gegner SAV Torgelow und Königsjäger Berlin keine bärenstarken Kontrahenten sind. Auch die Magdeburger U20-Meisterschaft ist noch nicht entschieden, da der USC Mannschafts- und Brettpunktgleich mit unserem Nachwuchs auf Rang 4 liegt.

Online-Portal Jugend-Bundesliga: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1617/?staffel=988&r=
Thomas Schwieger / 07.05.2017
Insgesamt können wir auf eine sehr erfolgreiche Saison blicken, insgesamt ...
Insgesamt können wir auf eine sehr erfolgreiche Saison blicken, insgesamt gab es die Oberligameisterschaft, einen weiteren Aufstieg von AEM 6 sowie den sportlichen Abstieg der Fünften. Am letzten Männer-Punktspiel-Wochenende konnten wir sechs Siege bei nur einer Niederlage einstreichen:

Die Erste macht mit zwei deutlichen 5,5:2,5-Erfolgen über USV Dresden 2 und Gastgeber Hoyerswerda den Deckel drauf und hat am Ende vier Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Unsere Speerspitze Effi und Jan mit den Doppelsiegen ...

... ebenfalls zwei Siege gelingen unserer Reserve, wobei der Reideburger SV am Sonnabend ordentlich mit 7,5:0,5 vermöbelt wurde, heute dann "nur" ein 6,5:1,5 über Grün-Weiß Piesteritz. Super Ausklang mit Sprung auf den dritten Platz und klasse Saisonstart, nur die lange Rochade zwischendurch ist irgendwie ärgerlich ...

... die Dritte besiegt Schlusslicht Irxleben klar mit 7,5:0,5 und schiebt sich ebenfalls auf den Bronzerang ...

... AEM 4 muss noch kurzfristig eine Absage verkraften und tritt nur zu sechst an. Trotzdem mit 3:5 ein achtbares Ergebnis gegen Union Schönebeck, wobei Roland am Spitzenbrett trotz knapp 500 DWZ-Punkten weniger gegen Michael Görgens ein Remis holt, Lewin das gleiche gegen Breitfeld schafft (330 Zähler weniger) und Elina sogar ein Sieg gegen Kalusche gelingt. Denys holte übrigens seinen sechsten Sieg der Saison ...

... schließlich schafft die Fünfte mit dem 3,5:2,5-Erfolg bei Dahlenwarsleben 2 einen versöhnlichen Abschluss und tatsächlich noch den ersten Mannschaftssieg. Carl, Papa Dornheim und Jarno gewinnen, Stefan holt das wichtige Remis!
Thomas Schwieger / 07.05.2017
Es ist vollbracht: Durch einen 5,5:2,5-Erfolg über die Reserve des USV ...
Es ist vollbracht: Durch einen 5,5:2,5-Erfolg über die Reserve des USV Dresden hat unsere erste Mannschaft nur ein Jahr nach dem Abstieg und eine Runde vor Schluss die Oberliga-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Schach-Bundesliga perfekt gemacht. Genau wie im Mai 2015 mit Effi am Spitzenbrett, der wie Jan, Tatjana und Maria seine Partie gewinnen konnte.

Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung! :-)

Ergebnisdienst Runde 10: http://www.schachbund.de/SchachBL/bede.php?liga=oloa&runde=10
Thomas Schwieger / 05.05.2017
Es ist tatsächlich schon wieder soweit: Der Saisonabschluss für die Mä ...
Es ist tatsächlich schon wieder soweit: Der Saisonabschluss für die Männermannschaften von AEM steht an diesem Wochenende vor der Tür. Und weil die Sechste schon fertig ist, dürfen die Teams AEM 1 bis 5 nun ein letztes Mal in dieser Spielzeit antreten, unsere ersten beiden Mannschaften sogar gleich doppelt, doch ganz langsam der Reihe nach:

Zwei Mannschafts- und 5,5 Brettpunkte hat unsere Erste als Tabllenführer Vorsprung auf Verfolger USV Dresden 2! Diese Steilvorlage sollte möglichst gleich am Sonnabend im direkten Duell mit den Sachsen genutzt werden, damit eine Zitterpartie am Sonntag gegen Gastgeber Hoyerswerda erspart bleibt ...

... unsere Reserve hat nun dreimal am Stück den Kürzeren gezogen und ist auf den vierten Rang abgerutscht. ML Nudel wird seinen Jetlag hoffentlich schon am Sonnabend überwunden haben, wenn der Gegner im Norbertusgymnasium (zentrale Endrunde der Verbandsliga, am Sonntag gemeinsam mit der Landesliga-A) Reideburger SV heißt. Am Tag darauf soll der ordentliche Saisonausklang gegen Grün-Weiß Piesteritz gelingen ...

... AEM 3 also am Sonntag ebenfalls in der Nachtweide 77 gegen Schlusslicht Irxleben, wo wir mit einem Sieg noch auf's Treppchen springen wollen ...

... unsere Vierte empfängt im Spiellokal Germer-Stadion Union Schönebeck und will trotz Aufstellungssorgen möglichst die gute Saison ordentlich abschließen ...

... schließlich holte AEM 5 zuletzt den ersten Mannschaftspunkt der Saison. Bei der Reserve von Dahlenwarsleben soll nun der erste Sieg folgen.

Wir wünschen allen unseren Spielern maximale Erfolge! :-)
Thomas Schwieger / 25.04.2017
Insgesamt holten unsere Mannschaften trotz großer Personalsorgen eine positive ...
Insgesamt holten unsere Mannschaften trotz großer Personalsorgen eine positive Ausbeute am vergangenen Schach-Wochenende, doch der Reihe nach ...

... die Erste gewann bei Grün-Weiß Dresden mit 5:3, wobei Maria, Flash und die Ersatzspieler Jeffrey und Guido jeweils den vollen Punkt einheimsten. Da die Zweite des USV Dresden verlor, liegen wir nun mit 2 Mannschafts- und 5,5 Brettpunkten Vorsprung an der Spitze ...

... unsere Reserve musste auf USA-Urlauber Nudel verzichten und zog gegen die Zweite von Löberitz mit 3,5:4,5 den Kürzeren. Einzig Vilen konnte am Spitzenbrett für unsere Farben vollends überzeugen ...

... die Dritte siegte gegen den SC Norbertus mit 5,5:2,5, wobei Socke, Aron sowie Til und Fabian jeweils ihre Partien gewannen. Nun ist sogar noch ein Medaillenrang möglich ...

... AEM 4 musste sehr kurzfristig Sergej an die Zweite abgeben und kam gegen die Dritte des USC mit 2:6 unter die Räder. Nur Areg schaffte den vollen Punktgewinn ...

... unsere Fünfte holte mit dem 3:3 gegen Post den ersten Mannschaftspunkt der Saison! Dennis und Gianluca jeweils mit Sieg, Papa Dornheim und Wolfgang mit den wichtigen Punkteteilungen ...

... schließlich siegte AEM 6 bei Barleben 3 deutlich mit 4:0, wobei Thaddeus, Stefan, Alina und Willi gewannen und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt machten. Wir sagen: Glückwunsch! :-)
Alexander Nikitin / 25.04.2017
Bereits am Samstag fand der zentrale Doppelspieltag in der Finalrunde der ...
Bereits am Samstag fand der zentrale Doppelspieltag in der Finalrunde der Landesliga U16 statt, die wir in unserem Spiellokal ausrichteten. Neben den hierbeit vorqualifizierten Teams von Halle und uns traten hier die besten Mannschaften der Vorrunde an, der SK Dessau 93 und der VfB Ottersleben. Als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister dieser Altersklasse wollten wir auch endlich einmal den Landestitel holen. Die Voraussetzungen standen gut, gelang doch im März bereits ein Sieg gegen den vermeintlich stärksten Konkurrenten in Halle. Nun galt es zunächst gegen Ottersleben, dann gegen die Dessauer nachzulegen. Im ersten Spiel traten wir in der Aufstellung Jonas, Lennard, Robin und Alina an und lagen durch einen kampflosen Sieg an Brett 4 bereits bei Spielbeginn in Führung. Alina kämpfte dann aber in einer Freundschaftspartie unter gleichen Bedinungen gegen den gegnerischen Trainer und konnte hier gut mithalten, am Ende gelang ein Remis. Ihre gute Wochenendform zeigte sie einen Tag später im Mannschaftskampf von AEM VI gleich noch einmal. Die anderen drei waren z.T. recht deutlicher Favorit, Jonas nahm die optimistischen Figurenopfer seines Gegners dankbar an und verwertete sicher, Lennard griff dagegen selber an und stellte letzten Endes unlösbare Probleme. Spannend war es dagegen bei Robin, der seine Erfahrung aber nach langem Kampf letzlich ausspielen konnte und dank aktivem König das Bauernendspiel sicher zum Sieg führte.
Auch in der dritten und letzten Runde gelang ein Sieg, diesmal mit 3:1. Sebastian kam diesmal zum Einsatz, musste sich aber nach langem Kampf geschlagen geben. Jonas, Lennard und Robin gewannen dafür erneut sicher.

Damit sind wir Landesmeister U16 vor dem USV Halle und SK Dessau 93! Gratulation an Jonas, Bennet, Lennard, Robin, Alina und Sebastian! Schauen wir dann im zweiten Halbjahr, wie weit es diesmal gehen kann bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft und vielleicht erneuten Teilnahme an der Deutschen Vereinsmeisterschaft.

http://media.schnix.de/media/resize/1024/768/aem/2017/lemu16.jpg

Jonas, Sebastian und Robin mit dem Lohn der Mühen, es fehlen Alina, Bennet sowie zugbedingt Lennard

Thomas Schwieger / 18.04.2017
Unglaublich, aber wahr: Unser Spitzenbrett verpasst aufgrund unglücklicher ...
Unglaublich, aber wahr: Unser Spitzenbrett verpasst aufgrund unglücklicher Auslosung die angestrebte IM-Norm um Haaresbreite:

"Leider, leider keine Norm. Trotz Sieg in Runde 8 bekomm ich in Runde 9 'nen schwächeren Gegner (2000??!!) und kann machen, was ich will (siegen) und schaff die Performance nicht.

Gordon hat errechnet, dass ich einen Gegner mit mindestens 2197
gebraucht hätte :( ... 

Verdammt ärgerliche Auslosung. Ein Brett über mir und eins hinter mir hatten die Favoriten 'ne 2150 als Gegner, aber ich bekomm den Elo-Schwächsten, der noch ne Schwarzpartie braucht ... Wobei ja auch die 2150 noch nicht gereicht hätte.

Rating-Preis auch um nur einen Buchholz-Punkt verpasst (Dritter in der Kategorie bis 2350) ... :(

Sauber den GM überspielt in Runde 3. Nix zugelassen, Fehler ausgenutzt. Läuft. (Allerdings zugegebenermaßen auch keine Glanzpartie vom GM)

Turnier hat Spaß gemacht, aber sehr stressig zwischen den Runden (nur 1 Stunde Pause), Auslosung nachmittags erst 20 min vor Start war auch suboptimal. Sehr gute Spielbedingungen, parallel das Classic mit Carlsen und Co. zum Nebenbeikiebitzen war toll!"

Thomas Schwieger / 17.04.2017
Die neunte und damit letzte Runde wird in Karlsruhe grade begonnen. Jan ...
Die neunte und damit letzte Runde wird in Karlsruhe grade begonnen. Jan und JP haben jeweils fünf Punkte auf dem Konto, allerdings trat unser Spitzenbrett gegen deutlich stärkere Kontrahenten an. Ich tippe mal forsch, dass ein abschließender Sieg (vielleicht ja sogar eine Punkteteilung) für die angestrebte IM-Norm reicht!?! ...

... Jan nun also mit Weiß gegen den Armenier Alfred Pavanyan, zumindest von der Papierform her (ELO: 2053) eine machbare Aufgabe, wobei Alfred natürlich grade das Turnier seines Lebens spielt ...

... Jonas konnte sich schön nach vorne schieben, verlor aber zuletzt gegen den portugiesischen FIDE-Meister Sousa.

Wir wünschen gute Nerven für die Finalrunde und unfallfreie Heimfahrt! :-)

Thomas Schwieger / 14.04.2017
Nach der dritten Runde des riesigen A-Opens in Karlsruhe (696 Teilnehmer) ...
Nach der dritten Runde des riesigen A-Opens in Karlsruhe (696 Teilnehmer) können aus AEM-Sicht schon einige positive Überraschungen vermeldet werden:

Jan hat sich die Ansage von Flash zu Herzen genommen und mal eben den Hofheimer GM Ginsburg umgehauen! Als nächstes bekommt er es mit Rasmus Svane zu tun ...

... WG-Partner JP steht dem nicht wirklich viel nach. Er konnte heute Abend IM Pijpers eine Punkteteilung abnehmen ...

... derweil schaffte Fiona schon in Runde 2 einen Sieg über IM Kuipers, anschließend noch ein Remis gegen IM Admiraal.

Wir sagen mal: Weiter so!!! :-)

Turnierergebnisseite: http://www.grenkechessopen.de/de/a-open
Thomas Schwieger / 13.04.2017
Ab heute beginnt in Karlsruhe das Grenke Chess Open, in deren A-Gruppe ...
Ab heute beginnt in Karlsruhe das Grenke Chess Open, in deren A-Gruppe sich Jan, JP, Jonas, Fiona, Martin und Benjamin u.a. auch mit Kamsky, Bacrot und Rapport messen werden. Flash ist zwar dabei, aber nur als Kiebitz, der wohl vor allem beim Super-GM-Turnier Magnus, Levon, Fabiano und Hou über die Schultern schauen möchte ...

... seine Vorgabe an unsere Elite-WG Jan & JP ist relativ hoch gegriffen: Mindest eine IM-Norm will er sehen. Vielleicht schafft diese ja unser Ex-Spitzenbrett Josi, die ebenfalls mitmischt ...

... wir drücken unseren Leuten fest die Daumen :-)

Seite des Ausrichters: http://www.grenkechessopen.de/de/zeitplan
Thomas Schwieger / 10.04.2017
Auch ohne Spieler von AEM 1-2 (Ole hielt ja immerhin noch die Fahne von ...
Auch ohne Spieler von AEM 1-2 (Ole hielt ja immerhin noch die Fahne von AEM 3 hoch) konnten wir ordentliche Platzierungen bei der diesjährigen Bezirks-Einzelmeisterschaft erringen: Denys unterstrich seine starke Form mit einem tollen fünften Rang. Er musste sich lediglich dem Sieger (und Ex-AEM-ler) Michael Görgens (Schönebecker SV) geschlagen geben und kam auf 4 Punkte aus 5 Partien ...

... Ole startete furios mit 2,5 aus 3, verlor aber die beiden abschließenden Runden und wurde 13.

Endstand auf den Seiten des Schachbezirks:
http://magdeburg.schach-sachsen-anhalt.de/index.php/component/clm/?view=turnier_rangliste&turnier=23&Itemid=23
Jens Windelband / 07.04.2017
Jeden Augenblick startet die BEM Magdeburg, ausgerichtet vom SC Norbertus ...
Jeden Augenblick startet die BEM Magdeburg, ausgerichtet vom SC Norbertus Magdeburg.

An den Start gehen von unserer Abteilung: Rolf, Stefan, Denys und Sergey, ergänzt um die Zwerge Jarno, Willi, Fabian, Thaddeus, Til, Ole, Leonard und Tobias.

Interessanterweise traut sich kein einziger AEM1-3-Spieler an den Start. Shame on you all!!

Turnierfavorit ist Ralph Kahe (Roachade Magdeburg) knapp gefolgt von Thomas Frotscher (SC Norbertus) und Ex-AEMer Michael Görgens (Schönebecker SV 1861)

Allen Teilnehmern viel Erfolg!
Gordon Andre / 05.04.2017
Am Wochenende fand die letzte Vorrunde des Ramada-Cups in Kassel statt, ...
Am Wochenende fand die letzte Vorrunde des Ramada-Cups in Kassel statt, mit dabei auch Fiona Sieber und Robin Delgado. Während erstere die beste aller Klassen wurde und im A-Turnier mit 4,5/5 und einem ganzen Punkt Vorsprung triumphierte, erreichte Robin ebenfalls ungeschlagen 4 Punkte in der D-Gruppe und katapultierte seine Wertzahl sogar noch stärker noch oben (50 vs 100 Pluspunkte). Beide qualifizierten sich somit für das Finale in Niedernhausen (Mitte Juni).
Jens Windelband / 03.04.2017
Mit insgesamt drei Autos fuhren wir am gestrigen Sonntag gen Dessau, um ...
Mit insgesamt drei Autos fuhren wir am gestrigen Sonntag gen Dessau, um an der Landesmeisterschaft im Schnellschach teilzunehmen. Insgesamt standen 7 Runden auf dem Plan. Gespielt wurde mit einer Bedenkzeit von 20min +5sec/Zug, was deutlich langsamer als Blitzschach ist. 

Überraschend schlecht kamen damit JP und Jan zurecht, die am Ende auf magere 4 bzw. 4,5 Punkte kamen. Ein Fingerzeug auf die harte Konkurrenz im Turnier, wie Turnierleiter Roland Katz gern betonte.

Deutlich besser machten es Jeffrey und Weuni, die sich mindestens 5 Punkte erspielten. Jeffrey landete auf Platz 7 während Weuni über AEM-Leichen ging, nur um am Ende gegen den Sieger Felix Schulte dann doch Remis zu spielen. Dafür gab es völlig zu Recht nur Platz Zwo, wozu wir Weuni trotz allem herzlichst gratulieren! Damit hat er sich seinen zweiten Eintrag in der AEM-Hall of Fame erspielt. Der erste datiert aus dem Jahr 2005 und war der zweite Platz bei der Landesmeisterschaft mit der langen Bedenkzeit.
 
O-Ton V.Rafayevych zum Sieger: "Schnellschach ist genau das richtige für Weunis Stil: Den Gegner provozieren und sich dann zäh verteidigen. Unangenehm für jeden!!" 
Thomas Schwieger / 01.04.2017
Zwar bekam unser U20-Team gegen Titelverteidiger und Tabellenführer USV ...
Zwar bekam unser U20-Team gegen Titelverteidiger und Tabellenführer USV Halle nur fünf Bretter zusammen (das Spitzenbrett wurde freigelassen), diese konnten sich aber sehen lassen (jeweils klar oder nicht ganz so deutlich in der Favoritenrolle) und sammelten tatsächlich 4,5 Punkte ein ...

... Bennet, Jonas, Benjamin und Cedric mit den Bretterfolgen, Lennard holt das Remis ...

... in der Tabelle konnten wir zu den Hallensern aufschließen und liegen nun gemeinsam mit dem USC auf dem Bronzerang.

Runde 7 beim Ergebnisdienst: http://nsv-online.de/ligen/jbln-1617/?staffel=988&r=
Thomas Schwieger / 31.03.2017
Am morgigen Sonnabend (kein Aprilscherz) empfangen wir im SL Heinrich-Germer-Stadion ...
Am morgigen Sonnabend (kein Aprilscherz) empfangen wir im SL Heinrich-Germer-Stadion den aktuellen Tabellenführer und Titelverteidiger USV Halle ...

... letzte Saison mussten wir eine knappe 2,5:3,5-Niederlage quittieren, was diesmal gradegerückt werden soll ...

... sicher keine leichte Aufgabe für unseren Nachwuchs, wir drücken jedenfalls fest beide Daumen! :-)
Jens Windelband / 30.03.2017
In großer Zahl fahren wir nach Dessau zur Schnell-Schach-LEM! Unter ...
In großer Zahl fahren wir nach Dessau zur Schnell-Schach-LEM!

Unter anderem sind mit dabei von AEM 1 Jan und JP, von der zweiten Vilen und Jeffrey, von der dritten Familie Zeuner sowie von der vierten Mannschaft Sergey und Denys.

Fehlen eigentlich nur noch Mannschaft 5 und 6. Ob sich da noch einer findet?

Der Link zur Ausschreibung findet sich auf der Seite des LSV

oder direkt hier:
http://www.schach-sachsen-anhalt.de/images/phocadownload/PDF/Ausschreibungen/Ausschreibungen_LSV/LSEM_Ausschreibung_2017.pdf
Thomas Schwieger / 23.03.2017
Der nächste Vortrag wird am 26. April um 18:30 Uhr in unserem Spiellokal ...
Der nächste Vortrag wird am 26. April um 18:30 Uhr in unserem Spiellokal am Heinrich-Germer-Stadion stattfinden. Rolf wird dann unter dem Titel "Schach-Gemälde. Das Schachspiel in der Kunstgeschichte" dozieren.

Vorgestellt werden schachspielende Maler und andere Künstler-Freunde des Schachs. Dabei geht Rolf unter anderem auf die kürzeste Partie der Schacholympiade ein.

Wie immer sind alle AEM-Mitglieder und interessierte Schachfreunde herzlich eingeladen!
Thomas Schwieger / 19.03.2017
Unsere Erste konnte sich wieder an die Tabellenspitze schieben! Zum einen ...
Unsere Erste konnte sich wieder an die Tabellenspitze schieben! Zum einen wurde die Reserve der SG Leipzig deutlich mit 6,5:1,5 bezwungen, wobei Jan, Tatjana, Maria, Flash und Fiona ihre Partien gewannen. Zum anderen spielte der USV Dresden 2 nur 4:4 in Naumburg ...

... dafür ließ unsere Reserve überraschend beim Aufsteiger Burg zwei Punkte liegen. 3,5:4,5 lautete der Endstand, die Siege von Nudel, Susan und Jürgen waren nicht genug, so dass Dessau und Köthen in der Tabelle vorbeizogen ...

... AEM 3 mit einem wichtigen Erfolg in Bernburg! 4,5:3,5, wobei Weuni, Aron und Til gewannen und wir vom achten auf den fünften Rang nach oben rutschten ...

... die Vierte schaffte einen klaren 5,5:2,5-Sieg über Aschersleben 2, Hiwa, Cedric, Sergey, Lewin und Denys mit den Bretterfolgen, was den ganz sicheren Klassenerhalt bedeutet ...

... AEM 5 verliert beim Spitzenreiter Havelberg deutlich mit 1:5, einzig Gianluca kann durch seinen Punkt die Höchststrafe verhindern ...

... schließlich gibt es ebendiese für unsere Sechste beim Haldensleber SC, so dass wir vom ersten auf den zweiten Rang fallen.
Thomas Schwieger / 16.03.2017
Am 19. März steht das nächste Männer-Punktspielwochenende an und für alle ...
Am 19. März steht das nächste Männer-Punktspielwochenende an und für alle AEM-Mannschaften geht es entweder um das Verteidigen der Spitzenplatzierung oder aber um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, doch der Reihe nach:

AEM 1 empfängt ab 10 Uhr in der Jugendherberge Leiterstraße die Reserve der SG Leipzig und will den Anschluss zu Spitzenreiter USV Dresden II nicht verlieren. JP sieht sein Team zwar in der Favoritenrolle, warnt aber vor ein paar erfahrenen Haudegen in den Reihen der Sachsen ...

... unsere Reserve hat zwar den schönen 3-Punkte-Vorsprung durch die Niederlage gegen den USC verspielt, will aber mit einem Sieg bei Aufsteiger Burg den Platz an der Sonne verteidigen ...

... AEM 3 ist in der Tabelle nach zwei Niederlagen ordentlich abgerutscht. Als aktuell Achter müssen wir zwar noch gegen den Neunten und Zehnten antreten, am besten wäre aber schon am Sonntag ein Sieg beim Vierten Bernburg ...

... die Vierte empfängt im Spiellokal Heinrich-Germer-Stadion die Reserve von Lok Aschersleben. Gegen den direkten Tabellennachbarn wollen wir möglichst durch einen Erfolg den Deckel im Kampf um den Klassenerhalt drauf machen ...

... AEM 5 reist als Schlusslicht zum Spitzenreiter Havelberg. Zwar dürfte unser Team besser als zuletzt aufgestellt sein, trotzdem wäre es eine kleine Sensation, wenn gegen den Wertzahlkrösus der Liga die ersten Mannschaftspunkte errungen werden ...

... schließlich will unsere Sechste die Tabellenführung im direkten Duell beim Zweitplatzierten Haldensleben verteidigen. Dafür würde eine 2:2-Punkteteilung übrigens ausreichen.

Wir wünschen allen Spielern von Aufbau Elbe am Sonntag maximale Erfolge an den Brettern! :-)
Thomas Schwieger / 05.03.2017
Im heutigen Nachholspiel siegte unser U20-Team klar mit 4,5:1,5 bei Empor ...
Im heutigen Nachholspiel siegte unser U20-Team klar mit 4,5:1,5 bei Empor Berlin. Während Bennet und Jonas sowie ML Cedric ihre Partien gewinnen konnten, steuerten Benjamin, Lennard und Robin jeweils einen halben Zähler bei ...

... damit stehen wir nun wieder einen Platz vor dem USC und liegen als Vierter in Reichweite zu den Medaillenplätzen.