Vereinslogo

SG AE Magdeburg IV

4.0 - 4.0

SV Gardelegen

Datum Heim Gast Ergebnis
07.04.2019 SG AE Magdeburg IV SV Gardelegen 4.0 - 4.0
07.04.2019 SV Rochade Magdeburg II TSG Calbe 5.0 - 3.0
07.04.2019 SV Aufbau Bernburg SV Lok Aschersleben 4.0 - 4.0
07.04.2019 Burger SK SC Norbertus Magdeburg 3.5 - 4.5
07.04.2019 SV Eintracht Tangerhütte USC Magdeburg II 5.5 - 2.5
# Team Pkt. BP - BP Diff Sp. S U N
Stand: 07.04.2019 20:49 Uhr
1. SC Norbertus Magdeburg 14 39.5 - 24.5 15.0 8 6 2 0
2. SV Rochade Magdeburg II 11 39.5 - 24.5 15.0 8 5 1 2
3. TSG Calbe 10 33.0 - 31.0 2.0 8 4 2 2
4. SV Eintracht Tangerhütte 9 33.5 - 30.5 3.0 8 4 1 3
4. USC Magdeburg II 9 33.5 - 30.5 3.0 8 3 3 2
6. SV Aufbau Bernburg 8 31.0 - 33.0 -2.0 8 3 2 3
7. SV Gardelegen 7 31.0 - 33.0 -2.0 8 3 1 4
8. Burger SK 6 30.5 - 33.5 -3.0 8 2 2 4
9. SV Lok Aschersleben 3 29.0 - 35.0 -6.0 8 1 1 6
10. SG AE Magdeburg IV 3 19.5 - 44.5 -25.0 8 1 1 6
1. SV Rochade Magdeburg II 8 25.5 - 14.5 11.0 5 4 0 1
2. SV Eintracht Tangerhütte 8 24.0 - 16.0 8.0 5 4 0 1
3. SV Aufbau Bernburg 8 22.0 - 18.0 4.0 5 3 2 0
4. TSG Calbe 6 14.0 - 10.0 4.0 3 3 0 0
5. SC Norbertus Magdeburg 5 14.5 - 9.5 5.0 3 2 1 0
6. USC Magdeburg II 4 14.0 - 10.0 4.0 3 1 2 0
7. Burger SK 4 17.5 - 14.5 3.0 4 1 2 1
8. SV Gardelegen 4 15.5 - 16.5 -1.0 4 2 0 2
9. SG AE Magdeburg IV 3 14.0 - 26.0 -12.0 5 1 1 3
10. SV Lok Aschersleben 2 14.0 - 10.0 4.0 3 1 0 2
1. SC Norbertus Magdeburg 9 25.0 - 15.0 10.0 5 4 1 0
2. USC Magdeburg II 5 19.5 - 20.5 -1.0 5 2 1 2
3. TSG Calbe 4 19.0 - 21.0 -2.0 5 1 2 2
4. SV Rochade Magdeburg II 3 14.0 - 10.0 4.0 3 1 1 1
5. SV Gardelegen 3 15.5 - 16.5 -1.0 4 1 1 2
6. Burger SK 2 13.0 - 19.0 -6.0 4 1 0 3
7. SV Eintracht Tangerhütte 1 9.5 - 14.5 -5.0 3 0 1 2
8. SV Lok Aschersleben 1 15.0 - 25.0 -10.0 5 0 1 4
9. SV Aufbau Bernburg 0 9.0 - 15.0 -6.0 3 0 0 3
10. SG AE Magdeburg IV 0 5.5 - 18.5 -13.0 3 0 0 3
# Spieler Score Sp.
1. Spandel, Michael (9) 2.5 3
2. Eschner, Fabian (10) 2.5 5
3. Grahn, Jürgen (5) 2.5 6
4. Marnyuk, Serhiy (7) 2.5 8
5. Russ, Aron (6) 1.5 2
6. Kirstein, Roland (13) 1.5 3
7. Heutling, Elina (4) 1.5 5
8. Schlegel, Kai Friedrich (3) 1.5 6
9. Khanbekyan, Areg (17) 1.0 4
9. Khanbekyan, Mikael (18) 1.0 4
11. Windelband, Jens (1) 0.5 1
11. Schwieger, Thomas (12) 0.5 1
11. Heutling, Thomas (20) 0.5 1
14. Heyne, Jan-Hendrik (2) 0.0 1
14. Badal Kheder, Hiwa (11) 0.0 1
16. Lellek, Lewin Louis (15) 0.0 2
17. Herter, Arne (16) 0.0 5
18. Romanov, Denys (8) 0.0 6
Saison 2018/2019 - Teams

Finanzordnung

  1. Geltungsbereich Die Finanzordnung regelt die Haushalts- und Wirtschaftsführung von AEM.
    Sie ist nicht Bestandteil der Satzung.
  2. Grundsätze der Haushalts- und Wirtschaftsführung
    • Der Haushalt ist sparsam und wirtschaftlich zu führen.
    • Der Haushalt soll in jedem Haushaltsjahr ausgeglichen sein.
    • Haushaltsjahr ist das Kalenderjahr.
    • Alle im Haushalt vorgesehenen Mittel sind zweckgebunden.
  3. Finanzplan/Haushaltsplan
    • Der Finanzplan ist Grundlage für die Haushalts- und Wirtschaftsführung von AEM. Er wird jährlich aufgestellt.
    • Ansprüche werden durch den Finanzplan weder begründet noch aufgegeben.
    • Der Finanzplan ist in Einnahmen- und Ausgaben-Kostengruppen zu gliedern und muss alle voraussehbaren Einnahmen und Ausgaben des Geschäftsjahres enthalten.
    • Alle Einnahmen und Ausgaben/Aufwendungen sind ordnungsgemäß zu erfassen und zu belegen.
    • Die Finanzpläne sind der Mitgliederversammlung zur Bestätigung vorzulegen.
  4. Jahresabschluss/Entlastung
    • Im Jahresabschluss sind die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben von AEM im Ergebnis der Haushalts- und Wirtschaftsführung nachzuweisen.
    • Der Jahresabschluss ist innerhalb des 1.Quartals des folgenden Kalenderjahres aufzustellen.
    • Der Jahresabschluss ist der Mitgliederversammlung zur Bestätigung vorzulegen. Gemeinsam mit den Ergebnissen der Kassenprüfung ist eine erfolgte Bestätigung gleichbedeutend mit der entsprechenden Entlastung des Vorstands von AEM.
    • Eine Ausfertigung der bestätigten Jahresabschlüsse ist dem Finanzamt Magdeburg nach Aufforderung (3-Jahres-Meldung) zuzuleiten.
  5. Schatzmeister
    • Der Schatzmeister ist für die ordnungsgemäße Abwicklung aller Haushalts- und Finanzangelegenheiten von AEM sowie für die Einhaltung der diesbezüglichen Ordnungen und Richtlinien verantwortlich.
    • Dem Schatzmeister obliegt insbesondere
      • die Aufstellung des Haushaltsplanes
      • die ordnungsgemäße Buchführung sowie die Überwachung der Haushalts- und Finanzwirtschaft
      • die Erstellung der Jahresrechnung
      • die Sicherung der Einnahmen
      • die Überprüfung der Ausgaben
      • die Überwachung des Zahlungsverkehrs
    • Der Zahlungsverkehr ist vorzugsweise unbar abzuwickeln. Die Zeichnungsberechtigung für den Zahlungsverkehr regelt der Vorstand.
    • Der Schatzmeister informiert regelmäßig den Vorstand über die Finanzsituation.
  6. Prüfung der Finanzen
    • Die Kassenprüfer kontrollieren innerhalb des 1.Quartals des folgenden Kalenderjahres, bei Bedarf (z.B. bei Funktionswechsel) zusätzlich im Geschäftsjahr die satzungsgemäße Verwendung der finanziellen und materiellen Mittel von AEM.
    • Über das Ergebnis der von den Kassenprüfern gemeinschaftlich vorgenommenen Kontrollen sind Protokolle anzufertigen und dem Vorstand zu übergeben (s.a. § 4).
  7. Mitgliedsbeiträge
    • Die Höhe des jährlichen Beitrages der Vereinsmitglieder an den Verein AEM setzt die Mitgliederversammlung fest.
    • Die geltenden Aufnahme- und Mitgliedsbeiträge sind dieser Ordnung als Anlage beizufügen. Die Fälligkeit der Beiträge ergibt sich aus der Satzung (s. Anlage 1: Beitragsordnung).
    • Bei vorfristiger Beendigung der AEM-Mitgliedschaft erfolgt keine Beitragsrückerstattung.
  8. Reisekosten
    • Reisekosten werden nur in Anlehnung an die Reisekostenordnung des Landessportbundes (LSB) erstattet. (Anlage 2: Reisekostenordnung)
    • Für Abteilungen mit überdurchschnittlichen Reisekosten können vom Vorstand zusätzliche Richtlinien erlassen werden.
  9. Schlussbestimmungen
    • Über alle Haushalts-, Finanz-, Kassen- und Wirtschaftsangelegenheiten, die in dieser Finanzordnung im Einzelnen nicht geregelt sind, entscheidet der Vorstand von AEM.
    • Alle finanziellen Abrechnungen an den Schatzmeister sind bis spätestens vier Wochen nach Beendigung der Maßnahme einzureichen.
    • Die vorstehende Finanzordnung tritt mit ihrer Bestätigung durch den Vorstand von AEM in Kraft.


Beschluss des Vorstands vom 3. Juni 2010

Anlage 1: Beitragsordnung der Abteilung Schach von AEM

  1. Geltungsbereich Die Beitragsordnung regelt Aufnahmegebühr und die Mitgliedsbeiträge der Abteilung Schach der SG Aufbau Elbe Magdeburg e.V.
  2. Grundsätze
    • Die Beitragszahlung erfolgt halbjährlich im Voraus
  3. Aufnahme- und Mitgliedsbeiträge
    • Es wird eine einmalige Aufnahmegebühr von 5 Euro erhoben.
    KategorieMonatsbeitrag
    1Erwerbstätige7,00 EUR
    2Kinder und Jugendliche, Studenten,
    Wehr -und Zivildienstleistende, Rentner
    6,00 EUR
    3Arbeitslosengeld I-, SGB II-,
    SGBXII-Empfänger (Hartz-IV)
    5,00 EUR
    Fördernde Mitglieder,
    Mindestbeitrag wie Kategorie 3
    5,00 EUR
  4. Fälligkeit des Beitrages Der Mitgliedsbeitrag ist bis zum 31. Januar (1. Halbjahr) und zum 31. Juli (2. Halbjahr) des jeweiligen Jahres per Überweisung zu zahlen bzw. wird nach Einverständnis des Mitglieds (Einzugsermächtigung/ Nachtrag 2014: mit SEPA-Lastschriftmandat) von dessen Konto eingezogen.
    Für Überweisungen gilt die Bankverbindung:
    EmpfängerSG Aufbau Elbe Magdeburg e.V.
    BankVolksbank Magdeburg
    BICGENODEF1MD1
    IBANDE36810932740001374338
    VerwendungszweckBeitrag: Vorname Nachname
  5. Zuwendungen (Spenden, nicht für Beiträge) können auf Antrag von der Vereinsvorsitzenden Bescheinigungen (z.B. für Steuerzwecke) ausgestellt werden.
  6. Der Austritt (Kündigung) ist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären. Er ist ohne Angabe von Gründen unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten und nur zum Schluss der Saison bzw. des Geschäftsjahres zulässig (30.06. oder 31.12.). Darüber hinaus gezahlte Beiträge werden zurückerstattet. Ruhende Mitgliedschaft ist begründet (z.B. Krankheit, dienstliche Gründe) mit Beitragsbefreiung für eine begrenzte Zeit möglich.
  7. Die Ausgaben sind sparsam unter Einhaltung der Satzungszwecke vorzunehmen. Ein- und Ausgaben sollen in jedem Haushaltsjahr ausgeglichen gestaltet werden. Das Haushaltsjahr ist das Kalenderjahr.
  8. Fahrtkosten können bei Fahrten mit eigenem Fahrzeug pauschal erstattet werden mit 0,10 Euro/Kilometer für: Mannschaftswettkämpfe, Förderung der Kinder und Jugendlichen zur Teilnahme an Turnieren (z. B. Qualifikation zur Landesmeisterschaft u.a.), wenn mindestens ein zweites Vereinsmitglied mitgenommen wird oder auf Antrag beim Abteilungsleiter in anderen Fällen.


Beitragsordnung der Abteilung Schach von AEM

Anlage 2: Reisekostenordnung von AEM

  1. Diese Ordnung regelt Art und Umfang der Reisekostenvergütung.
  2. Reisekosten werden nur in Anlehnung an die Reisekostenordnung des Landessportbundes (LSB) (Stand: 30.09.2006) erstattet. Reisen sind sparsam und wirtschaftlich durchzuführen
  3. Die Reisekostenvergütung umfasst:
    • die Fahrtkostenerstattung und die Wegstreckenentschädigung,
    • das Übernachtungsgeld,
    • die Erstattung sonstiger Kosten.
  4. Die Rechnungslegung zur Kostenerstattung (Abrechnung der Reisekostenvergütung) hat unmittelbar nach Durchführung der Reise zu erfolgen.
  5. Fahrtkosten
    • Für Bahnfahrten und Busfahrten werden in Höhe der Fahrkartenpreise erstattet. Mögliche Fahrpreisermäßigungen sind zu nutzen.
    • Für Fahrten mit einem Kraftfahrzeug oder einem anderen motorbetriebenen Fahrzeug wird eine Wegstreckenentschädigung von 10 Cent je Kilometer plus 0,02 Euro/Person und Kilometer zurückgelegter Strecke, höchstens jedoch 20 Cent je Kilometer gewährt für
      • Mannschaftswettkämpfe
      • Förderung der Kinder und Jugendlichen zur Teilnahme an Turnieren (z. B. Qualifikation zur Landesmeisterschaft u.a.), wenn mindestens ein zweites Vereinsmitglied mitgenommen wird
  6. Übernachtungskosten Übernachtungsgeld wird nur nach vorheriger Genehmigung durch den Vorstand bzw. den Abteilungsleiter für notwendige Übernachtungen als Zuschuss gewährt. Der Satz für ÜN/V liegt bei max. 23 € pro Tag, ohne ÜN kann der Verpflegungszuschuss bis max. 5 Euro gewährt werden.
    Die Gewährung ist ausgeschlossen, wenn ein Beförderungsmittel genutzt wurde oder eine unentgeltliche Unterkunft bereitgestanden hat.
  7. Sonstige Kosten Als entstandene erstattungsfähige Nebenkosten kommen u.a. grundsätzlich in Betracht:
    • Eintrittsgeld für notwendige Teilnahme an Veranstaltungen (z.B. Tagungen, Versammlungen)
    • Garagenmiete, Kosten für Fähren und Mauten
    • Parkgebühren bis zu 5 Euro täglich
    • Sonstige Kosten in anderen Fällen auf Antrag beim Abteilungsleiter.
  8. Inkrafttreten Diese Ordnung tritt mit Beschluss des Vorstands in Kraft.

Downloads

Finanzordnung (85.10 KB)
189_ÖSA-Logo.jpg916_swmlogo.jpg785_lexxus2.jpg
phpMyAdmin